Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leben ohne Brot - von Wolfgang Lutz

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rohkost-Buch Leben ohne Brot - von Wolfgang Lutz


    Klick aufs Bild führt zur Produktdetailseite bei amazon.de
    Buchtitel:

    Leben ohne Brot: Die wissenschaftlichen Grundlagen der kohlenhydratarmen Ernährung


    Autor: Wolfgang Lutz


    Offizielle Kurzbeschreibung:

    Ein Weg zu besserer Gesundheit
    Woher kommen die vielen chronischen Leiden, die die zivilisierte Menschheit plagen - Arteriosklerose, Herzinfarkt, Arthrosen, Magen-Darm-Leiden, Fettsucht, Zuckerkrankheit? Ungeeignete Ernährung ist schuld: Wir essen nicht nur zuviel, sondern auch das Falsche, vor allem viel zu viel Zucker und Stärke. Mit "Leben ohne Brot" weist Dr. Wolfgang Lutz einen Weg zu besserer Gesundheit. Nicht das Fett macht uns krank, sondern die Kohlenhydrate, an die der Stoffwechsel des Menschen nur ungenügend angepaßt ist. Die kohlenhydratarme Diät ist theoretisch gut begründet. Sie hat sich in der Heilung und Vorbeugung von Zivilisationskrankheiten vielfach bewährt.
    0
    5 Sterne - Beste Bewertung
    0%
    0
    4 Sterne
    0%
    0
    3 Sterne
    0%
    0
    2 Sterne
    0%
    0
    1 Stern
    0%
    0
    Eine Liste der erfassten Literatur findest du in der -> Rohkost-Bücher-Übersicht »

  • #2
    Weitere Informationen zum Buch 'Leben ohne Brot'


    Informations- und Bezugsmöglichkeiten

    Links zu Rezensionen

    (Dieser zusätzliche Infobeitrag wird ggf. noch erweitert)



    » Schreibe deine persönlichen Anmerkungen, Fragen und Erfahrungen zu diesem Buch direkt hier im Thema !
    Eine Liste der erfassten Literatur findest du in der -> Rohkost-Bücher-Übersicht »

    Kommentar


    • #3
      Ich halte das Buch von Lutz in vielerlei Hinsicht für aussergewöhnlich! Ich will vorausschicken, daß ich mich selbst schon seit nunmehr 2 Jahren kohlenhydratarm ernähre (ausgelöst durch die Lektüre von 'Leben ohne Brot') und dabei an mir selbst präzise die von Lutz beschriebenen Effekte beobachten konnte.
      Wobei ich das Problem habe, zunehmen zu müssen...und doch möchte ich es nicht mit Brot schaffen, sondern so gesund wie möglich.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von settero Beitrag anzeigen
        Ich halte das Buch von Lutz in vielerlei Hinsicht für aussergewöhnlich! Ich will vorausschicken, daß ich mich selbst schon seit nunmehr 2 Jahren kohlenhydratarm ernähre (ausgelöst durch die Lektüre von 'Leben ohne Brot') und dabei an mir selbst präzise die von Lutz beschriebenen Effekte beobachten konnte.
        Bitte beschreibe doch diese Effekte hier mal für all jene, die das Buch nicht gelesen haben.

        Zitat von settero Beitrag anzeigen
        Wobei ich das Problem habe, zunehmen zu müssen...und doch möchte ich es nicht mit Brot schaffen, sondern so gesund wie möglich.
        So gesund wie möglich ist in meinen Augen 100% roh und naturbelassen ... das schließt natürlich "ohne Brot" mit ein, insofern bist Du ja schon auf dem richtigen Weg.

        Kohlenhydratarm oder nicht scheint mir da andererseits eher zweitrangig - das lasse ich meinen Körper entscheiden. Jedenfalls gibt's Kohlenhydrate nur in ihrer natürlichen Form (also kein Brot oder sonstige Getreideprodukte).

        Alles Liebe,
        Ralph
        instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

        Kommentar


        • #5
          Hab allerdings einige starke Kritiken dazu gelesen: Beispiel hier: http://www.fitforfun.de/abnehmen/dia..._aid_1116.html "Gesamturteil:
          Nicht empfehlenswert: Die Diät lässt bestenfalls kurzfristig durch die Ernährungsumstellung die Pfunde schwinden. Längerfristige Erfolge sind wissenschaftlich nicht belegbar. Im Gegenteil: Fett- und eiweißreiche Ernährung erschwert das Abnehmen und ist keinesfalls gesund. Verzichten Sie auf Kohlenhydrate, fehlt Ihnen gleichzeitig auch eine ballaststoffreiche Ernährung, die nicht nur fit hält, sondern auch satt macht."
          Ich weiß nicht genau, wer soll Recht haben. Ich weiß nur: meine Freundin hatte eher das Problem, dass sie zunehmen musste. Sie hat einige Mehlprodukte gegessen, hat dann zwar zugenommen, aber gesund war sie dabei nicht. Sie bekam einige Probleme. Woanders wie bei http://www.fortimel.de/patienten/ser...eufige-fragen/ liest man immer wieder, dass man auch mit gesunden Essen zunehmen kann, also Brot ist an sich ok, nur wenn man in Maßen isst und eventuell mehr Vollkorn.....

          Kommentar


          • #6
            Da wir hier in einem Rohkostforum sind, sollte die Problematik von erhitzter Nahrung bereits hinreichend besprochen sein.
            Wozu ja auch das handelsübliche Brot zählt. Deshalb halte ich auch eine Diskussion, ob Vollkorn oder nicht, für sinnlos, da sich die Frage gar nicht stellen kann.

            Fermentierter Weizen oder Brot aus gekeimtem Weizen außen vor gelassen.


            Falls du dir deine eigene Meinung bilden möchtest, würde ich dir empfehlen Primärquellen zu nutzen, wie du sie beispielsweise hier findest: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed.
            Aussagen von unbekannten Autoren auf hübsch gestalteten Webseiten würde ich grundsätzliche mit Vorsicht genießen.

            Kommentar

            Lädt...
            X