Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Witziges Training / REAL TALK zu 50 Bananen pro Tag

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Witziges Training / REAL TALK zu 50 Bananen pro Tag

    Moin Leute,

    ich will mal eine Sache loswerden. Von mir aus seht ihr es als Ablästern, mir egal! - Ich sehe es nicht als lästern, sondern ich muss da einfach mal was sagen, sozusagen REAL TALK ablassen.

    Hin und wieder schaue ich ja doch auch mal wieder Sachen bei Youtube von den ganzen Rohkostleuten dort, u.a. Kristina, Freelee, usw...

    Bei Freelee, sprich dem Banana-Girl -> https://www.youtube.com/user/Freelea sah ich dann mal was ganz Tolles - das entsprechende Video habe ich gerade nicht mehr parat.

    Also, die gute Frau, die ja sage und schreibe teils 50 Bananen pro Tag verdrückt, und ja so quietschfidel ist und lustig durch die Gegend hüpft und auch zugegebenermaßen wirklich gut aussieht, offenbarte in einem Video mal den Umfang des Trainings, das sie so macht.

    Ich sag euch was, ich lach mich da echt darüber kaputt! - die Frau trainiert gerade mal 1 Stunde pro Tag! - 1 Stunde pro Tag mit dem Fahrrad.

    Nun war ich ja 3,5 Jahre hauptberuflicher Radkurier, und ich bin da pro Tag im Schnitt so 6-7 Stunden aktiv Rad gefahren - teils mit schneller Geschwindigkeit, teils nicht so schnell, je nach Verkehr eben. Also sicher mindestens so schnell wie Freelee im Schnitt. Im Schnitt so 8-10 Stunden als Gesamtes pro Tag unterwegs, Treppen hinauf und hinunter laufen inklusive.

    Und jetzt, soll ich jetzt 250 Bananen pro Tag verdrücken oder was?

    hahaha!

    Mein Fazit mit veganer Rohkost war ja, dass es ganzjährig als Radkurier nicht möglich ist. Ich hatte einfach recht schnell immer zu krass abgebaut und die Müdigkeit stieg immer mehr an trotz hohem Konsum von Früchten. 3-5 kg Obst pro Tag waren auch bei mir normal und Standard. Aber auch das reichte bei Weitem nicht - sind einfach zu wenige Kalorien. Die "instinktive Rohkost" taugte ebenfalls überhaupt nicht.

    Die Frage die sich irgendwann einfach stellt, ist Folgende:

    - Was ist mir wichtiger, die Rohkost oder mein Beruf? - Ich hatte mich für den Beruf entschieden.

    ....

    Und jetzt, was treibe ich jetzt so?

    - Progressives Krafttraining 5 Mal pro Woche
    - Radfahren im Schnitt 45 Minuten pro Tag, an schönen Tagen gerne auch mal 2 oder 4 Stunden

    Mmmm, da werde ich dann wohl 75 Bananen pro Tag einrechnen müssen oder? - Hahaha!

    Nee, also ich zähle auf Haferflocken als Basis - da bin ich mit Sicherheit besser dran!

    Schönen Gruß
    Markus

  • #2
    Frag ich mich auch immer wieder, wie die solche Mengen einer Frucht essen können.

    Bei mir ist nach etwa 6 Bananen am Tag Schluss. Dann reizen die mich kein Stück mehr.


    Hafer ist bei mir auch ned so toll. Die blähen mich immer sehr zuverlässig.
    Die sind natürlich nicht roh, da ich keine Quetsche oder so habe.

    Kommentar


    • #3
      Also bei mir war es mit den Bananen ja so, dass ich mir da schon immer sehr sonderlich dabei vorkam, denn ich kannte niemanden, der auch so viele davon aß. Freelee gab es zu der Zeit ja noch nicht. Bananen hatte ich damals auch kistenweise eingekauft. Überhaupt auf die Idee, so viele Bananen zu futtern, kam ich durch ein Buch von Jan Ullrich, der an einer Stelle beschrieb, wie er sich nach langen harten Trainingseinheiten erst einmal in die Badewanne verschanzte und sich neben die Wanne 6 Bananen legte, die er dann darin verspeiste. Danach kamen dann die Haferflocken...

