Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Seitan und diverse weitere vegane Produkte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seitan und diverse weitere vegane Produkte

    Was denkt ihr über Seitan und grillen? Seitan ist basisch... wie andere Nahrungsmittel aus der basischen Küche:

    Kukicha Tee: Zweigtee ohne Teein, mit vielen Mineralien; kann Säuren und Basenüberschüsse neutralisieren

    Gomasio: Sesam-Salz-Gewürz, würzt viele pikante Speisen, ohne diese zu versalzen

    Kuzu: Aus den Wurzeln einer wilden Weinart; Bindemittel für Soßen, Dressings, Puddings etc.

    Lotuswurzelpulver: Hilft gegen Erkältung und Bronchialprobleme, reguliert den Blutdruck, regt die Herztätigkeit an und unterstützt die Verdauung

    Seitan: Wird aus Weizen hergestellt, hat eine fleischähnliche Konsistenz, leicht verdaulich, cholesterinfrei, kalorienarm, kräftigend und sehr sättigend

    Sengiri Daikon: Weißer Rettich mit verdauungsfördernden Enzymen, regt die Nierentätigkeit an, wirkt entwässernd; gut für Suppen

    Shitake Pilze: Stärken die Nieren und das Immunsystem, helfen Cholesterinablagerungen von tierischer Nahrung aus dem Körper auszuscheiden

    Ume Paste: Jahrtausende altes japanisches Heilmittel, reich an Mineralien und organischen Milchsäurebakterien; hilft besonders bei Magen- und Darmproblemen, wirkt desinfizierend, entgiftend, stärkt die inneren Organe

    Wakame: Meeresgemüse, reich an Kalzium und Eisen, wird bei Blutarmut empfohlen, dient auch zur Blutreinigung

    Ich kombiniere gern Rohkost mit Seitan"fleisch" ...Grillzeit ist einfach nur fun! Draußen sitzen, etwas Leckeres auf dem Grill zubereiten, die schöne Zeit genießen, ein gutes Gespräch führen oder einfach die Seele baumeln lassen, das ist schon was Feines. Deshalb suche ich immer nach neuen Ideen um die kulinarische Palette unserer verganen Grillspezialitäten zu erweitern. Diese Seitan Steaks verhalten sich auf dem Grill ähnlich wie normale Steaks und ihr könnt sie auch so grillen.
    Ich habe mir dazu auch noch eine schöne Outdoorküche besorgt: http://www.gardelino.de/outdoorkueche....

  • #2
    Was genau hat denn dieser Beitrag in dem Thread "FullyRaw Food Combining" verloren? Werde erstmal umrangieren ...

    So, jetzt gibt's hier im Kochkost-Geplapper einen neuen Thread "Seitan und diverse weitere vegane Produkte".

    LG, Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Also für mich ist einfach noch Tofu die erste Wahl. Finde da hat man einfach mehr gestaltungs Möglichkeiten. Und an Variationen fehlt es ja auch nicht :)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Risoli Beitrag anzeigen
        Also für mich ist einfach noch Tofu die erste Wahl. Finde da hat man einfach mehr gestaltungs Möglichkeiten. Und an Variationen fehlt es ja auch nicht :)
        Ich verstehe nicht, warum sich Menschen bewusst vergiften.

        Zur Geschichte der Sojabohne siehe hier. Da liest man unter anderem:

        Seit 1996 ist eine gentechnisch veränderte (transgene) Sojabohne zugelassen, die die Unkrautbekämpfung erleichtert. Die Pflanzen sind resistent gegen das Breitbandherbizid Glyphosat (Roundup). 2010 wurde auf 71 % der globalen Sojaanbaufläche transgenes Saatgut verwendet.
        In Verbindung mit Matthias' Beitrag muss man sich dann nicht mehr sonderlich über Krebs wundern ... mal ganz abgesehen von den sonstigen Gefahren der KK.

        Alles Liebe,
        Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Also Seitan esse ich ab und zu. Manchmal auch Tofu. Von den anderen Sachen habe ich ehrlich gesagt noch nichts gehört. Finde ich die im Bioladen?

          Kommentar

          Lädt...
          X