Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mich stört am Rohkostautor oder Rohkostvorbild X, dass...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mich stört am Rohkostautor oder Rohkostvorbild X, dass...

    Mich stört am Rohkostautor oder Rohkostvorbild Brigitte Rondholz, dass...

    ... sie von Ihrer Ideologie abweichenden Meinungen nicht sachlich und mit Logik entgegen tritt, sondern ihre Leser auf subtile Art beleidigt. ("Oh, nein, Ihr Dummerchen [...]")

  • #2
    Genau diese Art finde ich mittlerweile wieder lustig, und genau deshalb schrieb ich Brigitte gestern mal wieder an.



    Wenn man sich von ihr nicht inspirieren lassen möchte und nicht lernen möchte, dann lässt man es eben sein.

    Es ist doch ihre Sache, wie sie ihre Lebensweise vertritt, und wenn du damit nicht klar kommst kiwi, ist das eigentlich nur dein Problem.



    Es ist einem ja frei, ihre Sachen zu lesen oder nicht... man kann sich auch woanders Inspiration oder Freunde suchen.

    Mein Ärger, den ich eine Zeit verspürt habe beim Lesen ihrer Artikel, löste sich jedenfalls in Luft auf.



    So denke ich, dass ich von meinem Dämonen nun wieder befreit bin, hurra!



    Ich bin wieder frei!

    Schöne Grüße
    Markus

    Kommentar


    • #3
      Personen, die sich bewusst in der Öffentlichkeit präsentieren müssen imho kritisiert werden.

      Die armen Leser, deren erste Rohkostseite das ist, und sich denken, 'Was bin ich nur für ein Dummerchen' müssen auch gegenteiliges zu lesen bekommen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        Personen, die sich bewusst in der Öffentlichkeit präsentieren müssen imho kritisiert werden.
        Finde ich nicht.

        Anstatt zu kritisieren kann man auch was anderes machen - für sich selber z.B. oder für wen anders.

        Ansonsten wäre man ja nicht frei. Das würde ja heißen, dass zwangsweise kritisiert werden muss.

        Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
        Die armen Leser, deren erste Rohkostseite das ist, und sich denken, 'Was bin ich nur für ein Dummerchen' müssen auch gegenteiliges zu lesen bekommen.
        Sehe ich auch nicht so.

        Solche Redewendungen benutzt sie normal in einer liebevollen Art und Weise, um den Lesern zu helfen - um sie auf bestimmte Sachen hinzuweisen. Wie bei einem kleinen Baby, dem man mal einen kleinen Klaps gibt, damit es aufpasst und nicht irgendwo hinunter fällt oder sowas. Brigitte ist oftmals "Lehrerin" und eben auch Mutter. Wenn man etwas überheblich rein geht und meint, man ist schon der König der Welt, beleidigen einen solche Sachen natürlich, aber dann soll man halt erst rein gehen, wenn man zu lernen bereit ist.

        Wenn man die Lebensweise annehmen und für sich umsetzen will, muss man Einiges ablegen und ohne etwas aufrüttelndere Signale merkt man sonst Vieles einfach nicht.

        Sei mal nicht so hart zu dir selber kiwi! - Es ist ganz normal, dass man in verschiedensten Bereichen ein Dummerchen ist, weil die Welt einfach wahnsinnig groß ist und man nicht alles wissen kann. Man darf das alles nicht so fies sehen.

        Schönen Abend
        Markus

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
          Personen, die sich bewusst in der Öffentlichkeit präsentieren müssen imho kritisiert werden.

          Die armen Leser, deren erste Rohkostseite das ist, und sich denken, 'Was bin ich nur für ein Dummerchen' müssen auch gegenteiliges zu lesen bekommen.
          Sehe ich auch so Kiwi.
          Wer in der Öffentlichkeit steht und gewissen Einfluss auf Menschen in Sachen Gesundheit ausübt, muss hinterfragt werden in Sachen Wahrheitsgehalt.
          Dass Brigitte frech Dummerchen schreibt, ist inszeniert, um im Gespräch zu bleiben. Reine Taktik, die bei dir jetzt aufging.

          Kommentar


          • #6
            Ich bin wohl hinsichtlich arrogantem Verhaltens sehr sensibel.

            Wobei ich in eben genau dieser Hinsicht ebenfalls nicht leicht zu handhaben bin.


            Aber ich werde geradezu begrüßen, dass, wenn ich absolutistische Aussagen treffe, diese, falls sie falsch sind, kritisiert werden, und mir klar aufgezeigt wird, warum dies so nicht zu halten ist.
            Hier darf sich gerne eine Diskussion entwickeln, welche mich in Grund und Boden stampft.

            Um der einzigen Wahrheit willen. Der mit wissenschaftlichen Methoden reproduzierbaren Wahrheit.

            Kommentar

            Lädt...
            X