Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brauchen Rohköstler überhaupt zusätzlich Wasser trinken?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brauchen Rohköstler überhaupt zusätzlich Wasser trinken?

    Hallo

    Ich greife dieses Wasser-Thema nun mal in einem neuen Thread auf und da ich eben nicht wusste, unter welcher Kategorie ich Dieses posten könnte, mache ich mal den Vorschlag an die Admins, eine Extra-Forum-Rubrik zu eröffnen, nur für Rohkostfragen.

    Was sagen Rohkostautoren bezüglich des Wassertrinkens?

    Helmut Wandmaker meinte dazu im Mai 1994:
    "Übrigens habe ich noch nie für meine Vorträge Geld genommen. Wenn man viel Obst und Gemüse isst, braucht man kaum zusätzlich zu trinken. Aber diese Auffassung ist umstritten. Man sollte mindestens 2 Liter reines Wasser außerhalb der Nahrung trinken, besonders gilt das für ältere Leute, die kein Durstgefühl mehr haben und total „austrocknen“. Ich kenne Brukers Kommentar zu Braggs Wasserbuch, er hätte noch nie etwas Dümmeres gelesen. Kennt er das Wasserbuch von Walker (Wasser kann Ihre Gesundheit zerstören!) nicht, der mit dieser Dummheit immerhin 116 Jahre alt wurde und erst 1985 starb? Er war früher ein kranker Körnerfan und hat immer wieder an seinem Körper den Abstieg mit Körnern und den Gipfel mit Obst/Gemüserohkost erfahren. Ich habe Bruker schon damals gebeten, die Bücher von Walker zu lesen. An seiner Reaktion sehe ich, dass er nichts weiß von dem Wasserproblem. Ich empfehle besonders Walkers Beschreibung der gefährlichen Stärkewirkung im Organismus!"


    http://www.roh-vegan.de/artikel/Bruker.htm



  • #2
    Wasser in rohen Lebensmitteln

    Eine Wassermelone von 9kg

    Frische rohe Lebensmittel weisen im Gegensatz zu gekochter Nahrung einen hohen Wassergehalt auf, der zwischen 50% und 97% liegt. Ein großer Teil des Wasserbedarfs des menschlichen Körpers wird bei einer Ernährung mit Rohkost also bereits durch die verzehrten festen Lebensmittel gedeckt. Es ist jedoch nicht möglich, seinen Wasserbedarf dauerhaft durch den alleinigen Verzehr von fester Kost zu decken, obwohl derartige Behauptungen immer wieder unter Rohköstlern kursieren.
    Getrocknete Produkte wie etwa getrocknete Nüsse und Trockenfrüchte können einen Wassergehalt von 5% unterschreiten. Nach dem Verzehr von Trockenfrüchten stellt man meistens einen kurzzeitig sehr hohen Bedarf an Wasser fest. Recht offensichtlich muß der Körper das fehlende Wasser dieser Produkte ergänzen, um sie verdauen zu können. Wasser spielt ferner eine große Rolle bei der Verdauung tierischer Lebensmittel, siehe dazu den ArtikelFisch und Fleisch in der Rohkost.
    Zwei natürliche Lebensmittel weisen einen besonders hohen Wassergehalt auf und sind von ihrer Beschaffenheit her dem Wasser am ähnlichsten. Diese sind:
    • Palmnektar
    • Kokossaft

    Beide sind Produkte der Kokospalme und sehr zuckerhaltig. Daher sind sie genau wie wasserhaltige Früchte kein Ersatz für das Trinken von Wasser.
    Wassergehalt frischer roher Lebensmittel

    Lebensmittel Wassergehalt in Prozent
    Gurke 96,8
    Kokossaft 94,4
    Apfel 94,2
    Feldsalat 93,4
    Borretsch 93,0
    Tomate 92,9
    Sauerampfer 92,0
    Petersilie 91,9
    Champignon 90,7
    Wassermelone 90,2
    Mohrrübe 89,6
    Erdbeere 89,5
    Orange 85,7
    Schnittlauch 83,3
    Mango 82,0
    Feige 81,0
    Kabeljau 80,5
    Jakobsmuschel 80,0
    Taschenkrebs 76,6
    Ente, Fleisch 75,0
    Kaninchen, Fleisch 74,6
    Wildschwein, Fleisch 74,5
    Hühnerei, ganz 74,1
    Avocado 68,0
    Makrele 68,0
    Dattel 67,0
    Knoblauch 64,0
    Hering 62,7
    Edelkastanie 48,0
    Quelle: http://www.rohkostwiki.de/wiki/Wasser

    Kommentar


    • #3
      Urkost-Autorin Brigitte Rondholz meint zum Thema Wasser trinken in ihrem Forum:



      Solveig hat geschrieben:Ich denke, es ist wichtig, in der Entgiftungsphase am Anfang der Urkost noch zusätzlich Wasser zu trinken, damit die Giftstoffe ausgeschwemmt werden.