      So führte ich es dann ein, dass ich immer um etwa 9:30 Bananen aß, i.d.R. 6 oder 7 Stück - mehr ging wirklich nicht. Ein zweites Mal Bananen dann nach Feierabend, also so zwischen 18:45 und 20:00. Zu der Zeit nochmal 6 oder 7 Stück, also insgesamt dann etwa 12 oder 14 Bananen. Tagsüber kam es durchaus vor, dass ich nochmal 4 oder 5 Stück verdrückte, also da kamen auch mal knapp 20 Stück zusammen. Damit es abwechslungsreicher wurde, hatte ich tagsüber (zwischen den zwei Bananenmahlzeiten) aber meist Äpfel, Weintrauben, etc. bevorzugt.

      An Kalorien reichte das bei Weitem nicht.

      So hatte ich dann zu meinen besten Zeiten morgens noch so 300g Haferflocken verdrückt und abends nochmal 300 oder 500 Gramm Nudeln oder Reis mit Bohnen, Mais, ordentlich Olivenöl usw. Dazu kamen noch Proteinergänzungen. So konnte ich dann mein Gewicht einigermaßen halten und war auf längere Sicht so leistungsfähig wie es der Job erforderte.

      Ja, wie man mehr als 6 oder 7 Bananen verdrücken kann, verstehe ich auch nicht. Irgendwann ist der Magen doch mal voll, und ich weiß, dass ich schon einen großen Magen habe...

      Ja, Haferflocken erzeugen etwas Blähungen, finde ich aber nicht so schlimm.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Markus Beitrag anzeigen
        Ja, wie man mehr als 6 oder 7 Bananen verdrücken kann, verstehe ich auch nicht.
        Du sprichst von Cavendish, oder? Hast Du auch mal mit Apfelbananen und Gemüsebananen experimentiert?

        Alles Liebe,
        Ralph (bei dem es zu Abend 10 Apfelbananen gab)
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Ja stimmt Ralph. Die "ganz normalen" großen Bananen, die es eben so in Supermärkten und den meisten Märkten gibt. Ich glaube, 25 Stück war mal so mein Rekord zu der Zeit.

          Meine Lieblinge waren die etwas kleineren roten Bananen von Orkos, aber die hatte ich nicht so oft. Bei den kleinen Bananen war mir das Preis-/Leistungsverhältnis zu schlecht - die gab es eher selten. Ich hatte ohnehin schon jedes Monat fast meinen kompletten Verdienst in das Essen investiert, und ich hatte ansonsten eigentlich recht wenig andere Ausgaben.



          Gemüsebananen hatte ich nie.

          Ich fand es praktisch, dass man Bananen eigentlich überall schön reif bekommen konnte. Als FastFood gab es kaum was Besseres.

          Also derzeit kann ich so maximal 3 oder 4 Stück davon essen. Mehr davon schmecken mir gar nicht mehr. Meistens esse ich sogar nur eine.

          Gerade frage ich mich, ob ich meine Kalorienaufnahme noch weiter langsam steigern soll. Ich finde nämlich das Prinzip, was in diesen Videos hier erklärt wird, ziemlich interessant:



          ...





          Also mal schauen, entweder ich steigere wieder auf 1 Kilo Bananen pro Tag - derzeit esse ich nur 1 bis 3 Früchte pro Tag, oder ich lasse die Früchte so wie sie sind und schraube die Haferflocken noch weiter rauf... oder wenn mir da die Blähungen zu viel werden, dann fange ich an, Reis zu kochen... hab mir letztens mal als Test den guten Bio-Himalaya-Basmati-Reis mitgenommen...

          Ahja [MENTION=6]Ralph[/MENTION], nur damit du nicht meinst, dass ich nun komplett vollständig und restlos zum Kochköstler mutiert bin - das ist nicht so. Hab letztens z.B. mal an dich gedacht und mir wieder ein Stückchen rohes Pferd gegönnt. Und auch sonst schiebe ich immer wieder mal was Rohes rein, und das tut auch gut!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Markus Beitrag anzeigen
            Ja stimmt Ralph. Die "ganz normalen" großen Bananen, die es eben so in Supermärkten und den meisten Märkten gibt. Ich glaube, 25 Stück war mal so mein Rekord zu der Zeit.
            Von den Cavendishs geht bei mir nur selten mal etwas, und definitiv nicht mehr als drei.

