Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die Gerson Therapie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die Gerson Therapie

    Das Video auf deutsch ist wieder auf youtube augetaucht. Habe es noch nicht ganz zu Ende geschaut, ist aber interessant.



    Vor über 80 Jahren entwickelte Dr. Gerson eine Therapie, die den Beweis erbracht hat, Krebs und andere chronische und degenerative Krankheiten mit hohem Erfolg zu heilen. Angetrieben durch eigenes Leiden entwickelte der Arzt ein Heilungsverfahren, das komplett auf Ernährung setzt und damit auf die Selbstheilungskräfte des Körpers. Neun Patienten sprechen auf dieser DVD über ihre erfolgreiche Heilung von gefährlichen Krebsarten. Dieser Film zeigt den Weg zu einem gesünderen Leben, im Einklang mit unserem Körper.
    Laut seiner Ernährungsempfehlung sollte die Nahrung fettfrei, salzfrei und vegetarisch sein. Nicht erlaubt sind: Avocados, Beeren, nicht selbst zubereitete Getränke, Gurken, Nüsse, Pilze, Ananas, Pfeffer, und Sojabohnen. Gerson verbietet einerseits ausdrücklich Kaffee und Tee, empfiehlt aber Einläufe mit Kaffeezusatz. Empfohlen werden frisch gepresste Frucht- und Gemüsesäfte. Dazu empfahl Gerson täglich 56 mg Iod (als Lugolsche Lösung), getrocknete Schilddrüsenextrakte und Vitamin B12-Gaben. Die pflanzliche Nahrung sollte aus biologischem Anbau stammen. Seine Diät sollte die Leber in ihrer Entgiftungsfunktion unterstützen. Dazu sah er die Einläufe mit Kaffee als geeignet an. Verbote beziehen sich zusätzlich auf Fluor in Zahncreme und Gurgelwasser, das Haarefärben (und die Dauerwelle), Dampfdruckkochtöpfe, Saftpressen, Zentrifugen oder Mixer.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Gerson-Therapie
    Kaffeeeinläufe! - Oh Nein!!

    Aber vielleicht ist das auch nur ein Placebo-Effekt. Vielleicht glauben die Leute fest daran damit geheilt zu werden und deshalb werden sie geheilt.

  • #2
    Eines verstehe ich nicht. Da steht: :
    Empfohlen werden frisch gepresste Frucht- und Gemüsesäfte.
    Verbote beziehen sich zusätzlich auf Saftpressen, Zentrifugen oder Mixer.
    Wie entsaftet der dann seine Früchte und sein Gemüse - mit der Hand? Oder mit dem Mammut?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: saft2.jpg
Ansichten: 2
Größe: 536,0 KB
ID: 27645

    Kommentar


    • #3
      Ich habe mir das Video noch nicht angesehen, kann auch zu Gerson nicht viel sagen... aber zu deinem Kaffee-Einläufe... nein... Ich habe zwei mal so einen Kaffee-Einlauf gemacht. Ist ca. 2,5 Jahre her. Beim ersten Mal hatte ich so eine extreme Energie danach, dass ich den gesamten Hof von ca. 30cm Neuschnee befreit habe... das hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Ich war sowas von aufgeputscht. Kurz nach dem zweiten Einlauf bekam ich einen super ekligen Geschmack nach Nikotin im Mund. Ich habe im Alter von ca. 16/17 Jahren langsam das Rauchen angefangen und es nach einer exzessiven Zeit im Alter von 35 Jahren von heute auf morgen aufgehört. Jedenfalls kam dieser Nikotingeschmack nach dem Einlauf im Mund- und Rachenraum und steigerte sich zu einer Intensität als hätte ich einen vollen Aschenbecher gefressen. Angeblich soll ja der Kaffee-Einlauf Entgiftungen anschubsen / auslösen. Das hat er wohl bei mir. Der Zustand dauerte drei Tage... danach ließ der Nikotingeschmack nach.
      Lecker

      Kommentar


      • #4
        Das ist wirklich interessant was du da schreibst über den Nikotingeschmack im Mund- und Rachenraum.


        Zitat von Lila Malve Beitrag anzeigen
        Ich habe zwei mal so einen Kaffee-Einlauf gemacht. Ist ca. 2,5 Jahre her. Beim ersten Mal hatte ich so eine extreme Energie danach, dass ich den gesamten Hof von ca. 30cm Neuschnee befreit habe... das hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Ich war sowas von aufgeputscht.
        Vielleicht sollte ich das auch mal ausprobieren.

        Kommentar

        Lädt...
        X