Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1

    Lightbulb Fettstoffwechsel durch Ausdauertraining

    Hallo allerseits,

    immer wieder ist von Ketose (Fettstoffwechsel) die Rede, und dass man dahin durch low carb käme.

    Nun habe ich schon vor 10 Jahren gelesen, dass man auch durch Ausdauersport in den Fettstoffwechsel wechselt, wenn man diesen so zwischen 30 und 45 Minuten bei moderater Belastung (Puls ~130) betreibt - völlig unabhängig von der Ernährung.

    Dass man dadurch (durch tägliches Ausdauertraining) abnimmt, kann ich bestätigen - habe damals (vor 9 Jahren) durch tägliches Joggen in einem halben Jahr an die 10 kg abgenommen (von 83 kg auf 73 kg) - bei gut bürgerlicher Ernährung.

    Nun wundere ich mich, warum bisher hier noch keiner diese Möglichkeit angesprochen hat, in den Fettstoffwechsel zu wechseln. Soweit ich mich erinnere, bleibt man nach dem Wechsel dann zwischen 24 und 48 Stunden (genau weiß ich es nicht mehr) im Fettstoffwechsel - durch tägliches Joggen (oder sonstigen Ausdauersport bei konstantem, nicht zu hohem Puls - bin damals auch Rad gefahren, geschwommen und war mit den Inlinern unterwegs) sollte man also völlig ernährungsunabhängig in der Ketose bleiben können.

    Wie seht Ihr das?

    Alles Liebe,
    Ralph

  2. #2

    Fettstoffwechsel ist nicht gleich Ketose

    Hi Ralph,

    ich finde, dass der Begriff "Fettstoffwechsel" hier öfter mal uneindeutig gebraucht wird.

    Fettstoffwechsel und Ketose sind jedenfalls nicht dasselbe.

    Ich hab auch ein paar Sportbücher durch, weil ich ja eine Zeit bissl Extrembiker war - auch hab ich einen Fitnesstrainer-Lehrgang hinter mir .

    Man kann schon mit Ausdauertraining viel Fett verbrennen und es ist in jedem Falle besser, sich auch zu bewegen, wie nur mit der Ernährung herumzuspielen. Ohne Bewegung macht das ganze Leben ohnehin keinen Spaß. Ob jetzt Fett oder Zucker geschaufelt wird - mit Ausdauertraining über einen gewissen Zeitraum hinweg, wird immer auch Fett verbrannt. Dazu kommt ja, dass man zu ausdauernden Leistungen nur fähig ist, wenn auch Glukose mit dabei ist. Ohne Glukose keine Fettverbrennung!

    Will man richtig viel Fett verbrennen, dann ist das deutlich einfacher, wenn man auch Zucker isst. Die Ketoseanhänger sollen sich mal auf ihr Bike setzen und dann 5 Tage die Woche jeden Tag 150 Kilometer runter rattern. Das wird kaum jemand schaffen, ohne richtig schlechte Laune zu bekommen. Aber genau so verbrennt man am meisten Fett. Von daher ist es pauschal auch Käse zu behaupten, dass man mit Low Carb mehr Fett verbrennt. Stimmt alles nur bedingt und eingeschränkt...

    Dazu noch angemerkt: Mit vielen Früchten heizt man die Kilometer runter und lacht den ganzen Tag über.



    Mit low carb ist das m.E. nicht möglich... Das hat seine Qualitäten eher woanders...

    Wenn man nur relativ wenig Zeit hat für Training, dann ist Krafttraining zur Fettverbrennung besser geeignet wie Ausdauertraining. Beim Krafttraining ist der "Afterburner-Effekt" höher. Man kann nach dem Krafttraining beispielsweise während dem folgenden Schlaf noch 50 oder 70 Gramm Fett verbrennen, während das beim Ausdauertraining nur viel geringer ausfällt.

    In dem Bereich gibt es jedenfalls noch viel mehr, was man wissen könnte ;-)

    Empfehlenswert sind hier gute Sportbücher. Ich verlinke demnächst mal zwei oder drei, die fachlich echt gut sind.

    LG Markus

  3. #3
    Hallo zusammen,

    ich melde mich auch mal zu Wort, da ich auf diesem Gebiet einige Erfahrung vorweisen kann. ;-)

    "Fettstoffwechsel und Ketose sind jedenfalls nicht dasselbe."

    Würde ich nicht so sagen.

    Es gibt da diesen Schalter, der nennt sich Kohlenhydrate. Werden KH gegessen werden diese auch primär verbrannt
    ...ansonsten wird Fett verbrannt.. unter der voraussetzung, dass nicht zu viel Eiweiß gegessen wird (Gluconeogenese).

    Fett wird nur im Muskel verbrannt.
    Der Muskel kennt zwei primäre Energiequellen.

    ZUCKER also Kohlenhydrate und FETT.

    Der Trick ist, die Fettverbrennungsenzyme wieder zum Leben zu erwecken.

    Wie mache ich das?

    Erstmal in dem ich keine Kohlenhydrate esse..oder halt diese bekannte Schwelle von maximal ~100 - 150g KH am Tag.

    ... so kann man auf der Couch auch mal 10 Kilo in einem Monat verlieren. (Timothy Ferris - Der 4 Stunden Körper).

    Ein Kumpel von mir ist der lebende Beweis, von 150 Kilo auf 86 Kilo. Nur mit Eiweiß,Fett,Gemüse und kaum Sport.
    Er hat 2 Jahre gebraucht..mit einem tägl. Nüchternlauf wäre es noch schneller gegangen.

