Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

was-steht-auf-dem-ei.de

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was-steht-auf-dem-ei.de

    Hier kann man sich den Betrieb anschauen, von dem die Eier aus dem Supermarkt kommen.

    http://www.was-steht-auf-dem-ei.de/i...no_cache=1&L=0

  • #2
    Ich habe am Wochenende zum ersten Mal Eier von einem Bauernhof gekauft, wo die Hühner draußen auf einer großen Wiese frei herumlaufen. Zufall oder nicht? Diese Eier hatten einen für mich bis dato unbekannt guten Geschmack. Ich habe mal gelesen, dass Eier von Hühnern, die natürlich leben, einen höheren Nährstoffgehalt haben. Vielleicht liegt es ja daran. Die Supermarkteier kommen meines Wissens alle aus industrieller Haltung.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
      Ich habe mal gelesen, dass Eier von Hühnern, die natürlich leben, einen höheren Nährstoffgehalt haben. Vielleicht liegt es ja daran. Die Supermarkteier kommen meines Wissens alle aus industrieller Haltung.
      Ja, das ist zumindest was Freilandhaltung betrifft korrekt. Ansonsten hängt es auch sehr am Futter.

      Industrie sowieso. Wie soll man sonst die Massen ernähren.. (positiv gemeint)

      Kommentar


      • #4
        Hast du die Eier roh gegessen?
        Die Billigeier für 10 Cent / Stück krieg ich so nicht runter.

        Sie Industrieeier sind ebenfalls vom Bauern. Auch Biobauernhöfe haben meist eine große Anzahl an Tieren.
        Es gibt aber wirklich Eier von Hühnern, die in geradezu paradiesischen Verhältnissen leben.
        Da Kostet das Ei aber dann gut 1€ im Biomarkt.
        Und ob die Rohköstlergeeignet füttern ist da noch nicht gesagt.

        Eier von Hühnern, die nur mit Mais zu gefüttert werden fand ich sehr interessant im Geschmack.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
          Hast du die Eier roh gegessen?
          Die Billigeier für 10 Cent / Stück krieg ich so nicht runter.
          Ich habe die Eier zu Bratkartoffeln gegessen. Das Stück hat 22 Cent gekostet, was aber nicht unbedingt etwas aussagen muss, weil das stark nach einem kleinen Nebenerwerb aussah, da die Hühner eh da sind. Also keine Haupterwerbsquelle. Ich glaube auch nicht, dass sie besonders gefüttert werden, weil ich sie beim Vorbeifahren fast das ganze Jahr draußen auf der Wiese rumlaufen sehe. Wirkt auf mich alles sehr natürlich.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
            Ich habe die Eier zu Bratkartoffeln gegessen.
            Rohe Bratkartoffeln - wie geht den das?
            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

            Kommentar


            • #7
              Sorry für die Verwirrung. Ich esse Abends immer eine gekochte Mahlzeit. Hab beim Schreiben gar nicht realisiert, dass Rohkost für manche 100% roh bedeutet. Ich versuche lediglich darauf zu achten, möglichst viel roh zu essen. Am besten gelingt mir das mit grünen Smoothies und Salaten.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
                Sorry für die Verwirrung. Ich esse Abends immer eine gekochte Mahlzeit.
                Ich nicht.

                Die Eier, von denen Du hier schreibst, hast Du roh zu den Bratkartoffeln gegessen?

                Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
                Hab beim Schreiben gar nicht realisiert, dass Rohkost für manche 100% roh bedeutet.
                Naja, zumindest in diesem Forum sollte es vornehmlich um den rohen Anteil gehen ...

                Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
                Ich versuche lediglich darauf zu achten, möglichst viel roh zu essen. Am besten gelingt mir das mit grünen Smoothies und Salaten.
                Möglichst viel Rohkost ist imho 100% Rohkost ... genau wie möglichst wenig Kochkost eben letztlich keine Kochkost ist.

                Ob man Smoothies zur Rohkost zählt, ist übrigens durchaus auch umstritten: Was Rohkost ist und nicht ist.

                LG, Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
                  Die Eier, von denen Du hier schreibst, hast Du roh zu den Bratkartoffeln gegessen?
                  Auch nicht, sondern über die Bratkartoffeln gegeben und stocken lassen. War ja meine warme Mahlzeit.

