Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Portionsgrößen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Portionsgrößen

    Egal ob Rohkost oder Kochkost - in Rezepten oder auch "einfach so" in Berichten/Texten findet man Portionsgrößen pro Person...

    Diese verunsichern mich immer heftig. Beispielsweise wird als Portionsgröße von Getreideflocken für ein Müsli ca. 50g (entspricht ca. 5 EL) pro Person genannt. Oder bei einem gekochten Kartoffelgericht 250g (entspricht 5 eigroße Stück) pro Person.

    Wenn ich mich an so Portionsgrößen orientieren würde, würde ich - zumindest bei 2-3 Mahlzeiten pro Tag, also ohne dazwischen "zu knabbern" - mehr oder weniger verhungern...

    Wie ist das bei euch bzw. habt ihr euch schon mal an so Portionsgrößen orientiert?

    (Noch einmal: Egal ob man sich nun roh oder gekocht ernährt!)

    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
    (Quelle unbekannt)

  • #2
    Nö.

    Die Portionsgrößen dienen imho nur dazu Menschen mit wenig Verstand zu suggerieren, dass dieses Produkt besser ist, als das Andere.
    Eigentlich der Kilokalorienwert. (Da weniger Kalorien besser und gesünder und sonstwas.. oder so ^^)

    Ich glaube auch noch niemals bei Kochkost nur so wenig gegessen zu haben, wie da immer drauf steht.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Mela Beitrag anzeigen
      Egal ob Rohkost oder Kochkost - in Rezepten oder auch "einfach so" in Berichten/Texten findet man Portionsgrößen pro Person...

      Diese verunsichern mich immer heftig. Beispielsweise wird als Portionsgröße von Getreideflocken für ein Müsli ca. 50g (entspricht ca. 5 EL) pro Person genannt. Oder bei einem gekochten Kartoffelgericht 250g (entspricht 5 eigroße Stück) pro Person.

      Wenn ich mich an so Portionsgrößen orientieren würde, würde ich - zumindest bei 2-3 Mahlzeiten pro Tag, also ohne dazwischen "zu knabbern" - mehr oder weniger verhungern...

      Wie ist das bei euch bzw. habt ihr euch schon mal an so Portionsgrößen orientiert?

      (Noch einmal: Egal ob man sich nun roh oder gekocht ernährt!)
      Ich esse, bis mein Körper genug hat. Das ergibt mal kleinere, mal kleinste, mal größere, und mal wirklich große Portionen.

      Da ich nicht pantsche, interessieren mich Rezepte natürlich auch nicht - das ist etwas für die Fraktion, die ihrem Instinkt nicht traut oder ihn bewusst durch Pantschen in die Irre führt.

      Alles Liebe,
      Ralph
      instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

      Kommentar


      • #4
        Portionsgrößen und Rezepte haben mich noch nie interessiert. Ich hab das gegessen in der Menge was ich wollte, und meine Spaghetti Bolognese z. b. bestand fast nur aus Hackfleisch und kaum aus Nudeln. Selbst Standard Döner hatten mir zu wenig Fleisch und zu viel Brot.

        Diese Portionsgrößen sind halt nur grobe Standardangaben die man individuell an sich anpassen sollte. Wenn man auf seinem Körper hört braucht man weder Rezepte noch Portionsangaben, egal ob roh oder gekocht.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Patyha
          Diese Portionsgrößen sind halt nur grobe Standardangaben die man individuell an sich anpassen sollte. Wenn man auf seinem Körper hört braucht man weder Rezepte noch Portionsangaben, egal ob roh oder gekocht.
          Danke für eure Antworten.
          Doch in wie weit kann man denn nun auf den Körper hören, wenn man gekochte Nahrung zu sich nimmt??? (Ohne dabei "Raubbau am eigenen Körper" zu betreiben. Oder ist es sowieso IMMER Raubbau bei gekochter Nahrung?)

          Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
          (Quelle unbekannt)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Mela Beitrag anzeigen
            Danke für eure Antworten.
            Doch in wie weit kann man denn nun auf den Körper hören, wenn man gekochte Nahrung zu sich nimmt??? (Ohne dabei "Raubbau am eigenen Körper" zu betreiben. Oder ist es sowieso IMMER Raubbau bei gekochter Nahrung?)

            Raubbau mit Kochkost ist wohl Ansichtssache. Halt der gemeinhin akzeptierte Standard.
            Man kann damit ein durchschnittliches Leben leben. Durchschnittliches Alter erreichen. Die durchschnittlichen Krankheiten kriegen.
            Also alles nicht besonders erstrebenswert im Vergleich zu Rohkost.

            Mit Kochkost isst man ja eher mehr. Die Versorgung mit Nährstoffen sollte gegeben sein, wenn man auf so Sachen wie Seelen achtet, welche hier regional schlecht verfügbar sind ...
            Auch neigen Kochköstler mehr zu Übergewicht. Speziell im Alter, und das obwohl die Muskelmasse abnimmt (OK, habe keinen Vergleich zu Rohköstlern. Und wenn ich von Rohköstlern rede meine ich einen hypothetisch sich ideal ernährenden Rohköstler.)


            Ich habe auch bei Kochkost eine Sperre.
            Je nach Zutat(en), oder dem Füllstand meines Magens.


            Wo siehst du denn speziell bei dir da Problem hinsichtlich des 'auf deinen Körper hörens' beim Essen? Also in welche Richtung meinst du abzudriften, wenn du nicht mit dem Geist gegensteuerst?

