Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Markus goes Bluna - Zitrusfasten auf unbestimmte Zeit

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Markus goes Bluna - Zitrusfasten auf unbestimmte Zeit

    Hallo zusammen!



    Mir ist danach, mal etwas leicht Verrücktes auszuprobieren. Ich habe gerade etwas freie Zeit und werde eine Art Fasten machen, und zwar mit fast nur Zitrusfrüchten, also ziemlich Bluna.



    Warum jetzt ein Zitrusfasten?

    Am Sonntag war ich mal wieder etwas länger spazieren - insgesamt über den Tag verteilt sicher so um die 20 Kilometer. Gegessen dabei habe ich tagsüber nur eine Sweetie und ich fühlte mich wirklich gut danach. Die Fettverbrennung lief spürbar gut, es ging einfach so dahin. So soll es sein!

    Nachdem ich dann auch noch das Glück hatte, wie @Ralph es nennt, einen Spiegel zu haben, der mir gesagt hat, dass mir die Sache mit den Grapefruits so viel Spaß machte und ich doch mal wieder nur roh essen soll, hab ich mir das jetzt vorgenommen.



    Gerade fühle ich mich auch ziemlich aufgeladen mit Protein - alle Speicher proppenvoll, d.h. ich habe etwas zum zehren.

    Ich mag das jetzt mindestens 7 Tage durchziehen. Wenn es zum aushalten ist, sogar 14 Tage oder noch länger.

    Derzeit ist Sweetie-Zeit und die liebe ich - sind hier im örtlichen Bioladen sogar recht günstig.



    Auch die Grapefruits sind gut momentan - die Orangen sind auch super. Clementinen / Mandarinen gibt es evtl. auch noch, etc.


    Entgegen manchen Meldungen aus dem Thema -> Zitrusfrüchte im Winter, scheine ich einen großen Bedarf für Zitrus derzeit entwickeln zu können, denn alleine schon der Duft der Schale umhüllt mich in einen Schleier und verführt mich direkt in eine andere Welt... paradiesisch...


    Mögliche Ergänzungen zur Zitrusdiät:
    • Nachdem die Zitrusfrüchte keinerlei Vitamin K enthalten, lasse ich mir mal den Raum offen für Vitamin-K-reiche Beigaben von Grünkohl, Weißkohl, Feldsalat, Kresse usw.
    • Zitrusfrüchte sind auch sehr arm an Natrium. So nehme ich mir vielleicht auch mal einen Stangensellerie mit, der recht natriumreich ist oder ich trinke angereichertes Salzwasser.
    • Was ich mir auch noch vorstellen kann ist, dass ich nach der Zeit ein Verlangen nach andersfarbigen Früchten entwickeln könnte. Zitrusfrüchte sind durchwegs orange und sehr hell. So nehme ich mir vielleicht auch mal eine rote Paprikaschote oder blaue Beeren oder dergleichen mit. Stichwort sekundäre Pflanzenstoffe / Antioxidantien
    • Zusätzliches Wasser ist erlaubt in beliebiger Menge



    Als Basis bleiben mindestens 80 oder 90 % Zitrusfrüchte (nach Gewicht)




    Heute ist der 14. Januar. So setze ich mir als optimistisches Ziel den 1. Februar - das sind dann 18 Tage Bluna.



    Ein minimalistisches, jedoch lückenloses Tagebuch schreibe ich direkt in dieses Thema hier. Körpergewicht oder dergleichen messe ich nicht, denn darauf kommt es mir nicht an. Ich will nur Spaß haben damit und was Neues ausprobieren, sonst nichts.

    Vielleicht ist jemand crazy genug, das Winter-Bluna-Experiment gleich mitzumachen und die Tage selber zu starten. Wenn nicht, könnt ihr auch einfach mal beobachten und das Versuchskaninchen laufen lassen.



    Sauer-süße Grüße vom Zitrusfreak
    Markus

    ...

    Six days on the run, looking for a place to have some fun...


