Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LICHTnahrung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LICHTnahrung

    Mir wurde mitgeteilt, dass man auf einer gewissen Seite Kinofilme guxen kann, das tat ich prompt und versank in dem Film:

    Am Anfang war das Licht.

    Da ich nicht wirklich verstanden habe, warum manche Menschen Licht essen können und am Leben bleiben so und andere versuchen Licht zu essen, dann aber sterben, oder aber nicht wissen, dass sie angeblich Licht essen könnten und deswegen sterben in Hungerländern , würde ich gerne mehr erfahren über diese Art der Ernährung und ob man bevor man das Experiment beginnt, rein sein muss von faulenden Nüssen im Darm.

    Dann sprach mich auf sehr visuelle dieser Mann an im Kinofilm, wegen seiner mystischen Augen, der isst schon seit Jahrzehnten nix mehr meint er und fällt hin und wieder mal um, wenn ihn irgend solche Göttin aufsucht, die ihn durch ihren Nektar ernährt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 222.jpg
Ansichten: 1
Größe: 57,0 KB
ID: 28588






    EDIT: Titel des Threads in "LICHTnahrung" geändert



  • #2


    Zitat von Morgan le Fay
    ob man bevor man das Experiment beginnt, rein sein muss von faulenden Nüssen im Darm.


    Zu dem Nasenring-Inder:

    Das funktioniert in Deutschland im Winter bestimmt nicht ;-)

    Da muss er sich dann zur Nahrungsaufnahme ins Solarium legen ;-)

    Kommentar


    • #3
      Paul Lowe hat gerade den englischen Trailer von dem Film gepostet.

      http://vimeo.com/ondemand/lightdocumentary

      Kommentar


      • #4
        Ach, man kann bei Vimeo auch Filme kaufen und sogar ausleihen, interessant.

        Den Film hab ich schon mal bei einer Vorführung gesehen, allerdings aufs Erste in der englischen Version nicht alles verstanden. Mit dem Thema muss man sich wirklich ausführlicher beschäftigen, wenn man sich ein Bild machen will.

        Hier noch drei Links dazu:

        Kommentar


        • #5
          http://www.amazon.de/product-reviews...ag=forum0fc-21

          Das Buch habe ich mir nun mal bestellt.
          >>Die Autorin beschreibt die Grundlagen von Ernährung und wie durch die Aufnahme von naturbelassenen Pflanzen die Gesundheit geschützt werden kann. Es ist kein Rezeptbuch, sondern eine umfassende Beschreibung des heutigen Standes der Forschung zum Thema Lichtnahrung.

          Der Physiker Fritz-Albert Popp war nicht der erste, der mit seinen physikalischen Experimenten belegte, dass dem Licht in der Nahrung eine zentrale Rolle hinsichtlich deren Wertigkeit zukommt. In diesem gut lesebaren Buch wird herausgearbeitet, dass neben Eiweiß, Kohlehydraten und Fett, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen die zentralen Elemente einer gesunden Ernährung die Photonen sind.

          Bio-Photonen sind eine relativ junge Entdeckung, sie entstehen, durch die Aufnahme von Licht, welches in Zellen zu Biophotonen umgewandelt wird. Eine nicht mehr zu leugnende Realität, die sich mit sensiblen Geräten zuverlässig messen lässt.

          Der Tenor des Buches: Nahrung ist um so besser, je mehr Biophotonen sie enthält: frisch gepflücktes Freilandgemüse hat deutlich mehr Lebenskraft, als Gemüse, das unter Glas gezogen und lange gelagert wurde. Durch den Verzehr von pflanzlichen Produkten, die möglichst viele Biophotonen aufgenommen haben tun wir unserem Körper etwas Gutes. Andererseits schadet ein Zuviel an tierischem Eiweiß und leeren Kohlehydraten (Fertignahrung, geschälter Reis usw.) dem Körper eindeutig.( Rezension) <<

          Kommentar


          • #6
            Paul Lowe hat schon wieder den Trailer zu dem Lichtnahrungs-Film gepostet. Scheinbar hat ihm jemand den ganzen Film geschickt.

            "I am not watching and sending out so many recommendations
            for documentaries lately. I highly recommend this one.

            It rambles a bit to start with, has repetitive details,
            and, overall, it is excellent. Really.

            It encompasses many of the phenomenon I have experienced
            (including not eating for over one year) and encompasses many
            aspects of consciousness - mostly presented by scientists!

            Thank you - to whoever sent me this."

            http://www.youtube.com/watch?v=Ul82-jaDmlY




            Aus der ORF-Talkshow:
            Die Energiebilanz des Menschen ist ungeklärt. Es gibt hier Fehlbeträge wo man nicht weiß wo das her kommt. Es ist im American Journal of clinical nutrition veröffentlicht worden und sie werden keinen seriösen Stoffwechsel-Experten finden der sagt die Energiebilanz, die Energieaufnahme des Menschen ist völlig geklärt.
            Diese Frage steht im Raum, das ist wissenschaftlich klar. Es gibt riesige Löcher im materialistischen Denksystem.

