Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erythrit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erythrit

    Ich spiele mit dem Gedanken Zucker (den ich garnicht verwende o.O) durch Erythrit zu ersetzen.

    Das soll ähnlich wie Xylitol die Kariesbakterien vergiften, da sie es zwar aufnehmen, aber nicht wieder abbauen können.

    Man kann damit auch wunderbar Fliegen vergiften (soll echt höchst effektiv sein, da Fliegen Erythrit lieber haben als Zucker).


    Ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass man sich damit auch selbst vergiften kann..
    Wobei es in der natürlichen Nahrung in eher geringer Konzentration vorkommt.

    Erfahrungen?
    Andere ultimative Kariesvorbeugungstipps?

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Erythritol_structure.svg.png
Ansichten: 1
Größe: 6,6 KB
ID: 28885

  • #2
    Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
    Ich spiele mit dem Gedanken Zucker (den ich garnicht verwende o.O) durch Erythrit zu ersetzen.

    Das soll ähnlich wie Xylitol die Kariesbakterien vergiften, da sie es zwar aufnehmen, aber nicht wieder abbauen können.

    Man kann damit auch wunderbar Fliegen vergiften (soll echt höchst effektiv sein, da Fliegen Erythrit lieber haben als Zucker).


    Ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass man sich damit auch selbst vergiften kann..
    Wobei es in der natürlichen Nahrung in eher geringer Konzentration vorkommt.

    Erfahrungen?
    Andere ultimative Kariesvorbeugungstipps?

    [ATTACH=CONFIG]2933[/ATTACH]
    Statt etwas zu tun (Erythrit), könntest Du auch erwägen etwas zu lassen (Kochkost, Pantschen).

    Bei Susanne funktioniert das wohl schon länger ohne Komplikationen - und bei mir (noch nicht ganz so lang) ebenso. Vermutlich gibt's auch noch mehr instinktive RKler mit positiven Erfahrungen ...

    Es muss wohl noch nicht mal instinktiv sein: Lanius hat schon einiges zum Thema geschrieben ... Bringewald ist auch ein gutes Beispiel (hat noch alle 32 Beißerchen und null Karies) - beide sind schon sehr lange roh.

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Den Teil mit der Zahnreinigung finde ich ja sinnvoll. Da könnte ich mehr machen.
      Nach der Obstmahlzeit reinige ich meine Zähne eigtl. nie gesondert.

      Aber was mono Essen bringen soll? Mache ich aber eh meist - aus reiner Bequemlichkeit.
      Nur gekochtes ist irgendwie meist gemischt.

      Zu Erythrit gibt es interessante Studien, die nahelegen, dass man damit Karies aktiv vorbeugen kann.


      Muss mal prüfen, was sich auf Dauer besser durchführen lässt.
      Vegane Rohköstler scheinen ja zu massiven Zahnproblemen zu neigen.
      Aber Rohkost ohne zuckerhaltige Früchte ist nichts für mich.

      Deshalb denke ich, dass Erythrit da durchaus hilfreich sein kann.
      Ob ich das dann auch runter schlucken will ist was anderes.

      Kommentar


      • #4
        Habe jetzt seit ein paar Monaten einen Eimer Erythrit hier stehen.

        Nehme es Abends zum Zähne putzen und sonst, wenn ich mal etwas süß haben will.
        Schmeckt sehr nach Haushaltszucker.
        Ist an sich gut löslich und reinigt die Zähne sehr zufriedenstellend.

        Nach der ersten Einnahme hatte ich eine beschleunigte Verdauung. Das konnte ich aber später auch in hohen Dosen nicht mehr reproduzieren.


        Das mit den Fliegen habe ich noch nicht getestet.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
          Habe jetzt seit ein paar Monaten einen Eimer Erythrit hier stehen.
          Eimerweise eine Substanz zu konsumieren, die nach deiner eigenen Aussage in natürlicher Nahrung nur in geringer Konzentration vorkommt, wird auf die Dauer in die Hose gehen.

          Wie wär's denn mal mit Rohkost statt allerlei Präparaten?

          Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
          Nach der Obstmahlzeit reinige ich meine Zähne eigtl. nie gesondert.
          Das dürfte der Kern des Karies-Problems sein, nicht der Zucker in natürlicher Nahrung.
          instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
            Eimerweise eine Substanz zu konsumieren, die nach deiner eigenen Aussage in natürlicher Nahrung nur in geringer Konzentration vorkommt, wird auf die Dauer in die Hose gehen.

            Wie wär's denn mal mit Rohkost statt allerlei Präparaten?



            Das dürfte der Kern des Karies-Problems sein, nicht der Zucker in natürlicher Nahrung.
            Den Eimer werde ich wohl noch einige Jahre haben. ^^
            So viel brauche ich da nicht zum Zähne putzen.

            Eventuell können wir in einem anderen Thread das Thema Rohkost und NEMs diskutieren.

            Kommentar

            Lädt...
            X