      BRIGITTES ANTWORT: Kann man ja machen, auch beim Fasten braucht man Wasser, aber dazu braucht man doch keine Anlage. Quellwasser aus dem Bioladen aus Glasflaschen ist völlig ok.



      Später wenn der Körper gereinigt ist, geht es wohl anscheinend auch ohne.

      BRIGITTES ANTWORT: Hunderpro! Du wirst es ERLEBEN!
      http://www.urkostforum.de/viewtopic.php?f=2&p=98030

      Kommentar


      • #4

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: water.jpg
Ansichten: 1
Größe: 83,3 KB
ID: 26689

        Kommentar


        • #5
          Nadine Hagen, Rohkostautorin http://www.amazon.de/gp/product/B00F...ag=forum0fc-21 , rät dazu, zusätzlich Wasser zu trinken zur Rohkost.
          Sie hat mehrere Wasser-Videos hoch geladen bei You Tube , das fand ich nun ganz spannend, lg:
          http://www.youtube.com/watch?v=JkPWj...416B807293C0B4

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
            Sie hat mehrere Wasser-Videos hoch geladen bei You Tube , das fand ich nun ganz spannend, lg:
            http://www.youtube.com/watch?v=JkPWj...416B807293C0B4
            https://www.wasserklinik.com/umkehro...filter-warnung
            Osmose-Wasser ist biophysikalisch tod

            [...]

            Fazit:
            • Umkehrosmose Filter Systeme sind hervorragend geeignet zur Erzeugung von Prozesswasser.
            • Zur Herstellung des Lebensmittels Trinkwasser sind Umkehrosmose Filtersysteme nicht geeignet.
            • Das erzeugte Wasser ist demineralisiert, was bei dauerhaftem Genuss zu Mangelerscheinung und Krankheit führen kann.
            • pH-Wert liegt bei ca. 5,5
            • Das Wasser des Umkehrosmose Filtersystem trägt zur Übersäuerung des menschlichen Organismus bei.
            • Hohes Verkeimungspotential (u. a. retrograde Verkeimung des Filters).
            • Umkehrosmose – sehr hohe Wasserverschwendung.
            • Sehr hohe Wartungs- und Folgekosten.
            • Entfernt Nitrat nicht vollständig.
            • Bei nachgeschalteter UV-Desinfektion – mögliche Nitrit-Bildung, durch Reduktion von Nitrat.
            • Hoher Platzbedarf.
            Da kann ich auch gleich destilliertes Wasser trinken.

            Bevor ich das selbst trinke, würde ich testhalber mal meine Blumen damit gießen ... nur so als Tipp ...

            Alles Liebe,
            Ralph
            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

            Kommentar


            • #7
              Ahhh, danke für den Hinweis.

              Da ich derzeit sehr viel trinke im Ketose-Zustand, mache ich mir nämlich gerade ziemliche Gedanken darüber, ob ich nun weiterhin Selter in Glasflaschen konsumiere, oder besser Destilliertes ,oder eventuell Osmose-Wasser.
              Also in meinem Garten stehen zwei Regentonnen , das Wasser schmeckt sehr legga!!!!
              Tiere trinken ja auch nur Oberflächenwasser in der Natur ( Regenwasser), es wird schon richtig sein so.
              Ganz anders wie aus dem Wasserhahn. Wasser aus der Leitung schmeckt irgendwie nach Metall und wenn mich nicht alles täuscht, bin ich auch schon mal müde davon geworden. Ich bin extreme Nickelallergikerin ( immer noch), vielleicht steht das im Zusammenhang.

              Liebe Grüße ,Morgan

              Kommentar


              • #8
                Mückenlarven aus der Regentonne?

                Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                Also in meinem Garten stehen zwei Regentonnen , das Wasser schmeckt sehr legga!!!!
                Hi Morgan,

                du trinkst echt Wasser aus der Regentonne?