            Minute 11:50 http://www.youtube.com/watch?v=EejvC745_QA


            Homepage von "Am Anfang war das Licht"

            EIN NEUER BLICK AUF DIE NATURWISSENSCHAFT

            Nicht nur in den medizinischen Traditionen Indiens und Chinas gibt es Beschreibungen und Erklärungen für die Fähigkeit, ohne Essen und Trinken zu leben - auch die moderne Biophysik und Bewusstseinsforschung hat Modelle zur Erklärung dieser Phänomene, die für die Schulmedizin und Biologie völlig undenkbar sind
            http://www.amanfangwardaslicht.at/na...senschaft.html

            Kommentar


            • #7
              Ausschnitt aus dem Interview mit Filmemacher P.A. Sträubinger:

              Im Internet gibt es zehntausende Seiten zu dem Thema. Ich habe mich in Newsgroups eingetragen und bin so an eine Unzahl von Informationen gekommen. Da gibt es natürlich viele Fälle von Menschen, die bei diesen Selbstversuchen gestorben sind. Es gibt Warnungen vor Sektenspinnern, aber dann gibt es auf der anderen Seite eben auch tausende von Berichten, dass Menschen so leben. Und eben nicht erst sei den 90er Jahren, als die Australierin Jasmuheen mit ihrer Beschreibung des „21 Tage Lichtnahrungs-Prozess“ international bekannt geworden ist, sondern das gibt es in allen Traditionen rund um den Erdball. Bei den Indern, bei den Chinesen, das gibt es im Christentum, das gibt es in Russland. Und es hat auch schon vor tausenden von Jahren Überprüfungen der Vorfälle gegeben. Der Gelbe Kaiser hat in China jemanden drei Wochen lang in einem Zimmer eingesperrt und geschaut, ob der nachher wieder lebend rauskommt. Ludwig von Bayern hat die Wassertrinkerin von Frasdorf zwei Wochen einsperren lassen und die war nachher gesund.
              http://www.amanfangwardaslicht.at/interview.html
              Die spannende Sache an diesem Phänomen ist, dass unglaublich plakativ gezeigt wird, dass unser klassisches, mechanistisches, naturwissenschaftliches Weltbild unvollständig ist.
              Die klassische Medizin und die Biologie sind da noch relativ weit hinten, die Physik schon einen Schritt weiter. Warum lebt der Mensch? Woher nimmt er die Energie? Wenn sich Physiker mit solchen Fragen auseinandersetzen, dann kommen die auf ganz andere Antworten. Fritz Albert Popp vom Internationalen Institut für Biophysik sagt zum Beispiel, wir werden nicht durch die Stoffe genährt, also durch die Moleküle, sondern die Nahrung speichert die Information der Sonne.

              Also die kohärente Energie, sagt Popp, die Moleküle werden einfach wieder ausgeschieden und was zurückbleibt ist das Licht oder die Information. Popp kann sich durchaus vorstellen, dass es auch direkte Möglichkeiten gibt, diese Information aufzunehmen.

              Es gibt aber auch Erklärungsmodelle aus der Bewusstseinsforschung. Deshalb war es für mich in diesem Zusammenhang auch besonders interessant zu sehen, wozu Bewusstsein in der Lage ist.
              Der Yogi, den wir im Film sehen, sagt, dass er seit 70 Jahren nichts isst und nichts trinkt. 2003 ist er zumindest zehn Tage lang unter Videoüberwachung untersucht worden. Für diesen Zeitraum können die Ärzte garantieren, dass er nichts gegessen und nichts getrunken hat und auch nicht auf die Toilette gegangen ist. Wenn das ein normaler Mensch macht, überlebt er das durchaus auch, wenn er in gesunder Kondition ist, aber er muss zumindest seinen Harn loswerden. Wenn er das nicht macht, hat er extrem erhöhte Harnwerte und er wird sich selbst vergiften.

              Dieser Yogi aber hatte ganz normale Harnwerte, er hatte normale Blutzuckerwerte und er hat keine Ketone im Blut. Das ist der wichtigste Hinweis darauf, dass kein Fasten-Stoffwechsel stattfindet. Wenn ein normaler Mensch von seinen Reserven lebt, muss er Fett in Zucker umwandeln und es entstehen Ketone. So etwas lässt sich im Blutbild relativ leicht nachweisen. Das ist eben der Vorteil der wissenschaftlichen Methode, dass ich sehen kann, da ist irgendwas dran.
              http://www.amanfangwardaslicht.at/interview.html

              Kommentar


              • #8
                Im KGS steht ein Artikel über Lichtnahrung. Das geht jetzt auch in 3 Tagen sagt eine Frau.
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Lichtnahrung in 3 Tagen.jpg
Ansichten: 1
Größe: 646,9 KB
ID: 26883
                Sie sagt in Großstädten ist Prana in keiner guten Qualität vorhanden. Deshalb ist sie wahrscheinlich auch von Berlin raus nach Straußberg gezogen. :)
                Bei Rohkost achtet man ja normalerweise ziemlich auf die Qualität und bei Lichtnahrung scheinbar auch!

