Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Korallen roh essbar?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Korallen roh essbar?

    Hallo,

    ein Facebook-Freund hat die Tage mal total geschwärmt von so einem Korallenpulver aus Okinawa. Er hat sich nach längerer Recherche ein Sango-Korallenpulver bestellt von dieser Insel, auf der eine außergewöhnlich hohe Lebenserwartung herrscht.

    Man vermutet, dass die höhere Lebenserwartung im Speziellen mit den Korallen zusammenhängt, weil die Bevölkerung sie dort mahlt und dann in Wasser gemixt trinkt. So ein angereichertes Wasser enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente.

    Ohne mal irgendwelche Details schreiben zu wollen, habe ich mal ein Argument, das irgendwie für diese Korallen spricht:

    Korallenriffe faszinieren!

    Nicht umsonst gibt es so viele Taucher, die sie aufsuchen.

    Warum?

    Nur, weil sie schön aussehen?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: korallen.jpg
Ansichten: 1
Größe: 267,1 KB
ID: 28638
    Bildquelle: Anthias and Coral von richard ling auf Flickr

    Ich persönlich habe noch nicht gehört, dass jemand Korallen ißt, doch mir fiel ein, dass ich im Fernsehen schon öfter Korallen sah, die sich bewegen, d.h. die sind nicht hart wie Stein, sondern weich...

    Ist man ein geübter Taucher, kann man ohne Hilfsmittel an diversen Orten dieser Welt solche Korallen ernten.

    In dem Sinne müssten sie doch eigentlich zu einer natürlichen Ernährung zählen oder? ;-)

    Das Thema fasziniert mich irgendwie, denn mir fiel auf, dass es nirgends frische Korallen zu kaufen gibt. Ich selber kenne sie nur steinhart als Kunstgegenstand... auch habe ich sie bisher in noch keinem Rohkost-Buch erwähnt gesehen.


    Gibt es Korallen, die man direkt roh essen kann?


    Vielleicht hat jemand Lust, auch mal ein bisschen in diese Richtung zu recherchieren oder vielleicht weiß jemand mehr?

    Schön anzusehen hier -> Google-Bildersuche zu Korallen

    Beste Grüße,
    Markus

  • #2
    Hallo Markus,

    als Produkt kenne ich auch nur gemahlene Steinkorallen (Ebenfalls Sango). Hat dein Freund, da er ja sehr davon zu schwärmen scheint, denn Veränderungen in seiner Befindlichkeit feststellen können durch das Pulver?
    Habe selber so ein Glas hier. Wüsste aber nicht, warum ich das nochmal kaufen sollte.
    Sind halt sehr viele verschiedene Mineralien enthalten, die organisch gebunden sind. Mich zieht's aber nicht zu dem Pulver hin. Also wahrscheinlich kein Mangel bei mir.

    Das Pulver sind nicht die Lebewesen an sich, eher ihre 'Häuser'.
    Korallenarten, die nicht hart sind sollten somit primär aus noch lebenden Polypen bestehen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Polyp_%28Nesseltiere%29

    Keine Ahnung, ob die irgendwo verspeist werden.
    Aber Quallen kann man ja auch essen...

    Kommentar


    • #3
      Na das ist definitiv nix für Vegetarier (oder Veganer) - Wikipedia schreibt:

      Als Korallen (griech. korállion) werden sessile, koloniebildende Nesseltiere bezeichnet.
      Sie gehören allerdings nicht zu den Zweiseitentieren (zu denen auch der Mensch gezählt wird), sondern zu den Nesseltieren.

      Bei dem Pulver handelt es sich vermutlich nicht um Korallen, sondern um ihre (toten) Skelette.

      Alles Liebe,
      Ralph
      instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        Hat dein Freund, da er ja sehr davon zu schwärmen scheint, denn Veränderungen in seiner Befindlichkeit feststellen können durch das Pulver?
        Er meinte, dass es ihm hilft beim abpuffern und dass er nun auch Kaffee besser trinken kann deswegen.
        Letztens hatte er dann aber sogar über Nebenwirkungen berichtet. Ihm schmerzt die Halsschlagader....

        Zu den evtl. roh essbaren Korallen hab ich mir letztens erlaubt, in einem 'Meerwasserforum' einen Thread aufzumachen -> Gibt es essbare Korallen? - im Meerwasserforum Bayern. Mein Post wurde wohl teils als Schleichwerbung aufgefasst und nicht ganz ernst genommen, weswegen ein paar ziemlich trottlige Antworten kamen.

        Ganz uninteressant war es jedoch nicht. Per PM teilte mir noch jemand mit, dass die Korallen als Nesseltiere alle giftig sind -> Nesselgifte. Gut, ich hab mich davor damit noch nicht so genau befasst...

        Kommentar

        Lädt...
        X