Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Mann, der seit 5 Jahren nur rohes Fleisch isst

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Der Mann, der seit 5 Jahren nur rohes Fleisch isst

    Hier ein Artikel über jemanden, der angeblich seit 5 Jahren außer Fleisch gar nichts ißt.

    Derek Nance heißt er.

    Ob das so das Optimum ist, ich weiß auch nicht...

    http://www.vice.com/de/read/der-mann...st-derek-nance

    lg Markus

  • #2
    Interessant. Und wies ausschaut, tuts ihm gut.
    Hab noch eine Menge anderer Beiträge dort bei VICE jetzt gesehen, die ziemlich witzig sind

    Kommentar


    • #3
      Ich frage mich, was der Autor mit diesem Bericht erreichen wollte. Dass der Leser zum Vegetarier wird? Schon das erste Bild ist für einen normal empfindenden Menschen total abschreckend und ekelhaft. Jedenfalls empfinde ich das so und das obwohl oder vielleicht gerade weil ich regelmäßig rohes Fleisch esse.

      Zitat von Markus Beitrag anzeigen
      Ob das so das Optimum ist, ich weiß auch nicht ...
      Nur Fleisch zu essen ist wahrscheinlich ebenso einseitig wie nur Pflanzen zu essen. Der lichte Haarwuchs des Mannes zeigt schon, dass es nicht das Optimum sein kann.


      Kommentar


      • #4
        Hi Susanne und alle anderen!

        Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
        Schon das erste Bild ist für einen normal empfindenden Menschen total abschreckend und ekelhaft.
        Ja, für viele wahrscheinlich schon.

        Erinnert mich irgendwie an diese Zahnarzttests, bei denen der Zahnbelag durch solche Farben eingefärbt wird, damit man besser sieht, wo man nicht gescheit geputzt hat -> http://www.zahnaerzte-jungholt-seyer...Zahnaufhellung


        Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
        Nur Fleisch zu essen ist wahrscheinlich ebenso einseitig wie nur Pflanzen zu essen.
        Denke ich mir auch.

        Ich hab es selber auch schon öfter probiert, nur Fleisch zu essen und da nehme ich dann Pflanzliches irgendwann als sehr wohltuend wahr. Richtig erfrischend ist das dann... also nur Fleisch kann ich mir grad nicht ganz vorstellen... ist für mich nicht das Gesündeste denke ich.

        Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
        Der lichte Haarwuchs des Mannes zeigt schon, dass es nicht das Optimum sein kann.
        Jo, die Haare sehen etwas dünn aus und die Haut ist auch etwas käsig oder?

        Kommentar


        • #5
          Der Nur-Fleisch-Esser

          Damit es in diesem Thread auch noch verlinkt ist.

          Es gab eine kurze Doku mit Namen Der Nur-Fleisch-Esser über Derec Nance bei Galileo - PRO7.

          Der Link: http://www.prosieben.de/tv/galileo/v...sch-esser-clip

          Kommentar


          • #6
            Igitt, das ist ja wirklich ekelhaft. Ich finde diese These, die ein Zahnarzt in den 1930er Jahren aufgestellt haben soll, auch alles andere als überzeugend. Klar waren die Menschen früher fitter, aber sicher nicht, weil sie nur rohes Fleisch gegessen haben, sondern weil sie mehr Bewegung hatten, viel Rohkost aßen und Weißmehl und raffinierter Zucker noch nicht existierte. Außerdem kamen unsere Vorfahren ja auch ziemlich schnell dahinter, dass gegartes Fleisch für den Menschen wesentlich leichter verdaulich ist.
            Entschuldigt bitte, aber wenn ich sowas lese, muss ich mich immer aufregen!
            LG
            Carrot

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
              Igitt, das ist ja wirklich ekelhaft. Ich finde diese These, die ein Zahnarzt in den 1930er Jahren aufgestellt haben soll, auch alles andere als überzeugend. Klar waren die Menschen früher fitter, aber sicher nicht, weil sie nur rohes Fleisch gegessen haben, sondern weil sie mehr Bewegung hatten, viel Rohkost aßen und Weißmehl und raffinierter Zucker noch nicht existierte. Außerdem kamen unsere Vorfahren ja auch ziemlich schnell dahinter, dass gegartes Fleisch für den Menschen wesentlich leichter verdaulich ist.
              Entschuldigt bitte, aber wenn ich sowas lese, muss ich mich immer aufregen!
              LG
              Carrot

              Meinst du Weston Price?
              Wurde von dem empfohlen sich nahezu ausschließlich von Fleisch zu ernähren? Kann mir nicht vorstellen, dass er bei seinen Reisen allzu viele Stämme gefunden hat, die sich so ernährt hätten.

