Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Cool Bonjoooooouuuur! : ) - 90 Tage Entschlackung!

    Hallo meine Rohkostfreunde!

    Ich grüße euch! Ich bin 27, männlich und auf der Suche nach einem Halteseil.
    Meine Gesundheit könnte wesentlich besser sein, ich fühle mich erschöpft und brauch einfach mal ein bisschen mehr Gemüsekraft!

    Aus diesem Grund dachte ich mir, hey, meld dich doch mal in einem Rohkostforum an und finde dort Menschen, die gemeinsam mit dir fasten möchten.

    Und ja, hier bin ich also! Danke für die Freischaltung! Derzeit lebe ich schon vegan und das seit gut 11 Jahren, aber das ist mir nicht mehr genug.

    Mein Fastenplan sieht folgendermaßen aus:
    Ich starte mit einer Woche Rohkost ab nächsten Sonntag.
    Nach dieser Woche kommt dann wieder eine Woche reguläre Kochkost.
    Danach versuche ich mich an 2 Wochen Rohkost.
    Danach wieder eine Woche Pause.
    Dann 3 Wochen usw...

    Sollte ich stolpern und mein Rohkostziel nicht erreichen, mache ich wieder eine Woche Kochkostpause und versuche es erneut von vorne mit einer Woche.

    Erlaubt ist mir in der Fastenzeit nur, was 100% Roh ist. Keine Ausnahme.

    Hat irgendwer Lust mitzumachen? Ansonsten würde ich hier meinen Essensplan reinstellen, oder irgendeinen Moderator bitten mir zu sagen, wo man sowas hinschreiben kann, damit es keinen stört? : ) Ihr wisst ja, mit den Wölfen heulen und so.

    Ganz liebe Grüße!

    Zorro!

  2. #2
    Zitat Zitat von Zorro
    Hat irgendwer Lust mitzumachen?
    Mitmacher für deine Pläne wirst du hier im Forum wohl eher nicht antreffen. Die meisten, die hier schreiben, sind nämlich schon seit Jahren 100% roh. Aber vielleicht motiviert diese Tatsache dich ja bei der Durchführung deiner Pläne! Was hältst du davon, deine rohen Essenspläne als Blog zu veröffentlichen?

  3. #3
    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Hallo meine Rohkostfreunde!

    Ich grüße euch! Ich bin 27, männlich und auf der Suche nach einem Halteseil.
    Hallo Zorro,

    willkommen hier im Abenteuer-Rohkost Forum.


    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Meine Gesundheit könnte wesentlich besser sein, ich fühle mich erschöpft und brauch einfach mal ein bisschen mehr Gemüsekraft!

    Aus diesem Grund dachte ich mir, hey, meld dich doch mal in einem Rohkostforum an und finde dort Menschen, die gemeinsam mit dir fasten möchten.
    Rohkost-Fasten ist sicher eine gute Idee. Das machen die hier Schreibenden schon seit Jahren - ohne Unterbrechung!


    Den Einwand, dass es sich insofern nicht um Fasten handelt, nehme ich hier gleich vorweg ... mit Kochkost haben wir eigentlich nichts mehr am Hut, und betrachten unsere Ernährungsform also auch nicht als (vorübergehende) Einschränkung, sondern als dauerhafte Grundlage unseres Wohlbefindens.

    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Und ja, hier bin ich also! Danke für die Freischaltung! Derzeit lebe ich schon vegan und das seit gut 11 Jahren, aber das ist mir nicht mehr genug.
    Wir sind hier alle roh - aber nicht vegan. Von mir aus darfst Du es gern vegan probieren, aber ich möchte Dir in diesem Zusammenhang zwei Dinge ans Herz legen:


    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Mein Fastenplan sieht folgendermaßen aus:
    Ich starte mit einer Woche Rohkost ab nächsten Sonntag.
    Nach dieser Woche kommt dann wieder eine Woche reguläre Kochkost.
    Danach versuche ich mich an 2 Wochen Rohkost.
    Danach wieder eine Woche Pause.
    Dann 3 Wochen usw...

    Sollte ich stolpern und mein Rohkostziel nicht erreichen, mache ich wieder eine Woche Kochkostpause und versuche es erneut von vorne mit einer Woche.
    Ich vermute, Du hast das schon mal probiert, bist aber gestolpert. Wenn ich richtig liege, dann verrate uns doch bitte, worum es sich bei dem Stolperstein gehandelt hat.

    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Erlaubt ist mir in der Fastenzeit nur, was 100% Roh ist. Keine Ausnahme.
    So sollte es sein.

    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Hat irgendwer Lust mitzumachen? Ansonsten würde ich hier meinen Essensplan reinstellen, oder irgendeinen Moderator bitten mir zu sagen, wo man sowas hinschreiben kann, damit es keinen stört? : ) Ihr wisst ja, mit den Wölfen heulen und so.
    Ich mache das schon seit August 2012, und die anderen sind zum Teil schon noch deutlich länger roh. Du findest Dich hier also in guter Gesellschaft. Aber wie oben schon erwähnt - wir sind alle omnivor.