                Auf die Idee bin ich noch nie gekommen, weil unsere Regentonnen immer so einen komischen Geruch hatten.

                Da waren auch tausende Tierchen mit Schwänzen drin...

                Ich hab vorhin mal versucht, herauszufinden, was das überhaupt für Tiere sind, und dabei bin ich auf diesen Thread hier in einem Aquarium-Freunde-Forum gestoßen: -> Das Leben in der Regentonne

                Mückenlarven?

                Hier hab ich noch ein anderes Video bei Youtube gefunden:



                Also weiß auch nicht, aber Vittel oder Volvic-Wasser vom Supermarkt oder auch andere Flaschenwasser, haben schon auch was, trotz vieler Kritik derzeit.

                Ich fülle mir manchmal Leitungswasser in so eine Flaska-Flasche oder variiere mein Wasser auch mal gerne. Hin und wieder nehme ich mir verschiedene Sorten aus dem Bioladen mit oder auch mal andere Sorten vom Penny oder Tengelmann. Das wechsle ich immer ein bisschen durch. Manchmal schmeckt mir das eine Wasser besser und manchmal das andere...

                Ich glaube, das Wichtigste an einem Wasser ist wirklich der Geschmack.

                Schöne Grüße
                Markus

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                  du trinkst echt Wasser aus der Regentonne?

                  Auf die Idee bin ich noch nie gekommen, weil unsere Regentonnen immer so einen komischen Geruch hatten.

                  Da waren auch tausende Tierchen mit Schwänzen drin...
                  Hmm, dann könnte ich ja auch das Wasser aus unserem Gartenteich trinken - da schwimmen noch viele andere Dinge drin herum ... bis hin zu Frosch- und Krötenlaich (natürlich nicht jetzt grad) ... Algen gibt's da auch ... und vermutlich auch jede Menge Parasiten ... jedenfalls hat mich kein Instinkt bisher noch nicht dahin gezogen ... aber man weiß ja nie, was die Zukunft so bringen wird.

                  Alles Liebe,
                  Ralph

                  PS: Hat jemand hier eigentlich Erfahrung im Rohverzehr von Fröschen/Lurchen/Kriechtieren/Schlangen (hab mich mit der Systematik dieser Tiere noch nicht genauer erfasst)?
                  instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                  Kommentar


                  • #10
                    Ohjee , ich kläre mal schnell auf, bevor das Anti-Vegan-Forum wieder fleißig kommen/dokumentiert .
                    Dass ich das Regenwasser probierte ist richtig, das tut man ja schon bereits als Kind , sogar Pfützenwasser ist da mal drin gewesen.
                    Ansonsten war es nur Spaß-mäßig gemeint, ich dachte der Lach-Smiley daneben täte das verdeutlichen, ich denke bei unserer heutigen Umwelt wäre im Regenwasser zu viele Schadstoffe um es bedenkenlos trinken zu können.
                    Ansonsten las ich mal im Wandmaker-Buch, dass Tiere destilliertes Wasser trinken würden, also das Oberflächenwasser ,insofern denke ich, ist destilliertes Wasser zu Hause hergestellt vielleicht sinnvoll , liebe Greets , Morgan

                    Kommentar


                    • #11
                      Ralph, soweit ich weiß ist das Fangen und der Verzehr von heimischen Fröschen/Lurchen/Kriechtieren und Schlangen verboten. Die Stehen alle unter Naturschutz.
                      Ich habe natürlich keine Erfarungen mit dem Verzehr, aber m.M.n ist keines der Tiere giftig. Frösche können aber ein Abwehrsekret absondern, welches nicht gut schmeckt (meinem Hund schmeckt es jedenfalls nicht).

                      Kommentar


                      • #12
                        Haha Morgan, ich dachte es mir schon mit der Regentonne.



                        Ich hab selber mal eine Zeit darüber nachgedacht, mir das Regenwasser abzufangen über das Hausdach, habe es dann jedoch gelassen.

                        Mmm, bei Begriffen bin ich sehr vorsichtig geworden, wenn ich mir nicht absolut sicher bin, was sie genau meinen. Beim Begriff "Oberflächenwasser" habe ich nun auch erst nachgesehen -> Oberflächenwasser in der Wikipedia. Das ist kein destilliertes Wasser mehr.

