Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fehlbesiedlung des Darms

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fehlbesiedlung des Darms

    Hallo miteinander,

    nachdem ich gegenwärtig nicht nur bei Fruktose-Überschuss zur Gasentwicklung neige (siehe Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-10-01 (Dienstag) - Glukose-Überschuss & Wachteln), und eine kürzlich untersuchte Stuhlprobe auch eine gewisse Disbalance in der Darmflora offenbarte, frage ich mich nun, ob es der Instinkt schon richten wird (der mich irgendwie immer noch regelmäßig zu den Früchten führt); oder ob er nach wie vor nicht richtig tariert ist; oder ob mir in meiner Ernährung etwas fehlt (was ich meinem Körper nicht anbiete), das er durch Obst zu kompensieren versucht - und ob ich eventuell doch durch medizinische Maßnahmen gegensteuern bzw. zumindest erstmal wieder eine gewisse Ausgewogenheit herstellen sollte.

    Hier mal die medizinischen Fakten:
    Laktobazillen im Dünndarm stark vermindert
    Bifidobakterien im Dickdarm stark vermindert
    Proteolytische Flora (Enterobacteriaceae, Clostridien) stark erhöht
    Fett stark erhöht
    EPX erhöht
    Und hier noch ein paar Aussagen aus der Auswertung:
    Es waren vermehrt Clostridien nachweisbar. Clostridien sind starke Gasbildner, die in hohen Keimzahlen meteoristische Beschwerden verursachen können. Es wurden vermehrt proteolytische Keime nachgewiesen. Dies kann auf entzündliche Schleimhautveränderungen hindeuten. In sehr hohen Keimzahlen führen die Stoffwechselprodukte dieser Bakterien über die Alkalisierung des Darmmilieus zu ungünstigen Lebensbedingungen für die Milchsäureflora, ferner oft zu starkem Meteorismus.
    Bifidobakterien, Bacteroides und Laktobazillen zählen zur Protektivflora. Sind die drei Gattungen in ausreichender Keimzahl vorhanden, besteht ein effektiver Schutz sowohl gegen Enteropathogene, als auch gegen ein Überhandnehmen von fakultativ pathogenen Mikroben der physiologischen Darmflora. Sie fördern außerdem die Darmperistaltik, die Integrität der Darmschleimhaut und sorgen für ein Gleichgewicht innerhalb der intestinalen Mikroflora. Bifidobakterien sind hier reduziert; als Dickdarmkeime sind sie vor allem verantwortlich für die Milieustabilisierung, Peristaltikanregung und Nährstoffversorgung der Schleimhaut in diesem Darmabschnitt. Die Verminderung der im Dünndarm vorkommenden Laktobazillen lässt in dem Bereich auf eine verminderte Kolonisationsresistenz schließen. Da das Wachstum der Laktobazillen unter der Nachweisgrenze lag, konnten auch keine Wasserstoffperoxidbildner nachgewiesen werden.

    In der untersuchten Stuhlprobe war die Konzentration an Fett (Neutralfette, langkettige Fettsäuren) erhöht. Der erhaltene Wert für Stickstoff lag im Normbereich. Eine erhöhte Ausscheidung von Fett deutet bei Ausschluss von Ernährungsfehlern auf Verdauungsstörungen im Sinne einer Maldigestion oder Malabsorption hin. Eine Maldigestion beruht auf einer exokrinen Pankreasinsuffizienz. Bei einer Malabsorption ist die Aufnahme von Nahrungsspaltprodukten aus dem Darmlumen gestört.

    Die Konzentration von EPX ist erhöht. Trotz erhöhter EPX-Werte sind keine anderen Entzündungsparameter im Stuhl auffällig. Dies spricht für eine allergische Grunddisposition, eine Parasitose oder eine Nahrungsmittelallergie vom Soforttyp (lgE- oder IgG4-vermittelt).
    Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  • #2
    Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
    Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.
    Vielleicht solltest du dich weniger freuen sondern den ein oder anderen Hinweis, den du bekommst, lieber mal beherzigen.

