Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zahnbürsten und Zahnpasta bei Rohkosternährung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnbürsten und Zahnpasta bei Rohkosternährung

    Hier mache ich das von Gretchen im Vorstellungsbeitrag kurz angedachte Thema über Zahnbürsten und Zahnpasta auf.

    Manche Rohköstler verwenden ja gar keine Zahnbürsten mehr, andere kreieren sich ihre eigene Zahnpasta mit Einzelzutaten oder kaufen sich in speziellen (Bio-)Läden Pasten nur mit natürlichen Inhaltsstoffen und ohne Fluor usw.

    Ich selber habe eine Zahnbürste, nutze sie jedoch nicht täglich, sondern nur wenn ich wirklich Belag spüre oder sich zwischen den Zähnen was verfranst hat. Ich habe auch immer Holz-Zahnstocher. Das Putzen gestaltet sich ganz anders wie früher, denn ich putze komplett ohne Paste und nur mit warmen Wasser und schrubbe da nicht mehr so wie ein Verrückter im Zeitdruck die Zähne hin und her, dass danach alles wund und rot ist und blutet,



    sondern ich sehe das Zähneputzen nun auch als eine Art Massage für das Zahnfleisch.

    Ich drücke nur noch ganz leicht auf, massiere ganz sanft drüber und nehme mir richtig Zeit dafür. Ja, wie bei einer Massage schon fast...

    Das Massieren tut voll gut und das fühlt sich dann alles schön weich an, wenn das Zahnfleisch auch nach dem Putzen noch schön in Ordnung ist. Früher hatte ich da echt immer alles aufgerissen damit. Verrückter Vogel! - Weil mich das Putzen immer so genervt hat.

    Oft muss ich auch gar nicht putzen, weil Äpfel und manche Gemüse die Zähne an sich oft schon sauber machen.

    Wenn ich Belag auf den Zähnen habe, dann nehme ich teils auch einfach ein Handtuch und fahre da ein Mal über alle Zähne drüber. Mit dem Handtuch kriegt man so den Belag viel schneller weg wie mit der Bürste finde ich... für die Lücken müsste man aber natürlich auch dennoch noch putzen.

    Was hattest du denn eigentlich für Fragen Gretchen?
    Ich hab jetzt einfach mal drauf los geschrieben ein bisschen ;-)

    Wie machen es die anderen hier so mit dem Zähneputzen?

    LG Markus

  • #2
    Ich habe eine Bürste mit Naturborsten und putze mit Wasser. Zahnstocher benutze ich regelmäßig, eine Munddusche selten und noch seltener Zahnseide.


    Kommentar


    • #3
      Zahnbürste mit Naturborsten

      Hi Susanne,

      ist das dann sowas in etwa?

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: natur-zahnbürste.jpg
Ansichten: 1
Größe: 34,2 KB
ID: 26560
      Bild vom Shop hier.

      Ganz schön teuer, aber besonders.

      Der Griff scheint aus einem Knochen gemacht zu sein. "Bone"?

      Kommentar


      • #4
        Ich habe eine von monte-bianco: monte-bianco Zahnbürste mit Wechselkopf Naturborsten.


        Kommentar


        • #5
          Genial!!!

          Kommentar


          • #6
            Danke dir für die Mühe, Markus.

            Zur Zeit gehöre ich noch der Zahnbürsten- und Zahnpastafraktion an, aber es erscheint mir von Tag zu Tag sinnloser. Im Allgemeinen stellte sich für mich die Frage, wie ich das mit Hygieneartikeln handhaben will. Da ich zukünftig nicht mehr auf "Fertigprodukte" zurückgreifen will, versuch ich mir das Handwerk der Seifen- und Shampooherstellung anzueignen. Meistens noch eher schlecht als recht, aber das wird schon... (Rezeptaustausch immer erwünscht *g*)
            Aber beim Thema Zahnpasta und den Alternativen häng ich noch ein wenig hinterher! Habe vor kurzem bei Wikipedia etwas über Miswak, dem so genannten Zahnbürstenbaum gelesen.

            http://de.wikipedia.org/wiki/Miswak


            Hat sich schonmal jemand an so einem Stöckchen ausprobiert?
            Werde die auf jeden Fall demnächst mal testen und berichten...

            Meine eigentliche Frage hätte gar nicht so eine ausführliche Antwort benötigt, aber ich bin fasziniert mit was für einer Leidenschaft man übers Zähneputzen schreiben kann..

            Wollte wissen, wie ihr den Umgang mit chemischer oder auch nur zusammengerührter Pasta handhabt.
            Heilerde soll sich (habs noch nicht getestet) anscheinend auch gut dazu eignen... Bin mir noch recht unsicher, wie ich das in Zukunft anstelle!!

