Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Liste der ältesten Menschen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Liste der ältesten Menschen

    Interessant: Die (offiziell in der Neuzeit bestätigte) älteste Frau ist bereits vor 19 Jahren gestorben. Seit August 1997 ist also niemand mehr älter geworden als Jeanne Calment. Trotz ansteigender Bevölkerungszahlen, Fortschritt in der Medizin und dem neuen Beruf der Ernährungsberater.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...esten_Menschen

  • #2
    Länger (zeitlich) leben.., oder mehr erleben und weise und erfüllt sterben ?
    Stoffwechsel verlangsamen, Oxidationen reduzieren,..auch länger leben

    Zeit ist relativ

    Kommentar


    • #3
      Dieses Thema ist wohl die Fortsetzung von »''Kochkostkörper''..auswechselbar.., ganz 'entgiftbar' ? Gedanken«

      Solange über die Jahrhunderte langen Lebensalter der Menschen keine Erfahrungswerte vorliegen kann man endlos über die at· biblischen Angaben streiten.

      Daſs der Wechsel zur denaturierten Ernährung das Lebensalter erheblich herabsetzte scheint hingegen plausibel zu sein.

      Und stellt man die Kinderzeugungsfrequenz der at· Patriarchen gegenüber deren Lebensalter, so sieht es ganz danach aus, daſs das Lebensalter umgekehrt ungefähr proportional zur Kinderzeugungsfrequenz steht.

      Direkt läſst sich dieser Schluſs zwar nicht ziehen, aber von allermeisten Erstpatriarchaten ist das Jahr des ersten Vaterseins vermerkt, was auf die damalige Zahl der Zeugungsvorgänge relativ schließen läſst.

      In der unten stehenden Liste fällt auf, daſs je später das erste Kind gezeugt wurde, desto höher (meistens) das Lebensalter des Vaters ausfällt.

      Beweisen läſst sich das natürlich erst, wenn man als Rohköstler eine den Patriarchaten entsprechend niedrige Sexhäufigkeit hat.

      Dies will ich zwar niemandem zumuten (eigentlich auch mir nicht), aber wer will, daſs Kinder unter paradisisch natürlichem Wohlstand aufwachsen (von dem wir heute nicht am weitesten, aber dennoch weit entfernt sind), dem bleibt (wenn er es es nicht laut Gen· Kap·38 Vers8&9 dem Onan nach macht und sich vom Dienstleistungsgewerbe, das ohnehin nur noch schäbige Dienstleistung anbietet, fernhält) gar nicht anders übrig, als es den ersten 10 Patriarchen nachzumachen – und zwar als Rohköstler (da es bei Kochis gemäß neuzeitlicher Erfahrungen garantiert nicht funktioniert).

      Die ersten Rückschlüsse werden sich aber allerfrühestens nach 100 Jahren zeigen und die ersten bedeutungsvollen Ergebnisse nach erst insgesamt 200 Jahren….

      Hier nun die Liste:

      Patriarch 1·GV Patr·†
      Adam 129 930
      Seth 104 912
      Enosch 89 905
      Kenan 69 910
      Mahalalel 64 895
      Jared 161 962
      Henoch 64 365
      Methusalach 186 969
      Lamech 181 777
      Noah 499 950
      Sem 99 600
      Arpachschad 34 438
      Schelach 29 433
      Eber 33 464
      Peleg 29 239
      Reu 31 237
      Serug 29 230
      Nahor 28 148
      Terach 69 205
      Abra(ha)m ?? 175
      Isaak 59 180
      Zuletzt geändert von Manfred; 19.07.2016, 21:38.

      Kommentar


      • #4
        Ist auch bekannt, wie alt die jeweiligen Partnerinnen waren?

        Wenn die in ähnlichem Alter waren frage ich mich, ob die damals "alte Knochen" attraktiver fanden als "junges Blut" ... oder trat die Geschlechtsreife auch erst in entsprechend vorgerücktem Alter ein?

