Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lipome

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lipome

    Hallo,

    hier in diesem Forum habe ich gelesen, dass Lipome im Zusammenhang mit (raffinierten) Ölen stehen sollen.
    http://27718.foren.mysnip.de/read.ph...716#msg-141716

    Ist diese Aussage noch aktuell?

    Erst seit ich viel Rohkost esse haben sich bei mir mehrere Lipome an verschiedenen Körperstellen entwickelt.

    Ich esse manchmal regelmäßig Öl (Raps, Olive, Hanf). Bevorzugt Kaltgepresstes, aber hin und wieder auch Raffiniertes.
    Ist davon auszugehen, dass die Lipome verschwinden, wenn ich aufhöre Öl zu essen?

    Hat jemand diese Erfahrung gemacht. Oder konnte jemand einen anderen Zusammenhang zwischen Ernährung und der Bildung von Lipomen feststellen?


    Danke für eure Antworten.

  • #2
    Hanföl ist Mist, wird viel zu schnell ranzig. Rapsöl ebenso. Ich würde die an deiner Stelle weglassen. Ob dadurch Lipome entstehen können, weiß ich nicht.

    Kommentar


    • #3
      Ja, die oxidation von solchen Ölen macht mir auch Sorgen.

      Hanföl versuche ich immer möglichst frisch gepresst direkt beim Bauern zu kaufen.
      Zudem hat es relativ viel Vitamin E.

      Rapsöl gibt es teilweise "speziell" verpackt. Der Hersteller versucht dadurch oxidation vor dem öffnen der Flasche zu verhindern.
      Geschmacklich finde ich das ansprechender als das andere.

      Wie lange das Öl nach dem Öffnen noch brauchbar ist weiß ich allerdings nicht. versuche es immer innerhalb von ein paar Wochen aufzubrauchen.
      Lagere es außerdem nur im Kühlschrank.


      Olivenöl ist hier zwar besser. Aber mein Körper sperrt bei diesem sehr schnell.
      Konnte es noch fast nie mit Genuss essen. Im Gegensatz zu den beiden anderen Ölen.



      Wenn dann ist wohl gar kein Öl wirklich gut für mich.

      Kommentar


      • #4
        Hier mal ein Update zu meinen Lipomen, nachdem Kiwi einen Artikel (vom 28.11.2012) von mir verlinkt hat: Mit wieder steigendem Körpergewicht und anwachsenden Fettdepots sind auch meine Lipome wieder etwas gewachsen, allerdings haben sie nicht wieder ihre ursprüngliche Größe erreicht (wie ja auch mein Körpergewicht nach wie vor unter dem meiner KK-Zeit liegt). Einen Zusammenhang mit Ölen (die ich ja seit mehr als zwei Jahren nicht mehr konsumiere) kann ich also nicht feststellen - eher einen Zusammenhang mit dem allgemein vorhandenen Fettanteil des Körpers.

        Zum Vergleich: Zu Zeiten gutbürgerlicher Küche wog ich über viele Jahre 78-79kg, Ende 2012 dann nur noch 64kg, heute wiege ich um die 70kg.

        Meine Beobachtungen decken sich insofern durchaus etwas mit denen von Jan (unter meinem von Kiwi verlinkten Beitrag).

        Alles Liebe,
        Ralph

        PS: Wie Angelika dann auf die Aussage "Ja es ist von Ölen" kommt, nachdem Jan meint, dass sein Lipom sich nach seiner veganen Zeit mit reichlich Ölen weniger prall anfühlte (was eher nichts mit Ölen, aber doch einiges mit dem wohl auch bei ihm in dieser Zeit verringerten Körpergewicht zu tun hat), und danach (mit instinktiver RK, ohne Öle) wieder seinen ursprünglichen prallen Zustand engenommen hat, steht hingegen in den Sternen ...
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          [MENTION=7]Kiwi[/MENTION]

          In Olivenöl sind große Mengen Salicylate enthalten:
          http://salicylatesensitivity.com

          Genauso wie im Kokosöl.

          Manche vertragen die nicht.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ralph Beitrag anzeigen
            Hier mal ein Update zu meinen Lipomen, nachdem Kiwi einen Artikel (vom 28.11.2012) von mir verlinkt hat: Mit wieder steigendem Körpergewicht und anwachsenden Fettdepots sind auch meine Lipome wieder etwas gewachsen, allerdings haben sie nicht wieder ihre ursprüngliche Größe erreicht (wie ja auch mein Körpergewicht nach wie vor unter dem meiner KK-Zeit liegt). Einen Zusammenhang mit Ölen (die ich ja seit mehr als zwei Jahren nicht mehr konsumiere) kann ich also nicht feststellen - eher einen Zusammenhang mit dem allgemein vorhandenen Fettanteil des Körpers.

            Danke!
            Wenn die Lipome sich der Körpermasse anpassen find ich das ja schon mal super.
            Dann bin ich (immer noch -.- ) auf dem besten Weg meine Lipome volumenmäßig zu reduzieren.

            Kommentar


            • #7
              Ich weiß nicht ob das ein Lipiom war, aber ich hatte so was mal an der Hüfte. Und nach ungefähr 2 Jahren ist auf einmal so eine etwas eitrige Flüssigkeit ausgetreten und dann war es plötzlich weg.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Banana Joe Beitrag anzeigen
                Ich weiß nicht ob das ein Lipiom war, aber ich hatte so was mal an der Hüfte. Und nach ungefähr 2 Jahren ist auf einmal so eine etwas eitrige Flüssigkeit ausgetreten und dann war es plötzlich weg.
                Ich hoffe, dass das kein Lipom war. ^^

                Die, die ich haben sitzen nicht gerade direkt unter den obersten Hautschichten. Da ist auch noch Bindegewebe dazwischen.

                Kommentar

                Lädt...
                X