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kiwi
              Mit Kochkost isst man ja eher mehr. Die Versorgung mit Nährstoffen sollte gegeben sein, wenn man auf so Sachen wie Seelen achtet, welche hier regional schlecht verfügbar sind ...
              Habe nach wie vor Mangelerscheinungen und Untergewicht, obwohl ich eigentlich keine Lebensmittel ausschließe.

              Auch neigen Kochköstler mehr zu Übergewicht. Speziell im Alter, und das obwohl die Muskelmasse abnimmt (OK, habe keinen Vergleich zu Rohköstlern. Und wenn ich von Rohköstlern rede meine ich einen hypothetisch sich ideal ernährenden Rohköstler.)

              Ich habe auch bei Kochkost eine Sperre.
              Je nach Zutat(en), oder dem Füllstand meines Magens.

              Wo siehst du denn speziell bei dir da Problem hinsichtlich des 'auf deinen Körper hörens' beim Essen? Also in welche Richtung meinst du abzudriften, wenn du nicht mit dem Geist gegensteuerst?
              Ich habe Angst vor Krankheiten, die sich durch "falsche" Ernährung entwickeln können. Angst vor Beschwerden, die entstehen, wenn ich einfach "auf den Körper höre" und ihm "normale Kochkost" gebe.

              Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
              (Quelle unbekannt)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mela Beitrag anzeigen
                Danke für eure Antworten.
                Doch in wie weit kann man denn nun auf den Körper hören, wenn man gekochte Nahrung zu sich nimmt??? (Ohne dabei "Raubbau am eigenen Körper" zu betreiben. Oder ist es sowieso IMMER Raubbau bei gekochter Nahrung?)
                Ich bin mir nicht sicher, ob diese Frage in diesem Kontext die richtige Frage ist. Vielleicht wäre ja die erste Frage, die sich stellt: Braucht es überhaupt Kochkost?

                Ich kann die Frage für mich zum gegenwärtigen Zeitpunkt eindeutig mit "nein" beantworten.

                Wie steht es mit Dir? Warum dünstest Du so viel? Hast Du den Eindruck, dass es Dir hilft - oder tust Du es lediglich, weil es Dir jemand empfohlen / angeraten hat?

                Alles Liebe,
                Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ralph
                  Wie steht es mit Dir? Warum dünstest Du so viel? Hast Du den Eindruck, dass es Dir hilft - oder tust Du es lediglich, weil es Dir jemand empfohlen / angeraten hat?
                  Ja, ich hab das Gefühl, "dass es das braucht". Ob es mir gut tut - keine Ahnung. Ich han nach wie vor Probleme bzgl. Essen, genau wie auch zu " Rohkostzeiten", nur etwas anders halt.

                  Es kommt mir so vor - war auch früher schon so - dass du mich bzw. auch andere unbedingt zu Rohkost "überreden" möchtest...
                  Himmel noch mal, ich weiß ja eh, dass Kochkost "unnatürlich" ist, aber ich "kann" halt momentan nicht anders.

                  Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                  (Quelle unbekannt)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Mela Beitrag anzeigen
                    Es kommt mir so vor - war auch früher schon so - dass du mich bzw. auch andere unbedingt zu Rohkost "überreden" möchtest...
                    Ich möchte gar nichts ... und schon gar nicht "überreden". Ich stelle einfach nur mal die eine oder andere kritische Frage, wenn ich den Eindruck habe jemand kuriert an den Symptomen (Kochkost-Optimierung), statt die Ursache (Kochkost) zu beseitigen.

                    Alles Liebe,
                    Ralph
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Ralph
                      Ich möchte gar nichts ... und schon gar nicht "überreden". Ich stelle einfach nur mal die eine oder andere kritische Frage, wenn ich den Eindruck habe jemand kuriert an den Symptomen (Kochkost-Optimierung), statt die Ursache (Kochkost) zu beseitigen.
                      ...könntest du es bitte anders formulieren, ich steh auf der Leitung.
                      Wieso muss Kochkost beseitigt werden? Ursache für was?

                      Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                      (Quelle unbekannt)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Mela Beitrag anzeigen
                        ...könntest du es bitte anders formulieren, ich steh auf der Leitung.
                        Wieso muss Kochkost beseitigt werden? Ursache für was?
                        Ist das wirklich unklar? Vielleicht liest Du ja mal zur Auffrischung wieder im Rohkostwiki: Warum 100% Rohkost?

                        Alles Liebe,
                        Ralph
                        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Ralph
                          ...den Eindruck habe jemand kuriert an den Symptomen (Kochkost-Optimierung),...
                          Was bedeutet das "jemand kuriert an den Symptomen"? Und ich check das Wort Kochkost-Optimierung nicht...

                          Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                          (Quelle unbekannt)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Ralph
                            Ist das wirklich unklar? Vielleicht liest Du ja mal zur Auffrischung wieder im Rohkostwiki: Warum 100% Rohkost?
                            Dass es umso besser ist, je mehr Rohkost man isst, weiß ich eh. Aber das heißt m.M.n. nicht, dass ein gesundes, glückliches Leben nur bei 100% instinktiv-rohköstlicher Ernährung möglich ist.

                            Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                            (Quelle unbekannt)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mela Beitrag anzeigen
                              Dass es umso besser ist, je mehr Rohkost man isst, weiß ich eh. Aber das heißt m.M.n. nicht, dass ein gesundes, glückliches Leben nur bei 100% instinktiv-rohköstlicher Ernährung möglich ist.
                              Es scheint, als hättest Du den verlinkten Beitrag nicht gelesen ... bitte nachholen!

                              Alles Liebe,
                              Ralph
                              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X