Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Rohkost: Wie lange schon und warum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rohkost: Wie lange schon und warum?

    Hallo allerseits!
    Ich fände es ganz interessant, wenn jeder ein bisschen von sich erzählen könnte, wie lange und warum er/sie schon diese oder jene Form von Rohkost praktiziert, welche Probleme es vielleicht schon gegeben hat usw.
    Ich freue mich auf eure Beiträge. :-)
    Mela

    Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
    (Quelle unbekannt)

  • #2
    Hallo!
    Ja, eigentlich interessiert mich das auch sehr. Deswegen mache ich hier mal den Anfang.

    Wie lange?
    Seit Anfang April 2013, also ein gutes Jahr lang.

    Warum?
    Eines vorweg: Ich habe nie eine schlimme Krankheit gehabt. Bei mir kam das so: Ich war von 2004-2007 schon mal mehr oder weniger roh. Damals bin ich durch diverse Bücher drauf gekommen. Aber durch verschiedene Umstände habe ich mit der Rohkost wieder aufgehört (kurz gesagt: Wille, Geld und Selbstbewusstsein haben nicht gereicht). Doch ich habe immer wieder gehofft, zur Rohkost zurück zu kommen. Dann bin ich 2013 kurz arbeitslos gewesen und hatte genug Zeit und Muße, um mich endlich um mich selbst zu kümmern. Wie gesagt, ich hatte keine schwere Krankheit. Ich habe aber langsam gemerkt, wie ich älter wurde. Also hier und da sind ein paar Wehwehchen dazu gekommen. Moment! Außer einer Sache, die war sehr schrecklich: Es fing ca. 2012 an. Ich habe regelmäßig (alle 1-2 Wochen) nachts keine Luft bekommen und habe geträumt, dass ich ersticke. Das war sehr, sehr schlimm. Tatsächlich habe ich irgendwie im Schlaf mit meinem Gesicht tief im Kissen gelegen. Ich dachte: Wie kann das sein??? Ich hatte das Gefühl, da stimmten die Verbindungen in meinem Körper nicht mehr. Da muss das Gehirn doch merken, dass ich keine Luft bekomme und an den Kopf funken: Hallo, beweg dich, du liegst da ganz blöd im Kissen! Und ich konnte nicht begreifen, wie sich mein Körper so was antut. Stell dir vor: du schläfst nachts, bekommst keine Luft und kannst NIX tun! Naja, das war wirklich das schlimmste und das hatte ich seit ich roh bin nur ein einziges Mal wieder (inklusive einem Horror-Alptraum. Da war vorher beim Abendessen aber auch was schief gelaufen... habe mich an etwas überfressen, aber das ist jetzt ein anderes Thema.). Keine Ahnung jedenfalls, was das mit der Rohkost zu tun hat, aber da ich NIE NIE wieder im Schlaf halb ersticken möchte, ist das schon Grund genug für mich dabei zu bleiben.
    Alles andere sind eher "harmlosere", aber TOLLE Sachen: Körperliche (gesundheitliche und optische) und psychische Verbesserungen. Da gibt's eine lange Liste bei mir... Selbst wenn sich nur die Hälfte auf die Rohkost direkt zurückführen ließe: für mich lohnt es sich hundert Mal.
    LG Zoe

    Kommentar

    Lädt...
    X