Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ich stell mich mal vor....

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich stell mich mal vor....

    Servus,

    Ich heiße Katharina und bin 34 Jahre alt. Rohkost kannte ich vorher überhaupt nicht. Aber was einer wissen soll wird einem auf den Weg gebracht....manchmal ganz zart und unaffällig und manchmal mit voller Wucht.
    Ich bin seit einigen Jahren Veganerin und hab jetzt über eine Bekannt ein Buch über grüne Smoothys gelesen, wo Rohkost vorkam.
    Darauf bin ich sofort aufmerksam geworden.
    Seit einigen Jahren leide ich unter heftigen Muskelkrämpfen und Muskelschmerzen.
    Leider ist es kein Vitaminmangel sonder (laut der Ärzte) ein Gendefekt den man nicht behandeln kann. Um sich es besser vorstellen zu können:" wenn mir jemand einen leichten Klaps, z.B. auf den Arm gibt dann kommt innerhalb einer Minute ein heftiger Schmerz hoch wo mir dann der gesamte Muskel (z.B. der Oberarm) so wehtut, als wäre es kein Klaps gewesen sondern ein Vorschlaghammer.....und das hält dann auch eine Weile an.....wenn ich einen Krampf bekomme ist es noch schlimmer, weil man ihn nicht ausdehnen kann, weil es nicht den gesamten Muskel betrifft sonder nur einen Bereich....und das hab ich mehrfach am Tag....was die Arbeit nicht erleichtert...es entstehen schon lustige Situationen mit Kunden, wenn Sie merken, dass ich auf einmal ganz still werde und mein Gesicht verziehe.....
    Deshalb jetzt auch Rohkost. Ich lasse nichts unversucht um der Sache Herr zu werden und vom Veganer zum Rohköstlen sollte es nicht so schwer sein.
    Ansonsten bin ich oft und viel in der Natur mit meinen Hunden unterwegs, Skike gern durch die Gegend, bei gutem Wetter und spiele gern Celo und Klavier.

    So ich glaube, jetzt hab ich's.....
    Lg Katharina (loci)

  • #2
    Hallo und nochmal herzlich willkommen, liebe Katharina,

    hier im Abenteuer-Rohkost Forum!

    Vielen Dank für Deine Vorstellung!

    Der Wechsel von veger zu rohköstlicher Ernährung ist nicht so einfach, wie man gern denkt - zumindest nicht, wenn die Rohkost weiter vegan praktiziert werden soll. Das ist für viele eine Sackgasse und für manche wohl auch die Endstation gewesen.

    Hast Du Dir mal Deinen Vitamin B12-Wert messen lassen?

    Rohkost ist generell eine gute Sache - praktiziere ich jetzt schon über zwei Jahre, und würde mich immer wieder dafür entscheiden. Habe mich zuvor vegetarisch ernährt, dann aber rasch wieder Tierisches integriert ... dabei natürlich immer versucht, möglichst Natürliches (vom Jäger, ev. aus Bio-Haltung) zu bekommen.

    Rohkost und Rohkost ist ja auch Zweierlei - an einem Ende der Skala rangiert die Küchen- oder gar Gourmet-Rohkost, am anderen die naturbelassene, instinktive Rohkost. Ich war von Angang an Fan der letzteren, habe allerdings in der Übergangszeit auch ab und an etwas gemischt gegessen (z.B. gemischten Salat mit Rohkost-Dressing oder mal ein Smoothie). Mir hat anfangs die Lektüre im rohkostwiki sehr geholfen.

    Interessant wäre zu erfahren, wie Du Dich zur Zeit ernährst - und wie Du den Umstieg planst. Ich habe grad für Einsteiger wie Dich hier ein paar Beiträge zu diesem Thema geschrieben: Ralphs Tipps zum Einstieg in die Rohkost.

    Vielleicht möchtest Du ja auch (regelmäßig oder unregelmäßig) bloggen, was Du so isst und wie es Dir damit so geht. Dafür gibt's bei uns einen separaten Blogbereich, den Du ja schon entdeckt hast.

