Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein ANTI-Low- Carb Buch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein ANTI-Low- Carb Buch

    http://www.amazon.de/gp/product/B00F...ag=forum0fc-21

    Leider nur in Englisch.
    Vllt ist es gut, wegen meinen AGE-Werten, dass ich es deswegen nicht lese , meine Englischkenntnisse sind miserabel.

    Der Autor hat ja schon genug ( zumindest überwiegend) Stuss mit seiner China Studie verbreitet, nicht-vegane Grüße , Morgan

  • #2
    Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
    Vllt ist es gut, wegen meinen AGE-Werten, dass ich es deswegen nicht lese, ...
    Hallo Moran,

    wie sehen denn Deine AGE-Werte aus?

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Hallo Ralph ,

      das war ein Scherz , Stress verursacht doch erhöhte AGE-Werte
      . Zumindest wird sowas erzählt.
      Meinen AGE-Wert lasse ich nicht messen, ich glaube, so ein AGE-Reader Gerät ist nicht sonderlich aussagekräftig und nur relevant für Diabetiker.
      Das Buch werde ich natürlich lesen (lassen ;-)), das entspricht meiner Natur ( neugierig), wie du ja sicher schon geahnt hast :P. Sonst hättest du mich da ja nicht drauf aufmerksam gemacht, hihi. Obwohl, ich las es auch selbigen Tag in Silkes Blog http://www.rohelust.blogspot.de/2013...l#comment-form , dass dieses Buch überhaupt existiert. Ich lese ihren Blog täglich, ich mag ihren Schreibstil. Obwohl mich ihr Kommentar unter ihrem Post nun wieder nervt -und das ist nicht gut für meine AGE-Werte : "LowCarb geht vegan gar nicht, da Pflanzen, mit Ausnahme von Nüssen, fast alle nur aus Kohlenhydraten bestehen. Bei Low Carb muss man am besten unter 50 g Kohlenhydrate verzehren. "


      Auch habe ich schon Dr.Eades http://www.proteinpower.com/drmike/c...e-china-study/ ( Low Carb Experte/Autor) gefragt per Mail, was er von dem Buch hält, er ist ein großer Kritiker von dem Autor, kennt ihn auch persönlich und hält von der China Studie-und WIE sie zustande kam, auch nicht sonderlich viel. Sicherlich wird es diesbezüglich bald einen netten Blogeintrag noch geben. Aubrey de Grey bekam ja auch schon Schelte, höhö.


      Es ist schon unterhaltsam, dieser Autorenkrieg untereinander. :-)
      Ich selbst betrachte mich nur als eine Art Mitläuferin , die ein bisschen herumexperimentiert. :-)
      Die Herzchirurgin in meiner Signatur würde mir einen husten, wenn ich anfangen würde, mit ihr chemisch zu fachsimpeln. Als kleine Hausfrau von nebenan, bin ich doch nur ein kleines Dummchen, ICH und Ärztin ? Hahaha. Ich hatte ja nicht mal Bock Englisch zu lernen. :-)


      Aber dafür habe ich 20jährige Rohkosterfahrung zu bieten, viele Ernährungsexperimente durch und Rohkostbücher verschluuuuuungen. Nicht mal freiwillig, sondern nur durch Krankheit dazu gekommen und auch dabei geblieben, um nicht wieder krank zu werden!
      Meine schlimmste Rohkostzeit war die Verkopfte, Dogmatische , Vegane und 811- also fettarm und Früchtebetont.
      Aus diesem Schlamassel befreite mich eines Tages Norman Walker mit Buch, "Täglich frische Salate erhalten Ihre Gesundheit" :Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 51Qp9fft2KL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,5.jpg
Ansichten: 1
Größe: 38,2 KB
ID: 26642 ....NICHT sein "Saftbuch", das warf mich wieder vollends zurück, da die Säfte mich ganz schwindelig machten, wegen der Insulinschaukel und ich musste viel , das war keine Entgiftung B-) . Ahoi!
      Nein, erst richtig gut ging es mir mit: SALATEN; GEMÜSEN; EIGELB; SAHNE; HÜTTENKÄSE; GEDÄMPFTEN GEMÜSE; ZIEGENKÄSE...WENIG OBST, so wie Norman Walker ( nein, er war nie Arzt, steht in Wiki, wurde auch nicht 116 J.) alt-alles nur Geschäftsstrategie) es in diesem besagten Buch predigte. Insofern war ich immer schon etwas auf Low Carb, von daher fiel mir der Übergang zum really Low Carb auch recht leicht! :-) Nix Neues, nur dass man es diesmal wusste.
      Ich wusste zwar, dass es mir gut tut, wenig Obst zu essen, aber nicht warum.
      Nun weiß ich es auch nur in etwa.
      Es kann sein, dass Lutz /Atins & Co RECHT haben damit, dass man in etwa ein Gramm KOHLENHYDRATE pro Kilogramm Körpergewicht am Tag verzehren darf-bedenkenlos, weil das optimal ist.

