Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

künstliche Nährstoffe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • künstliche Nährstoffe

    Ich interessiere mich seit längerem für die orthomolekulare Medizin.

    Habe vor Ende diesen Jahres / Anfang nächsten Jahres, hier erste längere Tests zu fahren.
    Bis dahin erwarte ich in meiner Nahrungsauswahl soweit fortgeschritten zu sein, dass es zu keinen heftigeren Abwehrreaktionen meines Körpers mehr auf meine Nahrung kommt. Ich diese im vornherein in den meisten Fällen bereits sicher abschätzen kann.
    Also mit einem stabilen kontrollierten System arbeiten kann, welches sensibel reagiert.

    Primär möchte ich wissen, ob durch Nährstoffkonzentrationen, die man in diesen Mengen nicht mit der Nahrung nicht aufnehmen könnte, sich das Wohlbefinden weiter steigern lässt.


    Vermutlich werde ich folgendes Produkt einsetzen:

    http://www.lef.org/Vitamins-Suppleme...x-Tablets.html

    Die Inhaltsstoffe einer Tagesdosis können unter dem Link eingesehen werden.

    Dieses Präparat würde weitere Supplementierung von Nährstoffen, bis auf Vitamin D, überflüssig machen.

    Ich würde es jeden zweiten Tag zusammen mit Essen einnehmen. Nur jeden zweiten Tag, da ich es nicht für sinnvoll erachte als einziges an diesem Tag eine Megadosis Vitamine zu essen.



    Wäre vor allem an Erfahrungsberichten und Kritik hierüber interessiert.

  • #2
    Wow, das ist ja der Wahnsinn, was da alles drin ist. Ich nehme ja auch n paar Sachen, aber das ist schon heftig. Meinst du, dass du das alles brauchst? Ich hoffe, du erreichst nicht die Einnahmeempfehlung von neun (!) Pills pro Tag bzw. alle zwei Tage.

    Lass doch lieber erstmal testen, was du wirklich brauchst. Vergiss nicht, dass die fettlöslichen Vitamine und manche Mineralstoffe sich auf den Organen ablagern können und da blind was zu supplementieren halte ich für ne Gratwanderung auf Dauer.

    Guck auch mal, wie viel Sport du machst, da hast du z. B. einen erhöhten Magnesiumbedarf, den das Produkt eher nicht abdecken kann. Und bei Calcium ist Vorsicht geboten, gerade wenn auch Vit. D. dazu kommt.

    Sei vorsichtig.

    Kommentar


    • #3
      Ach, die Life Extension Foundation gibt es also auch noch



      Diese von dir verlinkten Tabletten hatte ich vor mehr als 10 Jahren mal zuhause. Soweit ich weiß, wird dieses Produkt ja immer dem aktuellen wissenschaftlichen Stand angepasst, also ändert sich die Zusammensetzung immer wieder mal. Ich glaube, für 300€ hatte ich dort bestellt, allerdings bekam man die früher nur über einen Ableger aus den Niederlanden. Auch dabei war mein erster Weizengrassaft in Form von Pulver -> *würg*

      Ich mag das mal nicht bewerten, teste halt!



      Also ich spürte da nichts und nahm sie auch nicht alle.

      Jeder gute ökologisch angebaute frische Apfel für 85 Cent hat eine 50-fach bessere Wirkung als diese Tabletten...

      Solche Tabletten zu schlucken, hat ja nichts mit Genuss zu tun, von daher kann es das irgendwie nicht sein finde ich.

      Was bei mir zeitweise ganz gut wirkte, war GinkgoBiloba. Wenn du mal am St. Martins Platz in München bist, findet man dort zur rechten Zeit auch Ginkgo-Bäume, kann sich also diese Tabletten auch sparen. Das ganze Jahr über würde ich die ohnehin nicht nehmen.

      Naja, du kannst ja mal ausprobieren.

      Viel Spaß dabei!

      Markus

      Kommentar


      • #4
        2 Dinge fallen mir spontan zu dem Mittel ein.

        1. An der hohen Dosis B6 kannst du dich vergiften. Sprich Polyneuropathie beispielsweise.

        2. Das Niacin sollte bei manchen ausreichen, um einen Flush zu erzeugen (Rötung von Gesicht und anderen Körperteilen).

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          um mal hier einzusteigen, ich denke auch nicht das Tabletten sie Lösung sind, schon gar nicht, wenn man das notwendige über Obst und Gemüse zu sich nehmen kann. Ein Apfel ist tausend Mal besser als jede Tablette.

