Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vitamin D3

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vitamin D3

    Hallo allerseits,

    es gibt ja schon einen Vitamin D3-Thread in der Rubrik Nahrungsmittel, -ergänzungen & -zusätze (Vitamin D3) - da geht es um's Supplementieren.

    Hier möchte ich nun etwas grundlegender auf die Problematik eingehen.

    Lasst mich mit einem möglichen Vitamin D3 Mangel beginnen. Ich frage mich grad, ob man einem solchen Mangel - gerade jetzt in der Winterzeit - irgendwie aktiv begegnen sollte, und wenn ja - wie?

    Neben dem Klassiker der Suppementierung (verbunden mit der Frage nach der Dosis und eventuell erforderlichen zusätzlichen Gaben von Vitamin K2 etc.) gibt es ja auch noch die Möglichkeit, ein Sonnenstudio zu nutzen. Dort simuliere ich ja lediglich ein anderes Klima / stärkere Sonneneinstrahlung - das scheint mir irgendwie natürlicher als das Einwerfen von Pillen.

    Was meint Ihr dazu?

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  • #2
    Zitat von Ralph
    Dort simuliere ich ja lediglich ein anderes Klima / stärkere Sonneneinstrahlung - das scheint mir irgendwie natürlicher als das Einwerfen von Pillen.
    Sehr interessantes Thema.
    Die Frage, ob künstliche Sonnenstrahlung "natürlicher" ist als künstliche Nahrungsergänzungsmittel, ist für mich sehr schwierig zu beantworten.
    Meiner Ansicht nach kann aber weder das eine noch das andere die "echten Sonnenstrahlen" ersetzen.

    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
    (Quelle unbekannt)

    Kommentar


    • #3
      Sonnenstudio ist imho eine sehr gute Idee.
      1x die Woche.

      Musst aber darauf achten, dass die Röhren auch wirklich ordentlich UV-B abstrahlen (wurde meines Wissens in den Bräunungsstudios reduziert, da UV-B mit Hautkrebs in verbindung gebracht wurde. Neuere Studien sehen diesen Zusammenhang aber auch bei UV-A)
      Hab mal gelesen, dass es spezielle Vitamin D Solarien gibt, bei denen das Spektrum darauf abgestimmt ist.

      Kommentar


      • #4
        Im Schnitt hatten die Teilnehmer nach dem Sommer einen Vitamin-D-Serumwert von 67 nmol/l für 25-Hydroxy vitamin-D3. Empfohlen werden über 75 nmol/l.
        Mit einmal wöchentlicher Bestrahlung stieg der Wert während der vier Wintermonate um 13 nmol/l, bei einmal alle zwei Wochen bleib er in etwa konstant.

        Alle vier Wochen Bestrahlung brachten nicht viel: Der Serumwert fiel um knapp 10 nmol/l. Ganz ohne Bestrahlung fiel er um etwa 25 nmol/l und lag damit deutlich unter den Empfehlungen.

        Die Forscher schließen daraus, dass eine geringe UVB-Ganzkörper-Dosis alle zwei Wochen genügt, um das Vitamin-D-Reservoir aufzufrischen.
        http://www.aerztezeitung.de/medizin/...n-d-akkus.html

        Kommentar


        • #5
          Hallo zusammen.

          Ich find es sehr ärgerlich, dass man Vitamin D3 Mangel nicht mit Lebensmitteln bzw. der richtigen Ernährung ausgleichen kann. Ich hatte das Problem im letzten Winter und wusste lange Zeit noch nicht einmal, dass es ein Vitamin D3 Mangel ist. Ich habe mich einfach ständig müde und abgeschlagen gefühlt. Bin nach der Arbeit heimgekommen und mich direkt auf die Couch gelegt. Und nach dem Essen war es noch viel schwieriger wieder hochzukommen. Dann hatte ich es irgendwann satt und bin zu meinem Hausarzt. Er hat dann Vitamin D3 Mangel festgestellt. Mich wundert nur (hab in einem anderen Thread nämlich gelesen, dass ihr euch über eure Werte unterhalten habt), dass er mir meine nicht verraten hat. Oder ist es gar nicht so unüblig? Naja zumindest hat er mir ein Medikament - weiß nicht mehr, wie die Kapseln hießen - verschrieben. Da ich aber nur ungerne solche hochdosierten "Sachen" einnehme, hab ich das Rezept erstmal liegen lassen (sollte man normalerweise nicht machen, ich bin da aber ein wenig eigenwillig) und mich nach Alternativen umgeschaut. Hab dann ein Vitamin 3D ÖL auf Mycare.de entdeckt und es erstmal regelmäßig eingenommen. Es hat zwar ein wenig gedauert - ist aber glaub ich gar nicht so ungewöhnlich, der Körper braucht immer etwas Zeit, um Vitamine richtig zu speichern - aber mir ging es dadurch deutlich besser. Es ist erstaunlich, wie wichtig Vitamin D3 für den Körper zu sein scheint.

          Und was das Sonnenstudio angeht, bin ich mittlerweile kein großer Fan von. Das liegt aber vor allem daran, dass ich nach dem künstlichen Sonnenbaden jedes Mal mit kleinen Hautausschlägen zu kämpfen habe. Als Teenie hab ich das schon sehr gerne, da es einfach einfach auch super entspannend wirkt sowohl bei schlechtem Wetter als auch schlechter Laune.

          Aber mittlerweile kann ich es einfach nicht mehr machen.

          Grüße
          Polina

          Kommentar


          • #6
            Hallo Polina,


            falls du dieses Produkt genommen hast: https://www.mycare.de/online-kaufen/...&ff_simi=92.53

            Das hat pro Tagesdosis 800 I.E. .
            Ist meiner Meinung nach sehr wenig. Vor allem um nach einem Mangel die Speicher zu Füllen.

            Der Arzt verschreibt dir normal Dekistrol (sollte dann auch die Kasse übernehmen).
            Das hat 20.000 I.E. pro Tagesdosis.

            Deine Werte hat er sicher bei seinen Patientenakten. Er gibt sie dir sicher gerne, wenn du ihn danach fragst.

            Kommentar

            Lädt...
            X