Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dünsten von Schwarzwurzel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dünsten von Schwarzwurzel

    [admin-edit: Abspaltung von hier]

    Zitat von Susanne
    Das Problem der Nitrosaminbildung dürfte allerdings bei einem Rohverzehr zu vernachlässigen sein, weil Schwarzwurzeln reichlich Vitamin C enthalten, das hemmend auf die Bildung von Nitrosaminen wirkt.
    Also meinst du, wenn ich sie dämpfe, sind sie krebserregend? Wenn ja... Ich dachte Nitrosamine bilden sich im Körper und nicht außerhalb?

    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
    (Quelle unbekannt)

  • #2
    Zitat von Melanie
    Also meinst du, wenn ich sie dämpfe, sind sie krebserregend? Wenn ja... Ich dachte Nitrosamine bilden sich im Körper und nicht außerhalb?
    Ich habe geschrieben, dass die Nitrosaminbildung beim Rohverzehr zu vernachlässigen sein dürfte. Vom Dämpfen stand da nichts.

    Laut Wikipedia kommen sie in nicht gesundheitsschädlichen Dosen in vielen Lebensmitteln wie Fischen, gepökelten Fleischerzeugnissen oder in Käse vor, werden aber auch im Körper bilden. Das ist wie bei den AGEs, die können sowohl außerhalb wie innerhalb des Körpers entstehen.

    Im Körper entstehen darüber hinaus tagtäglich noch viele andere mehr oder weniger giftige Stoffe, ja sogar Krebszellen, die jedoch durch ein gesundes Immunsystem ziemlich rasch beseitigt bzw. zerstört werden.

    Es macht also kaum Sinn, sich über eine solche Lappalie wie Nitrosamine den Kopf zu zerbrechen. Viel eher sollte man sich überlegen, wie man sein Immunsystem im Allgemeinen stärken kann. Und da fällt mir vor allem eines ein: ROHKOST!

    Falls du dich trotzdem weiter über dieses Thema informieren möchtest, guck hier: Nitrat, Nitrit und Nitrosamine: Alles Wurscht?


    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank!!!

      Zitat von Susanne
      Ich habe geschrieben, dass die Nitrosaminbildung beim Rohverzehr zu vernachlässigen sein dürfte. Vom Dämpfen stand da nichts.
      Ich weiß, deshalb hab ich ja nachgefragt.

      Laut Wikipedia kommen sie in nicht gesundheitsschädlichen Dosen in vielen Lebensmitteln wie Fischen, gepökelten Fleischerzeugnissen oder in Käse vor, werden aber auch im Körper bilden. Das ist wie bei den AGEs, die können sowohl außerhalb wie innerhalb des Körpers entstehen.

      Im Körper entstehen darüber hinaus tagtäglich noch viele andere mehr oder weniger giftige Stoffe, ja sogar Krebszellen, die jedoch durch ein gesundes Immunsystem ziemlich rasch beseitigt bzw. zerstört werden.

      Es macht also kaum Sinn, sich über eine solche Lappalie wie Nitrosamine den Kopf zu zerbrechen. Viel eher sollte man sich überlegen, wie man sein Immunsystem im Allgemeinen stärken kann. Und da fällt mir vor allem eines ein: ROHKOST!
      Ja, deshalb möchte ich so viel Rohkost wie möglich verzehren, auch wenn 100%ige Rohkost derzeit für mich nicht in Frage kommt.

      Du hast Recht, ich mach mir da häufig zu viele unnötige Gedanken...

      Falls du dich trotzdem weiter über dieses Thema informieren möchtest, guck hier: Nitrat, Nitrit und Nitrosamine: Alles Wurscht?
      Ich habe einiges davon gelesen, bin aber trotzdem irgendwie nicht ganz schlau draus geworden... Es klingt so, als ob ein hoher Gemüse- und Pflanzenverzehr "schädlich" ist, wegen der Nitrataufnahme in den Körper. Jedoch ist doch gerade das Gegenteil der Fall: Gemüse gilt als krebsvorbeugend und immunsystemstärkend...
      Ich checks nicht ganz... Mit gemüsereicher Nahrung sind doch schon viele Krankheiten geheilt/gelindert worden...

      Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
      (Quelle unbekannt)

      Kommentar

      Lädt...
      X