Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Amalgam / Zahnsanierung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Amalgam / Zahnsanierung

    Das Thema wurde bereits in anderen Threads immer mal wieder angesprochen - konsequenter Weise gibt's dafür also jetzt einen eigenen Thread.

    Ich habe mir grad dieses Video angeschaut:



    Hier gibt's auch diverse Infos: Amalgam entfernen lassen, Quecksilber ausleiten

    Mein nächstes Vid ist dieses:



    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  • #2
    Habe mir jetzt auch Videos von den beiden oben genannten Ärzten angeschaut.

    Weis einer mehr, wie man eine Schwermetallbelastung sicher feststellen kann?
    Also welche Methode mein Arzt/Heilpraktiker verwenden sollte, und wie ich mich vorbereiten sollte.

    Zur Vorbereitung:
    - Fasten soll unerwünschte Stoffe im Körper mobilisieren. (soweit auch belegt)
    - Korriander und Bärlauch mobilisiert ebenfalls.

    Ich tendiere aktuell nur zu ersterem.

    Hat einer hier schon praktische Erfahrungen gemacht?

    Ich würde nur ungern auf Verdacht Ausleiten. Vor allem, da ich gerne kontrollieren möchte, wie die Anfangsbelastung war, und ob es schlussendlich geholfen hat.

    Kommentar


    • #3
      Ausleiten ist riskant. Gibt Leute die haben damit ihren IQ richtig abgesenkt, weil das Ausleiten nicht nur Quecksilber mobilisiert, sondern auch lebenswichtige Spurenlemente. Lieber die Entgiftungsmechanismen des eigenen Körpers optimieren.

      Falls man eine CBS-Genmutation besitzt und sich dann beispielsweise DMPS spritzt, dann kann das schon bei der ersten Spritze böse enden.

      Vieles im Bereich Schwermetalle ist Panikmache.

      Kommentar


      • #4
        Meinen IQ mag ich eigentlich ganz gern.
        (Was entweder heißt, dass ich klug bin, oder zu dumm um eine realistische Einschätzung zu treffen. )

        Gibt es die Berichte, von denen du schreibst, online zu lesen, oder sind das persönliche Bekannte von dir?


        Aber manche Schwermetalle kann der Körper doch nicht im geforderten Maße entgiften.
        Wie könnte ich deiner Meinung nach meinen Körper hier unterstützen?

        Seefisch ist heutzutage auch viel belasteter als früher, ebenso wie Menschen.
        Warum entgiften Fische in ihrer natürlichen Umgebung nicht ausreichend?

        Kommentar


        • #5
          Der Körper kann Schwermetalle in der Regel im erforderlichen Maße entgiften. Allerdings haben manche Menschen Gendefekte, die das erschweren. Das heißt aber nicht, dass gerade der Schwefel fehlt (also DMPS usw. zugeführt werden sollte). Entgiftung ist ein Komplexer Prozess und passiert jede Sekunde bei jedem Menschen, weil du sonst sterben würdest.

          Hier die Webseite, welche Nebenwirkungen von DMPS aufzeigt:
          http://www.dmpsbackfire.com/default.shtml

          Um Schwefel in den Körper zu kriegen kann man auch einfach Knoblauch, Zwiebeln oder auch Eier, Fleisch usw. essen. Falls man schon diesen Schwefel eher nicht so verträgt, sollte man die Finger von krassen Sachen wie DMPS lassen, da womöglich ein Stoffwechselproblem bzgl. des Schwefels vorliegt. Nicht umsonst muss auf Weinflaschen angegeben werden, ob er geschwefelt ist oder nicht.

          Selbst als 2007 in Leipzig eine Bleivergiftung bei Jugendlichen auftrat, die kontaminiertes Cannabis rauchten, bekam nicht jeder Chelatbildner, da die Nebenwirkung von denen heftig ist. Es wurde im Einzelfall abgewogen. Dass viele Alternativärzte die so bedenkenlos einsetzen ist fahrlässig.