    Da Du selbst schon das Einstellen Deines Essensplanes ansprichst, möchte ich keine offenen Türen einrennen. Der passende Platz dafür ist unser Blogbereich. Da siehst Du, dass Du nicht allein bist - zumindest ich schreibe da auch täglich, was ich so esse. Dir empfehle ich, zusätzlich auch Notizen zu Deinem Befinden, Deiner Verdauung etc. zu machen, das erlaubt uns, Dir konkretere Hinweise zu geben, wenn es mal nicht so läuft wie Du es Dir vorstellst.

    LG,
    Ralph
    Geändert von Ralph (23.02.2017 um 00.21 Uhr)
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  4. #4
    Zitat Zitat von Susanne Beitrag anzeigen
    Mitmacher für deine Pläne wirst du hier im Forum wohl eher nicht antreffen. Die meisten, die hier schreiben, sind nämlich schon seit Jahren 100% roh.
    Wieso macht denn dann aus Deiner Sicht niemand mit? Aus meiner Sicht machen doch dann letztlich alle mit!

    Wir lassen halt nur die reguläre Kochkost weg, da wir festgestellt haben, dass die uns nicht gut tut.

    Diese Erfahrung müssen andere eben erst noch machen.
    Geändert von Ralph (23.02.2017 um 00.19 Uhr)
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  5. #5
    Zitat Zitat von Zorro123 Beitrag anzeigen
    Mein Fastenplan sieht folgendermaßen aus:
    Ich starte mit einer Woche Rohkost ab nächsten Sonntag.
    Nach dieser Woche kommt dann wieder eine Woche reguläre Kochkost.
    Danach versuche ich mich an 2 Wochen Rohkost.
    Danach wieder eine Woche Pause.
    Dann 3 Wochen usw...
    Ich weiß nicht, was das mit Fasten zu tun hat, denn Fasten bedeutet für mich, nichts zu essen und nur noch Wasser zu trinken, aber was ich weiß: je häufiger man zwischen Rohkost und Kochkost hin- und her pendelt, desto schwieriger wird, es, sich nach der letzten gekochten Phase wieder auf Rohkost umzustellen.

    Von daher halte ich von diesem Plan nichts. Ich halte eine dauerhafte Umstellung auf Rohkost für sinnvoller. Man muß sich das ja nicht gleich für die Ewigkeit vornehmen, sondern kann sich ein Ziel von sagen wir einem Monat stecken und dann immer wieder verlängern.
    instinktive Rohkost seit 07/1993 - Vorstellung

  6. #6
    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht, was das mit Fasten zu tun hat, denn Fasten bedeutet für mich, nichts zu essen und nur noch Wasser zu trinken,

    Als Fasten wird die völlige oder teilweise Enthaltung von Speisen, Getränken und Genussmitteln über einen bestimmten Zeitraum hinweg, üblicherweise für einen oder mehrere Tage, bezeichnet. Das Wort kommt vom althochdt. fastēn, das ursprünglich bedeutet „(an den Geboten der Enthaltsamkeit) festhalten“, vgl. auch gotisch fastan „(fest)halten, beobachten, bewachen“. Wird nur eine ganz konkrete Art der Nahrung oder ein Genussmittel weggelassen oder eingeschränkt, spricht man von Enthaltung oder Abstinenz.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fasten
    Korrekter sollte man also wohl von Kochkost-Abstinenz sprechen.


    Zitat Zitat von Stefan Beitrag anzeigen
    aber was ich weiß: je häufiger man zwischen Rohkost und Kochkost hin- und her pendelt, desto schwieriger wird, es, sich nach der letzten gekochten Phase wieder auf Rohkost umzustellen.

    Von daher halte ich von diesem Plan nichts. Ich halte eine dauerhafte Umstellung auf Rohkost für sinnvoller. Man muß sich das ja nicht gleich für die Ewigkeit vornehmen, sondern kann sich ein Ziel von sagen wir einem Monat stecken und dann immer wieder verlängern.
    Das ist ein valider Punkt. Ich würde mir auch nicht vornehmen, nach einer Woche KK-Abstinenz wieder KK zu essen - mein Ziel nach der Umstellung war jeweils, die nächste Mahlzeit wieder roh zu bestreiten ... weiter im voraus zu planen scheint mir wenig hilfreich. Wenn ich mit dem Rauchen aufhören will, funktioniert das genau so - und nicht mit der Idee, mich für eine Woche Verzicht dann wieder mit einer Zigarette zu belohnen. Damit gibt man dem Glimmstengel - oder hier der Kochkost - eine Bedeutung, die sie letztlich aber gar nicht hat. Da spricht man dann im allgemeinen - ebenso wie beim Alkoholkonsum - von einem Rückfall ... und wir alle haben schon davon gehört, dass jeder Rückfall den Entzug noch schwieriger macht.

    Oben war ja auch von Entschlacken die Rede ... und warum sollte ich, nachdem ich "entschlackt" (bzw. entgiftet) habe, dann wieder neue Schlacken (Gifte) einwerfen - das ist doch völlig sinnfrei.

    Aber letztlich geht jeder seinen eigenen Weg, und Gottes Wege sind unergründlich ...
    Geändert von Ralph (23.02.2017 um 10.38 Uhr)
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

 

 

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.