                        Ich habe ja selber Wasserbücher vor längerer Zeit gelesen, die da wären:
                        • Wasser kann Ihre Gesundheit zerstören - von Norman Walker und
                        • Wasser. Das größte Gesundheitsgeheimnis - von Bragg

                        Danach dann kaufte ich mir ein Wasserdestilliergerät und machte damit ab dann mein Wasser und war eine Zeit auch wirklich recht begeistert. Ich stellte es literweise her, so dass das Gerät eigentlich fast durchgängig lief. Hatte ja viel Durst beim Sport...

                        Gut möglich, dass ich da ein paar Sachen nicht so genau gelesen hatte, oder es stand so auch nicht drin, auf jeden Fall dachte ich die ganze Zeit immer, dass Regenwasser mehr oder weniger auch destilliertes Wasser ist. Der Vorgang der beim Destillieren passiert, ist ja genau derselbe wie in der Natur auch, also dachte ich immer, dass das alles perfekt natürlich ist.

                        Aber denkste!

                        Ich glaube, der @carambacaracho war es dann, der mir mal mitteilte, dass Regenwasser nicht mehr reines Wasser ist, sondern dass es sich in der Athmosphäre schon wieder mit Mineralien anreichert. Ich glaube, das wurde in den Büchern auch so ziemlich verschwiegen. Was man immer hört ist, dass sich Regenwasser mit diversen Schwermetallen und Giften anreichert, bevor es wieder auf den Boden fällt. Aber das alleine stimmt nicht, denn es reichert sich auch mit anderen Mineralien an. Genaue Zahlen weiß ich jedoch nicht und finde da auf die Schnelle gerade auch nichts. Ich glaube, es war z.B. u.a. auch Natriumchlorid, das bereits über die Athmosphäre wieder in das Wasser rein zieht.

                        Wenn man im Internet googelt z.B. mit "regenwasser inhaltsstoffe", so findet man da kaum richtige Analysen, weil es als Trinkwasser nicht verwendet wird und daher Untersuchungen nicht so publik werden.

                        Mit dem destilliertem Wasser, das man zuhause selber herstellt, war es bei mir so, dass es mir mit der Zeit nicht mehr geschmeckt hat und ich stellte das Herstellen dann irgendwann ein.

                        Ja, ein Erlebnis hat mich da auch sehr erschüttert, denn unsere kleine Tochter als sie die ersten Tage auf der Welt war, schrie wahnsinnig, nachdem wir sie mal an einem kleinen Teelöffel mit destilliertem Wasser nippen ließen. Das machten wir nur ein einziges Mal und dann nie wieder! - Danach bekam sie dann wenn sie so durstig und trocken aussah, manchmal ein paar Tropfen von normalem Flaschenwasser und da schrie sie nicht und es tat ihr sichtlich gut.

                        Von dem Erlebnis mit der Kleinen bin ich irgendwie traumatisiert... Seitdem mag ich kein destilliertes Wasser mehr, wobei ich nicht einmal so genau weiß, ob es wirklich an dem destilliertem Wasser lag - ich denke jedoch, dass es wirklich daran lag. Ich würde daher mal vorsichtshalber keinem empfehlen, den Säuglingen solches Wasser zu geben.

                        Schöne Grüße
                        Markus

                        Kommentar


                        • #13
                          Den Aufkleber habe ich gestern beim Aufräumen gefunden. Den habe ich einmal bei der Harald Schmidt Show gekauft. Den Spruch hat er immer gebracht als er ein Schluck aus seinem Wasserglas nahm.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ich sage ja.jpg
Ansichten: 1
Größe: 178,6 KB
ID: 26696 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ich_sage_ja.jpg
Ansichten: 1
Größe: 58,9 KB
ID: 26697

                          Einmal haben sie ihm Milch hingestellt, dann ist er völlig ausgerastet, weil er die PlusMinus-Sendung gesehen hat wo sie gesagt haben das Milch Prostata-Krebs verursacht.

                          Minute 2:55 zeigen sie einen Ausschnitt aus dieser PlusMinuns-Sendung.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von coffee addict Beitrag anzeigen
                            ... weil er die PlusMinus-Sendung gesehen hat wo sie gesagt haben das Milch Prostata-Krebs verursacht.
                            Na dann kann man ja für Frauen Entwarnung geben ...

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15

                              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: water_.jpg
Ansichten: 1
Größe: 94,9 KB
ID: 26716

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X