            Zitat von Markus Beitrag anzeigen
            Gemüsebananen hatte ich nie.
            Dann wird's mal Zeit, die laufen auch unter Kochbananen oder Plantas ... kannst Du als KKler ja auch kochen/braten/backen ... gehen aber auch roh vielfach gut (müssen nur reif genug sein, d.h. Schale sollte überwiegend scharz sein) - waren mal DIE Entdeckung bei mir ...


            Zitat von Markus Beitrag anzeigen
            Ahja @Ralph, nur damit du nicht meinst, dass ich nun komplett vollständig und restlos zum Kochköstler mutiert bin - das ist nicht so. Hab letztens z.B. mal an dich gedacht und mir wieder ein Stückchen rohes Pferd gegönnt. Und auch sonst schiebe ich immer wieder mal was Rohes rein, und das tut auch gut!
            Warum eigentlich überwiegend KH zur Kalorienzufuhr? Wie wäre es mal mit (rohem) Fett, z.B. vom (Wild-)Schwein, oder vom Pferd, oder vom Rind, ... das ist manchmal sooo geil ...

            Alles Liebe,
            Ralph
            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
              Warum eigentlich überwiegend KH zur Kalorienzufuhr? Wie wäre es mal mit (rohem) Fett, z.B. vom (Wild-)Schwein, oder vom Pferd, oder vom Rind, ... das ist manchmal sooo geil ...
              Ja, Fettiges finde ich schon auch manchmal geil.

              Bei Carbs ist es halt so, dass sie direkter als Glykogen in Leber und Muskeln gespeichert werden und auch die Energiebereitstellungsgeschwindigkeit höher ist. Also einen gewissen Anteil an Carbs muss ich auf jeden Fall einbauen, ansonsten ist mir der ganze Sport einfach zu ineffektiv. Low Carb oder gar No Carb ist dauerhaft jedenfalls das Dümmste, was ich als Sportler so machen kann. Ich bin erfahrungsgemäß auch viel leistungsfähiger mit Kohlenhydraten.

              Dann ist es halt die Frage.... wenn ich schon an Carbs gebunden bin, wann baue ich dann noch zusätzlich Fette in den Tagesablauf mit ein? - Wenn ich jetzt Kohlenhydrate und gleichzeitig etwas mehr Fett verputze, dann wandert das bei mir derzeit recht schnell in die Fettspeicher und ich nehme Körperfett zu, d.h. ich müsste dann so eine Art Trennkost machen. Auch werden meine Carbs-Mahlzeiten ewig langsam verdaut, wenn zusätzlich Fett mit dabei ist.

              Jetzt erst einmal mag ich es High Carb angehen im Aufbau.

              Später dann mal zum Fett weg heizen, schiebe ich ggf. mal etwas low carbigere Tage ein, und da passt dann auch das Fett besser dazu. Da überlege ich mir dann, ob ich ggf. mal sowas einbaue. Ich schätze, ich habe mit Rinderhack, was sehr fettig ist, und mit ganzen Eiern dann ohnehin schon recht viel Fett mit dabei. Da brauche ich dann gar kein zusätzliches mehr.

              Schönen Gruß
              Markus

              Kommentar


              • #8
                Naja, was heißt High Carb?

                Ich glaube, ich esse so im Schnitt 300 oder 350 Gramm Kohlenhydrate pro Tag gerade. So 100%ig schreibe ich das nicht auf. Manche Leute nennen das schon Low Carb...

                In der Richtung muss ich neu ausprobieren. Hab mir heute einen neuen Trainingsplan gemacht und daher läuft jetzt eh wieder alles ein bisschen anders.

                Fett esse ich etwa zwischen 50 und 100 Gramm pro Tag gerade.
                Wenn ich wieder mal 20 Eier zum Abendessen verspeise wie letztens, dann sind das alleine schon fast 150 Gramm Fett...
                Also davon habe ich auch kaum zu wenig.