          Kommentar


          • #6
            Der Vorteil der Amalgam-Füllungen ist halt dass sie sehr bissfest sind. Ich hatte auch schon Kunststofffüllungen und die krachten bei jeder Kleinigkeit raus. Früher waren z.B. bei den geschälten Sonnenblumenkernen von Orkos öfters kleine Steinchen dabei und die Kunststofffüllung ist da sofort kaputt gegangen, aber das Amalgam steckt das alles weg.


            Ich finde das Thema wird zu sehr aufgebauscht. Dasselbe habe ich die letzten Jahre mit dem Essen gemacht. Ich habe der Sache einfach eine zu große Bedeutung gegeben.

            Kommentar


            • #7
              Habe mir grad noch mal diesen Bereicht von Werner Huemer durchgelesen. Eigentlich ist ja alles klar ... könnte man meinen ...

              Alles Liebe,
              Ralph
              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                Weis einer mehr, wie man eine Schwermetallbelastung sicher feststellen kann?
                Also welche Methode mein Arzt/Heilpraktiker verwenden sollte, und wie ich mich vorbereiten sollte.
                Gibt wohl verschiedene Möglichkeiten - ich habe eine Haar- und eine Blutanalyse angestoßen, und werde berichten, sobald mir die Befunde vorliegen.

                Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                Zur Vorbereitung:
                - Fasten soll unerwünschte Stoffe im Körper mobilisieren. (soweit auch belegt)
                - Korriander und Bärlauch mobilisiert ebenfalls.

                Ich tendiere aktuell nur zu ersterem.

                Hat einer hier schon praktische Erfahrungen gemacht?
                Ich empfehle instinktive Rohkost. Darüber hinaus habe ich nichts gemacht - und werde auch jetzt nichts machen.

                Alles Liebe,
                Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  So, liebe Leute,

                  heute haben die ersten meiner acht Amalgamfüllungen ausgedient - und ich habe zwei weitere offene Zähne (24, 26). Hier mal zwei Bilder, links aus dem Jahr 2013 (habe ich hier schon mal eingestellt), und rechts von eben:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Ralph_Zähne-Oberkiefer3.jpg
Ansichten: 2
Größe: 40,0 KB
ID: 27941 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2015-01-23_Ralph_Zähne-Oberkiefer.jpg
Ansichten: 1
Größe: 169,0 KB
ID: 27942

                  Die Zähne sehen unter den Füllungen gut aus - Karies hat sich keine gebildet. Auch waren die Füllungen mit Zement unterfüttert, so dass das Amalgam nicht direkt mit dem Dentin in Berührung stand. Da ich sowohl während der Entfernung als auch unmittelbar danach keine Schmerzen habe, bleiben die Zähne offen.

                  Zur Anwendung kommen Kofferdam und Clean-up - auf eine spezielle Sauerstoffgabe verzichten wir (es ist nicht mit einer längeren Prozedur zu rechnen - und tatsächlich geht die Entfernung dann auch sehr rasch vonstatten), statt dessen wird jedoch das Fenster geöffnet (;. So sieht's während der Amalgamentfernung aus (das Bild habe ich gemacht, während meine Frau auf dem Stuhl saß):
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 230120152313_kofferdam.jpg
Ansichten: 1
Größe: 320,9 KB
ID: 27943

                  Die Zahnärztin hat Routine und weiß was sie tut. Sie strahlt auch ganz anders als ihre Helferinnen ... auch wenn sie KKlerin ist, spüre ich ihre Klarheit. Sie hat auch kein Problem damit, meine Zähne offen zu lassen. Bei meiner Frau kommt - trotz stark strapazierter Zahnsubstanz - fluoridfreier Zement zum Einsatz, jeder normale Zahnarzt hätte da zu einer Krone geraten.

                  Alles Liebe,
                  Ralph
                  instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                  Kommentar


                  • #10
                    Update: 15, 34 und 46 sind seit vergangenem Freitag amalgamfrei (wurde ersatzlos entfernt - damit haben nun 6 Backenzähne offene Löcher). Dieses Mal gab's auch Sauerstoff.