          Kommentar


          • #6
            ich nehme etwa 4 mal pro Woche einen Löffel Lebertran rein prophylaktisch,

            und wenn ich Nachts mal nicht schnell wieder einschlafen kann, eine Magnesiumtablette zum Glas Wasser,
            normalerweise schlafe ich ca. 23,30 bis 06,30 Uhr durch,

            diese sind mit 240 mg nicht so stark und laut Ökotest sehr gut.
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Zu all den Nährstoffen bietet LEF Artikel mit Studien in den Referenzen an, die Anlass zu der Annahme geben, dass die von Ihnen empfohlenen Dosen gesundheitsfördernd sind.
              Individuelle Unverträglichkeiten mal ausgeschlossen.
              [MENTION=28]Labo[/MENTION]: In welcher Form befindet sich das Magnesium in den Kapseln von Abtei?
              Möchtest du mir eventuell näher erläutern, welche Inhaltsstoffe dir in Lebertran gut tun?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Labo Beitrag anzeigen
                ich nehme etwa 4 mal pro Woche einen Löffel Lebertran rein prophylaktisch,
                Weil es schmeckt??

                Zitat von Labo Beitrag anzeigen
                und wenn ich Nachts mal nicht schnell wieder einschlafen kann, eine Magnesiumtablette zum Glas Wasser,
                Helfen die Magnesiumtabletten beim Wiedereinschlafen - oder nimmst Du die dann aus einem anderen Grund?

                Alles Liebe,
                Ralph
                instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
                  Zu all den Nährstoffen bietet LEF Artikel mit Studien in den Referenzen an, die Anlass zu der Annahme geben, dass die von Ihnen empfohlenen Dosen gesundheitsfördernd sind.
                  Das ist lustig formuliert. Wer waren denn die Probanten - Kochköstler?

                  Das würde ja bedeuten: Erst zerstöre ich wichtige Inhaltsstoffe in der Nahrung durch Denaturierung, und komme durch Mischen und Würzen in Überlastungen und Mangelzustände - und dann verkaufe ich ein paar NEMs, um - basierend auf diesem unnatürlichen Zustand - eine gesundheitsfördernde Wirkung zu erzielen. Mit anderen Worten: Ich doktore an den Symptomen.

                  Alles Liebe,
                  Ralph
                  instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

                  Kommentar


                  • #10
                    ich dachte, in dem Lebertran wären Omega-3-Fettsäuren, aber davon steht auf der Packung nichts, sondern das Vitamin A und D drin ist.
                    egal, die 250 ml Flasche ist fast leer. Eine Flasche pro Winterhalbjahr ist gut für den Vitamin D-spiegel, hoffe ich, und wird in der geringen Menge wohl nicht schaden, hoffe ich auch.


                    in den Magnesium-Kapseln ist Magnesiumoxid, Maltodextrin, Cellulose, Madnesiumsalze, Titandioxid. Wenn man die Gelantine-Hüllen auseinander zieht, rieselt das Pulver raus.
                    http://www.abtei.de/produkte/mineral...nesium_240.jsp

                    ich glaube, daß ich damit Nachts schneller wieder einschlafe, aber das ist nur die Ausnahme, meist bin ich so müde, daß ich nach paar Minuten schlafe.
                    Oder ich trinke ein Glas FachingerWasser, das wirkt auch

                    Kommentar


                    • #11
                      [MENTION=6]Ralph[/MENTION]: Natürlich waren die Probanden Kochköstler (Das sage ich, ohne es zu wissen. Die Menge an Menschen, die 100% roh essen ist sooo gering.)
                      Aber ebenso hat sich die Nährstoffzusammensetzung seit Beginn der instustriellen Landwirtschaftlich extrem verändert. Ich halte es für nahezu ausgeschlossen mich wahrhaftig natürlich zu ernähren.
                      Außer ich erschaffe mir selbst eine Biosphäre, welche eine unberührte Natur imitiert (was ich auch machen werde, falls es mir je vergönnt sein sollte genügend finanzielle Mittel zur Verfügung zu haben.).

