Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Instinktive Rohkosternährung/Wissenschaftlich orientierte Rohkostpraxis, pro/kontra

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Instinktive Rohkosternährung/Wissenschaftlich orientierte Rohkostpraxis, pro/kontra

    Hallo Ihr Lieben!


    Beispiel.
    Laut Berechnung der WHO, brauche ich täglich in etwa 1 Gramm Eiweiß pro kg Körpergewicht,



    wenn ich nach der instinktiven Rohkosternährung gehe, wird diese wissenschaftliche Berechnung völlig gekippt, ich vernahm aus jeweiligen Ernährungsdokumenten, dass das Dreifache mitunter gegessen wurde.

    Auch wird bei der instinktiven Rohkosternährung Zucker und Eiweiß nicht getrennt ( AGE).
    Oder aber auf den Insulinhaushalt acht gegeben, es wird nach Herzenslust Zuckerhaltiges geschlemmt, wie z.B. Wabenhonig.
    Es scheint keine Regeln zu geben bei den Instinktos, auch wird nicht darauf eingegangen, dass Fettiges sich nicht gut mit Zucker verträgt ( Graham/ 811), also dass Obst schlecht verdaut wird, wenn unser Blut verfettet ist ( Zellen) u.s.w. .
    Auch wird viel Wildschwein verzehrt, was bekanntlich Omega 6 -haltig ist und Entzündungen fördert u.a..


    Ich frage mich , ob man nicht Gefahr läuft, wenn man Kiloweise Fleisch isst, zum Beispiel einen Eiweißüberschuss zu bekommen, der die Organe schwächt mit der Zeit. Was geschieht mit dieser unglaublichen, überschüssigen (?) Eiweißmenge, die der Organismus nicht braucht?
    Zitate....ich las mal, dass wir 1/3 von dem was wir essen, tatsächlich brauchen und dass die anderen 2/3 nur für die Ärzte sind.

    Wie kann es sein, dass Instinktos jede Ernährungslehre auf den Kopf stellen und woher kommt das Gerücht ( Hinter-dem-Rücken-Geschludere), dass viele instinktiven Rohköstler überlastet aussehen?

    Lügt die Wissenschaft?
    Oder haben Rohköstler kein Vertrauen in sich ( Waschlappen, Angsthasen), welche sich lieber nach der Wissenschaft orientieren ( Bedarf an Sicherheit)?

    lg, Morgan



  • #2
    Gute Fragen Morgan.

    Ich frag mich manchmal, ob die Instinktos ihre Fleischmengen überhaupt richtig verdauen. So ganz vorstellen kann ich mir das nämlich manchmal nicht.



    Ja, und die Geschichte mit dem Honig. Normal ist das wohl auch nicht.

    Blöd daherzureden schaffen sie dagegen eigentlich immer, siehe hier mal wieder aktuell in meinem Blogbeitrag.

    Aktuell käst mich das Forum hier an, besonders die rechthaberische und von oben herabsehende Art von Ralph mit seinen lächerlichen 1,5 Jahren Rohkosterfahrung.

    Ich bin mal raus hier für eine Zeit - ist es mir einfach nicht wert, mich hier zu ärgern.

    Bye!

    Kommentar


    • #3
      Hi Markus!

      1,5 Jahre? Oh, das wusste ich nicht. Das ist aber nicht sonderlich lange.
      Abgesehen davon, dass man in dieser kurzen Zeit noch immens viele Vorräte in sich hat ( Vitamin B 12 z.B.) .
      Mit Sicherheit ist Ralph noch nicht lange genug auf Rohkost-Reisen gewesen wie wir und hat vergessen, dass dieses Forum Abenteuer Rohkost heißt und man auch mal andere Wege einschlägt und dass das nichts damit zu tun hat, dass man nicht weiß, was man will .

      Nicht aufregen, nur wundern.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
        Auch wird bei der instinktiven Rohkosternährung nicht Zucker und Eiweiß getrennt ( AGE).
        Da bist du falsch informiert. Es gibt im Wiki sogar einen Artikel, der auf schädliche Zucker-Eiweiß-Kombinationen hinweist: Die Bedeutung von Zucker-Eiweiß-Kombinationen

        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
        Ich frage mich , ob man nicht Gefahr läuft, wenn man Kiloweise Fleisch isst, zum Beispiel einen Eiweißüberschuss zu bekommen, der die Organe schwächt mit der Zeit.
        Kennst du viele Rohköstler, die kiloweise Fleisch verzehren? Ich nicht. Außerdem wäre in allen Fällen individuell zu klären, ob wirklich überschüssige Eiweißmengen verzehrt werden.

        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
        ... woher kommt das Gerücht, dass viele instinktiven Rohköstler überlastet aussehen?
        Gute Frage. Vielleicht aus der Gerüchteküche?

        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
        Lügt die Wissenschaft?
        Haben Menschen kein Vertrauen in sich, welche sich nach der Wissenschaft orientieren?
        Du kennst doch sicherlich den Spruch, Wissenschaft ist der aktuelle Stand des Irrtums. Deshalb vertraue ich mir und meinem Körper mehr als der Wissenschaft. Ich finde, das Ergebnis kann sich bisher sehen lassen.


        Kommentar


        • #5
          Zitat von Markus Beitrag anzeigen
          Ich frag mich manchmal, ob die Instinktos ihre Fleischmengen überhaupt richtig verdauen. So ganz vorstellen kann ich mir das nämlich manchmal nicht.
          Instinktos essen gar keine großen Fleischmengen oder bin ich da falsch informiert?

          Zitat von Markus Beitrag anzeigen
          Blöd daherzureden schaffen sie dagegen eigentlich immer, siehe hier mal wieder aktuell in meinem Blogbeitrag.

