Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fisch stinkt wegen dem Hexamethylentetramin und enthält giftige Schwermetalle

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fisch stinkt wegen dem Hexamethylentetramin und enthält giftige Schwermetalle

    meint der gute Strunz.

    Die Studie der Uni Düsseldorf ergab Folgendes:
    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2355&tag=&ab=20


    Fazit: Eine einzige ausgiebige Fischmahlzeit lässt Sie siebenmal mehr Quecksilber und sogar 60-mal mehr Arsen genießen als an fischfreien Tagen.

  • #2

    Kommentar


    • #3
      Hohe Quecksilberwerte haben z.B.

      Heilbutt
      Meerforelle


      Lachs hingegen nur sehr gering.
      http://www.gesundwachsen.org/de/quecksilber-im-fisch

      Kommentar


      • #4
        Ich nehme an, du hast kein Amalgam mehr in den Zähnen? Sonst brauchts du dir nämlich über die Quecksilberbelastung von Fischen keine Gedanken machen.


        Kommentar


        • #5
          Warum der Teufel?
          Weil du deine Aussage auf diese Art wohl gerne unterstreichst.
          Jedoch sind das deine Worte, ich würde gerne Beweise lesen diesbezüglich, lg Morgana

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
            Warum der Teufel?
            Weil du deine Aussage auf diese Art wohl gerne unterstreichst.
            Jedoch sind das deine Worte, ich würde gerne Beweise lesen diesbezüglich, lg Morgana
            Deine Antwort legt die Vermutung nahe, dass du Amalgam in den Zähnen hast. Was für Beweise möchtest du denn? Dass das Quecksilber, das aus Amalgamfüllungen freigesetzt wird, schädlich ist?


            Kommentar


            • #7
              Nein Susanne , dass im Amalgam Quecksilber vorhanden ist, weiß ich auch so. Eine Frechheit, dass uns Zahnärzte sowas zumuten, Unwissende sind sich über die Schäden im Nachhinein meist gar nicht bewusst, das wird nicht selten ausgenutzt. Ich habe Zement-Füllungen und habe 1991 meine drei Amalgamfüllungen ersetzen lassen, weil so ein komischer Kaugummitest bei meinem Internisten ergab, dass ich Quecksilber freigebe beim Kauen, ist sehr lange her alles.

              Kommentar


              • #8
                Selen kann mit Quecksilber einen Selen-Hg- Proteinkomplex oder Hg-Selenid bilden. Das Quecksilber wird dadurch inaktiviert und kann seine Schadwirkung nicht mehr entfalten (24,25,26,27). Nachgewiesen wurden Enzymhemmungen in der Hypophyse.
                Krankheiten wie amyotrophische Lateralsklerose, Multiple Skle- rose, Alzheimer Krankheit und Parkinson-Syndrom wurden ne- gativ beeinflußt (13). Zum Teil fanden sich bei solchen Patienten postmortal hohe Konzentrationen von Hg im Gehirn.
                In einer von der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn durchge- führten Studie wurde bei 68 Patienten mit MS und einer Kontroll- gruppe die Quecksilber- und Selenkonzentration im Vollblut ge- messen (28). Die Hg-Konzentration im Vollblut war bei den MS- Patienten signifikant höher als bei der gesunden Kontrollgruppe. Gleichzeitig bestand eine deutlich niedrigere Selenkonzentration. Bei MS-Kranken findet man eine deutlich erhöhte Lipidperoxida- tion der Myelinscheiden der Nervenzellen. Auch bei Patienten mit Alzheimer Krankheit wurden signifikant erhöhte Hg-Werte im Gehirn gefunden (29,30,31). Bei einer Studie bestand gleichzeitig ein Selenmangel.
                Derzeit haben über 50% der Menschen über 85 Jahre Alzheimer, bei Menschen über 65 Jahren sind es 10%. Diese Erkrankung wurde 1907 zum ersten Mal beschrieben, es handelt sich also um eine neue Krankheit. www.tapparo.com/DEU/salva_file4.php?filename=Quecksilber.pdf



                Im Grunde müsste man nur Selenhaltiges ZUM Fisch essen? Oder ist das zu einfach
                , lg Morgan


