Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Partnerschaft und Kinder

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partnerschaft und Kinder

    ich frage mich derzeit, ob es für einen Mann überhaupt Interessant ist eine dauerhafte Partnerschaft (z.B. Ehe) einzugehen und in dieser Kinder mit dem Partner zu bekommen.

    Es bietet, wie ich es derzeit sehe, primär Nachteile.

    - man ist an den Partner gebunden
    - Finanzielle Nachteile, auch nach einer Scheidung
    - die 'Versorgerehe' ist mittlerweile zu einer Farce verkommen.
    - widerspricht dem Drang nach Individualisierung, da es einschränkt.
    - keine hormonelle Belohnung für Mann mit Kindern <> bei Frauen schon
    - finanzielle Verantwortung, welche immer noch primär vom Mann zu tragen ist.
    - immenser Zeitaufwand am Anfang eines Kinderlebens und immenser finanzieller Aufwand während des Erwachsenwerdens.

    Gleichzeitig scheint der Kinderwunsch häufig eher bei den Frauen zu bestehen - welche manchmal soweit gehen, und 'einfach schwanger werden'.
    Frauen in einer festen Beziehung, noch dazu fortschreitenden Alters scheinen mir eine hormonelle Zeitbombe zu sein, welche in diese Thematik nicht unbedingt zwangsweise zurechnungsfähig ist.

  • #2
    Die Frage "Was habe ich davon?" ist eine typische Ego-Frage, denn sie antizipiert eine Zukunft.

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      -.-"

      In Zeiten der Verhütung ist das aber eine Frage die sich stellt.

      Also ob Kinder, ja oder nein.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        -.-"

        In Zeiten der Verhütung ist das aber eine Frage die sich stellt.

        Also ob Kinder, ja oder nein.
        Das hat aber nichts mit dem Abwägen von Vor- oder Nachteilen zu tun.

        Wenn Du den Zugang zu Deinem Herz hast, wirst Du da auch den Wunsch nach Nachwuchs entdecken.

        Ansonsten gibt es ja natürliche Verhütungsmethoden ...

        Davon abgesehen bin ich keine Fan der Ehe - noch bin ich Fan sonstwelcher Bindungen. Wenn ich aus der Liebe heraus handele, dann bedarf es keiner Verträge ...

        Alles Liebe,
        Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          In der Bild waren mal 10 Gründe gestanden wieso man nicht heiraten sollte:
          http://www.bild.de/ratgeber/2013/ehe...5310.bild.html

          Paul Lowe hat mal erzählt dass er sich zwar dachte dass eine Ehe nicht funktioniert, aber er wollte auf jeden Fall alle Erfahrungen machen die auf dem Planeten möglich sind. Also heiratete er.

          Das finde ich gut. Ich habe das Gefühl ich habe da was verpasst. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: melon.jpg
Ansichten: 1
Größe: 49,1 KB
ID: 27467

          Kommentar


          • #6

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: all daddy wanted.jpg
Ansichten: 1
Größe: 29,0 KB
ID: 27607

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
              ich frage mich derzeit, ob es für einen Mann überhaupt Interessant ist eine dauerhafte Partnerschaft (z.B. Ehe) einzugehen und in dieser Kinder mit dem Partner zu bekommen.

              Es bietet, wie ich es derzeit sehe, primär Nachteile.

              - man ist an den Partner gebunden
              - Finanzielle Nachteile, auch nach einer Scheidung
              - widerspricht dem Drang nach Individualisierung, da es einschränkt.
              - finanzielle Verantwortung, welche immer noch primär vom Mann zu tragen ist.
              - immenser Zeitaufwand am Anfang eines Kinderlebens und immenser finanzieller Aufwand während des Erwachsenwerdens.

              Gleichzeitig scheint der Kinderwunsch häufig eher bei den Frauen zu bestehen - welche manchmal soweit gehen, und 'einfach schwanger werden'.
              Frauen in einer festen Beziehung, noch dazu fortschreitenden Alters scheinen mir eine hormonelle Zeitbombe zu sein, welche in diese Thematik nicht unbedingt zwangsweise zurechnungsfähig ist.
              - es kommt darauf an, ob man verheiratet ist, wegen dem finanziellem NAchteil
              - finanzielle Verantwortung trägt ja nicht nur der Mann auch die Frau, wir leben mittlerweile im 21.Jh., indem die Frau nach einem Jahr "Auszeit" wieder arbeiten geht
              - jedes Kind kostet Geld, klar, aber gibt dieses Geld ja gerne aus....

