Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Frische Datteln" von PAMIR

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Frische Datteln" von PAMIR

    Hallo zusammen!
    Habe es mal gewagt und diese Datteln beim türkischen Obst- und Gemüsehändler gekauft:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pamir-food-ca7fa57dee52855bc5bd.jpg
Ansichten: 1
Größe: 104,6 KB
ID: 28872

    Laut Website handelt es sich um "Unbehandelte frische Datteln, ohne Konservierungsstoffe". Von Freunden habe ich auch die Info, dass die Kerne auf dem Kompost fleißig keimen. Wie ist denn da euer aktueller Wissensstand bzw eure Meinung: inwieweit gilt eine gute Keimfähigkeit als Zeichen für Rohkost-Qualität? Ich habe auch eben eine Email an PAMIR geschickt, ob die Datteln geschwefelt, hochdruckbehandelt, getrocknet oder gefroren werden. Mal sehen, ob und was die antworten...
    LG Zoe

  • #2
    Wie ist denn da euer aktueller Wissensstand bzw eure Meinung: inwieweit gilt eine gute Keimfähigkeit als Zeichen für Rohkost-Qualität?
    Naja ich glaub es kommt auf die Frucht an...
    Datteln und ihre Kerne "vertragen" als "Wüstenfrucht" sicher höhere Temperaturen als nordeuropäische Früchte. Weißt du was ich meine?

    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
    (Quelle unbekannt)

    Kommentar


    • #3
      Vor einiger Zeit las ich in einem Blog, dass diese Datteln in einem gewissen Schritt der Produktion eingefroren werden

      Kommentar


      • #4
        Die Verpackung sieht so aus wie die, die ich mal bei pss.li gekauft habe.

        Fand die Datteln lecker. Kerne sind keimfähig.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mela Beitrag anzeigen
          Naja ich glaub es kommt auf die Frucht an...
          Datteln und ihre Kerne "vertragen" als "Wüstenfrucht" sicher höhere Temperaturen als nordeuropäische Früchte. Weißt du was ich meine?
          Ja, ich verstehe, was du meinst. Aber ob die Datteln/Dattelkerne in der Natur über 42° heiß werden, finde ich trotzdem etwas fraglich. Die hängen ja im Schatten, wenn sie noch an der Palme sind. Naja, nichtsdestotrotz ein Aspekt, den man evtl. bedenken muss!
          LG Zoe

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Chris Beitrag anzeigen
            Vor einiger Zeit las ich in einem Blog, dass diese Datteln in einem gewissen Schritt der Produktion eingefroren werden
            Interessant... mal sehen, was die mir zur Behandlung der Datteln antworten. Bis jetzt haben sie sich noch nicht gemeldet, aber ich hab ja vor nicht mal 24 Std geschrieben. Falls sie tatsächlich nur eingefroren werden, wären die Datteln für mich allerdings noch "im Notfall ok". Alle paar Monate mache ich ja doch ganz gerne RK-Kuchen oder -Kekse und die Datteln gibt's bei mir umme Ecke und sind relativ günstig. Wäre eine praktische Alternative für mich (hab ja sonst meist die Deglet Nour von Orkos).
            LG Zoe

            Kommentar


            • #7
              Datteln handelüblicher Anbieter

              mit dem Kauf von Dattelm im üblichen Handel bin ich sehr zurückhaltend geworden, weil die verzehrmengen-regulierende Sperre oft nur unzuverlässig einsetzt.

              Wenn ich mindestens ½ Jahr lang keine Datteln mehr gegessen hab, komme ich mit ½ bis 1 Kg der handelsüblichen noch klar. Aber schon nach der nächsten Mahlzeit konventioneller Datteln am nächsten Tag kann es zu leichten Degenerations-Erscheinungen an den Zähnen kommen.
              ␍␊␉Ob das auf Überhitzung (infolge Trocknens in voller Sonnenstrahlung) oder auf Schockfrostung beruht, weiß ich nicht.

              An der Palme hängende Datteln sind ja von den Palmblättern beschattet. Und die von selbst heruntergefallenen sind entweder nur in Mindermengen verfügbar oder dermaßen ausgetrocknet, daß sie nur nur in Mindermengen genießbar sind.

              Gegen Ende des Reifungsvorganges werden in vielen Anbaugebieten die Früchte durch übergestülpte Plastikplanen vor (saisonalen) Regenfällen und Insekten geschützt, was vielleicht schon im Vorab eine Überhitzung verursachen könnte.

              Laut allgemeinen Angaben werden nach der Ernte die Datteln getrocknet, was nahelegt, daß dies in voller Sonnenstrahlung erfolgt. Spätetestens dann sind die Früchte einer ersten Denaturierung unterzogen worden.

              Danach erfolgen weitere Denaturierungen: (unsinnige) Reinigung von letzten Pflanzenrückständen mittels Wasser (wodurch das fruktale Lebensmittel aufweicht) und Behandlung mittels Wasserdampf (was den Grad an Aufweichung sowie thermischer Denaturierung erhöht) oder in Feuchträumen (mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit, um die durch sonnenheiße Trocknung entstandene Bißhärte wieder rückgängig zu machen, die Haut der Datteln glänzend und die die Früchte auszuckerungs-bedingt lagerungstauglicher).

              Etliche Produzenten behandeln die Datteln anschließend mit Glukose, um die Haut noch glänzender zu machen und die Form der Dattel nach dem Entkernen beizubehalten.

              Auch ohne Glukosezusatz halte ich der Verzehr solcher Datteln lediglich bei denaturierter Ernährung für sinnvoll. Was Kochköstlern erfolgreich als höchste Qualität geprießen wird, ist in ursprünglich rohköstlichem Sinne meistens Pfusch.
              ␍␊␉Und Lebensmittel, über die gewöhnlich die Nase gerümpft wird, erweisen sich in urprünglich roh-verzehrerischem Zusammenhang häufig als unverkäuflich ausgezeichnet sehrgute bis gute Qualität.

              Mojn

              Kommentar

              Lädt...
              X