Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

  2. Gefällt mir Susanne gefällt dieser Beitrag
    Danke Bille bedankte(n) sich für diesen Beitrag
  3. #2
    Ich weiß nicht, was das soll, kommentarlose Links zu veröffentlichen.
    Ich klicke so etwas gar nicht erst an, weil mir meine Zeit dafür zu schade ist.
    instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

  4. #3
    In dem von Lanius veröffentlichten Link geht es um die Zivilisationskrankheit Kurzsichtigkeit. Ein interessantes Thema:

    Kurzsichtigkeit wird weltweit zur Zivilisationskrankheit. Vor allem junge Menschen sind immer häufiger davon betroffen, drohen teilweise zu erblinden. Schätzungen zufolge könnten bis zum Jahr 2050 fast eine Milliarde Menschen ihr Augenlicht verlieren. Inzwischen haben Wissenschaftler herausgefunden, was die Ursachen für die "Epidemie" sind und wie man ihr Einhalt gebietet.

    Die Menschheit wird von einer neuen Epidemie heimgesucht: Kurzsichtigkeit. Fast ein Viertel der Weltbevölkerung leidet unter dieser Form der Fehlsichtigkeit. Kein Problem, könnte man meinen – denn leichte Ausprägungen der Kurzsichtigkeit lassen sich korrigieren. Inzwischen nimmt die Krankheit jedoch bedrohliche Ausmaße an: Ein Fünftel aller Betroffenen ist schwerstkurzsichtig, und wenn nichts unternommen wird, könnten im Jahr 2050 bis zu einer Milliarde Menschen so gut wie blind sein. Wie kam es zu dieser dramatischen Entwicklung?
    Vor allem in Asien ist Kurzsichtigkeit allgegenwärtig – in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind Normalsichtige sogar eine Seltenheit. Unter den 20-Jährigen sind rund 95 Prozent von Kurzsichtigkeit betroffen. Europa ist von solchen Zahlen zwar noch weit entfernt, doch auch hier liegt der Anteil kurzsichtiger Jugendlicher mittlerweile schon bei knapp 50 Prozent.
    Diese besorgniserregende Entwicklung ist ein weltweites Phänomen: So haben sich die Fälle von Kurzsichtigkeit in Europa und den USA in den vergangenen 30 Jahren fast verdoppelt, in Asien sogar verdreifacht. Die Wissenschaft betreibt schon seit vielen Jahren Ursachenforschung, doch in der Öffentlichkeit nimmt man davon bislang kaum Notiz.

    Was sind die Auslöser für Kurzsichtigkeit? Sind es genetische Faktoren? Umwelteinflüsse? Starren junge Menschen von heute zu oft und zu lange auf Schulhefte, Computerbildschirme und Displays? Nach jahrelangem Rätselraten scheinen Forscher nun die wahren Ursachen für die grassierende Kurzsichtigkeit gefunden zu haben: Untersuchungen haben gezeigt, dass Tageslicht für die Entwicklung des Sehsinns von entscheidender Bedeutung ist.

  5. #4
    Zitat Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
    In dem von Lanius veröffentlichten Link geht es um die Zivilisationskrankheit Kurzsichtigkeit. Ein interessantes Thema:
    Zweifellos. Wenn er nur diesen einen, erläuternden Satz geschrieben hätte, dann wäre meine Bereitschaft, mir das anzusehen, erheblich höher gewesen. Noch besser wäre es gewesen, wenn er seine Ansichten zur Kurzsichtigkeit dargestellt hätte. Mit einem Link startet man keine Diskussion.
    instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

  6. #5
    Ich würde sagen, geistige Kurzsichtigkeit führt nach einer Weile zur Manifestation im Außen, also körperlicher Kurzsichtigkeit. Bei den Asiaten ist es besonders schlimm, weil man dort ohne nachzudenken alles und jedes nachbaut: Kameras, Autos, Computer und sogar Atomkraftwerke. Die Folgen sind bekannt.
    instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

  7. #6
    Nach jahrelangem Rätselraten scheinen Forscher nun die wahren Ursachen für die grassierende Kurzsichtigkeit gefunden zu haben: Untersuchungen haben gezeigt, dass Tageslicht für die Entwicklung des Sehsinns von entscheidender Bedeutung ist.
    Nach meiner Beobachtung wird die Zuverlässigkeit den Sehsinns nicht nur durch Tageslicht gefördert, sondern auch durch naturqualitative Beschaffenheit von Lebensmitteln (was mir insbesondere bei den tierischen und bei Pilzen aufgefallen ist).
       Und die dicksten Kunstlinsen scheinen mir Menschen mit starker Neigung zu Molkerei- und Getreideprodukten zu tragen, was mir insbesondere bei Menschen mit besonders großem Hang zu einem der drei abrahamitischen Religionsgemeinschaften (zu denen auch das alttestamentarisch geprägte Christentum zählt) auffällt.

    In deren Leitschriften ist ja oft von Milch, Honig, Brot und (gekeltertem) Wein die Rede, da dort seit der Kapitulation von „Adam&Eva“ keinerlei grundlegende Updates mehr vorgenommen, sondern lediglich nur die (damals) allerschlimmsten Ernährungsbugs behoben wurden.

  8. #7
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Ich würde sagen, geistige Kurzsichtigkeit führt nach einer Weile zur Manifestation im Außen, also körperlicher Kurzsichtigkeit. Bei den Asiaten ist es besonders schlimm, weil man dort ohne nachzudenken alles und jedes nachbaut: Kameras, Autos, Computer und sogar Atomkraftwerke. Die Folgen sind bekannt.
    Damit zusammen hängt sicherlich deren jüngster Einbezug von Molkereiprodukten in die Ernährung.

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.