      Kann aber auch sein, dass mich das Obst übersäuerte ( da unreif , was ich nicht wusste, oder Zitrusfrüchte, die stets übersäuern ( Fred Koch/Chemiker/Buch: Saure Nahrung macht krank).
      Oder aber, dass ich zu viel Fett gegessen habe, so dass der Zucker des Obstes nicht gut verdaut wurde( 811-Theorie).
      Vllt aber auch, weil ich einfach einen Fruchtzuckerüberschuss hatte, weil ich mich zu wenig im Anschluss bewegte, sodass zu wenig Verbrennung statt fand?
      Die Liste könnte noch länger werden, Kombination von Rohkost ....^^
      Wie man sieht, Obst kann durchaus ein großer Spielverderber sein in Sachen Lebensqualität.
      Low Carb erlaubt etwas Obst- durchaus. In der vierten Atkins-Phase könnten in etwa 100 Gramm Kohlenhydrate täglich drin sein. :-)
      Man könnte auch, wie die kluge Inger , im Winter in der Ketose sein, eben WEIL man verstärkt Fette verzehrt wegen der Kälte ( Rohkost wirkt thermisch, Zitrusfrüchte KÜHLEN, wer will DAS im Winter ? Fett/Fleisch wärmt) und im Sommer eben saisonal essen, was halt Mutter Garten, Garden Eden, so bietet. :-) Also im Wechsel sein, flexibel, sich der Umgebung anpassen.


      So, nun habe ich etwas drauf los getippt Gedankenmäßig, ist etwas durcheinander, egal, bis bald dann, liebe Grüße Morgan - und einen schönen, zweiten Advent Euch


      Kommentar


      • #4
        Jean Huntziger hat mal auf der Rohvolution Blätter verteilt von Auszügen Are Waerland April 1953 Monatshefte
        zum Thema Zitrusfrüchte im Winterhalbjahr.
        Ich habe mir jetzt vorgenommen, 1.11. bis 1.4. möglichst auf alles Fruktosehaltiges zu verzichten, weil bei mir genau der beschriebene Effekt auftritt, daß nach Früchten meine Herzschlag-Rythmus gestört ist und besonders Nachts starke Beunruhigung besteht.
        Angehängte Dateien

        Kommentar


        • #5
          Was für ein genialer Beitrag deinerseits, Labo! Damit hast du mir eine große Freude bereitet, danke dafür , denn ich beschäftige mich schon seit Monaten mit dem Thema Obstsäuren, lg Morgan .

          Der pH-Wert des Magensaftes liegt zwischen 1,0 und 1,5 und der einer Zitrone bei 2,4! Wer glaubt wirklich hier jetzt noch, dass uns die Zitrone nicht übersäuert? Den Magen reizt( Schleimhaut), Mineralien entzieht aus Knochen und ZähnenICH ZITIERE AUS DEM BUCH F.KOCH, (der RAGNAR BERG*S THESE ( Zitronen wirken am Ende basisch aufgrund des Mineralienanteils nach der Verbrennung zu Asche) WIDERSPRACH : "Grundsätzlich kann ja jede Verbrennung nur in den Zellen stattfinden. Wenn darum eine Säure die Schleimhäute des Mundes, das Zahnfleisch, die Zähne, die Wandungen der Speiseröhre, des Magens und des Darmes berührt, so kann sie nur als Säure wirken, weil noch gar keine Verbrennung stattgefunden hat. Aber auch im weiteren Verlauf des Durchgangs durch den Körper, z.B. in der Leber, wird keine Verbrennung erreicht. Die These von der Oxydation ist nur eine wissenschaftliche Notlüge, damit man nicht zugeben muss, dass die aufgenommenen Säuren durch den Neutralisationsvorgang im Körper die Basen entziehen.
          Wichtig ist es für den Gesundheitssuchenden zu wissen, dass man die basische Pflanzenkost ihres basischen Wertes beraubt, wenn man sie irgendwie säuert. Die Darmzotten selbst sind klüger als der Mensch, sie lehnen die Aufnahme von Säuren ab, daher bekommt man vom unreifen Obst Durchfall. Die Darmzotten schalten beim Auftreten der starken Säuren im Darmbrei ab, und so verlässt der Darmbrei uneingedickt den Darm."

