Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entzündung (an der Zahnwurzel) durch KK-Rückfall?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzündung (an der Zahnwurzel) durch KK-Rückfall?

    Hallo zusammen,
    Gibt es Erfahrungen bez. eines Zusammenhangs zwischen Entzündungen im Zahnwurzelbereich (oder anderen Stellen im Körper???) und KK-Rückfällen?
    Hatte in meiner früheren RK-Phase vor gut 10 Jahren viele Rückfälle und nach einem besonders heftigen dann eine Entzündung an der Wurzel, was dann zu einer Wurzelbehandlung führte. Überlege mir seitdem immer wieder, ob es da tatsächlich einen Zusammenhang geben könnte. Bilde mir auch ein, irgendwann und irgendwo mal was dazu gelesen zu haben.
    LG Zoe

  • #2
    Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    Gibt es Erfahrungen bez. eines Zusammenhangs zwischen Entzündungen im Zahnwurzelbereich (oder anderen Stellen im Körper???) und KK-Rückfällen?
    Hatte in meiner früheren RK-Phase vor gut 10 Jahren viele Rückfälle und nach einem besonders heftigen dann eine Entzündung an der Wurzel, was dann zu einer Wurzelbehandlung führte. Überlege mir seitdem immer wieder, ob es da tatsächlich einen Zusammenhang geben könnte. Bilde mir auch ein, irgendwann und irgendwo mal was dazu gelesen zu haben.
    LG Zoe
    Zwischen Entzündungen und Ernährungspraxis gibt es durchaus Zusammenhänge - darauf hat Stefan ja gestern erst wieder hingewiesen: Weiterlesen

    Den entsprechenden Artikel im rohkostwiki kennst Du sicher schon: Zahnfüllungen, Implantate, Transplantate und Rohkost

    Ich empfehle Dir insb. diesen Abschnitt nochmal genau zu lesen: Wurzelfüllungen

    Susannes Erfahrungen zeigen, dass es letztlich nur hilft, den Dreck zu entfernen - irgendwelche neuen Fremdstoffe in den Zähnen wirken sich nach allen bisherigen Erfahrungen hingegen eher nachteilig aus.

    Liebe Grüße,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Ich war vor allem neugierig, ob jemand ganz konkret von einen Zusammenhang zwischen KK-Rückfall (ich meinen nen richtigen, über mehrere Tage/Wochen) und einer Zahnwurzelentzündung weiß.
      Dennoch danke [MENTION=6]Ralph[/MENTION] nochmal für den allgemeinen Hinweis auf den Zusammenhang zw. mangelhafter RK-Praxis und Entzündungen.
      LG Zoe

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
        Ich war vor allem neugierig, ob jemand ganz konkret von einen Zusammenhang zwischen KK-Rückfall (ich meinen nen richtigen, über mehrere Tage/Wochen) und einer Zahnwurzelentzündung weiß.
        Dennoch danke @Ralph nochmal für den allgemeinen Hinweis auf den Zusammenhang zw. mangelhafter RK-Praxis und Entzündungen.
        LG Zoe
        Mit einem Kochkost-Rückfall kann ich leider nicht dienen.

        LG, Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
          Gibt es Erfahrungen bez. eines Zusammenhangs zwischen Entzündungen im Zahnwurzelbereich (oder anderen Stellen im Körper???) und KK-Rückfällen?
          ␍␊␉Hatte in meiner früheren RK-Phase vor gut 10 Jahren viele Rückfälle und nach einem besonders heftigen dann eine Entzündung an der Wurzel, was dann zu einer Wurzelbehandlung führte. Überlege mir seitdem immer wieder, ob es da tatsächlich einen Zusammenhang geben könnte.
          Kenne ich sowohl von einstigen Rückfällen als auch vom damaligen „Verdauen“ ungeeigneter Lebensmittelkombinationen.

          In vermindertem Ausmaß hat auch der Verzehr leicht denaturierter Nahrung (z·B· Fleisch denaturiert ernährter Tiere, oder zu hoch-temperiert gebadete Avokados) immer wieder mal zu Entzündungen im Zahnwurzelbereich geführt.

          Da Ralph auch Zahnfüllungen als Entzündungsursache erwähnt: Meine einstigen habe ich bereits vor dem Rohernährungs-Konsequentwerden entfernt, weil ich den dringenden Verdacht hatte, daſs sie im Zusammenhang mit meinen Ex-Neigungen zu Ernährungsfehlern stehen.

          Versehentliche Fehlgriffe bei Lebensmitteln machen sich bei mir aber mittelweile nicht mehr im Zahnwurzelbereich bemerkbar, sondern in Form laufender Nase oder Beweglichkeitseinschränkungen, was beides wieder rasch verschwindet, sobald ich das nicht hinreichend naturqualitative Lebensmittel wieder absetze.

          Kommentar


          • #6
            Hallo @Manfred,
            danke für die Antwort!

            Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
            Kenne ich sowohl von einstigen Rückfällen als auch vom damaligen „Verdauen“ ungeeigneter Lebensmittelkombinationen.

            In vermindertem Ausmaß hat auch der Verzehr leicht denaturierter Nahrung (z·B· Fleisch denaturiert ernährter Tiere, oder zu hoch-temperiert gebadete Avokados) immer wieder mal zu Entzündungen im Zahnwurzelbereich geführt.
            Was hast du dann gemacht, als du die Entzündung festgestellt hast?

            Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
            Versehentliche Fehlgriffe bei Lebensmitteln machen sich bei mir aber mittelweile nicht mehr im Zahnwurzelbereich bemerkbar, sondern in Form laufender Nase oder Beweglichkeitseinschränkungen, was beides wieder rasch verschwindet, sobald ich das nicht hinreichend naturqualitative Lebensmittel wieder absetze.
            Wie fühlen sich denn "Beweglichkeitseinschränkungen an? Kann mir darunter nicht viel vorstellen.

            LG Zoe

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
              Was hast du dann gemacht, als du die Entzündung festgestellt hast?
              Einst hab ich meistens ein bis zwei Tage lang nichts mehr oder erheblich weniger gegessen. Als mir später die eigentlichen Ursachen der Entzündungen hinreichend klar geworden sind, hab ich meist nur noch das Wiederholen der Ursachen unterlassen.
              ␍␊␉In heftigeren Fällen hab ich auch später noch ein bis zwei Tage die Nahrungsaufnahme ziemlich eingeschränkt – oder zumindest wenige Tage lang auf diejenige Lebensmittelgruppe verzichtet, von der ich (wegen versteckter Rohqualitätsmängel) überlastet war.

              Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
              Wie fühlen sich denn "Beweglichkeitseinschränkungen an? Kann mir darunter nicht viel vorstellen.
              Schmerzhaft. Davon betroffen sein kann alles, was beweglich ist: Finger, Hände, Arme, Beine, Füße, Hals, Bandscheiben des Rückgrades.

              Gut daſs unter (langzeitlich) roher Ernährung beide Latenzzeiten (sowohl die der Symptome als auch die der Heilung) vergleichsweise extrem kurz sind, wodurch ziemlich leicht der Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung herausfindbar ist.

              Kommentar


              • #8
                Vielleicht noch mal eine Info: meine oben erwähnte Entzündung ist immer wieder gekommen und wurde neulich mit einer Wurzelspitzenresektion behandelt. Kann mir gut vorstellen, dass in meiner Rohkost-Praxis noch Mängel vorhanden sind. Ähnlich wie [MENTION=149]Manfred[/MENTION] beschreibt. Ob es auch zu viele Nüsse sein können? Wegen Omega 6...? Plus starke Belastung des Zahnes, da Nüsse ja sehr hart sind? Esse nach wie vor sooo viele Nüsse.

                LG Zoe


                [admin-edit: fixed typo]

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe bei mir beobachtet, dass der Körper nach dem Verzehr "alter" Nüsse mit Entzündungsneigungen reagiert. Ich esse deshalb nur noch Nüsse während oder kurz nach ihrer Saison. Dann macht auch der Verzehr "vieler" Nüsse nichts aus.


                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Zoe,

                    auch ich hatte das Problem nicht ans Fleisch ranzukommen und habe zugleich sehr viele getrocknete Nüsse gegessen.
                    Seit ich nur noch wenige getrocknete Nüsse esse komme ich gut ans Fleisch ran.
                    Olga mochte getrocknete Nüsse noch nie gerne und hatte nie Probleme mit dem Fleisch bzw. Fischverzehr.

                    Es gibt eine Übergangsphase. Wenn du die Nüsse weglässt wird es noch einige Zeit brauchen, bis du ans frische Fleisch rankommst.
                    Solange kannst du ja das Fleisch trocknen, um es genießbar zu machen.
                    Und dann langsam vom trockenen Fleisch zum Frischen übergehen.

                    Heute ist mir frisches Fleisch am liebsten.
                    Beim Fleisch finde ich es besonders wichtig gute Qualiät zu haben.
                    Fleisch aus dem Supermarkt ist absolut unattraktiv für mich.
                    Zur Zeit holen wir uns meißt ein Schaf oder eine Ziege von Hobbyhaltern, die kümmern sich noch gut um ihre Tiere und sind nicht so stark auf maximalen Gewinn fixiert.

                    Auch getrocknete Nüsse finde ich weniger attraktiv als frische Nüsse.
                    Man kann Nüsse und Samen ja auch einweichen, um sie aufzufrischen.