              Persönlich finde ich, dass sich roher Fisch wesentlich besser verdaut als Denaturierter.
              Bei Säugetierfleisch bin ich mir noch nicht sicher. Das hat mich schon manchmal mehr belastet, als das es mir gut tat.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                Igitt, das ist ja wirklich ekelhaft.
                Hi Carrot,

                Du denkst also, das sei ekelhaft. Was hast Du davon, das zu denken?

                Alles Liebe,
                Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  Link zum Rawpaleoforum

                  Noch als weitere Info. [MENTION=68]Inger[/MENTION] erwähnte es schon mal. Hier nun noch der Link.

                  Der junge Mann in dem Film schreibt im relativ großen englischsprachigen -> Rawpaleoforum und hat dort bereits über 1500 Beiträge geschrieben. Falls es jemanden interessiert, hier sein Profil im Forum -> sabertooth

                  U.a. gibt es auch noch einen Thread zu dem Vice-Artikel von oben -> Vice article featuring me

                  Und Inger und noch jemand anderes von hier im Forum findet man dort auch noch

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
                    Der lichte Haarwuchs des Mannes zeigt schon, dass es nicht das Optimum sein kann.
                    LOL - gefällt mir!

                    Da soll es auch noch Rohis geben , die durchaus noch volle Haare haben aber bereits in jungen Jahren (d.h. < 100 Jahre) anfangen zu ergrauen. Demnach sind diese wohl samt den Exemplaren mit lichterem Haarwuchs und den Glatzenträgern sowieso alle mangelernährt ...

                    LG, CC

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                      Meinst du Weston Price?
                      Wurde von dem empfohlen sich nahezu ausschließlich von Fleisch zu ernähren? Kann mir nicht vorstellen, dass er bei seinen Reisen allzu viele Stämme gefunden hat, die sich so ernährt hätten.

                      Persönlich finde ich, dass sich roher Fisch wesentlich besser verdaut als Denaturierter.
                      Bei Säugetierfleisch bin ich mir noch nicht sicher. Das hat mich schon manchmal mehr belastet, als das es mir gut tat.
                      Genau, der wurde ja im Artikel erwähnt. Allerdings ist dieser Artikel ja auch nicht wirklich wissenschaftlich fundiert aufgebaut, sondern ist wohl eher bewusst so ein bisschen boulevardmäßig aufgezogen.

                      Fisch esse ich auch nur noch roh und fast auch ausschließlich so. Außer, ich bin mal wieder bei Muttern und habe keine Lust auf endlose Diskussionen...

                      Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                      Hi Carrot,

                      Du denkst also, das sei ekelhaft. Was hast Du davon, das zu denken?

                      Alles Liebe,
                      Ralph
                      Hi Ralph,

                      nicht, dass es falsch verstanden wird, als wirklich "ekelhaft" habe ich vor allem das erste Bild in dem Beitrag empfunden und die Richtung, in die die anderen Fotos gehen. Aber wie ich oben schon schrieb, ich glaube, der Artikel soll eher dazu führen, Emotionen beim Leser auszulösen, als dass er ihm sachlich erklären soll, dass diese Form der Ernährung funktionieren kann. Diese Art des Journalismus und dieses blutverschmierte Zähnefletschen finde ich eben einfach ekelhaft. Etwas davon habe ich nicht, aber das war eben meine erste Reaktion. ;)

                      LG
                      Carrot

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                        Genau, der wurde ja im Artikel erwähnt. Allerdings ist dieser Artikel ja auch nicht wirklich wissenschaftlich fundiert aufgebaut, sondern ist wohl eher bewusst so ein bisschen boulevardmäßig aufgezogen.
                        Stimmt. Der hat sich wohl den Stamm rausgesucht, der sich so ernährte, wie es ihm am besten zusagte.
                        Gut, dass es keine absolute Wahrheit in der Ernährung des Menschen gibt, die uns bekannt wäre. (Ich gehe davon aus, es gibt sie.)