                    Hier der aktuelle Zahnstatus:

                    Code:
                    8 7 6 5 4 3 2 1 1 2 3 4 5 6 7 8
                    -------------------------------
                    x K o o o             C o C C x
                    -------------------------------
                    x C C C o             A A C A x
                    -------------------------------
                    x - fehlt
                    o - offen
                    A - Amalgam
                    C - Composite
                    K - Krone

                    Es verbleiben noch 44, 45 und 47 - die sind in vier Wochen dran.

                    LG, Ralph

                    PS: 45 ist jetzt an einer Stelle offen, hat aber auch noch eine große Kunststofffüllung - im Status führe ich ihn daher jetzt mit "C" ... frage mich, welcher Depp von Zahnarzt da dazumal an der Zahnaußenseite eine Karies diagnostiziert und mir eine Amalgamfüllung verpasst hat.
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Update: 44, 45, und 47 sind seit heute amalgamfrei (wurde ersatzlos entfernt) Damit haben nun 9 Backenzähne offene Löcher und das Thema Amalgamsanierung ist für mich abgeschlossen.

                      Hier mein aktueller Zahnstatus:

                      Code:
                      8 7 6 5 4 3 2 1 1 2 3 4 5 6 7 8
                      -------------------------------
                      x K o o o             C o C C x
                      -------------------------------
                      x C C C o             o o C C x
                      -------------------------------
                      x - fehlt
                      o - offen
                      C - Composite
                      K - Krone

                      47 ist offen, hat jedoch noch Kunststofffüllungen - im Status führe ich ihn daher jetzt mit "C".

                      Zitat von Zoe

                      (copy from http://www.abenteuer-rohkost.net/ent...08#comment2908)

                      Zitat von Ralph;bt2907
                      Die eigentliche "Leistung" ist aus meiner Sicht jedoch eher, dass ich jetzt neun offene Zähne habe.
                      Das finde ich auch erstaunlich! Würde mich mal interessieren, wie es sich damit lebt. Auch während der Mahlzeiten. Da wird ja sicher einiges stecken bleiben. Und gibt's da nicht auch scharfe/spitze Kanten?
                      Weißt Du, das war mir ja anfangs auch äußerst suspekt. Also gab's bei mir einen "Versuchsballon" - als mir am Anfang meiner Rohkostzeit eine Kunststofffüllung ausgebrochen ist, habe ich kurzerhand entschieden, diesen Zahn offen zu lassen, und zu schauen, wie es mir damit geht ... und es ging völlig unproblematisch. Das hat mich ermutigt, nun auch die Amalgamfüllungen ersatzlos entfernen zu lassen.

                      Das Mundgefühl ist natürlich unmittelbar nach jeder Entfernung etwas anders - daran muss sich die Zunge jeweils erstmal gewöhnen. Während des Essens stören mich die offenen Zähne so gut wie gar nicht. Das Kauen funktioniert nach wie vor ohne Probleme. Bei problematischen Lebensmitteln beißt man sich schon mal in die Zunge (paradoxe Sperre, passiert ja mit Füllungen auch), eventuell schmerzt das dann etwas mehr.

                      Je nach verzehrtem Lebensmittel verbleiben natürlich ab und an Speisereste in den Löchern - daher ist eine gute Zahnhygiene wichtig - aber die sollte ja so wie so selbstverständlich sein. Je nach Größe der Löcher gibt's natürlich immer mal Kerne oder ähnliches, die da exakt reinpassen - da wird's dann manchmal lustig, diese Ersatzfüllungen wieder herauszubekommen - aber mit 'ner Munddusche ist auch das kein Problem (hab' ich mir gleich zu Anfang meiner Rohkostzeit zugelegt, um süßes Geklebe von Datteln und Wabenhonig oder auch die Fasern von faserreichen Mangos wieder aus den Zahnzwischenräumen herauszubekommen. Früher hat mich das nicht so gestört (hatte mich da wohl zum Teil dran gewöhnt), aber heute kann ich das gar nicht mehr ab ... man wird halt bewusster.

