Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gallowayfleisch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gallowayfleisch

    Hallo zusammen,

    wir haben uns eben von Lammfleisch.de Gallowayfleisch bestellt.

    Wir möchten möglichst kein Fleisch in Vakuumverpackung. Also habe ich dem Mitarbeiter am Telefon gesagt, dass wir ein großes Stück von 10 kg haben möchten und siehe da, man hat uns an die Metzgerei Burmeister, wo das Fleisch zerlegt wird weiterverbunden. Dort konnte ich dem Chef erklären, wie unsere Wünsche aussehen. Nun bekommen wir zwei 5 kg Stücke in zwei Styroporboxen mit der Post zugesandt. Es wäre auch ein Versand per Kühlspedition möglich gewesen, was in etwa 30€ gekostet hätte. Bei noch größeren Stücken sicher auch eine Option.

    Das Fleisch wird heute und morgen zerlegt und wird am Mittwoch rausgeschickt. Wer schnell ist kann sich jetzt noch frisches Galloway Fleisch sichern.

  • #2
    Zitat von Christian Beitrag anzeigen
    wir haben uns eben von Lammfleisch.de Gallowayfleisch bestellt.
    Soweit ich das sehe, ist lammfleisch.de kein Bio-Anbieter. Warum bestellt ihr da? Konventionell erzeugtes Fleisch kann man überall kaufen.
    instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

    Kommentar


    • #3
      Ich habe es letztens schon erwähnt :

      Sie haben absichtlich auf die Zertifizierung verzichtet, um die Preise kundenfreundlich zu halten.

      Wobei ich jetzt bei der Fleischerei las: "Als geprüfter Bioland und Demeter Produzent..."

      Und sie sind für viele Extras zu gewinnen.

      Zuletzt geändert von Sabine; 24.04.2017, 19:27.
      Lerne aus der Vergangenheit.
      Träume von der Zukunft.
      Lebe im Hier und Jetzt.

      Kommentar


      • #4
        Warum konnte man nicht 2x5 kg in einer Box versenden?

        Ich bekomme morgen auch etwa 10 kg, aber sicher nicht stückweise.

        Lerne aus der Vergangenheit.
        Träume von der Zukunft.
        Lebe im Hier und Jetzt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
          Sie haben absichtlich auf die Zertifizierung verzichtet, um die Preise kundenfreundlich zu halten.
          Also wieder nur blumige Sprüche statt echter Garantien. genau wie den Versendern O. und T. Das ist nicht mehr mein Weg.
          instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

          Kommentar


          • #6
            Hast du heute deinen Meckertag?

            Jede Aussage ist negativ.

            Was sind das für Botschaften?

            Zwingt dich doch keiner zu irgendwas. Tu, was du für richtig hältst und gut ist es.

            Lerne aus der Vergangenheit.
            Träume von der Zukunft.
            Lebe im Hier und Jetzt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
              Was sind das für Botschaften?
              Das ist die Botschaft: bitte aufwachen und ums eigene Leben kümmern, statt sorglos und naiv vor sich hin zu leben.
              instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
                Soweit ich das sehe, ist lammfleisch.de kein Bio-Anbieter. Warum bestellt ihr da? Konventionell erzeugtes Fleisch kann man überall kaufen.
                Zitat von Sabine Beitrag anzeigen
                Sie haben absichtlich auf die Zertifizierung verzichtet, um die Preise kundenfreundlich zu halten.
                Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
                Also wieder nur blumige Sprüche statt echter Garantien. genau wie den Versendern O. und T. Das ist nicht mehr mein Weg.
                Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
                Das ist die Botschaft: bitte aufwachen und ums eigene Leben kümmern, statt sorglos und naiv vor sich hin zu leben.
                Für sorglos naiv halte ich es, vom Vorhandensein eines Biosiegels auf RohErnährungs-Qaulität zu schließen. Das hat bei pflanzlichen Lebensmitteln zwar eine gewisse (teilweise) Aussagekraft, aber bei tierischen eher wertlos. Da kommts nicht auf das Biosiegel an, sondern wie die Tiere sich ernährt haben.

                Fleisch, deren Tiere sich ganzjährig instinktiv ernährt haben, erachte ich ohne Biosiegel aus Erfahrung als weitaus rohernährungs-tauglicher als bio-zertifiziertes Bio-Fleisch, deren Tiere Kraftfutter, Schrot oder dergleichen zu Fressen bekommen haben.

                Mir scheint, daſs ständiger FleischErwerb vom Metzger oder proffesionellem Versandhandel betriebsblind macht und anfällig für Illusionen hinsichtlich BioSiegel.
                   Ein gewisses Maſs an Vertrauen hielte ich lediglich hinsichtlich eines Siegels für RohErnährungs-Qualität, das von ausschließlich langjährigen Instinkt-Rohköstlern, die sich NICHT mit irgendwelchen chemischen Quecksilber-Ausleitungsmitteln (DMSA, DMPS, Schwefel) vergiftet haben und Grünfasergemüse NICHT (aufgrund MangelAuswahl oder überheblichem Pfui-Denken) ausschließen, gerechtfertigt. Aber da muſs jeder sein eigener Gutachter sein, was durch Kauf aus den eben oben genannten Quellen eben kaum (oder nur mit erheblichem Aufwand) möglich ist ….

