Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hallo!!!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo!!!!

    Ich habe mich vor einer Woche angemeldet mit den besten Vorsätzen. Es hat mit der Rohkost auch 3 Tage geklappt. Dann bekam ich solchen Heißhunger auf Süßes. Einfach unglaublich. Ich habe richtig gezittert und hatte kalten Schweiß auf der Stirn. Jedenfalls ist es in eine regelrechte Freßattacke ausgeartet.

    Bin gerade ziemlich enttäsucht von mir, aber ich mache weiter. Ich bin vom Rohkostthema sehr überzeugt.

  • #2
    Zitat von Lavendelblüte Beitrag anzeigen
    Ich habe mich vor einer Woche angemeldet mit den besten Vorsätzen. Es hat mit der Rohkost auch 3 Tage geklappt. Dann bekam ich solchen Heißhunger auf Süßes. Einfach unglaublich. Ich habe richtig gezittert und hatte kalten Schweiß auf der Stirn. Jedenfalls ist es in eine regelrechte Freßattacke ausgeartet.

    Bin gerade ziemlich enttäsucht von mir, aber ich mache weiter. Ich bin vom Rohkostthema sehr überzeugt.
    Hallo liebe Lavendelblüte,

    herzlich willkommen hier bei uns im Abenteuer-Rohkost Forum!

    Ich freue mich, dass Du den Mut gefunden hast, dies hier zu veröffentlichen. Womit hast Du denn Deinen Heißhunger gestillt? Ich greife in solchen Fällen entweder zu Honig oder zu Trockenfrüchten, in der Anfangszeit hatte ich auch noch Rohkost-Schokolade und ähnliches mit im Portfolio, denn eines war für mich unumstößlich: Ich bleibe roh, komme da was da kommen wolle.

    Hast Du schon mal einen Blick auf meine Tipps zum Einstieg in die Rohkost geworfen? Die Umstellung auf RK birgt das Risiko einer unterkalorischen Ernährung ... das solltest Du im Auge behalten und wirklich immer essen, bis Du zufrieden bist (nicht mit dem Kopf begrenzen). Schau immer mal wieder auf die Mengen, die ich so esse: Ralphs Rohkost-Tagebuch (71 kg bei 182cm Körpergröße, moderate sportliche Betätigung)

    Wichtig: Weder mit dem Kopf begrenzen, noch mit dem Kopf reinzwingen (davon hab ich auch gestern erst irgendwo gelesen) ... das Essen muss Freude machen!

    Und nimm Dir Zeit für das Essen - spendiere da die Zeit, die Du bei der ja nun wegfallenden Zubereitung sparst. Bei mir daurt eine Mahlzeit durchschnittlich sicher über 1h.

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Hallo Ralph,
      leider bestand die Freßattacke nicht aus Honig und Trockenfrüchten. Es waren gefühlte tausend Kilo Schokolade und Kuchen. Dann habe ich meinem Sohn auch noch die Cola weggetrunken. Ich war wie von Sinnen. Heute habe ich durchgehalten und fühle mich gut. Schwierigkeiten habe ich immer noch beim Frühstück. Früher aß ich klassisch Weizenbrötchen, Butter und Marmelade oder Nutella. Es ist schwer für mich, morgens gleich mit Rohkost zu beginnen. Ich überdenke für das Frühstück eine vegane "warme" Alternative.......................(Buchweizenmehl mit Reismilch verquirlt und in Sonnenblumenöl gebraten nach Art eines Eierkuchens. Darauf dann Zimt und Apfelmus. Der Rest des Tages bestände dann aus reiner Rohkost.

      Ich höre in mich hinein und taste mich langsam ran.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Lavendelblüte Beitrag anzeigen
        Hallo Ralph,
        leider bestand die Freßattacke nicht aus Honig und Trockenfrüchten. Es waren gefühlte tausend Kilo Schokolade und Kuchen. Dann habe ich meinem Sohn auch noch die Cola weggetrunken. Ich war wie von Sinnen.
        lol - so etwas dachte ich mir schon. Versuche, in solchen Situationen auch erst mal einfach nur roh zu bleiben - gibt ja auch Rohkost-Schokolade und ähliche rohe Leckerli.

        Zitat von Lavendelblüte Beitrag anzeigen
        Heute habe ich durchgehalten und fühle mich gut. Schwierigkeiten habe ich immer noch beim Frühstück. Früher aß ich klassisch Weizenbrötchen, Butter und Marmelade oder Nutella. Es ist schwer für mich, morgens gleich mit Rohkost zu beginnen. Ich überdenke für das Frühstück eine vegane "warme" Alternative.......................(Buchweizenmehl mit Reismilch verquirlt und in Sonnenblumenöl gebraten nach Art eines Eierkuchens. Darauf dann Zimt und Apfelmus. Der Rest des Tages bestände dann aus reiner Rohkost.

        Ich höre in mich hinein und taste mich langsam ran.
        Zum Frühstück:
        Hier mal eine rohköstliche Müsli-Variante, die meine Frau regelmäßig für sich und die Kids zubereitet. Sie besteht aus:
        • gekeimter Buchweizen
        • geriebene Möhren
        • geriebener Apfel
        • ein paar Trockenfrüchte, z.B. Rosinen
        • ev. noch etwas Mandelmus oder Kokosnuss-Raspeln

        Habe ich in meiner Anfangszeit auch ein paar Mal mitgegessen - schmeckt lecker.

        Alternativ kann man natürlich auch ganz auf das Frühstück verzichten, und stattdessen nur trinken (vielfach ist das landläufige Gefühl von Hunger eher ein Bedarf nach Wasser) ... mache ich geschätzt zu mindestens 3/4 aller Tage - wenn, ich vormittags etwas esse, dann ausschließlich Honig (keine Ahnung, warum, aber auf etwas anderes hatte ich zu dieser Uhrzeit noch nie Bock).

        Alles Liebe,
        Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar

        Lädt...
        X