              Kommentar


              • #8
                Ich hab alles durch, Single, Affären, One-Night-Stand, Monogamie. Ich bevorzuge die Monogamie. Alles andere ist stressig und instabil. Ich bin mit meiner Freundin schon über 5 Jahre zusammen und für uns wäre die Hochzeit einfach ein netter Zusatz, den wir uns vielleicht irgendwann holen. Sie wartet im Prinzip nur auf den Antrag.

                Wichtig ist dass du die richtige Frau für dich suchst. Wenn du ein eher "männlicher" Mann bist, dann ist es unlogisch sich eine Emanze zu holen, sondern eher eine feminine Frau, die auf die klassischere Rollenverteilung steht. Falls du eher devot ist, dann ist eine dominante Frau oder in Extremfällen sogar ein Mann besser :-D

                Eine Frau ergänzt den Mann in aller Regel richtig gut, wenn sie dauerhaft an seiner Seite ist. Sie macht einem zu einem besseren Menschen.

                Bedenke auch, dass das gröbste passen muss. Achte hier auch darauf, dass sie für dich gut riecht. Denn schon allein dieses Detail kann dich sonst extrem stressen.

                Dass man als Mann auch geil auf andere Frauen parallel ist, das ist normal. Das wissen die Frauen auch. Meistens bleibt es ja nur bei Fantasien und Flirtereien. Meine Erfahrung zeigt sogar, dass Frauen einen Seitensprung auch mal gerne verzeihen, auch wenn sie am Anfang rumzicken.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Vroni81 Beitrag anzeigen
                  - es kommt darauf an, ob man verheiratet ist, wegen dem finanziellem NAchteil
                  - finanzielle Verantwortung trägt ja nicht nur der Mann auch die Frau, wir leben mittlerweile im 21.Jh., indem die Frau nach einem Jahr "Auszeit" wieder arbeiten geht
                  - jedes Kind kostet Geld, klar, aber gibt dieses Geld ja gerne aus....
                  Ist eine Frau deiner Meinung nach wirklich daran interessiert, ohne Ehe Kinder zu bekommen, und dann nach einer Trennung ohne eigenen Unterhalt dazu sthehen, und die Erziehung alleine zu stemmen? (Job und Kinder finde ich schon heftig als Alleinerziehende.)

                  Das mit dem 21. Jh finde ich gut. Wobei ich manchmal Zweifel habe, ob ich wirklich meine Kinder so früh schon in staatliche Obhut geben will.
                  Aus eigener Sicht ist das mit Sicherheit manchmal besser als ein scheiß Zuhause, aber im Idealfall denke ich mir, dass die Kinder die ersten, besonders prägenden, Jahre ihres Lebens, am besten bei den Eltern, speziell bei der Mutter aufgehoben sind.

                  Ja, wenn man Kinder will, dann macht man das alles natürlich gern.

                  Zitat von Ratfish Liver Oil Beitrag anzeigen
                  Wichtig ist dass du die richtige Frau für dich suchst. Wenn du ein eher "männlicher" Mann bist, dann ist es unlogisch sich eine Emanze zu holen, sondern eher eine feminine Frau, die auf die klassischere Rollenverteilung steht. Falls du eher devot ist, dann ist eine dominante Frau oder in Extremfällen sogar ein Mann besser :-D

                  Eine Frau ergänzt den Mann in aller Regel richtig gut, wenn sie dauerhaft an seiner Seite ist. Sie macht einem zu einem besseren Menschen.

                  Bedenke auch, dass das gröbste passen muss. Achte hier auch darauf, dass sie für dich gut riecht. Denn schon allein dieses Detail kann dich sonst extrem stressen.

                  Dass man als Mann auch geil auf andere Frauen parallel ist, das ist normal. Das wissen die Frauen auch. Meistens bleibt es ja nur bei Fantasien und Flirtereien. Meine Erfahrung zeigt sogar, dass Frauen einen Seitensprung auch mal gerne verzeihen, auch wenn sie am Anfang rumzicken.
                  Ja, die richtige Frau zu finden ist schon eine schwierige Sache.

