Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reifung von Lebensmitteln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reifung von Lebensmitteln

    Hallo,

    Ich habe eben nochmal an dem High Meat gerochen, dass ich vor 2 Tagen bei 24°C im verschlossenen Glas aufgestellt habe. Es riecht gut für mich, so ähnlich wie gekocht. Ich würde sagen (chemisch) aufgeschlossen. So ähnlich wie bei Sauerkraut, dass ich vor 1-2 Wochen auch mal probiert habe. Paprika haben wir auch mal fermentiert. Der Geruch hat mich auch stark an gekochte Paprika erinnert. Gegessen habe ich davon nichts.
    Auch Taschenkrebs schmeckt gereift ähnlich wie gekocht meint meine Freundin.
    Schon interessant.

    High Meat soll ja jede Menge Vorteile bringen. Die guten Bakterien darin sollen einem ja richtige Energieschübe und gute Laune bescheren. Genau habe ich mich zu diesem Thema noch nicht belesen.

    Habt ihr schon Erfahrungen mit Fermentiertem und/oder Gereiftem gesammelt? Egal ob tierischer oder pflanzlicher Herkunft.

    LG
    Christian

  • #2
    ja, ich

    Kommentar


    • #3

      http://www.ehow.com/how_7718564_prepare-rotten-meat-primal-diet.html

      ACHTUNG:
      If you are not on a raw-animal-food diet, it is not recommended that you attempt to make or consume high meat. On a regular diet, you might suffer greatly due to the lack of protecting factors, such as raw fat, in a raw-animal-food diet. Also, the chemicals and cooked food in the modern diet don't mix well with the bacteria in raw rotting meat.

      Read more: http://www.ehow.com/how_7718564_prep...#ixzz2nWkBjXBt

      Kommentar


      • #4
        das erste Mal als ich "High Meat" probiert habe, bekam ich am nächsten Tag Durchfall als wenn ich Cassia überdosiert hätte - aber danach gings mir so was von gut!

        Erging mir aber von knapp zehn Jahren genauso als ich im Zuge meiner Ernährungsumstellung zum allerersten Mal rohes Fleisch (-> Wildschweinschinken von Orkos) gegessen hatte und in der darauffolgenden Nacht zweimal erbrechen musste bei gleichzeitigem Dünnpfiff ohne Ende - LOL

        LG, CC

        Kommentar


        • #5
          Kürzlich hatte sich bei mir Hirschfleisch im feuchten Kühlschrank (die Abflussrinne war verstopft, ohne dass ich dies bemerkt hatte) teilweise in High meat verwandelt. Nicht nur, dass es mit einer weißen Schimmelschicht überzogen war - an einer Stelle hatte das Fleisch sich grünlich verfärbt und sah schleimig aus. Da ich den (auffällig starken) Geruch dennoch als appetitanregend empfand, kostete ich.
          Das Fleisch schmeckte verblüffend gut und so aß ich es komplett auf, mitsamt der grünlich-schleimigen Anteile. Ich war ein wenig besorgt, wie es sich verdauen würde, doch es hat sich, wie anderes Fleisch auch, perfekt verdaut.

          Kommentar


          • #6
            Danke für eure Eindrücke, auch ich habe schon ziemlich überreifes Fleisch gegessen zu Beginn meiner Ernährungsumstellung vor ca. 3 Jahren. Es war auch Wildschwein geliefert von Orkos. Hatte auch schon gelbe und grüne Stellen und roch ziemlich stark... aber gut. Es war wirklich einer der besten Stücke die ich je gegessen habe. Ich habe mich wirklich wie versetzt gefühlt. Dachte ich sitze im Mc und futtere Burger.

            Selbst Hand angelegt habe ich seither aber nicht. Sollte das High Meat in meinem Glas so gut schmecken wie es riecht werde ich mir wohl noch mehr machen.

            Meine Freundin dagegen mag das Fleisch lieber so frisch es nur geht. Getrocknetes mag sie nicht so sehr.
            Aber das High Meat riecht auch gut für sie.

            Kommentar


            • #7
              passt zum Thema?
              http://www.youtube.com/watch?v=ddus9EWIxn4
              ab minute 2:08 bis 4:00
              "die grüne Suppe"
              Der Mensch: Jäger und Aasgeier in einem oder wie?

              Kommentar

              Lädt...
              X