Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fazit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fazit

    Hallo,

    mich würden mal ein paar Berichte von langjährigen Rohköstlern interessieren, wie sich deren Leben - in physischer und psychischer Hinsicht - verändert hat.

    Manche berichten ja auch nach Jahren noch von verminderter Energie, verglichen mit früherer Kochkost.

    Zudem lassen sich ähnliche Effekte auf Körper und Alterung auch mit anderen Methoden erreichen.
    Oft bessere als mit mancher Rohkostpraxis.

    Spirituelles und lebensphilosophisches interessiert mich definitiv nicht. Nur ganz klar wahrnehmbare Zustände. Ohne Schönfärben.

    Wäre schön, wenn ein paar Antworten zusammen kommen.

  • #2
    Zitat von Kiwi
    mich würden mal ein paar Berichte von langjährigen Rohköstlern interessieren, wie sich deren Leben - in physischer und psychischer Hinsicht - verändert hat.
    Auf solche Berichte warte ich schon seit Jahren.

    Zitat von Kiwi
    Wäre schön, wenn ein paar Antworten zusammen kommen.
    Ich bin nicht ganz so anspruchsvoll wie du. Für mich wäre es schon schön, wenn wenigenstens ein oder zwei Antworten zusammen kommen.


    Kommentar


    • #3
      Im Laufe meiner Rohernährungs-Zeit hab ich mich in psychischer Hinsicht zwar sehr und in physischer Hinsicht etwas verändert, aber mittlerweile habe ich gewisse Zweifel, daſs dies ausschließlich auf die Ernährung zurückzuführen ist. Aber die Ernährung war daran sicherlich gravierend beteiligt.

      Zweifel an deren überwiegendem Anteil habe ich deswegen, weil ich vor rund zehn Jahren mit einem überaus hochsensiblen Rohkost-Neuling gemeinsame Unternehmungen unternahm und der mir auf unterschiedlichste Weise verdeutlichste, daſs meine psychische Entwicklung beiweitem noch nicht das „Ende der Fahnenstange” erreicht hatte.
      ␍␊␉Danach wurde ich weiterer Menschen schwierigen Umgangs gewahr, die meiner sozialen Weiterbildung ziemlich förderlich waren.

      ␍␊␉Auch die jeweils sehr unterschiedlichen Problemstellungen des Lebens, denen jeder einzelne auisgesetzt ist oder war, beeinflussen maßgeblich den Schwerpunkt der eigenen Weiterentwicklung.

      Aus diesen Gründen bin ich zu dem, Schluſs gekommen, daß rohe Ernährung nur auslösend, verstärkend und ergänzend die Weiterentwicklung beeinfluſst, aber nicht ursächlich.

      Würde ich ausführlich über meine Entwicklung berichten, würde dies den Rahmen roher Ernährung sprengen, viel Zeit zum Schreiben und zu Lesen vereinnahmen.
      ␍␊␉
      Das Berücksichtigen der (mintunter erheblichen) Unterschiede hinsichtlich der Bewuſstseins- und Erfahrungs-Horizonte und auch der davon betroffenen „Himmelsrichtungen” würde weitere Zeit in Anspruch nehmen.
      ␍␊␉Zudem kenne auch ich nicht alle Blickrichtungen.

      Meistens lasse ich zunächst nur wenig von „Stapel”. Und wenn ich dann merke, daſs es ausnahmslos völlig anders ankommt, als ich es glaube dargestellt zu haben, so ziehe ich mich früher oder später vorzeitig zurück um möglichst Ausschau zu halten, wo der oder die anderen denn gerade „stehen” bzw· „abzuholen” sind und ob ich mich überhaupt in der Lage sehe sie dort abzuholen.
      ␍␊␉
      Schon allein das kann zeitaufwändig sein und sprachliche Weiterentwicklung erfordern.
      · rohköstlicher Werdegang;
      · Ernährungstagebuch von 2018/Jun/09·Sa bis 2019/Jun/09·So;

      Kommentar

      Lädt...
      X