Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Papaya

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Papaya

    Hallo allerseits,

    als ich vor einiger Zeit einem aus Chile stammenden Kollege erzählte, ich würde Papaya roh essen, war er sehr erstaunt. Er schrieb mir dann:

    So sehen die Papayas aus Chile (vasconcellea pubescens) aus:

    http://www.agricolahc.cl/conservas_papayas.html

    Und wie gesagt, roh sind die eher ungesund (Zertören das Zahnfleisch unter anderem), weshalb man diese fast immer nur als Konserven kauft.
    Ich habe auch gehört das man mit dem Saft der rohen chilenischen Papaya flecken auf der Haut behandeln kann (so ne Art wegätzen).
    Jetzt habe ich mal recherchiert, und bin auf folgendes gestoßen:

    Während Erstere wohl essbar (und samenlos!) ist, taugt Letztere vermutlich roh eher zum Wegätzen von Warzen, wird aber auch roh verzehrt - sie gilt als ein Vorläufer der Babaco.

    Und dann gibt's natürlich auch noch die uns bekannte Papaya. All diese Pflanzen gehören zur Familie Caricaceae. Während die erstgenannten der Spezies Vasconcellea angehören, gehört die uns bekannte Papaya zur Spezies Carica.

    Liebe Grüße,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch
Lädt...
X