Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Parasiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Parasiten

    Die Sache mit den Parasiten finde ich schon immer mal wieder heftig.

    Ihr habt darüber wahrscheinlich auch schon viel gesehen, daher keine Ahnung, ob dazu ein neuer Thread sinnvoll ist.

    In letzter Zeit etwas geschockt haben mich solche Videos wie dieses hier:



    Als Tipp gegen Darmparasiten werden immer wieder Nahrungsmittel wie diese genannt:
    • Karotten auf nüchternen Magen
    • Knoblauch
    • Ingwer
    • schwarfe Gewürze wie Chilli
    • Papaya-Kerne
    • etc.


    Ich frage mich, ob es wirklich so einfach ist, mit solchen Nahrungsmitteln anzukommen, wenn die Würmer dann andererorts operativ direkt aus dem Darm entfernt werden (müssen). So eine Operation wird ja niemand aus Spaß machen, wenn es auch viel einfacher mit Medikamenten wäre.

    Bei Youtube habe ich schon einige interessante Videos über Parasiten gesehen, doch letztlich hatte keiner so genau einen ultimativen Tipp gegen diese Würmer.

    Vor einer Zeit mal haben wir hier gelacht über Bandwürmer, weil es mittlerweile sogar Studien dazu gibt, dass diese Würmer das Immunsystem stärken können und zu diesem Zweck mit purer Absicht eingesetzt werden, usw..

    Aber mal ehrlich:

    Auf solche Würmer habe ich keinen Bock im Körper - die gruseln mich schon ziemlich!

    Vielleicht hat jemand interessante Dokus hierzu gesehen, die man hier einbinden kann oder so... Mich interessiert dieses Thema schon.

    Diese hier war auch nicht uninteressant:


  • #2
    Dann hör auf dein Zeug roh zu essen! Das ist, weiß Gott, wie gefährlich!

    Wie sagte schon mein Biologieprofessor: "Ich würde Fleisch NIEMALS roh essen. Auch Steak nicht. Fleisch immer gut durchbraten."


    Über das Leben des Spulwurms:

    Weibchen werden bis zu 40 cm lang bei einem Durchmesser von 5 mm, Männchen erreichen bis 25 cm Länge und einen Durchmesser von 3 mm. Die Würmer haben ein rosafarbenes, regenwurmartiges Aussehen [...]
    Die von erwachsenen Weibchen im Darm abgelegten Eier gelangen mit dem Kot in die Umwelt. Dort findet noch im Ei bei ausreichender Feuchtigkeit und Temperaturen von 9 bis 35 °C innerhalb von 12 Tagen (unter Laborbedingungen, im Freien wesentlich länger) die Entwicklung über das erste Larvenstadium hin zum zweiten Larvenstadium statt. Diese wird vom Wirt i.d.R. über die Nahrung aufgenommen und schlüpft im Dünndarm. Von hier aus bohrt sie sich durch die Darmwand und wandert über den Blutstrom zur Leber, wo sie sich wieder häutet und ein drittes Larvenstadium heranwächst. Diese gelangt zum Herzen und über den Lungenkreislauf in die Alveolen, dort häutet sie sich abermals (viertes Larvenstadium), welche nun über die Bronchien und Luftröhre zum Kehlkopf wandert. Von dort aus wird sie entweder abgehustet oder geschluckt. Die Dauer dieser Phase beträgt 30 bis 35 Tage. Nun kehrt die Larve wieder zum Dünndarm zurück, wo sie zum erwachsenen Tier auswächst. Die Weibchen legen am Tag bis zu 200.000 Eier, in ihrem Eierstock sind bis zu 27 Millionen Eier angelegt. Die Lebensdauer des Parasiten kann bis zu eineinhalb Jahren betragen.

    Kommentar


    • #3
      Auf dieser Seite hier sind ein paar Tipps gegen Darmwürmer genannt: http://www.medindia.net/homeremedies...-treatment.asp

      Es sollen auch Kokosnuss und Kürbiskerne helfen.

