Man­freds früh­pa­läo­li­thi­sches Er­näh­rungs­ta­ge­buch




Ver­zeich­nis für 2019¦Mai:


















































































































——Auf ei­ner Wan­de­rung (mit Gast­stät­ten­be­such) je­weils aus­schließ­lich 156 g Wild­kräu­ter und 1891 g Äp­fel ver­zehrt;——


bis 11h25 bin ich an die­sem Tag nicht zum Es­sen ge­kom­men, denn nach dem „Fei­er­mor­gen“ nächt­li­cher Er­werbs­ar­beit hab ich noch ei­ne Wei­le nach­ge­schla­fen, dann Bär­lauch ge­pflückt und di­rekt an­schlie­ßend mich zu ei­ner Mit­fahr­ge­le­gen­heit be­ge­ben um pünkt­lich am Treff­punkt ei­ner Wan­de­rung im Na­tur­park Ha­bichts­wald west­lich von Kas­sel an­zu­kom­men;

trotz Dau­er­re­gen sind al­le (19) zu­ge­sagt ha­ben­den Teil­neh­mer er­schie­nen; um 10h00 gings los; der Auf­stieg zum 614,8 m Ho­hen Gras führ­te mit Stei­gungs­spit­zen bis zu 19% durch ein be­wal­de­tes und an et­li­chen Stel­len mit dun­kel­grau­em Säu­len­ba­salt zer­klüf­te­tes Ge­birgs­bach­tal;

Bild folgt später

90m un­ter dem be­sag­ten Berg kehr­te die Wan­der­grup­pe in ei­ne Wald­gast­stät­te ein; weil ich bis da­hin noch nicht kräu­ter­ge­früh­stückt hab, hab ich dies drau­ßen ne­ben dem wet­ter­ab­ge­wand­ten Haupt­ein­gang erst­mal nach­ge­holt:


als ich dann in die Gast­stu­be nach­ge­komm­en war, hab ichs nicht ei­lig ge­habt, mich nach der Ver­füg­bar­keit ei­nes nicht-zubereiteten Roh­kost­sa­lats zu er­kun­di­gen;
   und nach dem Auf­kom­men von Durst­ge­fühl, schick­te man sich schon an, das Lo­kal wie­der zu ver­las­sen, wes­we­gen ich drau­ßen vorm Haupt­ein­gang zu selbst­mit­ge­brach­tem griff:


ab der Hälf­te des Rück­we­ges zu Fuß zum Aus­gangs­punkt bis kurz nach En­de der Rück­fahrt als Mit­fahr­Gast hab ich so­vie­le Äp­fel wie schon seit 8 Jah­ren nicht mehr ver­zehrt:
















































eaten("wasser","me­di­um-CO₂ Ju­sts-Brun­nen Mi­ne­ral­was­ser",252-71,"Gast­ge­ber","", 3,17,45,40, 17,46,13);

Sek