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Hallo Ralph,

      Danke für die rasche Antwort.
      Mein Körper und mein Blutbild wurden komplett auf den Kopf gestellt. Das einzige was rauskam war, dass meine Muskelwerte extrem erhöht sind alle anderen Werte waren top.
      Ich leide an einer Art Überempfindlichkeit (Hyperreizbarkeit) der Muskeln. Kam bei mir mit Ende 20 zum ersten Mal vor.

      Essen tu ich gern und ich koche auch sehr gern aber nicht so übermäßig, eine warme Mahlzeit am Tag.
      Der Tag beginnt für mich meist mit einem Smoothy ( Gurke, Ingwer, Apfel, Tomate, Datteln, Cashewnüsse, Mangoldblätter und manchmal andere Früchte und Beeren) oder einem Obstsalat aus höhstens zwei Sorten Obst.
      Mittags gerne gedünstetes Gemüse mit Kräutern, manchmal auch mit Nudeln, Reis, Bucheizengraupeln, Hirse, Quinoa, Amarant und Kartoffeln.
      Trinken tue ich viel Tee (Kräuter) und pflanzliche Milch und Wasser.
      Leider ist mein größtes Problem, dass ich Abends oft Hunger habe und dann zu spät esse, weil ich spät nach Hause komme. Auf Arbeit habe ich Nachmittags keine Möglichkeit zu essen und mein Tag geht nicht selten bis 20/21 Uhr.


      Vegan will ich unbedingt bleiben, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen jegliche Variante von Fleisch wieder aufzunehmen.
      Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass mein Körper Fleisch benötigt. Der Geruch ist mittlerweile eher unangenehm.

      Lg loci

      Kommentar


      • #4
        Hey loci,

        was verstehst du unter "Überempfindlichkeit der Muskeln"?

        Kommentar


        • #5
          Hallo Ratfish,

          Meine Muskel reagieren auf Reize seh extrem empfindlich und mit einer unangemessen lange anhaltenden Dauer.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von loci Beitrag anzeigen
            Meine Muskel reagieren auf Reize seh extrem empfindlich und mit einer unangemessen lange anhaltenden Dauer.
            Passiert das lediglich bei äußeren Reizen (Du schriebst von einem Klapps oder ähnlichem); oder auch bei inneren Reizen, wenn Du den Muskel beanspruchst, z.B. beim Sport?

            Alles Liebe,
            Ralph
            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

            Kommentar


            • #7
              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Hallo Ralph,

              Danke für die rasche Antwort.
              Mein Körper und mein Blutbild wurden komplett auf den Kopf gestellt. Das einzige was rauskam war, dass meine Muskelwerte extrem erhöht sind alle anderen Werte waren top.
              Wurde B12 mit getestet? Und wenn ja, wie wurde es getestet? Siehe auch: Vitamin B12 Testmethoden.

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Ich leide an einer Art Überempfindlichkeit (Hyperreizbarkeit) der Muskeln. Kam bei mir mit Ende 20 zum ersten Mal vor.
              Gab es dafür irgendeinen Auslöser?

              Sieh' es nicht als Leiden, sondern als Herausforderung!

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Essen tu ich gern und ich koche auch sehr gern aber nicht so übermäßig, eine warme Mahlzeit am Tag.
              Der Tag beginnt für mich meist mit einem Smoothy ( Gurke, Ingwer, Apfel, Tomate, Datteln, Cashewnüsse, Mangoldblätter und manchmal andere Früchte und Beeren) oder einem Obstsalat aus höhstens zwei Sorten Obst.
              Wenn Du die Herausforderung liebst, dann iss diese Dinge doch mal alle einzeln - und schau, wieviel davon geht - und wie Dein Körper darauf reagiert. Wenn Du dann feststellst, dass Du einzeln nicht so viel von einem Lebensmittel essen kannst, wie Du es gewöhnlich in den Smoothie gibst (z.B. Ingwer, Mangold), dann hast Du schon mal den Verursacher einer potentiellen Überlastung gefunden (können natürlich auch mehrere sein) ... davon abgesehen strapazierst Du mit solchen Mischungen Deine Verdauung schon mal auf's Heftigste (Gemüse und Obst und Nüsse und oxalsäurehaltige Blätter).