                      LG, Ralph
                      instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                      Kommentar


                      • #12
                        Anmerkung: Seit der Ananas am Samstag hatte ich bis zum Sonntagabend einen sehr sensiblen 47er (auch beim Zähneputzen) ... seit gestern ist diese Sensibilität wieder weg.

                        Nachdem ich da auch bei der Amalgamentfernung etwas gezuckt habe, hat die Zahnärztin da an zwei Stellen noch eine winzige Menge Zement dringelassen, der da als Unterfüllmaterial verwendet wurde. Diese Stellen sind jetzt als weiße Pünktchen zu sehen (Durchmesser etwa 1mm).

                        LG, Ralph
                        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                        Kommentar


                        • #13
                          Update: 27 wurde heute von seiner Krone (Keramik mit Goldlegierungs-Unterbau) befreit. Dabei ist gleich noch eine Kunststoff-Füllung aus dem 26er herausgefallen (seit die Amalgamfüllung da raus ist, habe ich den schon als offen gekennzeichnet, da mir die Kunststofffüllung gar nicht aufgefallen war).

                          Die "Operation" war etwas aufwändiger, da die Krone sehr fest saß. Klopfen hat keinen Erfolg gezeitigt, und so musste die Krone geteilt (mit Kofferdam) und aufgebogen werden - danach wurde dann noch der als Klebstoff verwendete Zement entfernt. So sieht die entnommene Krone aus:
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 240420152413_freigstellt.jpg
Ansichten: 1
Größe: 45,9 KB
ID: 28080

                          Im Zentrum der Kaufläche befindet sich noch ein Rest Zement ... diese Stelle war sehr sensibel, so dass wir da die gleiche Methodik anwenden wie jüngst schon beim 47er ... der Zahn bekommt durch das Verbleiben des Zements Gelegenheit, sich an die neuen Umstände anzupassen (Remineralisierung) - der Zement verschwindet mit der Zeit durchs Kauen von selbst. Schauen wir mal, ob's funktioniert.

                          So sieht's jetzt links oben bei mir aus:
                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 240420152416_freigestellt.jpg
Ansichten: 1
Größe: 154,3 KB
ID: 28081

                          Der 27er sieht beim ersten Blick wie ein ganz normaler Zahn aus - auf den zweiten Blick erkennt man aber, dass er eine ganze Nummer kleiner ist ... die Beschädigungen an 26er und 27er sind aus dieser Perspektive nur zu ahnen - mit 'nem Spiegel sieht man da deutlich mehr, aber den kann ich nicht vernünftig abfotografieren - jedenfalls nicht mit meiner Handycam.

                          Hier mein aktueller Zahnstatus:

                          Code:
                          8 7 6 5 4 3 2 1 1 2 3 4 5 6 7 8
                          -------------------------------
                          x o o o o             C o C C x
                          -------------------------------
                          x C C C o             o o C C x
                          -------------------------------
                          x - fehlt
                          o - offen
                          C - Composite

                          Es gibt also immer noch acht Kunststoffüllungen zu entfernen ... aber jetzt gebe ich meinem Körper erstmal wieder etwas Zeit, um diese neue Wunde zu versorgen ... der Zahn fühlt sich gegenwärtig nackt und verletzlich an. Ich habe eine vorläufige Versorgung in Form eines Kunststoffhäubchens bekommen, welches aber nicht verklebt wurde - so habe ich es für den Notfall dabei, trage es aber vorerst nicht.

                          Über den Tag hatte ich mehrfach Flashbacks, in denen ich die Entfernung der Krone nochmals erlebte - auch jetzt beim Schreiben durchfühle ich das nochmals (auf eine Narkose habe ich wie schon die anderen Male verzichtet).