  • #2
    Zitrusdiät Tag #1

    So, es beginnt gleich früh:



    Dienstag, 14.01.2014

    7:00 Uhr 1 große außen orangefarbene Grapefruit mit rosé-Farbe innen. Geruch anregend. Geschmack sehr lecker und erfrischend, jedoch ein wenig Überhand nehmend bitter am Schluss trotz Filetierung. Später mache ich mit Orangen weiter denke ich... Mal schauen, in welchen Einkaufs-Laden mich die Anziehungskräfte hinziehen werden ;-) - hab nämlich kaum mehr was hier jetzt.
    Hab danach noch an der zweiten Grapefruit gerochen, doch die roch dann fast nach gar nichts mehr. So beließ ich es bei der einen...
    18:45 Uhr Orange Washington 5 Stück waren sehr fein und sättigend. Danach brauchte ich nichts mehr.
    Das wars. Nicht mehr und nicht weniger.

    Kommentar


    • #3
      Zitrusdiät -> erster Einkaufsnachschub

      So, ich bin noch raus durch Wind und Wetter und war zu Fuß im -> Bio G`wölb Oberhaching Nachschub besorgen.

      Ziemlich rutschig draußen und so... den Berg rauf und runter.



      Eingekauft lauter geile Sachen für insgesamt exakt 20,- €, die da wären:
      • Sweety 6 Stück - gelbe Schale
      • Grapefruit Ruby 5 Stück
      • Halbblutorange Moro 1 kg
      • Orange Washington 2,166 kg und zu guter letzt noch
      • Clementinen knapp ein Kilo - recht kleine Clementinen - hab mir die größeren Exemplare raus


      So bin ich jetzt erstmal wieder versorgt. Vor Ort sah ich noch ein paar richtig dunkelgrüne frische Sachen. Da könnte ich evtl. noch stärker Bedarf drauf bekommen die Tage. Hab davon aber mal noch nichts mitgenommen.

      Auf Lager habe ich noch zwei kleine Bitterorangen vom Bio Sizilia - Isartor München und eine dicke orange Grapefruit.

      Instinktiv tendiert es geruchlich gerade eindeutig zur Orange Washington oder Moro. Beide riechen sehr fein, rund und mild...

      Und so beginnt der ganze Spaß jetzt wieder.

      Kommentar


      • #4
        Auslagern der Kommentare

        Hallo liebe Leute,

        ein Grund, warum ich mein Zitrustagebuch nicht als Blog, sondern als Forenthema schreibe ist, dass ich der Übersicht wegen diesen Ablauf dann zusammenhängender in einem Strang habe und nicht für jeden Tag extra klicken muss, wenn ich mal zurückblicken mag.

        So habe ich mich gerade zusätzlich noch dazu entschlossen, dieses Thema ausnahmsweise zu sperren, so dass nur noch ich selber antworten kann.

        Einen konstruktiven Beitrag von Ralph gestern, habe ich genommen, um ein separates Kommentarthema zu eröffnen. Wer gerne kommentieren möchte, kann es z.B. dort tun -> Kommentare zu Markus 'Zitrusfasten-Thema'.

        Ich mache dann später gleich weiter mit meinem zweiten Eintrag.

        Kommentar


        • #5
          Zitrusfasten - der erste Schlaf

          Hallo,

          manche Sachen gehen schneller wie gedacht: Ich fühlte mich allein durch die Früchte gestern heute Morgen schon ganz anders.

          - Irgendwas passiert mit meinen Fingernägeln - es war spürbar Druck an jeder einzelnen Fingerkuppe über längere Zeit - irgendwas tut sich da
          - in meinen Beinen und Füßen tut sich was, mein Rücken fühlt sich anders an
          - mein Bauch wird anders...

          Morgendliches Duschen tat sehr gut.

          In irgendeiner Weise bin ich da auf dem richtigen Weg und ich hab Einiges nachgedacht.

          Nachdem ich mich beim Duschen kurz im Spiegel sah, denke ich jedoch nicht, dass ich langfristig komplett ohne Tierisches auskommen werde. Irgendwie sah ich heute mal wieder den Krieger in mir.

          Bin ja gespannt, wie es weiter geht.