                Kommentar


                • #9
                  @Markus - Heute Abend habe ich eine xxjährige xxxxx kennengelernt. Die geht jeden Abend nach der Arbeit ins xxxxxx. Die stemmt bis zu 60 kg.
                  Habe noch nie ne 17jährige gesehen die so ne Power und Ausstrahlung hat wie diese Frau.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
                    @Markus - Heute Abend habe ich eine 17jährige Russin kennengelernt. Die geht jeden Abend nach der Arbeit ins McFitt. Die stemmt bis zu 60 kg.
                    Habe noch nie ne 17jährige gesehen die so ne Power und Ausstrahlung hat wie diese Frau.
                    Hast Du sie im McFitt getroffen? Gibt's ein Foto?

                    Wieviel stemmst Du denn?

                    Alles Liebe,
                    Ralph
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Nein ich hab sie im xxxxxx getroffen. Ich stemme bis zu 10 kg.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
                        @Markus - Heute Abend habe ich eine 17jährige Russin kennengelernt. Die geht jeden Abend nach der Arbeit ins McFitt. Die stemmt bis zu 60 kg.
                        Habe noch nie ne 17jährige gesehen die so ne Power und Ausstrahlung hat wie diese Frau.

                        [MENTION=11]Banana Joe[/MENTION], schau dir mal Pumping Sophia an. Die ist auch voll süß ;-)

                        Ihr Youtube-Kanal -> https://www.youtube.com/channel/UCy5...jk03uCg/videos

                        Hier auf Ercans Kanal wurde sie davor vorgestellt:



                        Da gibt es noch mehr Videos mit ihr:

                        - Training Beine und Po
                        - Training Beine und Po Teil 2
                        - Vor dem Wettkampf
                        - Training Trapezmuskel

                        Tjaja, mir gefallen die Fitnessmädels auch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Komisch - die xxxxx von der ich erzählt habe sieht dieser Pumping Sophia ganz schon ähnlich. Hat auch genau dieselbe Haarfarbe. Nur ist Sophia etwas schlanker.
                          Bei der xxxxxx habe ich sofort gesehen dass sie Fitness macht. Wenn sie z.B. in die Knie geht und etwas aufhebt, da sieht man sofort , da ist eine ganz andere Spannkraft im Körper. Die geht wirklich 7 Tage in der Woche ins Studio.



                          Madonna hat am Potsdamer Platz ein neues Fitnesscenter aufgemacht. Mittlerweile das achte hardcandy in Berlin. Aber das ist nur für Frauen.

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Lageplan_11_Clubs_1024x576_72dpi.jpg
Ansichten: 1
Größe: 124,4 KB
ID: 27879 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 11_1024x576_0027.jpg
Ansichten: 1
Größe: 182,7 KB
ID: 27880

                          http://www.hardcandyfitness.de/fitne...ger-platz.html

                          Letztes Jahr als der erste hardcandy in Berlin-Zehlendorf eröffnet wurde war sie sogar selbst anwesend. Das ganze Interieur hat sie alles selbst entworfen und sie achtet total penibel darauf dass auch alles umgesetzt wird genau so wie sie es sich vorstellt.
                          Ich habe mal gelesen dass Madonna schon morgens um 4.00 anfängt zu trainieren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Madonna sagt sie isst healthy - Fisch, Gemüse, Reis , aber ab und zu hat sie auch ihre Versuchungen und isst french fries, Pizza und Ice Cream. Das liebt sie.

                            Sie ist addicted to working out. Sie muss es mindestens 5x die Woche tun sonst wird sie depressiv.
                            Egal wie müde sie ist, nachdem sie trainiert hat fühlt sie sich besser.
                            Sie sagt das setzt Endorphine frei.



                            Also wenn Madonna dort das Training selbst leiten würde dann würde ich auch jeden Morgen um 4.00 auf der Matte stehen. Das wäre mir das frühe aufstehen wert.

                            So tänzerisches workout liegt mir eigentlich mehr . Manchmal spiele ich so alte Hits aus meiner Jugendzeit (wie Teenage Rampage , Wig Wam Bam oder Balroom Blitz z.B), dann flippe ich völlig aus.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X