                          Bei den heutigen Mahlzeiten habe ich festgestellt, dass die Säure der Cherimoya gegen Ende der Mahlzeit zu einer Reizung führte, ebenso wie das kalte Wildschein (nach etwas Kauen auf der rechten Seite und damit einhergehendem Anwärmen konnte ich dann auch auf der linken Seite kauen).


                          Schauen wir mal, wie lange es braucht, damit sich diese Empfindlichkeiten geben.

                          Alles Liebe,
                          Ralph

                          PS: Meine Frau hat sich - ebenfalls heute - von ihrer Goldkrone getrennt! Das Gold im Mund sind wir also jetzt beide los - ebenso wie zum vergangenen Termin das Amalgam.
                          instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                          Kommentar


                          • #14
                            nächstes Update: Heute wurden kleine Kunststoff-Aufträge von den Zahnhälsen 13 und 14 entfernt (die wurden da wohl aufgrund einer früher mal reklamierten Sensibilität der Zahnhälse aufgebracht), es wurde der jüngst erwähnte Durchbruch im 15er gesäubert und eine Kunststoffüllung aus dem 14er ersatzlos entfernt. Nun sieht der aktuelle Zahnstatus wie folgt aus:

                            Code:
                            8 7 6 5 4 3 2 1 1 2 3 4 5 6 7 8
                            -------------------------------
                            x o o o o             o o C C x
                            -------------------------------
                            x C C C o             o o C C x
                            -------------------------------
                            x - fehlt
                            o - offen
                            C - Composite

                            Die Bohrerei zehrt an den Nerven. Auch wenn es nur selten mal wirklich schmerzt, wenn eine empfindliche Stelle berührt wird - die Vibrationen übertragen sich auf den gesamten Schädel - egal ob sich der Bohrer nun langsam oder schnell dreht ... das zermürbt. Dabei geht meine Zahnärztin sehr zurückhaltend vor, trägt Schicht um Schicht ab, um wirklich nur die Füllung zu entfernen, nicht aber die Zahnsubstanz - dadurch dauert die Prozedur natürlich insgesamt länger, dass heißt ich darf da wohl auch die nächsten Male wieder ein wenig länger "leiden" ... die wirklich großen Kunststofffüllungen in den 6er und 7er Backenzähnen kommen ja erst noch ...

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15
                              Nachtrag:

                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Es gibt also immer noch acht Kunststoffüllungen zu entfernen ... aber jetzt gebe ich meinem Körper erstmal wieder etwas Zeit, um diese neue Wunde zu versorgen ... der Zahn fühlt sich gegenwärtig nackt und verletzlich an. Ich habe eine vorläufige Versorgung in Form eines Kunststoffhäubchens bekommen, welches aber nicht verklebt wurde - so habe ich es für den Notfall dabei, trage es aber vorerst nicht.
                              Dieses Provisorium habe ich nie getragen.

                              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                              Bei den heutigen Mahlzeiten habe ich festgestellt, dass die Säure der Cherimoya gegen Ende der Mahlzeit zu einer Reizung führte, ebenso wie das kalte Wildschein (nach etwas Kauen auf der rechten Seite und damit einhergehendem Anwärmen konnte ich dann auch auf der linken Seite kauen).

                              Schauen wir mal, wie lange es braucht, damit sich diese Empfindlichkeiten geben.
                              Das ging einigermaßen zügig. Vier Wochen scheinen bei mir auszureichen, um mich an die jeweils neue Situation anzupassen.

                              Die Entgiftungserscheinungen waren nach der Entfernung der Krone heftiger als zuvor nach den Amalgamentfernungen: Habe etwa zwei Wochen lang jede Nacht geschwitzt, vielfach derart heftig, dass nicht nur der Schlafanzug, sondern auch Decke und Unterlage regelrecht nass waren. Seit mindestens einer Woche ist aber auch das wieder Vergangenheit. Ist schon spannend zu sehen, wie der Körper auf diese Veränderungen im Mund reagiert - da lag ja definitiv keine unmittelbar zuvor erfolgte Vergiftung vor.

                              Alles Liebe,
                              Ralph
                              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X