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Mittags gerne gedünstetes Gemüse mit Kräutern, manchmal auch mit Nudeln, Reis, Bucheizengraupeln, Hirse, Quinoa, Amarant und Kartoffeln.
              Es gilt das oben gesagte. Wenn Du noch glutenhaltige Nahrungsmittel verzehrst, würde ich die als erstes mal aus Deiner Nahrungsmittel-Palette streichen. Das könnte für den Anfang schon genug Herausforderung sein ...

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Trinken tue ich viel Tee (Kräuter) und pflanzliche Milch und Wasser.
              Welche pflanzliche Milch trinkst Du denn?

              Ich selbst trinke lediglich Wasser ... ganz selten (weil ich kaum Bedarf habe) Kaltauszüge, indem ich ein Minzeblatt, etwas Ingwer oder ähnliches ins Wasser lege.

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Leider ist mein größtes Problem, dass ich Abends oft Hunger habe und dann zu spät esse, weil ich spät nach Hause komme. Auf Arbeit habe ich Nachmittags keine Möglichkeit zu essen und mein Tag geht nicht selten bis 20/21 Uhr.
              Hmm, jetzt hast Du gar nicht geschrieben WAS, Du abends dann so isst.

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Vegan will ich unbedingt bleiben, ich kann mir überhaupt nicht vorstellen jegliche Variante von Fleisch wieder aufzunehmen.
              Du kannst entweder weiter mit dem Verstand Teile der Lebensmittelpalette ausschließen - oder Du kannst Dich von Deinem Körper/Instinkt führen lassen. Wohin mich verstandesgemäße Entscheidungen geführt haben, habe ich im Verlauf von über 40 Jahren erlebt. Jetzt lasse ich wieder verstäkt meinen Körper entscheiden.

              Noch etwas in diesem Zusammenhang: Wenn Du Aussagen triffst, dann bitte nur noch für den aktuellen Augenblick. Du weißt nicht, was die Zukunft Dir bringt - und Du engst Dich ein / beschneidest Deine Freiheit, wenn Du Dich bereits jetzt für irgend etwas in der Zukunft endgültig festlegst.

              Zitat von loci Beitrag anzeigen
              Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass mein Körper Fleisch benötigt. Der Geruch ist mittlerweile eher unangenehm.
              Noch isst Du ja auch gekocht ... die Einbeziehung von Tierischem (nicht nur Fleisch) ist nicht das Dringendste ... wird aber über kurz oder lang sehr wichtig. Deine Bedürfnisse werden sich wandeln, und Du wirst zunehmend mehr wieder auf Deine Instinkte vertrauen können (das gilt nur für rohe, unverarbeitete Lebensmittel - alles andere verwirrt den Instinkt). Hast Du schon etwas in den Blogs von Sabine, Patrick oder mir gelesen?

              Alles Liebe,
              Ralph
              instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

              Kommentar


              • #8
                Zitat von loci Beitrag anzeigen
                Hallo Ratfish,

                Meine Muskel reagieren auf Reize seh extrem empfindlich und mit einer unangemessen lange anhaltenden Dauer.
                Ok, habe ich so in der Form noch nicht gehört.

                Damit hat es gar nichts zu tun oder?
                http://de.wikipedia.org/wiki/Fibromyalgie

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Ratfish,

                  Ich glaube das kommt dem ganzen sehr nah. Ich habe viele von diesen Symptomen, aber Gott sei Dank nicht alle....aber diese Muskel Faser Schmerzen, Steifheit, Müdigkeit, Erschöpfung usw. Hab ich auch. Bei mir sind die Schmerzen im Vordergrund, es vergeht kein Tag, nicht mal ein halber wo ich schmerzfrei bin.
                  danke du hast mir den gang zum humanmediziner erspart verbunden mit jede menge schmerzhafter tests.
                  Gruß katharina

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X