                  Frauen und Männer gehen ähnlich oft fremd. Monogame Beziehungen sind imho auch nicht wirklich die Natur des Menschen. Ich bin aktuell der Meinung, dass eine Beziehung in etwa 6 Jahre gut funktioniert, und dann eher zu einem Arrangement zwischen zwei Individuen wird, welche gegenseitig aus ihr profitieren.

                  Das mit dem Geruch finde ich super!
                  Ich suche mir meine Partnerinnen auch nur noch nach Geruch aus. Das empfinde ich als den wichtigsten Punkt, ob jemand zu mir passt oder nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                    Ja, die richtige Frau zu finden ist schon eine schwierige Sache.

                    Frauen und Männer gehen ähnlich oft fremd. Monogame Beziehungen sind imho auch nicht wirklich die Natur des Menschen. Ich bin aktuell der Meinung, dass eine Beziehung in etwa 6 Jahre gut funktioniert, und dann eher zu einem Arrangement zwischen zwei Individuen wird, welche gegenseitig aus ihr profitieren.

                    Das mit dem Geruch finde ich super!
                    Ich suche mir meine Partnerinnen auch nur noch nach Geruch aus. Das empfinde ich als den wichtigsten Punkt, ob jemand zu mir passt oder nicht.
                    Meiner Erfahrung nach gehen Frauen seltener fremd. Frauen fixieren sich meist auf einen Mann. Wenn sie fremd geht und der andere Typ ist besser bist du eh Geschichte. Männer hingegen können einmal eine andere ficken und trotzdem bei der Frau bleiben. Vorausgesetzt die Frau steht wirklich auf den Mann, wenn sie das nicht tut, dann ist es klar, dass sie sich anderweitig umschaut.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ratfish Liver Oil Beitrag anzeigen
                      Meiner Erfahrung nach gehen Frauen seltener fremd.
                      Oha, das glaub ich nicht! In Berichten über dieses Thema wird auch immer wieder gesagt, dass Männer und Frauen gleich oft fremd gehen, nur, dass die Frauen es besser zu verbergen wissen.
                      LG Zoe

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                        Oha, das glaub ich nicht! In Berichten über dieses Thema wird auch immer wieder gesagt, dass Männer und Frauen gleich oft fremd gehen, nur, dass die Frauen es besser zu verbergen wissen.
                        LG Zoe
                        Keine Ahnung was das für Berichte sind. Meine Frauen gingen nie fremd. Ist halt meine Erfahrung. Andere Menschen, andere Erfahrungen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ratfish Liver Oil Beitrag anzeigen
                          Keine Ahnung was das für Berichte sind. Meine Frauen gingen nie fremd. Ist halt meine Erfahrung. Andere Menschen, andere Erfahrungen.
                          Ich meine so Studien/Umfragen wie diese hier: http://www.antenne.de/risikofaktor-w...tendieren.html
                          LG Zoe

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Zoe Beitrag anzeigen
                            Oha, das glaub ich nicht! In Berichten über dieses Thema wird auch immer wieder gesagt, dass Männer und Frauen gleich oft fremd gehen, nur, dass die Frauen es besser zu verbergen wissen.
                            LG Zoe
                            ... oder dass es die Männer weniger interessiert als die Frauen.

                            Die Frage ist ja, warum es verborgen werden muss/sollte - doch nur aus dem Kontext heraus, dass es
                            • nicht gesellschaftskonform ist
                            • vom Partner nicht toleriert wird

                            Beides verliert im rohen Kontext vermutlich einiges an Bedeutung.

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              ... oder dass es die Männer weniger interessiert als die Frauen.
                              Was weniger interessiert?

                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Die Frage ist ja, warum es verborgen werden muss/sollte - doch nur aus dem Kontext heraus, dass es
                              nicht gesellschaftskonform ist
                              vom Partner nicht toleriert wird
                              Ja!

                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Beides verliert im rohen Kontext vermutlich einiges an Bedeutung.
                              Ja? Immer? Bei jedem?


                              LG Zoe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X