                      Ich glaube meine Sätze sind meist korrekt. Verschachtelte Sätze sind eine Kunstform. (;

                      [MENTION=28]Labo[/MENTION]: Welche Mengen Lebertran nimmst du zu dir? Vitamin D wäre interessant, aber die Konzentration scheint nicht höher zu sein, als bei fettem Fisch.
                      Magnesiumoxid ist, soweit ich weiß, eher schlecht bioverfügbar. Der Körper muss recht großen Aufwand betreiben, um es zu assimilieren.
                      Keine Ahnung, warum das "Sehr gut" bekommen hat.
                      Ich nehme Trimagnesiumcitrat. Magnesiumcitrat ist ebenso bioverfügbar.
                      Gibt es hier recht günstig: http://www.magnesium-pur.de/?gclid=C...FQgKwwodFLMAOg

                      Das Trimagnesiumcitrat kann zu Durchfall führen (Krankenhäuser setzten es aus diesem Grund ein.) Habe ich einmal erlebt. Wollte es reproduzieren. Aber selbst die dreifache Tagesdosis hat nichts mehr bewirkt.
                      Magnesiumcitrat ist hier sicher und schmeckt besser (leicht säuerlich, im Gegensatz zu leicht bitter).

                      Kommentar


                      • #12
                        ich nehme die Sachen eher als Placebo, weil ich einen Nutzen erwarte statt beweise.

                        von dem Lebertran 1-3 mal die Woche 2 Teelöffel voll, die 250 ml-Flasche reicht so Dezember bis April,

                        von Magnesium-Citrtat halte ich nichts, weil ich keine Citronensäure, Orangengeschmack und ähnliches vertrage,
                        sondern finde es eher gut, daß Magnesium-Oxid schlechter verwertet wird

                        Zitronensäure, Orangenschalen- und alle Citrusfrucht-Extrakte sind meiner Ansicht nach agressive Säuren, die deswegen immer mehr in Reinigungsmitteln und als Konservierungsstoff eingesetzt werden und so als Bio und Gesund deklariert werden können.
                        Citronensäure wird meist chemisch hergestellt.
                        Ich nehme Zitronensäure beim Waschen als Weichspüler, weil es den Kalk im Wasser bindet.

                        Das Magnesium von Abtei ist deswegen bei Ökotest sehr gut, weil keine schädlichen und überflüssigen Chemikalien drin, über die medizinische und gesundheitliche Wirkung gibt es keine Berwertung.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Labo Beitrag anzeigen
                          ich nehme die Sachen eher als Placebo, weil ich einen Nutzen erwarte statt beweise.

                          von Magnesium-Citrtat halte ich nichts, weil ich keine Citronensäure, Orangengeschmack und ähnliches vertrage,
                          sondern finde es eher gut, daß Magnesium-Oxid schlechter verwertet wird

                          Citonensäure wird meist chemisch hergestellt.
                          Ich nehme Zitronensäure beim Waschen als Weichspüler, weil es den Kalk im Wasser bindet.
                          Du Nutzung als Placebo finde ich interessant.
                          Der Körper braucht Magnesium aber auch in echt. ^^

                          Wie wär's mit Magnesiumchlorid? Kann man aus Meerwasser gewinnen.
                          Ähnliche Bioverfügbarkeit wie das Citrat. (Finde Zitrusfrüchte persönlich, immer wieder mal, ends lecker.

                          Als Weichspüler nehme ich Essigsäure.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Labo Beitrag anzeigen
                            ich dachte, in dem Lebertran wären Omega-3-Fettsäuren, aber davon steht auf der Packung nichts, sondern das Vitamin A und D drin ist.
                            egal, die 250 ml Flasche ist fast leer. Eine Flasche pro Winterhalbjahr ist gut für den Vitamin D-spiegel, hoffe ich, und wird in der geringen Menge wohl nicht schaden, hoffe ich auch.
                            Muss mich hier korrigieren. Die Werte von Vitamin D in Lebertran scheinen stark zu schwanken. Wenn es sich um welchen mit eher viel Vitamin D handelt, so hast du damit sicher einen wertvollen Beitrag zu deiner Vitamin D Versorgung über den Winter geleistet.
                            Wie schmeckt das Zeug?

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X