      Die Rinde eines Granatapfelbaumes, die ein angeblich tödliches Gift für Darmwürmer enthält, wird nicht so leicht zu bekommen sein...

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        Wie sagte schon mein Biologieprofessor: "Ich würde Fleisch NIEMALS roh essen. Auch Steak nicht. Fleisch immer gut durchbraten."
        Ja, das sagen Viele...

        Tatsächlich ist die Sache mit den Parasiten schon ein starkes Argument gegen das Roh-Essen von insbesondere Tierischem.

        Doch wenn es so einfach ist, mit natürlichen Mitteln wieder aufzuräumen... dann wäre es doch nicht so schlimm, hin und wieder kurz ein paar Würmer zu haben oder?



        Mir vergeht jedenfalls schon stark der Appetit auf tierische Rohkost, wenn ich sowas sehe.

        Das Video vom Durianrider hier auch ziemlich krass:

        Kommentar


        • #5



          Ich sah mal eine Reportage, wo in armen Ländern sehr häufig die Menschen von Würmern befallen sind ( im Bereich des Auges sogar sichtbar) . Furchtbar.

          Dann hörte ich mal, dass es so ganz kleine Miniwürmer geben soll , die nachts wenn der Mensch schläft, aus dem Po kriechen , ne Party machen und dann wieder frühmorgens nach Hause gehen.... ...also wenn es dort juckt....ne!!! ....Meine Oma erzählte mir mal, dass sie einen Wurm hochlockte mit irgendeinem Nahrungsmittel, wonach er ganz scharf war...sie ließ " ihn" hungern quasi und lockte ihn an...nach Stunden kam er hoch und dann biss sie ihm den Kopf ab... "räusper"...

          Kommentar


          • #6
            Krasse Geschichte mit deiner Oma Morgan. Das stelle ich mir ultra-übel vor, wenn so ein Tier aus dem Mund raus kommt. Dieselbe Geschichte steht in einem der Essener-Bücher. Auch dort wurde ein Wurm gehungert und Jesus empfahl dem Betroffenen, sich auf den Boden zu knien vor eine Schüssel mit Milch. Daraufhin kam er dann heraus. Übel, wer weiß, ob das wirklich so geht?

            Solche Mini-Fadenwürmer hatte ich als Kind mal. Da war ich vielleicht so 10 Jahre alt. Ich bekam dann ein Wurmmittel und dann waren sie tot und im Stuhl zu finden... ja, da juckt einem dauernd der Hintern...

            Vorhin sah ich auch eine Doku, in der es um Afrika ging. Das fand ich mega fies. Die Würmer sind dort in den Füßen drin und die Leute dort müssen 6 Jahre lang Medikamente nehmen, weil es kein anderes Medikament gab. Einer Frau musste der Fuß amputiert werden, weil die Würmer die Lymphflüssigkeit behindern...



            In diesem Video hier wird ein Darm-Wurm live gefilmt während einer Darmspiegelung mit Kamera:

            Kommentar


            • #7
              Spulwürmer

              Veganer aufgepasst: Solche Würmer sind auch ein Tiere! Also die Freunde des Menschen, wenn ich das aus einem anderen Beitrag noch richtig in Erinnerung habe.

              Aber zum eigentlichen Thema: In dem oben gezeigten Video Remove intestinal worms and parasites from human wird, wenn ich's richtig verstehe, die operative Entfernung von Spulwürmern gezeigt:

              Bei Befall beim Menschen sind in seltenen Fällen invasive Eingriffe in Form einer Darmspiegelung nötig. Dabei werden die Würmer mit einem Greifarm am Kopf des Endoskops erfasst und durch den After entnommen. Ein anderes selten notwendiges Operationsverfahren wird nur bei darmblockierendem Befall angewandt. Dabei wird die betroffene Zone im Darm des Patienten mit einem Schnitt geöffnet und die Wurmansammlungen manuell vom Arzt in Richtung Schnittöffnung vorsichtig herausgedrückt, oder der entsprechende Darmabschnitt reseziert.
              Nun hat eine Infektion mit Spulwürmern aber gar nix mit dem Verzehr rohen Fleisches zu tun (es sei denn, vielleich, ich esse Menschenfleisch):