        BTW: Wie war das eigentlich vor Adam - den Homo Sapiens gibt es ja schon länger:
        Er ist in Afrika seit rund 200.000 Jahren fossil belegt und entwickelte sich dort über eine als archaischer Homo sapiens bezeichnete Mosaikform vermutlich aus Homo erectus.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Mensch
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
          Ist auch bekannt, wie alt die jeweiligen Partnerinnen waren?
          Was heißt hier „bekannt“? Sagen wir mal lieber »angegeben«. Und laut methusalem.net weichen die Höchst-Altersangaben in anderen Schriften etwas ab von der biblischen.

          Zum maximalen Lebensalter der Frauen gibts leider fast keine Angaben. Abra(ha)ms Frau (Sarah) soll 137 Jahre alt geworden sein. Das war aber schon zu der Zeit als auch die Männer keine 200 Jahre alt mehr wurden.

          Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
          BTW: Wie war das eigentlich vor Adam - den Homo Sapiens gibt es ja schon länger:
          Wie hätten die Söhne Adams auch sonst die Frauen ihrer Wahl (außerhalb der Verwandtschaft) finden können?

          Den (langen) Zeitraum vor Adam & Eva beschreibt die Bibel garnicht oder höchstens nur sehr ansatzweise. Das war auch nicht nötig, da ganz am Anfang ja noch alle Menschen (Jahrmillionen lang) in der Schöpfungsnorm lebten. Die Bibel taucht erst ab dem Frühneolithikum auf, nachdem das Universum beabsichtigte, das durch Feuernutzung (aufgrund überhand genommenen Irreführungen, Destabilisierungen und Zerstörungen) entstandene Chaos wieder abzubauen.

          Da dies auf direktem Wege (d·h· bereits an der rohköstlichen Auswilderung des Menschen-Paares) ja leider gescheitert war, hat das Universum Notprogramme zur Milderung der damals krass geherrscht habenden Chaoszustände entwickelt, die bis in die späte Antike hinein immer wieder erneuert wurden und seitdem auf 1000 bis 1600 ›DIN A6‹-Seiten verewigt sind.

          Was heißt »krass geherrscht habende Chaoszustände«? Aus der Geschichtsforschung wissen wir, daſs viele (wenn nicht die meisten) Kulturen der Seßhaften von krasser Umweltzerstörung, Bevölkerungsexplosion, Hungersnöten, krassen Kriegen, Massenmorden, (religiösen) Menschenopfern, Sklaverei und schweren Kindheitstraumata geprägt waren.

          Diese Zustände galt es abzubauen. Und wer das Verhalten von in der Kindheit traumatisierten Personen kennt, ebensolchen Tieren, auch zu Kochkost (etc·) verführten Tieren (insbesondere Grizzlis, aber auch Weidetieren, was bei eingestalltem Milchnutzvieh besonders auffällig ist), der weiß, daſs deren Rückführung in die Schöpfungsnorm eine Mammutaufgabe sein kann.

          Dort wo Menschen sich selbst besinnen, ist sie um einiges einfacher.
          Zuletzt geändert von Manfred; 20.07.2016, 11:27. Grund: Ausdruck präzisiert

          Kommentar


          • #6
            https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_und_Eva



            "Den verbliebenen Göttern gelingt es, Horon zu zwingen, den vergifteten Baum zu entwurzeln. So bleibt die Unsterblichkeit zwar verloren, aber das Leben kann weitergehen. Die Sonnengöttin erschafft als Partnerin für den nun sterblichen Adam eine „gute Frau“. Sie und Adam erlangen, indem sie Nachkommen zeugen, eine neue Form der Unsterblichkeit."