                  Also 100% Rohkost kann ich mir für mich nicht vorstellen, zumindest heute nicht. Mir geht es darum, mich insgesamt gesünder zu ernähren. Nach meinem Verständnis sind Smoothies, ohne den Anspruch auf eine genaue Definition, trinkbares Obst und Gemüse. Und das ist auf jeden Fall schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen

                    Also 100% Rohkost kann ich mir für mich nicht vorstellen, zumindest heute nicht.
                    Ich hab's mir nicht vorgestellt - ich hab einfach umgestellt.

                    Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
                    Mir geht es darum, mich insgesamt gesünder zu ernähren. Nach meinem Verständnis sind Smoothies, ohne den Anspruch auf eine genaue Definition, trinkbares Obst und Gemüse. Und das ist auf jeden Fall schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung.
                    Das kommt darauf an, wo Du zuvor standest. :) Für mich wäre es ein Schritt in die falsche Richtung - wenn wir denn zwischen richtig und falsch unterscheiden wollen.

                    Mir leuchtet nicht ein, warum ich Obst und Gemüse vor dem Verzehr verarbeiten sollte.

                    Ich habe 16 offene Zähne - aber dennoch kann ich gut genug kauen, um auf solche künstlichen Verarbeitungsschritte zu verzichten. Ist Dein Gebiss etwa schlechter als meines oder hast Du andere Gründe für diese widernatürliche Vorverarbeitung?

                    LG, Ralph
                    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                    Kommentar


                    • #11
                      Es ist eine Frage des Geschmacks. Ich könnte nicht Spinat, Grünkohl oder Broccoli in den Mengen roh zu mir nehmen, die ich mit einem Smoothie trinke. Du musst bedenken, dass ich mich bis vor einem Jahr ernährt habe, wie der Großteil der Bevölkerung. Lediglich Fertigprodukte habe ich gemieden und darauf geachtet, dass die Lebensmittel möglichst frei von Zusatzstoffen sind. Zu Beginn hatte ich in den Smoothies einen höheren Obstanteil, weil meine Geschmacksnerven noch nicht an "zu viel Grün" gewohnt waren. Das hat sich inzwischen verändert. Es mag Menschen geben, die von einem auf den anderen Tag 100% umstellen. Ich benötige Zeit für die Umstellung und mache es so, dass ich mich dabei wohlfühle.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es hat eventuell einen Zweck, dass du nicht so viel von den genannten Dingen roh essen kannst.

                        Als Beispiel sei hier Oxalsäure genannt. (Google)
                        Mit einem Smoothie trickst du den Schutzmechanismus deines Körpers aus.

                        => „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht's, daß ein Ding kein Gift sei.“ Paracelsus

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Crat73 Beitrag anzeigen
                          Es ist eine Frage des Geschmacks. Ich könnte nicht Spinat, Grünkohl oder Broccoli in den Mengen roh zu mir nehmen, die ich mit einem Smoothie trinke.
                          Wie Kiwi schon richtig ausgeführt hat: Es ist keine gute Idee, Kunstgriffe anzuwenden um Lebensmittel verzehren zu können, die der Körper in ihrer natürlichen Form nicht (oder nicht in dieser Menge) zu sich nehmen möchte - das betrifft jede Form der Denaturierung, nicht nur die thermische, sondern auch die mechanische ... genau so wie das Mischen und Würzen.

                          LG, Ralph
                          instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                            Es hat eventuell einen Zweck, dass du nicht so viel von den genannten Dingen roh essen kannst.

                            Als Beispiel sei hier Oxalsäure genannt. (Google)
                            Mit einem Smoothie trickst du den Schutzmechanismus deines Körpers aus.

                            => „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis macht's, daß ein Ding kein Gift sei.“ Paracelsus
                            Wenn wir über riesige Mengen sprechen würden, könnte ich dem zustimmen. Wenn ich mir einen Smoothie mixe und da beispielsweise 300 g Spinat, Grünkohl, Broccoli oder Salat reintue, würde ich aber nicht die körperlichen Schutzmechanismen anführen. Das halte ich für ein bischen weit hergeholt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Crat73
                              Wenn ich mir einen Smoothie mixe und da beispielsweise 300 g Spinat, Grünkohl, Broccoli oder Salat reintue, würde ich aber nicht die körperlichen Schutzmechanismen anführen. Das halte ich für ein bischen weit hergeholt.
                              Versuche doch einmal, diese Mengen pur zu essen. Dann wirst du schnell merken, was zu viel ist: Die instinktive Sperre


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X