    Hast du vor deiner Umstellung auf Rohkost eine Stuhluntersuchung machen lassen? Vorher/Nachher-Vergleiche sind meiner Meinung nach aussagekräftiger als eine einzelne Untersuchung.


    Kommentar


    • #3
      Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
      Vielleicht solltest du dich weniger freuen
      Ich freue mich schon so nicht oft - warum sollte ich mich jetzt noch weniger freuen? Das wirkt sich sicher nicht negativ auf die Darmflora aus. ;)

      Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
      sondern den ein oder anderen Hinweis, den du bekommst, lieber mal beherzigen.
      An welchen Hinweis dachtest Du denn da jetzt grad? Sei bitte geduldig mit mir - Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut, und auch ich muss manches wohl mehrfach hören - oder brauche einfach einige Zeit, um mich dem einen oder anderen zu öffnen.[/QUOTE]

      Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
      Hast du vor deiner Umstellung auf Rohkost eine Stuhluntersuchung machen lassen? Vorher/Nachher-Vergleiche sind meiner Meinung nach aussagekräftiger als eine einzelne Untersuchung.
      Da gebe ich Dir recht. Allerdings habe ich vorher keine solche Untersuchung machen lassen.

      Liebe Grüße,
      Ralph
      instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

      Kommentar


      • #4
        Ralph, mein Liebster, das, was du da gerade in deinen Gedärmen hast, ist fast mein Spiegelbild bei 80/10/10. Grottenscheiße, um es vage auszudrücken.

        Hör auf, so viel Obst zu essen, egal ob Fruktose-Überschuss oder nicht.

        Kauf dir Probiotik-NEMs. Die helfen. Wirklich.

        Iss mehr grünen Salat, Leinsamen, Chiasamen.

        Schmeiß den Honig weg, das ist sowas wie LSD für die Clostridien. Da stehen die total drauf und richten sich n Familiensofa ein.

        Instincto funktioniert bestimmt nicht, wenn deine (schlechten) Darmbakterien deinem süßen Köpfchen ständig funken, was du essen sollst - rate mal, was .....

        Zucker zerstört die Darmflora. Egal, wo er herkommt. Du musst ihn absolut meiden, wenn du die Clostridien verringern willst.

        Ständige Gasbildung verschlechtert drastisch die Vitamin- und Mineralstoffaufnahme. Ich wurde durch Fruktose und Obst generell teilweise sogar depressiv, weil ich keine Omega 3s mehr verwerten konnte und das Tryptophan gar nicht aufgenommen wurde. Totaler Zinkmangel.

        Nüsse können die Darmschleimhaut auch entzünden. Nicht essen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
          An welchen Hinweis dachtest Du denn da jetzt grad?
          Zum Beispiel an den Hinweis auf denaturierte bzw. qualitativ minderwertige Lebensmittel in deiner Ernährung. Dazu gehören nicht nur die meisten (oder sogar alle) Trockenfrüchte sondern auch einige "frische".

          Oder an den Hinweis auf ungünstige Kombinationen.

          Hier hast du sogar beides gemacht, denaturierte Lebensmittel gegessen und schlecht kombiniert:

          Ralph's Rohkost-Tagebuch - 2013-09-29 (Sonntag)

          19:55 - 21:35
          • Alge Dulce - 5g Trockengewicht
          • Lamm-Brust - liegt schon eine gefühlte Ewigkeit im Kühlschrank (von Orkos am 15.8. geliefert), und hat mich jetzt angesprochen - ich knabbere 193g von den Rippen (Fleisch und auch jede Menge Fett), dann beiße ich mir auf die Zunge und beende den Fleischverzehr ... es ist immer noch ein kleiner Rest übrig
          • rosa Grapefruit - mit etwas zeitlichem Versatz - 1 Stk. ... erst denke ich "noch eine", aber dann spüre ich so einen gewissen Nachgeschmack im Mund und ein Kratzen im Hals, und höre auf


          23:25
          • getrocknete persische Feigen von Orkos - da kann ich nicht widerstehen, und leere den noch vorhandenen Inhalt der Tüte
          Bevor du mit medizinischen Maßnahmen entgegensteuerst, kannst du erst einmal versuchen, etwas mehr Ordnung in deine Ernährung zu bringen. Dann ordnet sich vielleicht dein Darm von ganz allein.


