Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wildkräuter

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wildkräuter

    Die "Roh"kostfamilie hat das Bild hier gepostet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: brenessel.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,9 KB
ID: 28641

    Die Frage ist ob die Angabe der Inhaltsstoffe wirklich von Bedeutung ist. Ich kann von Brennnesseln höchstens ein ganz kleines Blättchen essen.

  • #2
    Thomas hat auf Facebook das Foto hier geteilt.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: brenessel 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 173,4 KB
ID: 26746


    Die Brennnessel hat sieben Mal mehr Vitamin C als eine Orange. Die Brennnessel hat in der Trockenmasse 40 Prozent Eiweiss, mehr als Soja

    Kommentar


    • #3
      Ich kann gut auf Brennnesseln verzichten.
      Sie enthalten jede Menge Histamin, u.a. .
      Das kann böse enden, wenn jemand intolerant ist, oder auch nur Histamin-Überschuss hat.
      Heutzutage sind sehr viele Menschen von Allergien und einhergehenden Intoleranzen betroffen.
      Brennnessel betrachte ich daher sehr kritisch, abgesehen davon, dass diese Pflanze nun wirklich alles dafür tut, dass man sich an ihr die Finger verbrennt , lg Morgan

      Kommentar


      • #4
        Uiuiui, irgendwie muss ich zugeben, dass der Lysin-Wert der getr. Brennnessel und insbesondere die Ausgewogenheit der Aminosäure Arginin und Lysin mich regelrecht anturnt. ( Antiveganforum: bitte protokollieren!!! )
        http://www.lexolino.de/c,kultur_allt...sel-getrocknet
        Ich hätte mit 100 Gramm Brennnessel tatsächlich meines Tagsbedarf an Lysin in etwa gedeckt. Wow.

        Kommentar


        • #5
          Das ist getrocknete Brennessel Morgan!

          Nichts desto trotz, ist in vielen pflanzlichen Sachen oder gar allen auch Lysin enthalten. In Orangen, Bananen, überall... überall Lysin enthalten.

          Wenn man mal davon ausgeht, dass man wirklich nicht so viel Protein braucht, ist die Lysinversorgung vegan überhaupt kein Problem.

          Und dazu muss man nicht einmal Brennesseln essen! - Ich mag Brennesseln auch nicht sonderlich. Da können mir noch 10.000 Leute erzählen, dass man Brennessel gut essen kann, ohne sich zu stacheln. Deswegen mag ich sie auch nicht, weil ich mich dennoch immer wieder stachle, und das mag ich nicht. Hin und da ein paar Brennesselspitzen sind ok, so zum Spaß.

          Kommentar


          • #6
            Ja, getrocknet!!!LOL

            Das bekommt man doch hin! Besser als Fruchtfliegen zu töten.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Markus Beitrag anzeigen
              Nichts desto trotz, ist in vielen pflanzlichen Sachen oder gar allen auch Lysin enthalten. In Orangen, Bananen, überall... überall Lysin enthalten.

              Wenn man mal davon ausgeht, dass man wirklich nicht so viel Protein braucht, ist die Lysinversorgung vegan überhaupt kein Problem.
              Ich muss sagen ich kenne mich mit solchen Sachen wie Aminosäuren etc. überhaupt nicht aus, weil es mich nie interessiert hat was in den Lebensmitteln drin ist. Aber letztes Jahrhundert sagte man ja noch dass Lysin nur in tierischen Produkten enthalten ist.
              Ist das Lysin im Obst und in den Pflanzen nur in sehr geringen Spuren enthalten oder In "brauchbaren" Dosen?

              Wenn man davon ausgeht dass Lysin in tierischen Lebensmitteln verstärkt enthalten ist, hat aber doch das Experiment von Burger z.B. gezeigt dass Lysin bei weitem nicht alles ist.


              Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
              http://www.lexolino.de/c,kultur_allt...sel-getrocknet
              Ich hätte mit 100 Gramm Brennnessel tatsächlich meines Tagsbedarf an Lysin in etwa gedeckt. Wow.
              Da berichten aber auch immer wieder vegane Rohköstler, die auch Wildkräuter essen, dass sie zusätzlich gekochtes Getreide wie Buchweizen oder Quinoa essen wegen dem Lysinbedarf.

              Kommentar


              • #8
                Ich als Großstädter habe zwar nichts mit Wildkräuter am Hut, aber ich finde das Bild schön. Kann mir jemand sagen was das ist?
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unkraut Kräuter.jpg
Ansichten: 1
Größe: 153,6 KB
ID: 26789

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde sagen, es ist eine Brennessel [MENTION=5]coffee addict[/MENTION]

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                    Ich würde sagen, es ist eine Brennessel @coffee addict

                    Ich hatte auch auf Brennnessel getippt - meine Frau warf jedoch ein, dass es noch diverse andere Nesseln gibt ...

                    Alles Liebe,
                    Ralph
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      habe gerade nach "junge Brennessel" gegoogelt. Brennnessel kommt der Sache schon nahe.
                      http://vivalranger.com/wissensdatenb...el-urtica-spec

                      Aber wie deine Frau sagt, das kann sich auch um eine andere Nesselart handeln.






                      Als Brei verkocht und zerdrückt, schmeckt die Pflanze hervorragend.



                      Vorletzten Sommer habe ich einen Garten von Brennesseln befreien wollen. Man war das ne Arbeit. Die Wurzeln sind ja echt tückisch, treiben ständig wieder aus, falls noch ein Stück in der Erde bleibt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Bei einem der letzten Rohkostessen hat jemand Wilden Rucola mitgebracht. Der schmeckte etwas anders aber interessant. Jedoch sperrte er relativ schnell und mit meinem Rucola aus dem Bioladen konnte ich dann noch munter weiteressen.

                        Kommentar


                        • #13
                          das ist jetzt zwar wahrscheinlich eine blöde Frage aber mal ehrlich - wie isst man die Dinger ohne dass man sich daran nesselt?!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von sofiesingt Beitrag anzeigen
                            wie isst man die Dinger ohne dass man sich daran nesselt?!!
                            Am besten gar nicht!

                            Kommentar


                            • #15
                              Nach dem Sammeln lege ich sie aufn Holzbrett und hau mit ner Tasse oder nem Becher drauf, erst dann wird gegessen.

                              Silke Leopold (Fb) schafft es irgendwie, die problemlos zu pflücken, Angelika glaube ich auch.

                              Ohne Handschuhe und Schere oder so ne Grillzange gehe ich nicht raus.

                              Ich esse die im Sommer schon, besonders n paar Blättchen im Smoothie oder im Salat, haben aber viel Oxalsäure.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X