Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haarausfall

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarausfall

    Hat jemand Erfahrungswerte?
    Speziell bei 'erblich bedingtem Haarausfall'.

    Persönlich habe ich schon recht gute Erfahrungen mit meinem neuen Lebensstiel diesbezüglich gemacht.
    Jedoch ist er bei mir bisher nicht absolut reversibel (Geheimratsecken).

    Könnte nicht sagen, warum es bei mir besser wurde. Lediglich eine sehr lange Liste mit Dingen machen, die ich in meinem Leben geändert habe.

  • #2
    Schwer. Ist oft nicht aufzuhalten, außer mit wirklich krassen Mitteln, die beispielsweise Impotenz als Nebenwirkungen haben. Würde es am besten akzeptieren.

    Kommentar


    • #3
      Imho habe ich es ja schon aufgehalten. Seit zwei Jahren nicht schlimmer geworden.
      Haare am Rande des Kahlschlags haben sich stabilisiert und sind 'normal' wieder nachgewachsen. (Also Regeneration in gewisser Weise.)

      Die aktuell dafür angebotenen Medikamente würde ich nicht einnehmen.
      Die Nebenwirkungen sind's - wie du sagst - nicht wert.
      Außerdem sind keine Langzeitstudien gemacht worden.

      Kommentar


      • #4
        Ich nehme mal stark an, dass auch unter den Rohköstlern hier der ein oder andere Haarausfall hat.

        Vertretet ihr ebenfalls - wie andere Betroffene - die Meinung, dass dies nichts mit der Ernährung zu tun haben muss?

        Ist er während eurer omnivoren Rohkostzeit weiter fortgeschritten?


        Tu mich schwer das zu akzeptieren. Haare sind einfach zu schön fürs Ego, um sich auszudrücken.
        Wobei ich sicher auch mit Glatze geil ausschaue. (;

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
          Ich nehme mal stark an, dass auch unter den Rohköstlern hier der ein oder andere Haarausfall hat.

          Vertretet ihr ebenfalls - wie andere Betroffene - die Meinung, dass dies nichts mit der Ernährung zu tun haben muss?

          Ist er während eurer omnivoren Rohkostzeit weiter fortgeschritten?


          Tu mich schwer das zu akzeptieren. Haare sind einfach zu schön fürs Ego, um sich auszudrücken.
          Wobei ich sicher auch mit Glatze geil ausschaue. (;
          Also bei mir haben sich die "Geheimratsecken" in der jüngeren Vergangenheit jedenfalls nicht mehr signifikant weiterentwickelt.

          Alles Liebe,
          Ralph
          instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

          Kommentar


          • #6
            Ich habe meine Geheimratsecken auch "vererbt bekommen" So richtig herausgebildet haben die sich in meiner vegetarischen Phase, aber das lag daran das ich mir eine Glatze schneiden lies, und die nie mehr nachgewachsen sind... Seit ich roh bin wachsen die Haare immer sehr schnell, aber die Geheimratsecken bleiben nach wie vor.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Patyha Beitrag anzeigen
              das ich mir eine Glatze schneiden lies
              Wem wolltest Du denn da gefallen?

              Alles Liebe,
              Ralph
              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

              Kommentar


              • #8
                Wem wolltest Du denn da gefallen?
                Erstaunlicherweise weis ich das nicht mehr, finde es faszinierend wie ich drauf war in der Zeit wo gekochte Hirse mein Hauptnahrungsmittel war. Jetzt ists natürlich auch nicht unbedingt besser geworden wenn wir Nachts in den Wald zum spielen gehen und schreien wie kleine Kinder und dabei kreative Holzkonstruktionen bauen...

                Kommentar


                • #9
                  Vor Kurzem habe ich mir meine Haare stark kürzen lassen.
                  Danach ist mir aufgefallen, dass sich die Farbe meiner Haare verändert hat.
                  Also der neuere Teil der Haare ist etwas anders gefärbt.

                  Vorher hatte ich ein in Rötliche gehendes Braun.
                  In der Sonne fast schon Kupferfarben.

                  Jetzt sind die Haare wesentlich dunkler.
                  Sehen auch irgendwie 'satter' aus.

                  Kann mir vorstellen, dass dies mit der veränderten Ernährung zu tun hat.
                  Die Spitzen meiner Haare hatten noch die Zeit erlebt, als mich meine Ernährung nur mäßig interessierte.


                  Faszinierend, welche direkten Auswirkungen es auf den Körper hat..

                  Kommentar


                  • #10
                    Meine Haarfarbe hängt von der Sonneneinstrahlung ab. Im Sommer sind meine Haare goldbraun, im Herbst/Winter hingegen mehr ins rotbraun gehend und deutlich dunkler...

                    Kommentar


                    • #11
                      Jetzt sind die Haare wesentlich dunkler.
                      Sehen auch irgendwie 'satter' aus.
                      Das hat meine Mutter noch mit 80 Jahren erlebt, als sie sehr viel Spirulina aß. Die Friseurin konnte es kaum fassen...
                      Lerne aus der Vergangenheit.
                      Träume von der Zukunft.
                      Lebe im Hier und Jetzt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Haarausfall habe ich immer dann, wenn ich übersäuert bin. Nicht besonders exzessiv und auch nicht für andere sichtbar, aber auf dem Bettlaken sind dann sehr viel mehr Haare zu sehen als sonst. Beim Kämmen wiederum kommt kaum was raus, das scheint alles nachts abzulaufen.
                        Lerne aus der Vergangenheit.
                        Träume von der Zukunft.
                        Lebe im Hier und Jetzt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
                          Haarausfall habe ich immer dann, wenn ich übersäuert bin. Nicht besonders exzessiv und auch nicht für andere sichtbar, aber auf dem Bettlaken sind dann sehr viel mehr Haare zu sehen als sonst. Beim Kämmen wiederum kommt kaum was raus, das scheint alles nachts abzulaufen.
                          Hallo Sabine,

                          vielen Dank für deine Antwort.
                          Woran machst du fest, dass du übersäuert bist?

                          Kommentar


                          • #14
                            Woran machst du fest, dass du übersäuert bist?
                            Wenn mein Urin-ph über Tage hinweg im sauren Bereich ist, ich friere und blass bin - das sind typische Anzeichen (bei mir). Wenn ich dann stark basisch esse, Durian und alle anderen konzentrierten Tropenfrüchte, in gut verdaulchen Mengen und Kombintaionen auch Trockenfrüchte, nach Algen, Kokosnüssen und -wenn die Verdauung glatt lief- auch nach Weidetier und Meeresprodukten, ist alles wieder ok. Nach späten Mahlzeiten oder Kombination von Tier und Gemüse verdreht sich die basiche Wirlung durch Gärung und Fäulnis bei der Verdauung in den sauren Bereich.
                            Lerne aus der Vergangenheit.
                            Träume von der Zukunft.
                            Lebe im Hier und Jetzt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Urin pH sagt nicht wirklich etwas über Übersäuerung aus. Übersäuerung ist eh ein schwammiger fast schon esoterischer Begriff, zumindest so wie er in der Alternativmedizin angewandt wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X