            Interessant sind die im Internet zu findenden Übersetzungen der Namen der Patriarchen:
            Adam - Erdling/Haut/Oberfläche
            Seth - gesetzt/Ersatz
            Enosch - Mensch
            Kenan - (Schmied)
            Mahalalel - aufleuchtend ist Gott/Anerkennung durch Gott
            Jared - Abstammung/Herkunft
            Henoch - Gefolgsmann Gottes/Einweihung
            Methusalach - Speerwerfer
            Lamech - (Verderber/Umstürzler)
            Noah - Ruhe/ausruhen
            Sem - guter Ruf/Ruhm
            Arpachschad - Heiler
            Für meinen Geschmack recht extreme Namen
            Zuletzt geändert von Ralph; 23.07.2016, 11:07. Grund: Zeilenumbruch ergänzt

            Kommentar


            • #7
              Interessant sind die im Internet zu findenden Übersetzungen der Namen der Patriarchen:Adam - Erdling/Haut/Oberfläche
              Seth - gesetzt/Ersatz
              Enosch - Mensch
              Kenan - (Schmied)
              Mahalalel - aufleuchtend ist Gott/Anerkennung durch Gott
              Jared - Abstammung/Herkunft
              Henoch - Gefolgsmann Gottes/Einweihung
              Methusalach - Speerwerfer
              Lamech - (Verderber/Umstürzler)
              Noah - Ruhe/ausruhen
              Sem - guter Ruf/Ruhm
              Arpachschad - Heiler
              Für meinen Geschmack recht extreme Namen
              Im Gemeindeblatt meines Wohnortes stehen ich glaub ein- bis zweimal im Jahr die Namen der Kinder, die im vergangenen
              (Halb-)Jahr in meinem Wohnort geboren und getauft wurden, drinnen.
              Da kamen tatsächlich u.a. die Namen Noah, Abraham, Adam und ich glaub auch Sem vor. Auch Ezechiel o.ä. war schon dabei.
              Finde ich auch recht extrem. Überhaupt in Verbindung mit so "0815-Nachnamen" (also typisch deutsche oder österreichische Nachnamen) wie Huber, Berger, Gruber, Meier, etc. klingt das doch ziemlich seltsam für mich.

              Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
              (Quelle unbekannt)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mela
                Da kamen tatsächlich u.a. die Namen Noah, Abraham, Adam und ich glaub auch Sem vor. Auch Ezechiel o.ä. war schon dabei.
                Finde ich auch recht extrem. Überhaupt in Verbindung mit so "0815-Nachnamen" (also typisch deutsche oder österreichische Nachnamen) wie Huber, Berger, Gruber, Meier, etc. klingt das doch ziemlich seltsam für mich.
                Unserem Sohn (11 Monate) haben wir auch den Namen "Noah" gebeben. Klingt auch gut mit dem Nachnahmen, der holländischen Ursprungs ist. Und passt auch zum Fluss "Sinn" der durch unser Dorf "Sinntal" fließt :-). Er hat auch im Geburtsregister unseres Dorfes die Nr. 1 bekommen, da die Mitarbeiterin, die dort schon über 15 Jahre arbeitet noch nie eine Hausgeburt dokomentiert hat. Wir finden den Namen nicht extrem, sondern einfach zeitlos und schön :-)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Olga Beitrag anzeigen
                  Unserem Sohn (11 Monate) haben wir auch den Namen "Noah" gebeben. Klingt auch gut mit dem Nachnahmen, der holländischen Ursprungs ist. Und passt auch zum Fluss "Sinn" der durch unser Dorf "Sinntal" fließt :-). Er hat auch im Geburtsregister unseres Dorfes die Nr. 1 bekommen, da die Mitarbeiterin, die dort schon über 15 Jahre arbeitet noch nie eine Hausgeburt dokomentiert hat. Wir finden den Namen nicht extrem, sondern einfach zeitlos und schön :-)
                  Das ist dann was anderes, wenn das "Drumherum" passt.
                  Ich habe eine ehemalige Schulkollegin, die zwei Kinder namens Moses und Adam hat und es gebe meiner Meinung nach keine passenderen Namen für die beiden Kinder.
                  Ich bezog mich bei meinem Kommentar auf Namensgebungen, die irgendwie einfach in meinen Ohren seltsam sind, weil die Gegebenheiten/Lebensumstände (weiß nicht recht wie ich es ausdrücken soll) einfach "nicht passen".

                  Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                  (Quelle unbekannt)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X