Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ketose Fan-Thread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ketose Fan-Thread

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: set yourself free.jpg
Ansichten: 1
Größe: 98,8 KB
ID: 28585

  • #2
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: happy.jpg
Ansichten: 1
Größe: 160,0 KB
ID: 26543

    Kommentar


    • #3
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: happily ever after.jpg
Ansichten: 1
Größe: 215,1 KB
ID: 26544

      Kommentar


      • #4
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: salvation.jpg
Ansichten: 1
Größe: 87,1 KB
ID: 26545

        Kommentar


        • #5
          Loooool

          Kommentar


          • #6

            Kommentar


            • #7
              Haha, echt lustig. Besonders das Jesusbild.

              Kommentar


              • #8
                Was bedeutet Ketose?
                Es tut mir Leid, doch ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung... *schäm* :-(

                Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                (Quelle unbekannt)

                Kommentar


                • #9
                  Hi Mela & welcome ,



                  wenn du wenig Kohlenhydrate isst über Tage hinweg ( UNTER 20 Gramm KH TÄGLICH in der ersten UMSTELLUNGS-PHASE , bis zur vierten Phase steigert es sich nach WOCHEN bis zu 100 Gramm Kohlenhydrate täglich IN ETWA) gerätst du in eine Art des Hungerstoffwechsels , genannt: Ketose.



                  Eigentlich ist der Mensch immer "auf Glucose" , da er ja auch meist mehr als 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag verzehrt.
                  Reduziert er bewusst Glucose , um sein Idealgewicht zum Beispiel erreichen zu wollen ( Bei der länger fabrizierten Ketose, sprich= Low Carb, nehmen Dicke ab und Dünne zu laut Dr. Lutz( Buch= Leben ohne Brot) Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1233614_182033141983397_295867484_n.jpg
Ansichten: 1
Größe: 36,0 KB
ID: 26549 , muss der Körper UMSCHALTEN, auf einen anderen Stoffwechsel, was er dann auch tut.


                  In Wirklichkeit kann der Körper GANZ WUNDERBAR Fett ----> in Glucose umwandeln.


                  --------> Der Körper gewinnt aus ------>Fett =Glucose und manchmal auch oft, jedoch nur unter einer Bedingung: Es muss Kohlenhydratmangel vorliegen (Bsp.: Diabetes, Magersucht, Hunger, etc). Begründung: Glucosebereitstellung für Erythrocyten und zentrale Nervensystem. Letztere würden ohne Glucose sterben und somit auch der Körper. Die Schritte sind: Abbau der Fettsäuren in der ß-Oxidation zu Acetyl-CoA. Ab da weiter zu Oxalacetat und dann mit Hilfe von Decarboxylierung und Energie (GTP --> GDP) zu Phophoenolpyruvat. Ab da Umkehrung der Glycolyse bis Glucose wobei 2 Reaktionsschritte nicht umkehrbar sind. Diese Schritte erfüllen leberspezifische Enzyme (Phosphatasen). Quelle von diesem Absatz: http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=54400





                  Wenn keine Glucose mehr zur Verfügung steht, beginnt der Körper, sogenannte Ketonkörper aus Fettsäuren herzustellen. Diese Ketonkörper dienen dem gesamten Körper, besonders aber dem Gehirn, als ENERGIEQUELLE. Damit diese Nutzung von Fettsäuren als Quelle von Ketonkörpern stattfinden kann, muss der Stoffwechsel allerdings erst einige Enzyme bilden. Dies dauert einige Tage!!!! UND IN DIESEN TAGEN DER UMSTELLUNG GEHT ES EINEM NICHT SELTEN MISERABEL. SCHWINDEL , MÜDIGKEIT, KOPFSCHMERZEN, ANTRIEBSLOSIGKEIT.


                  Aber danach ist man im siebten Himmel , wichtig ist dabei, gesunde Fette zu verzehren und nicht mehr an Eiweiß als nötig,

                  lg Blu
                  a

                  Kommentar


                  • #10
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Der_Ketose_Guide_AesirSports.png
Ansichten: 1
Größe: 123,2 KB
ID: 26550

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke für die ausführliche Erklärung. Hab im Internet dann auch noch viel drüber gelesen.