                Selen
                pro 100 g bzw. pro
                100 ml Lebensmittel
                Kokosnüsse 810,00 µg
                Steinpilze 184,00 µg
                Hering 140,00 µg
                Thunfisch 130,00 µg
                Weizenkeime 110,00 µg
                Paranüsse 100,00 µg
                Weizenkleie 90,00 µg
                Scholle 65,00 µg
                Sardinen 60,00 µg
                Karpfen 60,00 µg
                Schweineleber 58,00 µg
                Miesmuscheln 56,00 µg
                Hühnerleber 55,00 µg
                Kohlrabi 50,00 µg
                Petersilie 50,00 µg
                Garnelen 50,00 µg
                Rotbarsch 44,00 µg
                Makrelen 39,00 µg
                Rinderfilet 35,00 µg
                Seelachs 31,00 µg
                Austern 28,00 µg
                Kabeljau 27,00 µg
                Forelle 25,00 µg
                Rinderleber 21,00 µg
                Rosenkohl 18,00 µg
                Weiße Bohnen 14,00 µg
                Chester 11,00 µg
                Mais 11,00 µg
                Naturreis 11,00 µg
                Emmentaler 11,00 µg
                Linsen 10,00 µg
                Hühnereier 10,00 µg
                Haferflocken 10,00 µg
                Weißer Reis poliert 7,00 µg
                Champignons 7,00 µg
                Walnüsse 6,00 µg
                Camembert 6,00 µg
                Haselnüsse 5,00 µg

                Kommentar


                • #9
                  Interessant, die Tabelle. Ich liebe Kokosnuss... und Paranuss... und Meerestiere sowieso.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Morgana,

                    zur Ausleitung von Schwermetallen soll sich Rizinusöl gut eignen. http://www.symptome.ch/wiki/Rizinus%C3%B6l

                    Wie viel Selen wird laut deiner Quelle täglich benötigt um keinen Mangel zu erleiden?
                    Ändert sich die benötigte Menge durch eine Schwermetallbelastung dauerhaft?
                    Aktuell versuche ich täglich > 55 µg Selen täglich zu mir zu nehmen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Na wenn da 100g Kohlrabi oder 15 g Kokosnuss schon reichen, um auf 55 µg Selen zu kommen, könnte es mit Deinem Versuch tatsächlich klappen. Wenn Du dich ordentlich ins Zeug legst (-:

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                        Derzeit haben über 50% der Menschen über 85 Jahre Alzheimer, bei Menschen über 65 Jahren sind es 10%. Diese Erkrankung wurde 1907 zum ersten Mal beschrieben, es handelt sich also um eine neue Krankheit.
                        www.tapparo.com/DEU/salva_file4.php?filename=Quecksilber.pdf

                        Die Daten über das Auftreten von Alzheimer scheinen mir sehr hoch.
                        In Publikationen lese ich eigentlich immer Werte in dem Bereich, den auch Wikipedia angiebt:

                        Unter den 65-Jährigen sind etwa zwei Prozent betroffen, bei den 70-Jährigen sind es bereits drei Prozent, unter den 75-Jährigen sechs Prozent und bei den 85-Jährigen zeigen etwa 20 % Symptome der Krankheit. Über dem 85. Lebensjahr nimmt der Anteil der Betroffenen wieder ab, da die zuvor Erkrankten nur selten dieses Lebensalter erreichen. Der jüngste bisher bekannte Alzheimer-Patient erkrankte mit 27 Jahren und starb mit 33.[9]
                        http://de.wikipedia.org/wiki/Alzheim....C3.A4ufigkeit

                        Kommentar


                        • #13
                          Die Selen-Lösung ist zu einfach, wie es scheint: Die Verbindung von Quecksilber und Selen soll (evtl.?) bewirken, dass das Quecksilber nicht mehr ausgeschieden wird.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zuchtlachs würde ich nur selten essen http://www.wdr.de/tv/bab/sendungsbei...0122/lachs.jsp

                            vielleicht geht Wildlachs, falls es erhältlich ist

                            Forelle kommt wahrscheinlich immer aus Zuchtbecken mit künstlicher Fütterung

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Labo Beitrag anzeigen
                              Zuchtlachs würde ich nur selten essen http://www.wdr.de/tv/bab/sendungsbei...0122/lachs.jsp

                              vielleicht geht Wildlachs, falls es erhältlich ist

                              Forelle kommt wahrscheinlich immer aus Zuchtbecken mit künstlicher Fütterung
                              -.-"

                              Danke!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X