Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

No Poo!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • No Poo!

    Das ist hier sicher schon ein alter Hut.
    Aber im Rahmen meiner Vorbereitung auf eine zweimonatige Wanderung habe ich beschlossen die Wascherde weitesgehend abzusetzen und meinen Körper inkl. Haare nur noch mit Wasser zu waschen.

    Die erste Woche ohne Haarwäsche alle zwei Tage mit Erde war eigtl. ok.
    Die Haare sind etwas fettig, aber durchaus tragbar.

    Der Umweg über die Wascherde scheint hier sehr brauchbar zu sein. Früher mit Shampoo waren meine Haare nach zwei Tagen schon ekelig fettig.

    Wer von euch macht es ebenso, dass er nur mit Wasser wäscht (und vielleicht selten mal mit Erde oder Shampoo)?
    Wie kommt ihr über einem längeren Zeitraum damit zurecht?

    (Angelika (Fischer) macht das soviel ich weiß auch gelegentlich, also nur mit Wasser waschen.)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: blog_drene.jpg
Ansichten: 1
Größe: 112,2 KB
ID: 28883

  • #2
    Beim Duschen nutze ich Wascherde (ein- bis zweimal in der Woche), beim sonstigen Waschen verwende ich ausschließlich Wasser. Haare wasche ich in Verbindung mit dem Duschen ebenfalls mit Heilerde. Würde ich meine Haare über längere Zeit nur mit Wasser waschen, würden sie mir zu fettig werden (ok, hab auch recht lange Haare - ist sicher bei einer Kurzhaarfrisur unproblematischer) - bin ja auch immer noch am Entgiften, wie die Schweißschübe der letzten Wochen wieder deutlich gezeigt haben.

    LG, Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Naja, alzu kurz sind meine Haare eigtl auch nie.
      Kann kurze Haare nicht leiden, auch wenns praktischer wär.

      Ich gehe schwer davon aus, dass ich ständig entgifte. Mein Versuche die Vergiftung durch Nahrung usw <= der Entgiftungsleistung meines Körpers zu halten.

      Das mit dem Fetten soll ja nach lassen nach einigen Wochen. Weshalb ich es auch versuche. Habe keine große Lust Erde mitzuschleppen auf der Wanderung.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        Naja, alzu kurz sind meine Haare eigtl auch nie.
        Kann kurze Haare nicht leiden, auch wenns praktischer wär.

        Ich gehe schwer davon aus, dass ich ständig entgifte. Mein Versuche die Vergiftung durch Nahrung usw <= der Entgiftungsleistung meines Körpers zu halten.

        Das mit dem Fetten soll ja nach lassen nach einigen Wochen. Weshalb ich es auch versuche. Habe keine große Lust Erde mitzuschleppen auf der Wanderung.
        Kannst ja die Erde nehmen, die es da grad gibt - oder wanderst Du vornehmlich auf Felsen oder im Sand? ... was mich zu der Frage bringt: Wohin geht denn die Reise?

        LG, Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Lokale Erde finde ich interessant. Frage mich schon länger, ob die grundsätzliche Rhassoul ersetzen könnte.
          Noch interessanter fände ich aber, nie wieder mit etwas anderem außer Wasser waschen zu müssen. ^^

          Meine Wanderung verläuft von Le Puy en Velay nach Cap Finistere.
          Also großteils auf dem Europäischen Fernwanderweg E3, oder aber enbenso auf den klassischen Jakobswegen durch Europa.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
            Lokale Erde finde ich interessant. Frage mich schon länger, ob die grundsätzliche Rhassoul ersetzen könnte.
            Noch interessanter fände ich aber, nie wieder mit etwas anderem außer Wasser waschen zu müssen. ^^

            Meine Wanderung verläuft von Le Puy en Velay nach Cap Finistere.
            Also großteils auf dem Europäischen Fernwanderweg E3, oder aber enbenso auf den klassischen Jakobswegen durch Europa.
            Na das ist stattlich - 1351km sagt google maps ... wann geht's los, und wie planst Du Deine rohköstliche oder rohkost-nahe Ernährung?

            LG, Ralph
            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

            Kommentar


            • #7
              Im Moment versuche ich 1 Mal pro Woche mit Shikakaipulver und sonst nur mit Wasser meine Haare (über-Schulterlang) zu waschen. Wenn ich sie nur mit Wasser wasche, sind sie am ersten Tag super, aber spätestens am 3. Tag muss ich sie wieder waschen. Lavaerde (Logona) benutze ich nur für den Körper, da ich glaube, dass meine Kopfhaut davon irgendwie schuppt. Aber das ist grade eh auch besser geworden, vielleicht weil ich weniger Früchte esse momentan (Hab mehr Lust auf Gemüse).
              LG Zoe

              Kommentar


              • #8
                Ich wasche meine Haare quasi "nie", nur hin und wieder kommt mal Wasser drauf. Sie sind über-schulterlang und nicht fettig. Das mal in Kurzfassung.

                Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                (Quelle unbekannt)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                  Na das ist stattlich - 1351km sagt google maps ... wann geht's los, und wie planst Du Deine rohköstliche oder rohkost-nahe Ernährung?

                  LG, Ralph

                  Gewandert sind's in etwa 1600 km. Nehme mir aber auch viel Zeit dafür.

                  Essen werde ich vermutlich viele Früchte, da Jahreszeitlich gut verfügbar und sehr Carblastig.
                  Fleisch und Fisch wird sich zeigen, ob ich oft was passendes finde.
                  Wird also primär vegetarisch sein.

                  Auf die französische Käseauswahl bin ich gespannt. Ebenso das Butterregal im Supermarkt. (;

                  Ansonsten werde ich sicher auch die ein oder andere Backware probieren. Oder was mir da sonst so an Interessantem über den Weg läuft.
                  Kann es nicht ab, nicht zu wissen, wie etwas schmeckt.

                  Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                  Im Moment versuche ich 1 Mal pro Woche mit Shikakaipulver und sonst nur mit Wasser meine Haare (über-Schulterlang) zu waschen. Wenn ich sie nur mit Wasser wasche, sind sie am ersten Tag super, aber spätestens am 3. Tag muss ich sie wieder waschen. Lavaerde (Logona) benutze ich nur für den Körper, da ich glaube, dass meine Kopfhaut davon irgendwie schuppt. Aber das ist grade eh auch besser geworden, vielleicht weil ich weniger Früchte esse momentan (Hab mehr Lust auf Gemüse).
                  LG Zoe
                  Habe bisher zweimal mit Wasser gewaschen. Nachher waren die Haare wirklich weniger fettig und haben sich auch besser angefühlt.
                  Wobei ich zusätzlich Apfelessig benutzt habe.

                  Bei der Wascherde muss ich auch aufpassen, dass ich sie nicht zu lange drauf lasse. Sonst werden meine Haare sehr trocken und auch die Kopfhaut.

                  Ist das Shikakaipulver stark entfettend?
                  Evtl könnte es wirklich eine starke Störquelle sein, die Haare überhaupt mit etwas entfettendem zu waschen. Was dazu führt, dass sie dennoch zu stark fetten.
                  Zitat von Mela Beitrag anzeigen
                  Ich wasche meine Haare quasi "nie", nur hin und wieder kommt mal Wasser drauf. Sie sind über-schulterlang und nicht fettig. Das mal in Kurzfassung.
                  Das hört sich gut an! Wie lange hat es gedauert, bis zu in diesen Zustand kamst, und wie hast du sie zuvor gewaschen?
                  Wie oft wäscht du mit Wasser?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Kiwi
                    Das hört sich gut an! Wie lange hat es gedauert, bis zu in diesen Zustand kamst, und wie hast du sie zuvor gewaschen?
                    Wie oft wäscht du mit Wasser?
                    Ich wusch meine Haare eigentlich seit Kind auf selten im Vergleich zu anderen. So alle 10-14 Tage. Die meisten mir bekannten Leute waschen sie mehrmals die Woche oder sogar täglich.

                    Irgendwann ließ ich das "Poo" dann weg... Ich hasste diese stark entfettende Wirkung der Shampoos, egal welches ich nutzte. Die Haare fühlten sich für mich da einfach nicht gut an.

                    Anfangs (also ab dem Weglassen des Shampoos) waren sie schon recht fettig und ich wusch sie deshalb oft mit Wasser. Ich band die Haare in dieser Zeit auch immer zu einem Zopf zusammen. Das "kaschierte". Keiner merkte was (hab im Nachhinein mal gefragt).
                    Wenn ich mich richtig erinnere dauerte es ca. zwei Wochen bis der "Fett-Haushalt" der Haare ins Lot kam.

                    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                    (Quelle unbekannt)

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                      Habe bisher zweimal mit Wasser gewaschen. Nachher waren die Haare wirklich weniger fettig und haben sich auch besser angefühlt.
                      Wobei ich zusätzlich Apfelessig benutzt habe.

                      (...)

                      Ist das Shikakaipulver stark entfettend?
                      Ich habe gestern auch zum ersten Mal eine Essigspülung probiert. Wir haben hier auch sehr hartes Wasser, da macht das schon auch Sinn denke ich. Mal sehen, ob ich das in Zukunft regelmäßig mache. Übrigens bürste ich neuerdings meine Haare (bzw. vor allem die Kopfhaut) unter der Dusche zusätzlich mit meiner Wildschweinborsten-Bürste, um sie noch etwas besser sauber zu bekommen. Mit solchen Maßnahmen komme ich vielleicht langsam vom "Shampoo" weg.

