Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kohlenhydrate sind absolut überflüssig, muss der Mensch nicht essen.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kohlenhydrate sind absolut überflüssig, muss der Mensch nicht essen.

    " Interview von Prof. Dr. Froböse, Sportwissenschaftler:


    Kohlenhydrate sind lebensnotwendig.
    Dr. Froböse: Glatt falsch. Weiß jeder Biochemiker. Weiß jeder ausgebildete Mediziner. Kohlenhydrate sind eben nicht essentiell. Sind überflüssig, muss der Mensch nicht essen.
    "Denn das menschliche Gehirn braucht täglich 160 bis 180 g Zucker."
    Dr. Froböse: Glatt falsch. Ich hatte noch gelernt 100 g jetzt sind’s schon fast doppelt soviel. Wachsen unsere Gehirne so schnell? Ein gebildeter Mediziner weiß, dass 80 Prozent dieser Zuckermenge ersetzt werden kann durch Ketonkörper. Entstehen beim Fettabbau. Und der minimale Rest von 20 Prozent wird selbstverständlich vom Körper selbst hergestellt. Aus Aminosäuren. Solange führende deutsche Professoren offensichtlich Falsches erzählen, und zwar in Öffentlichkeitswirksamen Interviews, darf man der EU Kommission ja wohl keinen Vorwurf machen.
    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2319&tag&ab=40






  • #2
    Bei dieser Sache mit "Krebs ernährt sich von Zucker, daher ist Zucker schlecht" wäre ich auch etwas vorsichtig.

    Die Herren machen sich es hier auch wieder mal sehr einfach:

    "Ahaaaa! - Wir geben keinen Zucker mehr und der Krebs geht weg. Toll!!!" - "Zucker böse, alles böse!"

    Wer den Konz gelesen hat, kann sich denken, dass hier wieder mal viel zu einfach gedacht wird.

    Ja, was, wenn der Krebs hier mal kurz eine wichtige Aufgabe erfüllt und man die Prozesse nur verschiebt, indem man kurz mal aushungert? - Ja, was dann?

    Zucker ist in Früchten, Zucker ist in Gemüsen (nach Aufspaltung der langkettigen Kohlenhydrate).

    Dass Zucker generell schlecht sein soll und Krebs fördert, halte ich für ein Märchen. Passt natürlich schön ins trendy low carb - Bild derzeit... aber sonst?

    Kommentar


    • #3
      Wie ich schon bei fb kürzlich schrieb, sind KH nicht gleich KH. Obstzucker ist anders als erhitzt Stärke, und eben genau die macht KRANK. Es stimmt allerdings auch, dass viele Entzündungsfaktoren gemindert werden, wenn KH insgesamt gesenkt werden. Mit einer an das Bewegungspensum angepassten Carbsanteil durch Obst und wenig stärkehaltiges Gemüse funktioniert das ganz gut. Im Büro z. B. esse ich kaum Obst, ich hab immer was da, falls ich mal einen kleinen Kick brauche evtl. wg. Stress, aber solche Momente werden bei mir immer weniger. Werde demnächst auch den Job wechseln, weil ich diese Cortisolfabrik echt satt habe.

      Zum Krebszellen stehen auf Zucker: Ich darf hierzu mal die Erfahrungen von Dr. Morse einfügen. http://www.drmorsesherbalhealthclub.com/myths.php

      Kommentar

      Lädt...
      X