Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rostentfernung mit Coca Cola

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rostentfernung mit Coca Cola

    Da entfernt jemand den üppigen Rost an seiner Stoßstange mit Coca Cola.
    Bin mir nicht 100% sicher ob das Video wirklich echt ist, aber falls ja dann ist das beeindruckend. Mit Coca Cola kann man bestimmt auch seinen Körper super reinigen.


  • #2
    habe dazu diese Seite gefunden: Zum Cola-Rost-Mythos

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      ja , scheinbar ist es nur ein Mythos......


      Das Bild ist auch nicht schlecht:

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: bottles.jpg
Ansichten: 1
Größe: 21,4 KB
ID: 27500

      Kommentar


      • #4
        Hier steht folgendes zu dem Thema. (Vielleicht hat in einem Wüstenstaat , wie oben in dem Video, der Rost eine etwas andere Beschaffenheit.)

        • Viele Händler in den USA Inc. benutzen das Getränk zur Reinigung ihrer LKW-Motoren.
        • Viele Polizeibeamte in den USA Inc. führen flaschenweise Cola in ihren Wagen mit, um damit nach Unfällen das Blut von der Straße zu waschen.
        • Cola ist ein großartiges Mittel, um Rostflecken von verchromten Oberflächen bei Autos zu entfernen. Um Korrosion an der Autobatterie zu beseitigen, schütten Sie Cola darüber und die Korrosion verschwindet.
        • Um eine festgefressene, rostige Schraube zu entfernen, für mehrere Minuten ein cola-getränktes Tuch darum wickeln.
        • Um Flecken aus der Kleidung zu entfernen, geben Sie Cola und Waschpulver auf die schmutzige Wäsche und waschen sie wie üblich. Das Ergebnis wird Sie überraschen.
        • In Indien verwenden Farmer zum Teil statt Pestiziden Cola zur Schädlingsbekämpfung, weil es billiger und das Resultat genauso zufriedenstellend ist.

        http://karfreitagsgrill-weckdienst.o...nserem-korper/


        In der "normalen" Coca Cola ist Orthophosphorsäure enthalten und die hat entrostende Wirkung..
        Muss aber normale Cola sein, bei Cola light funktioniert es nicht.

        Man bekommt Rost von Chromfelgen z.B. Fahrradfelgen ab, indem man Aluminiumfolie in Cola taucht und den Rost damit abreibt. Glaubt mir es geht tatsächlich.
        http://www.gutefrage.net/frage/hilft...n-rost#answers

        Wie kann ich: Rost entfernen - mit Cola und Aluminium Folie
        https://www.youtube.com/watch?v=jT8zMQIkJbY


        Cola ist tatsächlich ein ungeahnter Helfer in der Werkstatt! Sehen Sie hier, was passiert, wenn ich einen rostigen Eisennagel in einer Cola einweichen lasse. Zum Vergleich in Zitronenlimonade, der ebenfalls eine Anti-Rost-Wirkung nachgesagt wird.
        Die Säuren haben angefangen, den Rost vom Nagel abzulösen, sowohl in der Cola als auch in der Limo. Nach mehreren Stunden ist der Nagel aus der Zitronenlimo wieder schön blank. Der Nagel aus der Cola dagegen sieht jetzt optisch nicht so schick aus, er ist matt und grau.

        Was ist da passiert? Das hat die berüchtigte Phosphorsäure in der Cola bewirkt: Sie hat zuerst die Entrostung eingeleitet und dann eine ganz andere spannende Reaktion ausgelöst. Ich zeig' Ihnen das mal: Der Säureteil der Phosphorsäure ist dieser Maulschlüssel. Er löst die Eisenionen ab, entrostet also. Aber dann kommt der Phosphatteil, hier der Ringschlüssel, er schnappt sich das Eisen und bildet diese graue und total stabile Schicht aus Eisenphosphat. Sieht zwar nicht so schick aus, aber der Rost ist umgewandelt, in eine Schicht aus Rostschutz.
        http://www.daserste.de/information/w...ernen-100.html

        ------------------------------------------


        Vielleicht wird Cola unter anderem so gern zu Fastfood getrunken weil die Säure zusätzlich die Verdauung fördert???
        Kaffee begünstigt die Verdauung ja auch ein wenig. Vielleicht ist es nicht die Säure.
        Kaffee kurbelt tatsächlich die Verdauung an, da mehr Magensäure und Gallenflüssigkeit produziert wird
        In vielen Ländern der Erde gehört es einfach dazu, dass man nach dem Essen einen Kaffee oder einen Espresso trinkt, weil Kaffee verdauungsfördernd ist.

        Hormon Cholecystokinin
        Auch in deutschen Gaststätten wird man häufig gefragt, ob man nach dem Essen noch einen Kaffee haben möchte. Das kommt nicht von ungefähr, denn das Koffein hat in der Tat einen positiven Effekt auf die Verdauung. Die Zufuhr von Koffein führt dazu, dass im Körper das Hormon Cholecystokininausgeschüttet wird, welches die Bildung von Gallensekret anregt. Durch die vermehrte Produktion von Gallensäften wird vor allem die Verdauung von Fett positiv beeinflusst.


