Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

AGE ( advanced glycation endproducts) und RAGE----> RAGE ist ein "masterswitch"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AGE ( advanced glycation endproducts) und RAGE----> RAGE ist ein "masterswitch"

    Eiweiß ist essentiell. Zucker ja zum Glück nicht. Wieder so eine lakonische, aber lebensentscheidende Feststellung ( Dr. Strunz)

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2342&tag&ab=40

    Wer Kohlenhydrate stark reduziert , tut seiner Gesundheit einen großen Gefallen und bleibt forever young .


    http://www.youtube.com/watch?v=IGAVwQAmAHs

    lg, Morgana

  • #2
    Ich zitiere aus dem von dir verlinkten Beitrag von Strunz:
    (Hervorhebung durch mich)

    Zitat von Ulrich Strunz
    RAGE ist ein "masterswitch", also ein entscheidender Schalter, der anhaltende Entzündungssignale (sprich chronische Entzündung) überführt in Störung von Zellfunktion und folgerichtig Krankheit. Als typisch nennt er Allergie (Man höre und staune!), Alzheimer, Rheuma und Nierenerkrankungen.
    Einhandeln würden wir uns dieses unerwünschte Umschalten in Krankheit, wenn wir unsere Nahrung mit Hitze behandeln, mit Strahlung und Ionisation. Alles recht moderne Wörter aus der Lebensmittelindustrie. Meine Rehe kennen derlei nicht.
    Ich bin gespannt, ob er es schafft, diese Erkenntnisse bei seiner täglichen Ernährung zu berücksichtigen und auf Rohkost umsteigt. Bisher hat er jedenfalls immer wieder denaturierte "Nahrungsmittel" empfohlen, wie zum Beispiel hier:

    Zitat von Ulrich Strunz
    Also gut. Weil Sie mich ja doch wieder mit Anfragen überschütten. KetoCal. Schmeckt prima. Enthält 15% Eiweiß und 73% Fett. Kohlenhydrate nur 3%. Kann man kaufen.
    Ketocal, ob das seine Rehe kennen?


    Kommentar


    • #3
      Der Strunz scheint eines auf jeden Fall zu sein, ein Low- Carb Fan.
      Da bei dieser Ernährung 100% roh kein Muss ist, weil z.B. Krebs trotzdem geheilt werden kann durch geringeren Zuckerkonsum, oder laut Studien sogar Epilepsie ( wofür diese Kunstkost Ketocal ja hergestellt wurde) , finde ich seine Beiträge trotzdem sehr bereichernd.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
        Ketocal, ob das seine Rehe kennen?
        Sicher nicht.

        Hier mal ein Auszug der Inhaltsstoffe:

        Hydriertes Sojaöl; Milcheiweiß (aus Kuhmilch); Sojaöl; Sojalecithin; Glukosesirup; Kaliumchlorid; Tricalciumphosphat; Tricalciumcitrat; Trinatriumcitrat; Magnesiumacetat; Trikaliumcitrat; Natriumchlorid; L-Cystin; L-Isoleucin; L-Threonin; Cholinbitartrat; L-Tryptophan; L-Ascorbinsäure; L-Carnitin; Taurin; Eisen(II)-Sulfat; myo-Inosit; Zinksulfat; DL-alpha-Tocopherylacetat; Nicotinamid; Calcium D-Pantothenat; Mangan(II)-sulfat; Kupfer(II)-sulfat; Thiaminhydrochlorid; Pyridoxinhydrochlorid; Riboflavin; Vitamin A-Acetat; Kaliumjodid; Folsäure; Chromchlorid; Natriummolybdat; Natriumselenit; Vitamin K1; D-Biotin; Vitamin D3; Cyanocobalamin.
        Quelle: http://www.meinketocal.de/index.php?...115&hasFlash=1

        Ich hab mich auch länger mit Strunz beschäftigt und er hat immer wieder recht interessante Artikel, jedoch taugen seine Sachen größtenteils für eine echte Rohkostpraxis nichts mehr. Ich kann da 100 Beispiele aufzählen, allein schon wegen seinen völlig überzogenen Empfehlungen was Vitamine betrifft. Auch Omega3 usw.

        Einerseits will er kaum Fisch essen, aber selber nimmt er dann wieder 6 Gramm Omega-Fettsäuren pro Tag ein. Das passt einfach alles hinten und vorne nicht zusammen.

        Seine Empfehlungen sind zu einem hohen Grad künstlich und lassen sich daher in einer echten Rohkostpraxis nicht umsetzen, so what?

        Vielleicht machen wir am besten mal ein eigenes Thema für Strunz auf. Mein erstes Strunz-Buch las ich im Jahr 2001/2002 herum und war völlig begeistert und damals auch wirklich Fan von ihm.

        Mit steigendem Interesse für Rohkost ließ das Interesse an ihm immer mehr nach, weil er eben kein Rohkostautor ist, sondern ein Verfechter der orthomolekularen Medizin. Hin und wieder tut er so, wie wenn er in Wirklichkeit die Rohkost als das Beste der Welt sehen würde, aber er empfiehlt sie nicht ausschließlich und praktiziert sie auch nicht.

        Und diesen Widerspruch merkt man bei Strunz einfach ziemlich krass über die Jahre. Er wandert von einem Hirnverriss zum nächsten und ich finde seinen "roten Faden" irgendwie total "unausgegoren".


        - Früher gesättigte Fette pauschal verteufelt, jetzt auf ein Mal sind sie nur in Kombination mit Zucker schlecht.

        Etc. etc.

        Ich finde, man muss sich etwas hüten davor, sich nach seinen Aussagen zu richten, denn es ist nichts weiter als fehlbares Medizinerwissen das er vertritt.

        Zwei Jahre später sieht alles wieder ganz anders aus...

        Sein Talent ist es, Leute an sich zu binden über Jahre hinweg, weil die Menschen eben medizingläubig sind und aufsehen auf Menschen wie ihn, die mal irgendwas gewonnen haben und weil er sich gut verkaufen kann.

        Naja, muss jeder selber entscheiden und als Quelle für Wissen ist er hin und da echt recht gut... auch wenn es kaum ins rohköstliche Gesamtweltbild passt des öfteren.

        Kommentar


        • #5
          Zu Soja gibt es beim Pollmer noch zwei nette Videos:





          Da geht es allerdings weniger um Fett...

          Ja, lustig, dass sie hier Sojaöl für das Ketoprodukt verwenden. Gibt es auf dem Markt wahrscheinlich billiger zu kaufen wie Kokosfett oder dergleichen...

          Kommentar


          • #6
            Pollmer finde ich super , lese bei facebook immer sehr gerne seinen Status.
            Strunz hat sicher auch Schwachpunkte, ich habe mich soweit noch nicht ausgiebig mit ihm und seinen Thesen beschäftigt.
            Nur seine Beiträge in Sachen Low Carb.
            Ansonsten kann ich nur sagen:
            Ich habe keine Vorbilder.
            Mich manipuliert niemand mehr in Sachen Ernährung, seitdem ich wegen Wandmaker fast abgekratzt wäre.

            Kommentar


            • #7
              Hi, ich hab -> hier zu Pollmer und seinen Antistoffen noch ein allgemeines Thema aufgemacht.

              LG Markus

              Kommentar


              • #8
                Der Pollmer . . . also ich persönlich tät mich genieren, so viel zu Lebensmitteln vorzutragen, aber selbst irgendwie etwas . . . überernährt auszusehen ((-:

                Kommentar

                Lädt...
                X