                Die Frau gefällt mir auf jeden Fall. Vielleicht fahre ich da mal hin. Ich denke die Seminarkosten hat man bald wieder drin, weil man ja viel weniger für den Bioladen oder Orkos ausgeben muss. :)

                http://www.naturpraxismerkaba.com/ (hübsche Musik)


                Heute frisch: Pranageschnetzeltes:
                http://www.naturpraxismerkaba.com/up...cht%20sein.pdf

                Lichtnahrungsprozess in 3 Tagen:
                http://www.naturpraxismerkaba.com/up...chtnahrung.pdf

                Kommentar


                • #9
                  Cool, mach das!

                  Wenn es gut ist, mache ich das auch noch!



                  Und stell dir vor, wie einfach es wäre, dann Rohkost-Tagebuch zu führen!

                  Man bräuchte nur jeden Tag immer eines dieser Sonnensymbole posten und fertig.



                  So ein Tagebuch führt man dann locker mal 200 Jahre, während die Instinktos aufgrund des deutlich höheren Aufwands schon nach spätestens 187 Jahren den Löffel abgeben, hahahah.

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine Hürde, die sich für die Lichternahrung auflösen muss, ist die Illusion, dass wir essen müssen, um zu überleben –
                    etwas, das sich im kollektiven Unterbewusstsein tief eingegraben hat. Die hauptsächliche
                    Arbeit im Seminar besteht darin, jeder einzelnen Körperzelle und unserem Energiefeld
                    mitzuteilen, dass wir jetzt die „Richtung“ in der Nahrungsaufnahme wechseln.

                    .

                    Kommentar


                    • #11
                      Toll, das heißt, ich hätte nur noch ein Sprache dazu lernen müssen und alles wäre in Butter gewesen - kann jemand Körperzellisch?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von coffee addict Beitrag anzeigen
                        Im KGS steht ein Artikel über Lichtnahrung. Das geht jetzt auch in 3 Tagen sagt eine Frau.
                        [ATTACH=CONFIG]908[/ATTACH]
                        Sie sagt in Großstädten ist Prana in keiner guten Qualität vorhanden. Deshalb ist sie wahrscheinlich auch von Berlin raus nach Straußberg gezogen. :)
                        Bei Rohkost achtet man ja normalerweise ziemlich auf die Qualität und bei Lichtnahrung scheinbar auch!

                        Die Frau gefällt mir auf jeden Fall. Vielleicht fahre ich da mal hin. Ich denke die Seminarkosten hat man bald wieder drin, weil man ja viel weniger für den Bioladen oder Orkos ausgeben muss. :)

                        http://www.naturpraxismerkaba.com/ (hübsche Musik)


                        Heute frisch: Pranageschnetzeltes:
                        http://www.naturpraxismerkaba.com/up...cht%20sein.pdf

                        Lichtnahrungsprozess in 3 Tagen:
                        http://www.naturpraxismerkaba.com/up...chtnahrung.pdf
                        Herzlichen Glückwunsch zu dieser Geschäftsidee. Selbst für das Ego wird etwas getan - man nennt sich nun Pranierin. lOl

                        Interessant auch die Erwähnung von "Endzielen" ... das erinnert mich irgendwie an "Endlösungen" ... mal ganz davon abgesehen, dass da mal wieder in die Zukunft projiziert wird. Was ist denn, wenn ich mein "Endziel" erreicht habe? Löse ich mich (welches ich eigentlich?) dann auf und gehe in die Prana-Welt ein?

                        Die geschilderten Probleme aus der Kindheit der guten Frau sind Probleme der Kochkost ... und drei Tage (also die Zeit des Seminars) nix essen ist ja nun wirklich kein Problem (so spart man gleich mal die Kosten für's Catering). Das geht so lange gut, bis die Fettdepots leer sind ... lt. einem Vid, das ich kürzlich gesehen habe, halten die bei gesunden "normalen" Menschen so an die 40 Tage. Erst DANN wird es interessant. Ein Fasten-Experiment sollte also mindestens ein viertel Jahr andauern, um den Nachweis erbringen zu können, dass man wirklich dauerhaft ohne Nahrungszufuhr leben kann .... alles andere ist Augenwischerei.

                        Alles Liebe,
                        Ralph
                        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                        Kommentar


                        • #13
                          haha, vielleicht kommt sie ja aus der Solarium Branche...:D
                          wär ein gutes Konzept und Marketing

                          Kommentar


                          • #14
                            Haha!

                            Ich glaube, sie kommt aus der Photovoltaik-Branche und hat sich etwas zu lange in die Solarzellen hinein gefühlt, wodurch sie letztlich selber eine wurde. Das muss ihr erstmal jemand nachmachen!

                            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Solar_Panels.jpg
Ansichten: 1
Größe: 353,8 KB
ID: 26884

                            Kommentar


                            • #15
                              Wow, mega interessant, davon hatte ich bisher noch gar nichts gehört. Vielen Dank für den Post!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X