        Kaffee enthält viele Ballaststoffe
        Das Hormon Cholecystokinin führt auch zu einem Sättigungsgefühl, sodass man vor allem nach einem deftigen Essen ruhig einen Espresso oder einen Kaffee genießen sollte, um die Verdauung zu fördern. Forscher haben auch herausgefunden, dass Kaffee eine große Menge an Ballaststoffen enthält, welche ebenfalls zur besseren Verdauung beitragen. Vor allem Instantkaffee ist reich an Ballaststoffen und führt somit zu einer Sättigung, ohne dass man dabei an Gewicht zunimmt.

        http://www.haushaltstipps.net/tipps/...#axzz36a1emJdK



        Kommentar


        • #5
          Nichts ist schädlicher für die Zähne als Cola, sagen Gegner der Koffeinbrause. Massig Zucker und Säure sollen dem Zahnschmelz laut Mythos besonders hart zusetzen. „Cola-Trinken kann durchaus zum Problem werden“, bestätigt Ulrich Rubehn, Präsident des Vorstands der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein. Gerade die in Cola enthaltene Phosphorsäure sei gefährlich. Das Problem: Sie löst das Kalzium der Zähne und greift die Oberfläche des Schmelzes mikroskopisch an. Karies ist die Folge. Eine Reaktion, die nicht nur Cola auslöst: „Auch Menschen, die regelmäßig Fruchtsäfte trinken, leiden vermehrt unter Karies“, sagt Rubehn.

          Besonders schädlich sei es, die Zähne direkt nach der Cola-Trinken zu putzen. Dann nämlich sei der Schmelz schon angegriffen und würde von der Zahnbürste regelrecht weggeschabt.

          Generell seien Cola wie auch Saft in Maßen kein Problem, sagt Rubehn. „Problematisch wird die Sache erst, wenn jemand regelmäßig einen Liter oder mehr pro Tag trinkt.“ Wer immer wieder einen Schluck aus der Cola-Flasche nimmt, hält den Speichel dauerhaft in einem sauren Bereich. Das kann den Zahnschmelz erheblich schädigen.
          http://www.focus.de/gesundheit/ernae...id_132449.html



          Cola-Getränke bestehen aus Zucker, Koffein und Phosphorsäure. Sie enthalten pro Liter rund 140 Milligramm Phosphat. „Der hohe Gehalt von Phosphat in Colagetränken bringt den Kalziumstoffwechsel des Körpers aus dem Gleichgewicht, indem er die Aufnahme des Mineralstoffs Kalzium in den Knochen verhindert“, sagt Oecotrophologin Anja Baustian, von der Fachgesellschaft für Ernährungstherapie und Prävention (FET). Das könne die Knochendichte mindern.

          Bleibt die Phosphorsäure. „Als anorganische Säure bildet sie mit Kalzium ein Salz“, erklärt Erich Elstner den chemischen Vorgang im Körper. Dieses Salz sei für den Knochenaufbau wertlos, da die Kalzium-Moleküle darin gebunden sind. „Besonders in den Wachstumsphasen von Jugendlichen kann somit der Knochenaufbau und die Knochendichte durch übermäßigen Colakonsum negativ beeinflusst werden“, sagt Anja Baustian.

          Zu einem ähnlichen Schluss kam auch eine Studie der amerikanischen Harvard School of Public Health. Die Forscher befragten Teenager zu ihren Trinkgewohnheiten und bisherigen Knochenbrüchen. Dabei fiel auf: Mädchen, die Getränke wie Cola oder Limonade konsumieren und außerdem sportlich aktiv sind, erleiden dreimal häufiger Knochenbrüche als Mädchen, die etwas anderes trinken. Die Frakturrate weiblicher Teenager, die nur Cola trinken, ist fünfmal höher als bei Mädchen, die keine Cola trinken.
          Die Experten sehen da nur eine Möglichkeit: Kinder sollten nicht regelmäßig Cola oder andere phosphathaltige Limonaden trinken.
          http://www.focus.de/gesundheit/ernae...id_132446.html

          Kommentar


          • #6
            Hab auch erst letztens einen Bericht darüber gesehen. Was macht man, wenn das Backblech übel verschmutzt ist, weil man es nie richtig, abgespült hat. Man füllt es mit Cola und lässt es einziehen, danach mit einem Topfreiniger schrubben und gut ist

            Kommentar


            • #7
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: aspartam.jpg
Ansichten: 1
Größe: 120,9 KB
ID: 27788

              Kommentar


              • #8
                Die Italiener entfernen den Rost auch mit Coca Cola.

                Man sagt ja "Wer rastet der rostet", aber wenn man regelmäßig Coca Cola trinkt dann kann man viel rasten und rostet trotzdem nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
                  Die Italiener entfernen den Rost auch mit Coca Cola.

                  Man sagt ja "Wer rastet der rostet", aber wenn man regelmäßig Coca Cola trinkt dann kann man viel rasten und rostet trotzdem nicht.
                  Verwechselst Du da nicht grad Rost-Entfernung mit Rost-Prophylaxe?

                  Alles Liebe,
                  Ralph
                  instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                    Verwechselst Du da nicht grad Rost-Entfernung mit Rost-Prophylaxe?
                    Rost-Prophylaxe? ---- Ja, das wäre ein eigener thread wert.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X