            Aber erstmal verabschiede ich mich wohl in die Ecke meines Hundes. Ab ins Körbchen und das Stöckchen kauen...
            Vielleicht versteh ich die Lotte (meine Kollegin auf dem Bild) dann ein klein bisschen besser !!

            Die Variante mit warmen Wasser ohne Pasta test ich gleich heut Abend.
            Gott, wie eingefahren meine jahrzehntelange Putzmethode so ist...

            Für mich ist das noch witzig, ihr alten Hasen kennts ja gar nicht mehr anders, aber ich kann das mit der reinigenden Wirkung nach Gemüseverzehr nur bestätigen.
            Gestern hab ich zwischendrin Fenchel geknuspert und war erstaunt, wie gut das Gefühl dabei und danach war. LECKER wars auch noch. Ein Fenchelfan wurde geboren

            In diesem Sinne,
            knackige Nachtruhe

            Kommentar


            • #7
              Kennt jemand diese hier: Miswak-Zahnputzholz?

              Wir haben hier schon zwei Exemplare herumliegen, aber noch nicht getestet.

              Alles Liebe,
              Ralph
              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Ralph
                Kennt jemand diese hier: Miswak-Zahnputzholz?
                Ja, ich habe immer einige Exemplare im Haus und kaue ab und zu ganz gerne darauf herum. Da es sich um Naturprodukt handelt, ist der Gebrauch bedarfsabhängig: Manchmal schmeckt es lecker, manchmal ganz und gar nicht.


                Kommentar


                • #9
                  Ich bin gespannt...

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Gretchen Beitrag anzeigen
                    Danke dir für die Mühe, Markus.

                    Zur Zeit gehöre ich noch der Zahnbürsten- und Zahnpastafraktion an, aber es erscheint mir von Tag zu Tag sinnloser. Im Allgemeinen stellte sich für mich die Frage, wie ich das mit Hygieneartikeln handhaben will. Da ich zukünftig nicht mehr auf "Fertigprodukte" zurückgreifen will, versuch ich mir das Handwerk der Seifen- und Shampooherstellung anzueignen. Meistens noch eher schlecht als recht, aber das wird schon... (Rezeptaustausch immer erwünscht *g*)
                    Wozu Rezepte?

                    Ich nehme Ghasul (Lava-Erde) zur Ganzkörper-Reinigung (einschließlich der Haare).

                    Alles Liebe,
                    Ralph

                    PS: Zur Zähne-Reinigung eignet sich aus meiner Sicht auch Knollensellerie.
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ralph
                      Ich nehme Ghasul (Lava-Erde) zur Ganzkörper-Reinigung (einschließlich der Haare)
                      Ich bin schon vor längerer Zeit auf Betain von Spinnrad umgestiegen: Betain. Lava-Erde ist zwar für zu Hause ganz ok, in öffentlichen Duschen jedoch eine Zumutung für das Reinigungspersonal.


                      Kommentar


                      • #12
                        Ich nehme meist die Kräuterzahnpasta Sudantha von NaturalLink.
                        Lasse sie mir immer wieder mal aus Sri Lanka schicken.

                        Schmeckt sehr lecker nach Zimt und Ähnlichem.

                        http://sudantha.linknaturalproducts.com/



                        Hat es schon jemand erfolgreich geschafft seine Zähne nachwachsen zu lassen? Egal ob Karies, durch Säure gesprengt oder sonst was.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich putze gerade mit Natriumhydrogencarbonat.

                          Konnte keine Studien finden, die sagen, es sei schlecht, bzw. die den Abnutzungsmythos bestätigen würden.
                          Sogar gängige alternative Alternativen wie Schlemmkreide scheinen wesentlich mehr zu schmirgeln, als Natriumhydrogencarbonat.

                          Nehme es nicht jedes mal her, aber doch mehrmals wöchentlich.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                            Ich putze gerade mit Natriumhydrogencarbonat.
                            Hi Kiwi,

                            was versprichst Du Dir davon, mit Natriumhydrogencarbonat zu putzen?

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Hi Kiwi,

                              was versprichst Du Dir davon, mit Natriumhydrogencarbonat zu putzen?

                              Alles Liebe,
                              Ralph
                              Ein faszinierendes Mundgefühl. ^^

                              Ist ein extremes Sauberkeitsgefühl. Noch dazu vernichtet es jede Spur von Mundgeruch, ohne wirklich nach dem Ausspühlen einen Eigengeruch zu hinterlassen.
                              Dann hellt es die Zähne auf.
                              Und manche Zahnremineralisierungsexperten() empfehlen es als Mundspülung und zum Schlucken, für eben ihr Fachgebiet. Woran ich aber immer noch nicht so recht glauben kann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X