          Kommentar


          • #6
            Zitrusdiät Tag #2



            Mittwoch, 15.01.2014

            Es ist jetzt 13:30 und ich habe immer noch keinen richtigen Hunger....

            15:30 Orange Washington 4 Stück Das war meine erste Mahlzeit des Tages. Schmeckte super und es fühlte sie wie eine vollständige Mahlzeit an. Bin danach satt und zufrieden und brauche nichts anderes mehr.
            21:30 - Grapefruit Ruby 1 Stück
            - Clementinen 7 Stück
            - Orange Moro 2 Stück
            Die Grapefruit empfand ich abermals wieder als ziemlich bitter. Danach die Clementinen waren deutlich besser und ich aß sie alle auf. Ein bisschen was sollte noch rein passen und so schnitt ich noch eine Moro auf. Die war dieses Mal auch sehr gut und so wurden es 2 Stück davon.
            00:30 Halbblutorange Mojo 4 Stück
            Um ~20:30 bekam ich leichtes Kopfschmerzen. Ich frage mich, woher das kommt. Kopfschmerzen hatte ich schon länger nicht mehr...

            Kommentar


            • #7
              Zitrusdiät -> zweiter Einkaufsnachschub

              Nachdem ich gestern bereits alle normalen Orangen und Clementinen verdrückt habe, bin ich vorhin schnell in den örtlichen Früchteladen, um Nachschub zu besorgen. Positiv überrascht hat mich dort die recht breite Auswahl an Zitrusfrüchten. So habe ich mir heute verschiedene neue Sorten mitgenommen - das waren weit nicht alle, die es gab...
              • Orange Cara Cara - aus der Türkei, innen rot, 2 Stück
              • Orange Rossinyol - aus Spanien, 1 Stück
              • Orange Navel - 1 Stück
              • Orange Tarocco - 3 Stück
              • Clementinen La Sofia - etwas mehr wie 1 kg


              Die Verkäuferin war so nett, mir alle Sorten so extra zu beschriften, damit ich dann daheim noch unterscheiden kann:

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: orange-cara-cara.jpg
Ansichten: 1
Größe: 247,1 KB
ID: 26745



              Als zusätzliche Ergänzung nahm ich heute etwas Grünkohl mit, da der zufällig so schön angerichtet draußen vor der Türe in einem Korb lag und dann auch noch ein Stückchen Ingwer.

              Insgesamt kostete dieser Einkauf 13€.

              Kommentar


              • #8
                Zitrusdiät Tag #3



                Donnerstag, 16.01.2014



                Meine erste 'Mahlzeit' war um 14:30
                und bestand aus einer Mund-füllenden Portion Grünkohl direkt auf dem Nachhauseweg vom einkaufen. Er schmeckte sehr herzhaft und passte recht gut rein. Geschmacklich wirklich sehr rund und vollmundig.



                Bei der zweiten kleinen abgebissenen Portion bekam ich jedoch schon eine deutlich spürbare Sperre beim Grünkohl, und zwar machte sich die Gurgel bemerkbar. So beließ ich es dabei.

                Am Nachmittag bin ich dann noch schnell zum Penny-Supermarkt rüber, um mir Wasser zu holen. Ich nahm ein Vittel-Wasser und noch ein Elitess ohne Kohlensäure, das noch härter ist wie Vittel (mehr als 200mg/L). Davon trank ich jeweils einen großen Schluck.

                Um 16:30 gab es dann meine erste Mahlzeit mit etwas mehr Kalorien. Sie bestand aus den vorher gekauften 1 kg Clementinen. Die waren sehr aromatisch. Sehr lecker.

                Um 21:00 ringte ich mich durch und aß doch noch was, obwohl es schon recht spät war.
                Gegessen hatte ich verschiedene Dinge: Die Orange Cara Cara, die ein absoluter Traum war. Wirklich eine der besten und interessantesten Orangen die ich bisher hatte. Innen rosa-farben, geschmacklich TOP. Danach eine Navel und ein Blutorange Tarocco, die auch sehr gut waren. Ich testete eine Sweety, doch die war mir dann in dem Ablauf irgendwie zu bitter. Es blieb bei einer halben Sweety. Dann noch eine Rossinyol, die mich irgendwie an einen Rosenstrauch erinnert hat.

