Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich stell mich mal vor..

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich stell mich mal vor..

    Hallo ihr lieben,

    ich bin Julia aus Berlin, 29 Jahre alt und seit 14 Monaten vegan. Nun möchte ich Schritt für Schritt meinen Rohkostanteil erhöhen. Ich würde auch nebenbei gerne die 10-15Kg abnehmen, die ich seit ich vegan bin zugenommen habe, aber da mache ich mir mal keinen Druck ;) Grundsätzlich mache ich sowieso alles gerne selber. Momentan mache ich meine Schokolade auch selbst und habe auch in einigen Rezeptbüchern entdeckt, dass gerade Naschereien, mein geringstes Problem sein werden.. ;P Ich bin eigentlich der totale Bohnen-Fan, bzw. liebe ich viele arten der Hülsenfrüchte und habe schonmal gestartet mich mit dem Keimen derer zu beschäftigen. Meine ersten gekeimten Linsen habe ich aber zu lange keimen lassen.. würde gerne von euch wissen, ob das schlimm ist, oder ob man das auch essen kann. Außerdem habe ich mir für den Start auch gleich ein Dörrgerät gekauft (Sedona) und Personal Blender und Champion Entsafter kommen später auch noch hinzu (sobald das Geld da ist ;). Solange muss mein Pürierstab und BilligMixer herhalten. Leinsamenbrot und Bananen habe ich schon erfolgreich gedörrt. Bei dem Brot weiß ich auch jetzt schon, dass ich das gebackene nicht so schnell vermissen werde. Mein Frühstück heute war sehr befriedigend, ohne dieses Reinstopf-Syndrom (was mir bei Brot gerne sonst passiert, dass ich mehr esse, als ich hunger habe). Meine Aufstriche mache ich eh schon seit einigen Monaten selbst, da röste ich die Zwiebeln halt nicht mehr.. Nur Hummus werde ich mir vorerst nicht nehmen lassen. Den mache ich ja zu gerne und Kichererbsen sind ja wohl roh und auch gekeimt ohne blanchieren nicht essbar.. soweit ich das recherchiert habe. Bei Salaten muss ich auch leider noch aufpassen. Als ich mit vegan angefangen habe, habe ich mein Frühstück durch einen leckeren Salat ersetzt und nach drei Monaten konnte ich den nicht mehr essen ohne extreme Bauchschmerzen zu bekommen. Seitdem habe ich Respekt vor Salat, bzw. zuviel frisches Gemüse. Ich frage mich auch gerade, ob die Oliven aus dem Glas auch roh sind? ja, oder? Abends gibts bei mir nämlich gerne Antipasti und Avocado.

    Nunja, soweit zu mir.. ich bin gespannt, wohin mich diese neue Welle in meinem Leben so treibt ^^

    Greetz,
    Julia

  • #2
    Hallo Julia,

    da wirst Du noch Einiges entdecken, wenn Du dich für Rohkost interessierst.

    Mein persönlicher Magen hält übrigens eher die rohen Kichererbsen für essbar, als Bohnen oder auch Linsen. Aber jeder mag da was anders. Ich sehe aber generell die Hülsenfrüchte als Fleischersatz in der veganen Küche an.

    Also bei direkter Gegenüberstellung von rohem Fleisch und rohen Hülsenfrüchten . . . ersteres überlebt man sicher deutlich länger.