          Kommentar


          • #6
            Da muss ich Susanne auch Recht geben. Nicht mehr so viel Verschiedenes in einer Mahlzeit essen. Vor allem keine Trockenfrüchte und Eiweißhaltiges an einem Tag. Das kann nicht gut gehen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
              Hör auf, so viel Obst zu essen, egal ob Fruktose-Überschuss oder nicht ...
              Schmeiß den Honig weg ...
              Zucker zerstört die Darmflora ...
              Nüsse können die Darmschleimhaut auch entzünden ...

              Kauf dir Probiotik-NEMs. Die helfen. Wirklich.
              Iss mehr grünen Salat, Leinsamen, Chiasamen.
              Ich fasse noch mal kurz deine Ernährungs-"Richtlinien", die ich deinen verschiedenen Beiträgen entnommen habe, zusammen:
              Negativ-Liste:
              *kein Fleisch (wegen hohem Methionin-Gehalt)
              *keine kohlenhydrathaltigen Lebensmittel (Zucker zerstört die Darmflora)
              *keine Nüsse (können die Darmschleimhaut entzünden)
              *kein Salz (?)

              Positiv-Liste:
              *grüner Salat, Leinsamen, Chiasamen

              Was kann man deiner Meinung nach als Rohköstler sonst noch essen? Ist ja bis jetzt ein bisschen dürftig, was du im Angebot hast.


              Kommentar


              • #8
                Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
                Was kann man deiner Meinung nach als Rohköstler sonst noch essen? Ist ja bis jetzt ein bisschen dürftig, was du im Angebot hast.
                Ich lese da noch Probiotik-NEMs ... allerdings scheint mir zweifelhaft, ob die noch unter die Rubrik Rohkost fallen ...

                Alles Liebe,
                Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                  Ich lese da noch Probiotik-NEMs ... allerdings scheint mir zweifelhaft, ob die noch unter die Rubrik Rohkost fallen ...
                  Probiotik-NEMs sind Nahrungsergänzungsmittel und kein Lebensmittel. Wer sie braucht oder meint sie zu brauchen, bei dem läuft etwas mit der Rohkost-Praxis falsch.


                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
                    Probiotik-NEMs sind Nahrungsergänzungsmittel und kein Lebensmittel. Wer sie braucht oder meint sie zu brauchen, bei dem läuft etwas mit der Rohkost-Praxis falsch.
                    So sehe ich das auch ...

                    Nun kann man entweder diese NEMs nehmen ... oder schauen, was falsch läuft und entsprechend korrigierend eingreifen. Das ist eine persönliche Entscheidung, und hängt auch mit der eigenen geistigen Flexibilität zusammen (siehe dazu auch Der Punkt der persönlichen Unbeweglichkeit). Ich favorisiere den zweiten Weg - und bin dazu immer offen für Feedback ... und bitte schon vorab um Vergebung, wenn man manches mehrfach erwähnen muss, damit ich es wirklich höre - und dass es selbst dann womöglich noch etwas dauert, bis ich es umgesetzt habe.

                    Liebe Grüße,
                    Ralph
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                      ... und bitte schon vorab um Vergebung, wenn man manches mehrfach erwähnen muss, damit ich es wirklich höre - und dass es selbst dann womöglich noch etwas dauert, bis ich es umgesetzt habe.
                      Da gibt es nichts, weswegen du um Vergebung bitten müsstest. Du bist nicht der erste, der immer und immer wieder die gleichen Fehler macht.

                      Ich habe lange Zeit auch nicht hören wollen, dass Rohkost ohne tierische Lebensmittel nicht funktioniert. Ich war sozusagen taub auf beiden Ohren. Ich habe es erst gelernt, als ich es fühlen konnte, als ich mit Krankheit und Tod konfrontiert wurde.


                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
                        Da gibt es nichts, weswegen du um Vergebung bitten müsstest. Du bist nicht der erste, der immer und immer wieder die gleichen Fehler macht.