                Insgesamt bin ich satt und mag kein Blatt. Mäh!

                Kommentar


                • #9
                  Zitrusdiät Tag #4



                  Freitag, 17.01.2014


                  Heute war ich beim Friseur um 9:00 und hab dort ein kleines Glas Wasser getrunken. Die Kopfmassage beim Haarewaschen... tat das wieder mal gut. Sehr nette Friseurin auch - ich fühlte mich wie ein Baby.



                  Insgesamt bin ich innerlich frischer wie vor dem Zitrusfasten, daher werde ich es noch weiter machen.

                  Richtig Hunger hatte ich heute lange Zeit keinen, jedoch kamen ein paar Gedanken auf, was ich wohl Morgen essen werde, denn da ist eine Geburtstagsfeier... der Salat in dieser Wirtschaft letztens hat mir nicht besonders geschmeckt. Ich hab mich gefragt, was sie damit eigentlich getrieben haben davor. Jedenfalls war er nicht besonders frisch und lasch und als Gesamtes einfach fad.... vielleicht werde ich ein Glas Rotwein trinken... vermutlich mache ich mit Rotwein weniger falsch wie mit dem Salat dort drin... ich werde mal beobachten, vielleicht ist es dieses Mal ja besser.

                  Meine erste Mahlzeit war dann um 16:15 und bestand aus 3 Stück (oder 4?) von der Halbblutorange Moro und zwei Stück von der Blutorange Tarocco.

                  Nun habe ich nur noch grapefruitartige Zitrusfrüchte hier und um die reiße ich mich gerade nicht so, d.h. Morgen werde ich wieder Nachschub besorgen müssen...Am Abend um 21:00 dann noch die restliche halbe Sweety vom letzten Mal plus noch eine weitere ganze Sweety. So alleine für sich gegessen ohne eine Orange davor, schmeckten sie gar nicht so bitter.

                  Kommentar


                  • #10
                    Tag #5 war ein Cheat-Day | Tag #6

                    So, ich bin wieder im Lande, nachdem ich gestern auf einer fulminanten Geburtstagsfeier mit Gesang, lustigen Sprüchen, Bauchtanz und Allem was das Herz begehrt war. War erst heute Morgen wieder daheim. Ein großer gemischter Salatteller war sehr gut und ich hab einen Fisch gegessen, Sekt getrunken und und und...



                    Davor hab ich überlegt, ob ich mir nur einen Salat bestelle, aber ich machte mir bewusst einen Cheat-Day daraus und es war die richtige Entscheidung. Ich hab selten so viel Freude gehabt und gelacht mit anderen wie gestern.



                    Ein Tag, an den ich noch sehr lange zurückdenken werde. Sehr schön gewesen.



                    Bin dann erst weit nach Mitternacht irgendwann mit dem Taxi nachhause gefahren. Aufgestanden bin ich heute erst sehr spät - wird so 16:00 gewesen sein. Dann gab es ein paar kräftige Schlucke Wasser...

                    So, jetzt mache ich noch ein paar Tage mit Zitrus weiter, aber dann belasse ich es in der strengen Form vielleicht sogar schon dabei. Hab auch noch ein paar Bananen hier zum essen z.B., die ansonsten jetzt recht schnell kaputt gehen. Mal sehen...

                    Es ist auf jeden Fall schon jetzt eine bereichernde Erfahrung gewesen, nur Zitrus zu essen die paar Tage. Ich glaube, ich werde das auch in Zukunft mal wiederholen zwischenzeitlich. Allein die 4 Tage hatten bei mir jetzt wirklich sehr positive Auswirkungen.

                    Später nehme ich mir vielleicht noch ein oder zwei Sweeties...

                    Kommentar


                    • #11
                      Jetzt muss ich doch noch was schreiben:

                      Schon ein bisschen doof, doch ich habe mein Zitrusfasten wegen der Geburtstagsfeier ja unterbrochen und so letztlich dann auch abgebrochen.