    Ansonsten darf ich mir noch die Anmerkung erlauben (ist nur meine persönliche Meinung, ich hatte auch nen Trockner und verwende selten mal den Mixer, habe früher auch ein paar Mal selber rohe Schokolade gemacht weil die im Handel nur mit erhitzten Süßungsmitteln erhältlich ist, auch wenn "raw" draufsteht), dass es beim Essen wohl ähnlich wie beim Sex ist: umso weniger Geräte, umso natürlicher ;-)

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank für den Hinweis, Domi C :D Ich sehe das an sich genauso und würde lieber einfach über die Wiese gehen und direkt essen, was mir so vor die Nase kommt. Aber dafür bin ich einfach noch nicht bereit. Für mich hat das Essen machen an sich noch was ..ähh.. rituelles, was ich brauche. Ich brauche das vom Kopf her noch zu sehr, dass ich was zubereite und hoffe, dass es was wird :) Ich denke um erstmal meinen Körper und (später den Geist) umzustellen, ist das für mich persönlich ein guter Weg. Zudem gibt es dem ganzen etwas spielerisches.. das rumgefummel mit Geräten und so.. hehe... Ich muss erstmal einiges ausprobieren um zu merken, wie ich es dann regelmäßig will. Wenn die Gelegenheit da ist, esse ich aber tatsächlich gerne Brennessel, Löwenzahn oder Giersch von der Wiese.. Ist nur teilweise schwierig das erstens in den Alltag zu integrieren und zweitens gute Stellen zu finden (in Berlin) wo die Pflanzen nicht so stark belastet sind. Das schmeckt man nämlich..

      Kommentar


      • #4
        Ja, kenn ich, direkt vom Straßenrand oder bei der Hundezone will man nicht unbedingt ernten

        Kommentar


        • #5
          Hallo Julia,

          jetzt auch von mir mal noch ein herzliches Willkommen.

          Du warst seit dem Tag Deiner Anmeldung hier gar nicht mehr online - da hast Du über's Wochenende einiges verpasst ...

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          ich bin Julia aus Berlin, 29 Jahre alt und seit 14 Monaten vegan. Nun möchte ich Schritt für Schritt meinen Rohkostanteil erhöhen. Ich würde auch nebenbei gerne die 10-15Kg abnehmen, die ich seit ich vegan bin zugenommen habe, aber da mache ich mir mal keinen Druck ;)
          Hmm, was sagt es Dir, wenn Du seit der Umstellung auf vegane Ernährung 10-15kg zugenommen hast?

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          Grundsätzlich mache ich sowieso alles gerne selber. Momentan mache ich meine Schokolade auch selbst und habe auch in einigen Rezeptbüchern entdeckt, dass gerade Naschereien, mein geringstes Problem sein werden.. ;P Ich bin eigentlich der totale Bohnen-Fan, bzw. liebe ich viele arten der Hülsenfrüchte und habe schonmal gestartet mich mit dem Keimen derer zu beschäftigen. Meine ersten gekeimten Linsen habe ich aber zu lange keimen lassen.. würde gerne von euch wissen, ob das schlimm ist, oder ob man das auch essen kann.
          Du darfst sie essen, wenn sie Dir schmecken! Das gilt in der naturbelassenen Rohkost generell.

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          Außerdem habe ich mir für den Start auch gleich ein Dörrgerät gekauft (Sedona)
          Damit hast Du schon mal das wichtigste Utensil - Mixer und Entsafter sind verzichtbar.

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          Bei Salaten muss ich auch leider noch aufpassen. Als ich mit vegan angefangen habe, habe ich mein Frühstück durch einen leckeren Salat ersetzt und nach drei Monaten konnte ich den nicht mehr essen ohne extreme Bauchschmerzen zu bekommen. Seitdem habe ich Respekt vor Salat, bzw. zuviel frisches Gemüse.
          Hmm, gleiche Frage wie oben: Was sagen Dir die Bauchschmerzen nach den Salaten?

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          Ich frage mich auch gerade, ob die Oliven aus dem Glas auch roh sind? ja, oder?
          Das halte ich für eher fraglich ...

          Zitat von miraculum Beitrag anzeigen
          Nunja, soweit zu mir.. ich bin gespannt, wohin mich diese neue Welle in meinem Leben so treibt ^^
          Wenn Du Dich darauf einlässt, kann es sehr spannend werden ...

          Alles Liebe,
          Ralph
          instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

          Kommentar

          Lädt...
          X