              Zur Vorbeugung steht hier:
              Eine sehr effektive Maßnahme besteht im konsequenten Händewaschen vor jeder Nahrungsaufnahme. Der Verzehr kotgedüngter Gemüse sollte vermieden, Fäkalien unter hygienischen Gesichtspunkten beseitigt werden. In der Familie gehaltene Kleintiere bedürfen einer regelmäßigen (vierteljährlichen) Entwurmung.
              Da bin ich wohl eher gefährdet, wenn ich eine eventuell kot-gedüngte ungewaschene Karotte esse (wie das manche Veganer wohl tun, um über die auf der an der Möhre haftenden Bakterien an Vitamin B12 zu gelangen).

              Alles Liebe - und nichts für ungut,
              Ralph
              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

              Kommentar


              • #8
                Danke Ralph!

                Auch in dem Video vom Durianrider sind es wohl solche Spulwürmer.

                Bleibt die Frage, ob es richtig ist, dass sich diese hauptsächlich oder vollständig von Tierischem ernähren...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                  J

                  Dass Würmer von Eiweiß leben (wie hier von Duriander behauptet), hätte ich doch gern mal durch Fakten belegt gesehen. Anderswo steht was von Zucker ...

                  Alles Liebe,
                  Ralph
                  instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, das hätte ich auch gerne belegt...

                    Ich schau mal, ob ich was finde schnell.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                      Ja, das hätte ich auch gerne belegt...

                      Ich schau mal, ob ich was finde schnell.
                      Bisher nichts gefunden.

                      Auf den meisten Seiten steht "ernähren sich von Nahrungsbrei" ohne weitere Details...

                      Kommentar


                      • #12
                        Toxoplasmose

                        diese Sachen zum Thema gefunden :
                        http://www.youtube.com/watch?v=J5mJs3PgaOQ
                        http://www.daserste.de/information/w...smose-100.html
                        http://www.swr.de/odysso/parasit-zom...568668/1doxqz/

                        diese Bücher gibts dazu :
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke [MENTION=28]Labo[/MENTION] für das Verweisen auf diese Videos.

                          Wirklich interessant, wie diese Parasiten mit den Tieren zusammenarbeiten, die einen dann letztlich fressen wollen.

                          Für mich heißt das, dass man sich insbesondere vor fleischfressenden Tieren in Acht nehmen muss. Ich persönlich mag ja keine Katzen und Hunde, die an mir schlecken oder die mich berühren oder die ich riechen muss. Ich finde die Tiere total eklig und meide sie wie die Pest. Man sieht, dass meine Abneigung nicht ganz unbegründet ist...

                          Gute Gesundheit
                          Markus

                          Kommentar


                          • #14
                            Es heißt aber auch, dass es (eigentlich) natürlich ist, wenn der Mensch gewisse Würmer hat im Darm. So wurde zum Beispiel Morbus Chron erfolgreich behandelt, guXtu hier:
                            http://www.spektrum.de/alias/neue-me...uermer/1170018

                            lg,Morgan

                            Kommentar


                            • #15
                              [admin-edit: branching-off from here]

                              Zitat von Sabine
                              Berühmt-berüchtigt sind übrigens auch meine Mahlzeiten mit bereits grün angelaufener Leber . Meine Tochter beglückte mich schon in ihrer Schulzeit mit ihrem Wissen über Parasiten. Jetzt, als Tierärztin, weiß sie mir noch viel mehr zu berichten, aber sie hat andererseits auch erlebt, dass es sinnlos ist, Mama missionieren zu wollen...
                              Woran erkennst du Ware, in denen Parasiten sind?

                              Danke, LG Lila Malve

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X