                        Ich habe lange Zeit auch nicht hören wollen, dass Rohkost ohne tierische Lebensmittel nicht funktioniert. Ich war sozusagen taub auf beiden Ohren. Ich habe es erst gelernt, als ich es fühlen konnte, als ich mit Krankheit und Tod konfrontiert wurde.
                        Grad deswegen halte ich es für wichtig, mich nicht von anderen abzuwenden, wenn sie nicht beim ersten (oder auch zweiten oder dritten) Mal hören ... vielleicht ist die Zeit dann einfach noch nicht reif ... und es ist wichtig, dann immer noch da zu sein, wenn die Zeit reif ist.

                        Alles Liebe,
                        Ralph
                        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                        Kommentar


                        • #13
                          Ralph,

                          nimms mir nicht übel bitte, aber ich musste den ganzen Tag heute schon so über den Titel dieses Themas lachen:

                          Fehlbesiedlung des Darms



                          Hahahahah!!!

                          Diese Fehlbesiedelung, hahaha.

                          Muss man sich mal bildlich vorstellen, was das vielleicht für Fraggles sein werden, die da siedeln:



                          Du, keine Ahnung, aber so wie Susanne meint vielleicht...

                          Noch etwas mehr Abstand zwischen Fleisch und Grapefruit halten usw... Ausprobieren würde ich es - womöglich hilft es.

                          Ich selber mach ggf. demnächst auch mal eine Untersuchung. Ich war ja ewig nicht mehr beim Arzt und ganz uninteressant ist das sicher auch alles nicht.



                          Liebe Grüße und gute Besserung! - Geht bestimmt wieder weg.
                          Markus

                          Kommentar


                          • #14
                            Fakt ist: jedwede Art von Zucker und auch zu viel Fett verschlechtern die Zusammensetzung des Mikrobioms dramatisch - innerhalb weniger Tage.

                            Bei mir kam damals noch die FI / FM dazu, dann hat man den perfekten Cocktail für ein superschwaches Immunsystem inklusive Dauerblähungen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
                              Fakt ist: jedwede Art von Zucker und auch zu viel Fett verschlechtern die Zusammensetzung des Mikrobioms dramatisch - innerhalb weniger Tage.
                              Du beziehst Dich bei dieser Aussage auf Dich, richtig? D.h. das hast Du bei Dir bisher schon mehrfach beobachtet, richtig?

                              Susanne hat jedenfalls - nehme ich zumindest an - keine Verdauungsprobleme, und sie isst regelmäßig sowohl (zuckerhaltiges) Obst wie auch (fetthaltige) Früchte sowie Tierisches. Deine Aussage lässt sich also nicht so unmittelbar verallgemeinern.

                              Ein zu viel an Fett sollte bei einer instinkt-orientierten Ernährung mit nicht denaturierten Lebensmitteln eigentlich nicht auftreten ... Fett sperrt zumindest bei mir im allgemeinen recht zuverlässig.

                              Ich tendiere bei mir zur Zeit doch eher dazu anzunehmen, dass es sich um einzelne problematische LM oder Kombinationen handelt. Heute habe ich z.B. auch wieder über 200g Honig gegessen (später dann noch Ananas und Äpfel), und meine Verdauung reagiert ausgesprochen entspannt (nur vereinzelt ein paar abgehende Winde).

                              Zitat von Manuela Beitrag anzeigen
                              Bei mir kam damals noch die FI / FM dazu, dann hat man den perfekten Cocktail für ein superschwaches Immunsystem inklusive Dauerblähungen.
                              Dazu hab' hier mal 'nen Link für Dich, der Dich vielleicht interessiert:

                              Ich ess doch roh und dennoch hab ich Verdauungsprobleme - oder Kultur-Obst, die süßeste Verführung, seit es Instinkte gibt!

                              Alles Liebe,
                              Ralph

                              PS: Übrigens wurde bei mir vor einigen Jahren mal eine Laktose-Inteoleranz festgestellt. Interessanterweise konnte ich in jüngerer Vergangenheit Käse, Butter und Milch (natürlich alles roh) ohne signifikante Verdauungsprobleme verzehren ... soviel mal zu dieser Diagnostizierung ...
                              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X