                      Das Shikakai macht die Haare sehr schön sauber, aber es pflegt auch so gut, dass das Haar nicht "entfettet wirkt". Ich finde meine Haare damit jedenfalls viiiel toller als früher mit normalem Shampoo und sie sind zwar sauber, aber nicht trocken. Ich will nur ja deswegen vom Shikakai wegkommen, weil die Prozedur etwas (zeit)aufwendig ist. Mit Baby wirds dann richtig nervig denke ich...

                      LG Zoe

                      Kommentar


                      • #12
                        Übrigens bürste ich neuerdings meine Haare (bzw. vor allem die Kopfhaut) unter der Dusche zusätzlich mit meiner Wildschweinborsten-Bürste, um sie noch etwas besser sauber zu bekommen. Mit solchen Maßnahmen komme ich vielleicht langsam vom "Shampoo" weg.
                        Das hab ich (mit einem gewöhnlichen feinen Kamm) auch gemacht bzw. mache ich wenn die Haare mal mitgeduscht werden.

                        Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                        (Quelle unbekannt)

                        Kommentar


                        • #13
                          Vor ein paar Tagen fand ich das ganze noch recht blöd.
                          Meine Haare waren mit den bisherigen Methoden und ohne häufiges Waschen nicht wie gewünscht zu kontrollieren.
                          Die Haare lagen am zweiten Tag nach dem Waschen mit Wasser grundsätzlich falsch und waren auch immer noch recht schnell fettig.

                          Im Moment finde ich es aber super.
                          Bringe meine Haare nach dem Waschen nur rudimentär in Form und lasse sie auch Lufttrocknen.
                          Das Ergebnis finde ich fantastisch.

                          Die Haare scheinen ihre natürliche Form anzunehmen. Liegen anders. Aber durchaus gut.
                          Ganz von selbst. Haben einen schönen Glanz.
                          Meine Locken kommen viel besser hervor als zuvor.
                          Auch fühlen sie sich sehr leicht und locker an.
                          Mal schaun, wie es in ein paar Tagen ist - ob das jetzt so bleibt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier das gleiche [MENTION=7]Kiwi[/MENTION]: ich wasche jetzt seit 3-4 Wochen nur mit Wasser und die Haare sind jetzt ziemlich toll geworden. Nach der nur-Wasser-Wäsche (+Bürste) muss ich jetzt auch nicht mehr so oft waschen wie zuvor: alle 3-4 Tage statt alle 2-3. Es wird also! Ich find's total klasse, dass ich nun scheinbar immer weniger Kosmetik brauche!

                            Den Kleinen halte ich übrigens natürlich auch von jeglicher Kosmetik fern. Nicht mal Olivenöl für seine leicht schuppigen Füßchen mag ich benutzen. Ich denk mir immer: wenn viele unserer Mamis nicht mit solchen Sachen (damals Penatencreme, Bübchen,...) angefangen hätten, als wir noch Babys waren, müssten wir unsere Haare/Haut heute nicht mühsam wieder von dem Zeug entwöhnen. Grade wir Frauen haben, denke ich, große Mühe, vor allem von Gesichtscreme und Bodylotion weg zu kommen, da die meisten von uns schon im Teeniealter mit dem Cremen angefangen haben. Mein Mann hat nirgendwo am Körper trockene Haut und er benutzt keinerlei Cremes (außer Sonnen- und Handcreme).
                            LG Zoe

                            Kommentar


                            • #15
                              Nach dem Waschen sind meine Haare nun super.
                              Dann auch durchaus noch 3 Tage im Anschluss.

                              Aber danach sehen sie deutlich fettig aus, und haben auch ihre Luftigkeit verloren.

                              Irgendwie will das jetzt nich so wie es soll.


                              Hat jemand einen Tipp, wie ich meine Haare vom Fetten Abhalten kann?
                              Versuche nach Möglichkeit so selten wie möglich zu waschen. Wenn ich nicht unter Menschen muss lasse ich es z.B.
                              Wenn ich Wasche, zuerst mit sehr warmen Wasser. Dann Essig, kurz einwirken lassen, und eher kalt ausspülen.

                              Versuche auch möglichst oft mit meiner Wildschweinborstenbürste zu bürsten. Das mache ich aber nur vor dem Waschen.
                              Will die Struktur der Haare nicht stören, da sie sonst nicht mehr so gut liegen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X