          Kommentar


          • #6
            Je heißer das Klima, desto besser verträglich sind Früchte!
            Obst ist in unseren Breiten gar nicht so gesund, wie viele meinen. Es braucht eine bestimmte „Betriebstemperatur“: Je wärmer das Klima oder die Jahreszeit, desto besser werden säurehaltige Früchte auf basisch verstoffwechselt! Ein vital normaler Mensch kann bei 40 Grad Hitze bis 3 kg saure Zitrusfrüchte metabolisieren (abbauen), sodass sie basisch wirken. Bei minus 10 Grad jedoch nur höchstens100 Grammtäglich!
            Quelle: "Vorsicht Obst! Die unheilvollen Obstsäuren!" von Dr. med. Klaus Hoffmann - Rheumaspezialist.

            Kommentar


            • #7
              Nachdem ich bei Treffen langjährige Instinktos, 100%-Rohköstler und Wildkräuter-Sammler über 60 Lebensjahre mit Nervenkrankheiten gesehen hab, die vergangene Jahre noch fit waren, glaube ich, daß Fruktose, Fruchtsäure und Oxalsäure über längeren Zeitraum die Nerven und Leber schädigen.
              In der Jugend kann der Körper diese noch mit Basen neutralisieren.

              Unsere Vorfahren lebten 30Tausend Jahre in Europa ohne gezüchtetes Obst, paar Beeren im Herbst, wahrscheinlich wurde die Fruktose-Verwertung verschlechtert und die Laktoseverwertung verbessert.

              Kommentar


              • #8
                Die Treffen waren keine Werbung für Rohkost, das gebe ich zu.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
                  Meinen AGE-Wert lasse ich nicht messen, ich glaube, so ein AGE-Reader Gerät ist nicht sonderlich aussagekräftig und nur relevant für Diabetiker.
                  Ich glaube auch nicht, dass das sonderlich aussagekräftig ist.

                  Wissenschaft im Ernährungsbereich ist ja grundsätzlich zweifelhaft.

                  Wie war es noch mit dem Cholesterin aus der Nahrung und was hat man jahr(zehnte)lang darüber verbreitet? - und dabei ist dann doch alles ganz anders. Teilweise Leute, die täglich 30 Eier verputzen, haben keinen erhöhten Cholesterinspiegel, siehe Strunz, usw.

                  Ihr hier kennt sicherlich noch ein paar solcher Beispiele. Eisen im Spinat, lol...

                  Allein schon, dass es immer noch Leute gibt, die glauben, dass man innerhalb von 2 Tagen 3 Kilo zunehmen oder abnehmen kann. Dabei ist es größtenteils nur Wasser...

                  Was ist, wenn ich mir ein ranziges Öl auf die Haut schmiere davor? - Dann zeigt das Gerät wahrscheinlich einen riesen Wert an.

                  Wenn dann 150 Jahre raus kommt...

                  "Also dafür, dass er laut Gerät 150 Jahre alt ist, sieht er gar nicht mal so schlecht aus..."



                  Wie das Gerät funktioniert, interessiert mich gar nicht. Wenn es mir scheiße geht, merke ich das auch so und wenn es mir gut geht ebenso.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube das Gerät ist insofern nur sinnvoll, um Diabetiker ganz aktuell ihren derzeitigen Gesundheitszustand mitzuteilen. Das erkennt man ja bereits an der Tatsache, dass die gelesenen Werte stets variieren. Diabetiker sind wirklich sehr kranke Menschen, die mit Langzeitschäden rechnen müssen. Meinem Schwager mussten zwei Zehen amputiert werden.

                    Rohköstler werden auf diese Art mit Sicherheit nicht messen lassen können auf Messen , ob sie sich richtig ernähren. Das ist alles nur Geschäftsstrategie.

                    Es reicht doch im Grunde, dass man weiß, dass Zucker und Eiweiß keine gute Kombi sind, ältere Fette nicht so prickelnd, so what.

                    Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass man die richtigen fetten Krankheiten wie Darmkrebs z.B. erst dann merkt, wenn es bereits zu spät ist.
                    Schnupfen/Halsschmerzen und so, das sind Entgiftungen, da geht*s einem scheiße. Offensichtlich.

                    lg, Morgan

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X