                    Ich sehe das so, dass eine Entzündung ein Ungleichgewicht anzeigt.
                    Ebenso ein B12 Mangel, wie du in einem anderem Beitrag schreibst.
                    Wird von einem bestimmten Produkt zu wenig gegessen versucht es der Körper mit anderen Produkten zu kompensieren.
                    Eine Entzündung kann also auch unter 100% Rohkost auftreten, wenn unausgeglichen gegessen wird.
                    Es gibt vielleicht auch noch andere Möglichkeiten für Entzündungen unter 100% Rohkost.
                    Ich könnte mir vorstellen, dass wir an gewisse Lebensmittel auch im Rohzustand nicht angepasst sind. Zum Beispiel Milch- und Getreideprodukte.
                    Unpassende Kombinationen könnten ein Grund sein.
                    Und zuletzt Trockenprodukte allgemein, denn sie können meiner Meinung nach nicht so gut verstoffwechselt werden wie frische Produkte.
                    Bei Trockenprodukten aller Art bemerke ich oft eine verlängerte Verdauungszeit.

                    Gruß,
                    Christian

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                      Ob es auch zu viele Nüsse sein können? ... Esse nach wie vor sooo viele Nüsse.
                      Es könnte an der Qualität der Nüsse liegen. Ohne genauere Angaben kann ich hier nur raten. Ansonsten hat dir [MENTION=54]Christian[/MENTION] eine Menge guter Hinweise gegeben. Vielleicht findest Du den Fehler damit schon. Vermutlich ist es aber nicht nur ein Fehler. Da würde es dann helfen, wenn Du hier im Forum (kann auch privat sein) ein Tagebuch über deine Ernährung führen würdest. Ich weiß, daß das zeitaufwendig ist, aber für mich hat sich so ein Tagebuch, bei mir auf dem Computer geführt, als höchst hilfreich erwiesen.
                      instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Christian Beitrag anzeigen
                        Hallo Zoe,

                        auch ich hatte das Problem nicht ans Fleisch ranzukommen und habe zugleich sehr viele getrocknete Nüsse gegessen.
                        Seit ich nur noch wenige getrocknete Nüsse esse komme ich gut ans Fleisch ran.
                        Olga mochte getrocknete Nüsse noch nie gerne und hatte nie Probleme mit dem Fleisch bzw. Fischverzehr.

                        Es gibt eine Übergangsphase. Wenn du die Nüsse weglässt wird es noch einige Zeit brauchen, bis du ans frische Fleisch rankommst.
                        Solange kannst du ja das Fleisch trocknen, um es genießbar zu machen.
                        Und dann langsam vom trockenen Fleisch zum Frischen übergehen.

                        Heute ist mir frisches Fleisch am liebsten.
                        Beim Fleisch finde ich es besonders wichtig gute Qualiät zu haben.

                        (...)

                        Auch getrocknete Nüsse finde ich weniger attraktiv als frische Nüsse.
                        Man kann Nüsse und Samen ja auch einweichen, um sie aufzufrischen.
                        Das ist alles sehr interessant!
                        --> Ich versuche quasi jeden Tag, weniger Nüsse zu essen, aber ich komme fast immer auf 150-200 gr. Es scheint fast eine Sucht zu sein. Ich habe schon vieles probiert, um davon weg zu kommen, aber es ist verdammt schwer.

                        --> Frisches Fleisch geht eigentlich gut! Bisher habe ich 100 g Rinderfilet oder jetzt -hüftsteak gerne gegessen. Keine Riesenmenge, aber trotzdem.
                        --> Ich kaufe immer hier das Rindfleisch.
                        --> Ich weiche seit kurzem Cashews vor dem Essen oft ein. Schmeckt mir mittlerweile tatsächlich besser.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                          --> Ich versuche quasi jeden Tag, weniger Nüsse zu essen, aber ich komme fast immer auf 150-200 gr. Es scheint fast eine Sucht zu sein. Ich habe schon vieles probiert, um davon weg zu kommen, aber es ist verdammt schwer.
                          Bist Du sicher, dass die Qualität der Nüsse stimmt (dass sie wirklich roh sind)?

                          Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                          --> Ich weiche seit kurzem Cashews vor dem Essen oft ein. Schmeckt mir mittlerweile tatsächlich besser.
                          Cashews (verfügbar ja nur geschält und eingetütet) habe ich letztes Jahr aus meiner Ernährung geworfen (egal ob mit oder ohne Häutchen): Sperren nicht zuverlässig, unpassendes Körpergefühl nach dem Verzehr, kommen in der Natur nicht in größeren Mengen vor.

                          Dosenfutter halt - ist mir irgendwie suspekt.
                          instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ralph
                            Bist Du sicher, dass die Qualität der Nüsse stimmt (dass sie wirklich roh sind)?
                            Dazu möchte ich noch anmerken, dass selbst Nüsse, die wirklich roh sind, aber zu lange gelagert wurden, auf Dauer nicht für eine befriedigende Rohkost geeignet sind.


                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Bist Du sicher, dass die Qualität der Nüsse stimmt (dass sie wirklich roh sind)?
                              Die Nüsse sind immer von Orkos, daher sage ich mal: ja.

                              Auch wenn ich weiß, dass hier ein paar Leute (oder nur Stefan?) sind, die von deren Qualität nicht mehr viel halten.

                              LG Zoe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X