                      Es gibt ja auch so viele Befürworter und "Verfechter" der fruchtbasierten Rohkost, die 80-10-10-"Diät"...
                      Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich machen soll...

                      Im Grunde möchte ich es einfach "hinbekommen", sonst würde ich nicht in so schlechtem Zustand sein.

                      Gelassenheit, Zufriedenheit, Wertschätzung, Frieden, Freiheit, Geborgenheit, gesundes Essen, im Einklang mit der Natur,... Und manche Menschen nennen sie primitiv.
                      (Quelle unbekannt)

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi Mela ,


                        wie in meinem Low Carb Forum/Thread s.g.u. nachzulesen ist, gibt es Menschen, die Kohlenhydrate nicht soooo optimal für sich nutzen können, wie es sein sollte.
                        Genau das kann auf dich zutreffen, oder eben eine Fructose-Überlastung(Überschuss), welche die Leber immens beansprucht, mit Sicherheit aber bis du übersäuert, wenn du importiertes Obst überwiegend verzehrst ( Supermarkt), was unreif geerntet wurde.
                        Wenn du roh/vegan bist, kannst du einen Eiweiß-, sowie Eisenmangel haben. Bist du länger roh vegan, auch Vitamin B 12, oder Vitamin D.
                        Ernährst du dich nach der Diät von Graham, 811, bekommst du mit Garantie einen Fettmangel, da 10 Prozent Fettanteil für den Menschen fatale Auswirkungen hat. Wir brauchen mindestens 30 Prozent! Ob du nun die große Ausnahme wärst, aus 30 Bananen täglich dein Eiweiß zu bekommen, sei mal dahingestellt ( etwa 1g/pro kg Körpergewicht). ^^

                        Rohköstlerin sein bedeutet nicht, sich den Bauch von nun an mit allem was roh ist vollzuschlagen zu dürfen!
                        Ferndiagnosen sind über das Internet nicht möglich , auch kann dir niemand sagen, was für deine Situation das Angemessenste ist Ernährungsmäßig, denn jeder Mensch ist individuell und hat seine eigene Vorgeschichte/Krankheit.
                        Experimentiere doch einfach mal. Reduziere Kohlenhydrate, mache Low Carb. Wenn du dich nach Wochen besser fühlst, ist es das doch Wert gewesen.
                        Oder esse Fisch, wenn du zuvor vegan warst.
                        Lebe dein Ändern, dann änderst du dich, dein Befinden- mit Sicherheit.
                        Stillstand führt zu keinem Ergebnis.
                        Teste deine Grenzen, das tue ich heute noch.
                        Ich esse zum Beispiel nun Innereien. Weil sie konzentrierte Nährstoffe für mich bereit halten, die ich einfach haben will.
                        Kopf ausschalten, machen.
                        Erleben, spüren, ABENTEUER ROHKOST.

                        Der Hauptgrund, warum ich hier im Forum, sowie bei facebook aktiv bin ist jener, dass ich sehr oft schon feststellte, dass Gesundheitssuchende bezüglich der Rohkost, insbesondere in der veganen Fraktion, großen Manipulationen ausgesetzt sind seitens von Autoren, oder aber fehlinformierten Laien, welche keinerlei medizinischen, sowie chemischen Kenntnisse besitzen und auch nur größtenteils die Texte der anderen nachäffen, ohne selbst mal das Denken/experimentieren anzufangen, oder zu hinterfragen.
                        Auch gibt es viele Blender, Autoren mitinbegriffen, die nicht danach leben, was sie predigen.

                        Das muss aufhören!


                        lg, Morgan le Fay


                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1381215_181867008666677_772242769_n (1).jpg
Ansichten: 2
Größe: 27,9 KB
ID: 26556


                        http://www.abenteuer-rohkost.net/threads/172-Low-Carb

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X