Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Diabetes und grüne Smoothies

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Diabetes und grüne Smoothies

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein massives Problem.

    Ich bin seit ewigen Zeiten Diabetikerin vom Typ 2.
    Früher hatte ich einen HbA1c von 11,6 und habe ihn durch 40 kg Abnahme auf 6.0 gesenkt, bin also im normalen Bereich und unauffällig.
    Anfang Januar dann die Umstellung auf raw till 4 und morgens und mittags Smoothies.

    Ein Smoothie bestand aus:
    2 Bananen / oder auch mal Ananas
    1 Mandarine
    1 Apfel
    1 Limette
    2 Hände voll Grün (Feldsalat, Blattspinat, Kohlrabigrün, etc.)
    Wasser

    Davon morgens und mittags einen und abends was veganes Warmes.

    Irgendwann bekam ich Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Durst, nächtliches Pipi machen und wusste sofort, mein Blutzucker ist erhöht. Statt normaler 85 hatte ich plötzlich noch Stunden nach dem Verzehr 260-300 !!! Viel zu hoch.
    Habe dann erstmal weitergemacht, weil ich gucken wollte, ob es sich einpendelt, aber bis spät abends war der BZ erhöht, so dass ich jetzt nach 3 Wochen abgebrochen habe und schwupps ist der BZ wieder in Ordnung nach ein paar Tagen.

    Nun frage ich mich, ob ich mal versuchen sollte nur Zitrusfrüchte zu nehmen und mehr grün?
    Ich kann es mir definitiv nicht leisten, wieder Insulin spritzen zu müssen.

    Sind Zitrusfrüchte weniger zuckerintensiv?
    Banane und Ananas, etc. enthält ja viel Stärke, erstrecht bei der Reife die man für Smoothies verwenden soll.

    Traue mich nicht meinen Diabetologen anzusprechen, wenn ich dem erzähle, dass ich als Diabetikerin Smoothies mixe, dann zeigt der mir den Vogel und gibt mir die rote Karte.

    Soll ich es mal ausprobieren mit Grapefruit, Zitrone, Limette, Orange und viel Grün?
    Was meint ihr?

    LG Tanni

  • #2
    Zitat von Tanni Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein massives Problem.

    Ich bin seit ewigen Zeiten Diabetikerin vom Typ 2.
    Früher hatte ich einen HbA1c von 11,6 und habe ihn durch 40 kg Abnahme auf 6.0 gesenkt, bin also im normalen Bereich und unauffällig.
    Anfang Januar dann die Umstellung auf raw till 4 und morgens und mittags Smoothies.

    Ein Smoothie bestand aus:
    2 Bananen / oder auch mal Ananas
    1 Mandarine
    1 Apfel
    1 Limette
    2 Hände voll Grün (Feldsalat, Blattspinat, Kohlrabigrün, etc.)
    Wasser

    Davon morgens und mittags einen und abends was veganes Warmes.

    Irgendwann bekam ich Hitzewallungen, Kopfschmerzen, Durst, nächtliches Pipi machen und wusste sofort, mein Blutzucker ist erhöht. Statt normaler 85 hatte ich plötzlich noch Stunden nach dem Verzehr 260-300 !!! Viel zu hoch.
    Habe dann erstmal weitergemacht, weil ich gucken wollte, ob es sich einpendelt, aber bis spät abends war der BZ erhöht, so dass ich jetzt nach 3 Wochen abgebrochen habe und schwupps ist der BZ wieder in Ordnung nach ein paar Tagen.

    Nun frage ich mich, ob ich mal versuchen sollte nur Zitrusfrüchte zu nehmen und mehr grün?
    Ich kann es mir definitiv nicht leisten, wieder Insulin spritzen zu müssen.

    Sind Zitrusfrüchte weniger zuckerintensiv?
    Banane und Ananas, etc. enthält ja viel Stärke, erstrecht bei der Reife die man für Smoothies verwenden soll.

    Traue mich nicht meinen Diabetologen anzusprechen, wenn ich dem erzähle, dass ich als Diabetikerin Smoothies mixe, dann zeigt der mir den Vogel und gibt mir die rote Karte.

    Soll ich es mal ausprobieren mit Grapefruit, Zitrone, Limette, Orange und viel Grün?
    Was meint ihr?

    LG Tanni
    Hmm, wenn die Smoothies Probleme machen, dann würde ich sie streichen. Wozu brauchst Du die? Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte ich Dir schon mal empfohlen, die Zutaten einfach einzeln zu essen. Damit hast Du eine viel bessere Kontrolle über das, was Du ist - und Dein Körper kann "STOPP" sagen, wenn es ihm mir einer Zutat reicht. Auch kann Deine Verdauung die Zutaten einzeln auch viel besser verdauen - und Du nimmst Dir beim Essen mehr Zeit, was auch gesund ist.

    LG,
    Ralph

    PS: Und Du sparst Dir die Mixerei und die Reinigung des Mixers - das ist doch auch was, oder?
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Tanni Beitrag anzeigen
      Ein Smoothie bestand aus:
      2 Bananen / oder auch mal Ananas
      1 Mandarine
      1 Apfel
      1 Limette
      2 Hände voll Grün (Feldsalat, Blattspinat, Kohlrabigrün, etc.)
      Wasser
      Warum sollen es denn eigentlich in einer Mahlzeit vier verschiedene Früchte sein? Würdest Du die einzeln in einer Mahlzeit alle essen wollen. Limette (sauer) und Banane (süß) würde ich jedenfalls nie zeitgleich essen wollen.

      Beim Grünzeug ist es ähnlich - und es kommt noch dazu, dass Du kritische (sperrende) Signale (z.B. von der Oxalsäure im Spinat) nicht wahrnimmst, wenn Du sie mit den anderen Geschmäckern (des Obstes) überdeckst.

      Alles Liebe,
      Ralph
      instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

      Kommentar

      Lädt...
      X