          Aktuell käst mich das Forum hier an, besonders die rechthaberische und von oben herabsehende Art von Ralph mit seinen lächerlichen 1,5 Jahren Rohkosterfahrung.

          Ich bin mal raus hier für eine Zeit - ist es mir einfach nicht wert, mich hier zu ärgern.
          Wer redet blöd daher? Ich habe nur über meine Erfahrungen berichtet, nicht mehr und nicht weniger. Was ärgert dich denn daran?


          Kommentar


          • #6
            Also ich esse selten Fleisch, meine Mengen sind verschwinden gering. Wenn ich mal Fleisch esse dann sind das Mengen von 200-400g. Meine größte Menge war vielleicht mal ein Pfund. Bei mir ist es meißt Wildschweinfleisch.
            Gestern aß ich 24 Austern. Und vor ein paar Tagen die Innereien eines Taschenkrebs. Sonst esse ich gerne Eier, wenn in guter Qualität verfügbar(fast nie). Bald werde ich noch Insekten einbauen. Wenn die Mehlkäfer endlich ihre Eier legen

            Honig habe ich schon mehrere Wochen jetzt nicht mehr gegessen. Obwohl er verfügbar ist(allerdings nur im Glas).

            Kommentar


            • #7
              Wir haben zur Zeit übrigens einen wunderschönen fetten Wildschweinrücken im Kühlschrank hängen. Fettschicht ca. 2 cm. Interessiert mich aber nicht die Bohne hab schon dran gerochen und ein Teststück probiert. Schmeckt total langweilig. Meine Freudin ist die letzten 3 Abende drüber hergefallen und hat es total genossen. Ein und das selbe Stück Fleisch....

              Kommentar


              • #8
                Hi Susanne,
                mein Laptop spinnt gerade und lädt sehr lange, deswegen kann ich grad einige Sachen nicht aufrufen, da reißt mir der Geduldsfaden, lol.
                Ich meine gelesen zu haben, dass du getrocknete Feigen und Fleisch zusammen isst?

                Ansonsten soll das hier kein Rechtfertigungsthread sein, ich finde es einfach spannend, wo das überschüssige Eiweiß bleibt, wenn der Körper sein ( wissenschaftlich errechnetes ) Pensum bekommen hat. Du isst, so wie Ralph, nicht selten über ein Kilo Fleisch, das finde ich sehr viel. Aber ich bleibe natürlich in der Fragestellung und verúrteile es nicht.

                CC, du isst ja auch Fleisch eher nach der wissenschaftlichen "Formel", oder? Das hattest du in einem LOW CARB Thread meine ich geschrieben. Warum? Bremst du dich ab beim Fleisch essen, oder erfährst du eine Sperre?

                lg, Morgan

                Kommentar


                • #9
                  KREISCH!!!!
                  Eier von Mehlkäfern?
                  Interessant , Christian.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                    Ich meine gelesen zu haben, dass du getrocknete Feigen und Fleisch zusammen isst?
                    Ich habe vor längerer Zeit manchmal Mittags getrocknete Feigen gegessen und abends Fleisch, aber niemals zusammen während einer Mahlzeit. Seit über einem Jahr esse ich überhaupt keine Trockenfrüchte mehr: Tagebucheintrag vom 4. September 2012

                    Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                    Du isst, so wie Ralph, nicht selten über ein Kilo Fleisch ...
                    Man kann seit dem 1. September 2011 jeden Tag nachlesen, was ich gegessen habe. Weder vorher, noch seit dieser Zeit habe ich mehr wie ein Kilogramm Fleisch gegessen. Meine Portionen liegen selten höher als 500 Gramm. Wenn doch, dann besteht mindestens ein Viertel bis ein Drittel der Mahlzeit aus reinem Fett.


                    Kommentar


                    • #11
                      Ahhhhh!!!
                      Wie gut, dass ich nochmal nachhakte.
                      http://www.abenteuer-rohkost.net/ent...yu-Rindfleisch
                      Tatsächlich Susanne, in dem Gewicht des Fleisches ist auch VIEL Fettanteil!!! Gut zu wissen , nun bin ich beruhigt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                        CC, du isst ja auch Fleisch eher nach der wissenschaftlichen "Formel", oder? Das hattest du in einem LOW CARB Thread meine ich geschrieben. Warum? Bremst du dich ab beim Fleisch essen, oder erfährst du eine Sperre?
                        lg, Morgan
                        hallo,

                        ich esse Fleisch prinzipiell nach Sperre also ganz ohne "Bremse". Meine Verzehrmengen bei tierischen Sachen sind die letzten Jahre (trotzdem!) praktisch immer recht moderat gewesen

                        LG, CC

                        Kommentar


                        • #13
                          @Morgan: Ich habe nicht vor die Eier zu essen, sondern die Larven(Mehlwürmer), die daraus schlüpfen. Warte nur die 2. Generation ab, weil ich die aus der Zoohandlung nicht essen möchte. So haben sie auch nur das Futter bekommen, das ich ihnen geben habe.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Christian Beitrag anzeigen
                            @Morgan: Ich habe nicht vor die Eier zu essen, sondern die Larven(Mehlwürmer), die daraus schlüpfen. Warte nur die 2. Generation ab, weil ich die aus der Zoohandlung nicht essen möchte. So haben sie auch nur das Futter bekommen, das ich ihnen geben habe.
                            Hi Christian,

                            das klingt interessant - magst Du über die Anzucht vielleicht noch etwas mehr schreiben, ev. auch mit Fotos?

                            Liebe Grüße,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja Ralph, das habe ich vor. Spätestens dann, wenn ich eine Kostprobe gemacht habe.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X