                      Die Tage danach waren noch ein paar Grapefruits übrig, aber die Feier warf mich komplett aus dem Vorhaben heraus - war ja klar.

                      Ich nehme mir daher vor, dass ich beim nächsten Mal wenn ich mir so ein Fasten vornehme, eine Zeit wähle, in der keine Familienfeste anstehen, denn ich mag die Familienevents eigentlich nicht missen, und da klappt das bei mir nicht mehr mit der Rohkost.

                      Auch wenn es vielleicht blöd klingt, aber von meiner Familie erwarte ich diesbezüglich überhaupt nichts mehr. Die Erfahrungen mit Familienevents und Rohkost sind letztlich dermaßen schlecht, dass ich entweder den Kontakt komplett abbrechen kann oder ich verzichte eben auf die Rohkost.

                      Und so verzichte ich bei solchen Anlässen derzeit auf die Rohkost...

                      Womöglich werde ich mich jetzt aber wirklich mal mit meiner Aussenseiterrolle abfinden - und ich gehe einfach nirgends mehr hin. Hilft einfach alles nix...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                        Jetzt muss ich doch noch was schreiben:

                        Schon ein bisschen doof, doch ich habe mein Zitrusfasten wegen der Geburtstagsfeier ja unterbrochen und so letztlich dann auch abgebrochen.

                        Die Tage danach waren noch ein paar Grapefruits übrig, aber die Feier warf mich komplett aus dem Vorhaben heraus - war ja klar.

                        Ich nehme mir daher vor, dass ich beim nächsten Mal wenn ich mir so ein Fasten vornehme, eine Zeit wähle, in der keine Familienfeste anstehen, denn ich mag die Familienevents eigentlich nicht missen, und da klappt das bei mir nicht mehr mit der Rohkost.

                        Auch wenn es vielleicht blöd klingt, aber von meiner Familie erwarte ich diesbezüglich überhaupt nichts mehr. Die Erfahrungen mit Familienevents und Rohkost sind letztlich dermaßen schlecht, dass ich entweder den Kontakt komplett abbrechen kann oder ich verzichte eben auf die Rohkost.

                        Und so verzichte ich bei solchen Anlässen derzeit auf die Rohkost...

                        Womöglich werde ich mich jetzt aber wirklich mal mit meiner Aussenseiterrolle abfinden - und ich gehe einfach nirgends mehr hin. Hilft einfach alles nix...
                        Nichts zu erwarten ist schon mal ein guter Ansatz - nur den Rest verstehe ich nicht so recht - ich gehe hin und bringe meine Lebensmittel halt mit. So einfach ist das - wo siehst Du da ein Problem?

                        Wenn Dich die anderen dann als Außenseiter sehen - so what? Ist doch nicht Dein Problem, sondern ihres. Wenn Du Dich selbst als Außenseiter siehst (und Dir das unangenehm ist) ... prüfe Deine Gedanken!

                        Alles Liebe,
                        Ralph
                        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                        Kommentar


                        • #13
                          In eine Wirtschaft kann man normal nicht einfach so Sachen mitnehmen, und auch wenn, ist es mir unangenehm geworden, aus der Rolle zu tanzen. Ich mag das einfach nicht mehr...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Markus Beitrag anzeigen
                            In eine Wirtschaft kann man normal nicht einfach so Sachen mitnehmen, und auch wenn, ist es mir unangenehm geworden, aus der Rolle zu tanzen. Ich mag das einfach nicht mehr...
                            "Aus der Rolle zu fallen" suggeriert, dass Du irgend eine Rolle spielst. Warum meinst Du denn, irgend eine Rolle spielen zu müssen?

                            Mich interessieren irgendwelche Rollen nicht mehr, von denen andere meinen dass ich sie spielen sollte. Ich bin einfach ich.

                            Alles Liebe,
                            Ralph
                            instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                            Kommentar


                            • #15
                              Tja, scheinbar spiele ich irgendeine Rolle.

                              Darüber werde ich mal nachdenken...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X