                Das BioSiegel wird aber von Kochköstlern kontrolliert und garantiert bei Fleisch lediglich einen ungerchtfertigt überzogenen Preis, aber nach meiner Erfahrung NICHT (Roh)Qualität. Ich finde, man schneidet sich damit ins eigene Fleisch. Aus diesen beiden Gründen kaufe ich Bio-Fleisch nur selten (wenn ich hohen Nachholbedarf habe und auf die Schnelle nicht besseres als konventionelles vorfinden kann).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
                  Für sorglos naiv halte ich es, vom Vorhandensein eines Biosiegels auf RohErnährungs-Qaulität zu schließen.
                  Das habe ich nicht geschrieben. Bitte verzichte darauf, mir Dinge zu unterstellen, die ich nicht getan habe.
                  instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
                    Also wieder nur blumige Sprüche statt echter Garantien. genau wie den Versendern O. und T. Das ist nicht mehr mein Weg.
                    Was verstehst Du denn unter einer "echten Garantie"?
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Moin Stefan!

                      Ich denke, du bist von einer Illusion in die nächste geraten. Erst war es Orkos, denen du bedingungslos gefolgt bist und jetzt ist eben "bio" dein Steckenpferd.

                      Wirklich einwandfreies Fleisch ist wohl nirgendwo zu bekommen, weil selbst Weidetiere die Umweltbelastung konsumieren. Bei Fisch dasselbe.

                      Letztlich sind Bio-Betriebe auch Wirtschaftsunternehmen. Wenn ich mir die Websiten dazu ansehe, gerade was die Fütterung betrifft, klingt das für mich oft wenig vertrauenserweckend.

                      Mein Schwiegersohn war mal zu einer öffentlichen Führung bei "Gut Darß". Dort wird das gesamte Sortiment als Bio-Fleisch vermarktet. Er meinte hinterher zu mir, er könne mir für meine Zwecke von dortigen Einkäufen nur abraten und bezog sich dabei auf die Haltung und Fütterung der Tiere. Als Fleischermeister kennt er sich ein bisschen aus.
                      Allein Wasserbüffel ist okay, sie dienen der Landschaftspflege und sind frei von Zufütterung.

                      Es gibt sicher ambitionierte, verlässliche, am Wohlbefinden von Tier und Mensch interessierte Tierhalter, die eine wirklich artgerechte Haltung nicht nur kundtun, sondern auch praktizieren. Ob und wo man deren Produkte nun gerade findet, ist wohl mehr oder weniger ein Glücksspiel, als dem Bio-Siegel geschuldet.

                      Ich schätze den persönlichen Kontakt zu den Anbietern, wo ich alle meine Fragen loswerden kann. Natürlich weiß ich auch bei Lammfleisch.de und "Hof am Meer" nicht, ob wirklich alles so gut ist, wie sie es mir sagen. Aber zumindest fühle ich mich dort nicht durch horrende Preise für ein Bio-Siegel verarscht, das für mich keinen Wert hat. Und ein klarer Vorteil ist für mich die saubere Luft, an der diese Tiere groß werden.

                      Mal abgesehen von der Umweltbelastung durch zwei Flughäfen und der Hauptstadt in meiner Nähe wäre eine eigene Tierhaltung die sicherste Variante. Aber dagegen sprechen aktuell meine Reiselust und ein dominantes Hundevieh auf unserem Hof, hihi. Und du wiederum hast ja oft genug kundgetan, dass du dir die Finger nicht schmutzig machen willst. So muss halt jeder mit seinen Kompromissen leben, du mit deinen und andere mit ihren...

                      Lerne aus der Vergangenheit.
                      Träume von der Zukunft.
                      Lebe im Hier und Jetzt.

                      Kommentar


                      • #12

                        Das Fleisch wird heute und morgen zerlegt und wird am Mittwoch rausgeschickt. Wer schnell ist kann sich jetzt noch frisches Galloway Fleisch sichern.


                        Wer mal frische Innereien möchte, dafür erbitten sie eine Woche Vorlauf.

                        Lerne aus der Vergangenheit.
                        Träume von der Zukunft.
                        Lebe im Hier und Jetzt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
                          Das habe ich nicht geschrieben. Bitte verzichte darauf, mir Dinge zu unterstellen, die ich nicht getan habe.
                          ich hab nur eine Aussage gemacht und mich hierbei bewuſst nicht auf Dich bezogen, sondern nur auf Deine Aussagen, weil diese (wohl nicht nur mir) implizieren, daſs das Biosiegel für eine hohe RohErnährungs-Qualität (auch bei Fleisch) stehe.

                          Falls Du das als Unterstellung betrachtetst, so bitte ich das zu entschuldigen.

                          Das Biosiegel garantiert zwar gewisse Qualitätsverbessungen, aber (wie ich schon sagte — insbesondere bei tierischen Lebensmitteln, aber ein Stück weit auch bei pflanzlichen) eher hinsichtlich üblicher Ernährung (bei der die Einhaltung gewisser Kriteriën eher bedeutungslos ist, …).

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                            Was verstehst Du denn unter einer "echten Garantie"?
                            Eine Aussage über die Qualität der Produkte, die von einem unabhängigen Dritten regelmäßig kontrolliert wird.
                            instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Manfred Beitrag anzeigen
                              ich hab nur eine Aussage gemacht und mich hierbei bewuſst nicht auf Dich bezogen, sondern nur auf Deine Aussagen, weil diese (wohl nicht nur mir) implizieren, daſs das Biosiegel für eine hohe RohErnährungs-Qualität (auch bei Fleisch) stehe.
                              Meine Aussagen implizieren das nicht und das haben wir bereits diskutiert: Orkos-Lieferung. Ab diesem Beitrag geht es los.
                              instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X