                        Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                        Fisch esse ich auch nur noch roh und fast auch ausschließlich so. Außer, ich bin mal wieder bei Muttern und habe keine Lust auf endlose Diskussionen...

                        Hi Ralph,

                        nicht, dass es falsch verstanden wird, als wirklich "ekelhaft" habe ich vor allem das erste Bild in dem Beitrag empfunden und die Richtung, in die die anderen Fotos gehen. Aber wie ich oben schon schrieb, ich glaube, der Artikel soll eher dazu führen, Emotionen beim Leser auszulösen, als dass er ihm sachlich erklären soll, dass diese Form der Ernährung funktionieren kann. Diese Art des Journalismus und dieses blutverschmierte Zähnefletschen finde ich eben einfach ekelhaft. Etwas davon habe ich nicht, aber das war eben meine erste Reaktion. ;)

                        LG
                        Carrot
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 3-format11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 29,1 KB
ID: 26668

                        Während der andere Zusehen muss!! Und man hat sie nicht mal betäubt!
                        Man kann förmlich sehen, wie ihm der Inhalt der Vakuolen aus den Mundwinkeln tropft.

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: schrei.gif
Ansichten: 1
Größe: 186,0 KB
ID: 26669


                        Die Zellen von Tieren und Pflanzen sind sich vom grundsätzlichen Aufbau her nicht unähnlich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde das Beispiel von Derek Nance zeigt dass auch eine einseitige Ernährung wie Vegetarismus oder Carnivorismus in einem bestimmten Rahmen funktionieren. Aber ich habe so das Gefühl dass Derek sich so ein bisschen zum Außenseiter macht.
                          Meine Erfahrung nach ist eine wirklich ausgeglichene Rohkost absolut ebenbürtig mit der Kochkost. Wenn man wirklich gut ausbalanciert ist, dann ist man in der Gesellschaft kein Außenseiter sondern steht mitten drin.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                            Genau, der wurde ja im Artikel erwähnt. Allerdings ist dieser Artikel ja auch nicht wirklich wissenschaftlich fundiert aufgebaut, sondern ist wohl eher bewusst so ein bisschen boulevardmäßig aufgezogen.
                            Bevor man sich zu Weston Price äußert, ist es vielleicht hilfreich mal nachzulesen, was er so gemacht hat, zum Beispiel hier: Charakteristiken Traditioneller Ernaehrung

                            Soweit ich das sehe, steht da nichts von ausschließlichem Verzehr rohen Fleisches ...

                            Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                            Fisch esse ich auch nur noch roh und fast auch ausschließlich so. Außer, ich bin mal wieder bei Muttern und habe keine Lust auf endlose Diskussionen...
                            Wieso endlose Diskussionen - dazu gehören doch immer zwei. Wer reden will, darf das bei mir gern tun ... während ich esse (natürlich Rohkost).

                            Zitat von Carrot Beitrag anzeigen
                            nicht, dass es falsch verstanden wird, als wirklich "ekelhaft" habe ich vor allem das erste Bild in dem Beitrag empfunden und die Richtung, in die die anderen Fotos gehen. Aber wie ich oben schon schrieb, ich glaube, der Artikel soll eher dazu führen, Emotionen beim Leser auszulösen, als dass er ihm sachlich erklären soll, dass diese Form der Ernährung funktionieren kann. Diese Art des Journalismus und dieses blutverschmierte Zähnefletschen finde ich eben einfach ekelhaft. Etwas davon habe ich nicht, aber das war eben meine erste Reaktion. ;)
                            Hier formulierst Du es anders - Du schreibst "ich findes es ekelhaft" - das ist etwas ganz anderes als die (absolute) Aussage: "das ist ekelhaft". Dieser kleine, aber feine Unterschied ist mir sehr wichtig ...

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X