    Das Ganze funktioniert nur, wenn noch ein paar Enzyme im Muskel vorhanden sind.

    UND! Wenn überhaupt Muskeln da sind!! Mehr Muskel = mehr Fettverbrennung!

    Der Muskel ist eine Hormonmaschine.
    (In der 15 Minuten kannst du dir das teure HGH (eine Spritze kostet 150€) selbst herstellen, mit Liegestütze z.B)

    Fettverbrennung kann man messen, über die Lunge, nennt sich Spirometrie.
    Da weißt du ob du 100%,50%, oder 0% Fettverbrenner bist.

    Diese Fettverbrennungs-Enzyme werden durch Sport traniert.
    Allerdings NUR im kohlenhydratleerem Zustand.

    Deswegen ist der Nüchternlauf wichtig. Oder eben auf eine andere Art und Weise.
    Ich pumpe mir die letzten KH mit Krafttraining aus dem Leib ;-)
    Danach ist wieder die Fettverbrennung im Gange und ich schalte auch wieder auf Ketose um!

    Diese ganze Sache ist für Kopfarbeiter. Wie du schon richtig geschrieben hast, Markus.

    Wenn du richtig powern möchtest (schnell Rennen, schwere Gewichte heben), brauchst du Kohlenhydrate, weil diese einfach schneller verfügbar sind.


    Beim Marathon ist es dann von Vorteil, wenn der Körper die Fettverbrennung kennt!
    Menschen die ihre Fettverbrennung nicht trainieren, klappen ohne KH-Zufuhr zusammen wenn die KH-Speicher leer sind (Ich habs selbst erlebt).
    Der geübte Fettverbrenner läuft locker, lächelnd weiter und brauch keine neuen KH ;-)

    Wenn ich nur auf Fett Jogge, dann ist mein Puls höher. Mit KH ist der Puls niedriger. Habe ich alles gemessen und ausprobiert.
    Auf Fett bin ich schon stundenlang rumgejoggt (3-4 Stunden ohne Probleme).
    Da vergeht die Zeit wie im Flug. Stichwort: Laufmeditation.
    Da ist man erstmal auf Wolke 7 als wenn man "dick ein durchgezogen" hätte :-D

    Das ganze kannst du soweit treiben, bis du 24/7 Fett verbrennst, also 100%.
    Dann machen viele KH auch nicht so viel aus. Das ist auch der Trick bei den ganzen Leuten die sich mit KH vollstopfen und nicht zunehmen.
    Die haben noch viele Fettverbrennungsenzyme. Deswegen funktioniert bei vielen auch 80/10/10 und bei vielen eben nicht!

    Sobald du wieder Kohlenhydrate futterst, ist i.d.R die Fettverbrennung für die nächsten paar Stunden gestoppt .. daher kommt dieses Schlank im Schlaf.
    Oder die Speicher leer Trainieren...

    Das ganze funktioniert nicht, wenn der rest der Moleküle(Vitalstoffmangel etc.) unterversorgt ist.

    Chrom ist da z.B ein Faktor...wenig Chrom = keine Fettverbrennung, weil Insulin verrückt spielt.
    Chrom sorgt für einen konstanten Insulinspiegel. Und solange das Masthormon niedrig ist, klappt es auch mit der Fettverbrennung.

    Ich bin ein ziemlicher "Fan" von Dr. Strunz. Da ich durch ihn, an diese ganze Ernährungsgeschichte gekommen bin, inkl. Rohkost.
    Durch seine "Methode" -also die genetische Korrekte Kost- habe ich all meine Wehwehchen, Krankheiten (u.a Mukoviszidose) besiegt.

    Zumal er auch seine ganzen Patietenberichte, Leserbriefe etc. abdruckt. Was für mich nicht wischiwaschi bedeutet.
    Dr.Strunz eiert auch nicht rum, wie viele andere Ärzte, der weiß was er tut und ratet nicht rum.
    Da gibt es kein "könnte" oder "probieren wir mal".

    Also für mich ist das eine ganz logische Sache mit der ketogenen Lebensweise.

    PS: Der Strunz ist fast 70, wer ihn einmal Live gesehen hat, weiß dass er alles richtig macht.

    PPS: Ob das jetzt alles wissenschaftlich richtig oder falsch ist, mir völlig Wurst, für mich funktioniert es. ;-)

    Ich lebe seit ca. 6 Jahren überwiegend ketogen. Angefangen mit ketogene Kochkost.
    Und mit der ketogenen Kochkost habe ich schon alle probleme beseitigt(+NEM).

    Zuletzt bleibt da nur die ketogene Rohkost um nicht auf dauer von NEM abhängig zu sein. Und wenn viel Zucker gefuttert wurde, einfach durch Training verbrennen.

    Das ganze vom Strunz stimmt auch überein mit dem von Lutz, Atkins und allen anderen Anhängern der Ketogenen Kost.

    Wie Strunz so schön sagt:

    "...Steht die deutsche Hausfrau morgens in der Küche und kocht alles tot, verfüttert dies an ihrem Mann und wundert sich warum die Nacht so läuft wie sie verläuft ...Einfach mal die Küche abschließen..."

    Hier mal ein paar Interessante News vom Strunzi:

    https://www.youtube.com/watch?v=vbUWgfKPbH8

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2214

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2347

    http://www.drstrunz.de/news/2013/08/...gene_diaet.php

    http://www.drstrunz.de/fettabbau.php

    Was mich an meisten beeindruckt hat, ist die heilung einer 90zig jährigen mit offenen Beinen.

    http://www.strunz.com/news.php?newsid=2359&tag=&ab=0

    http://www.amazon.de/gp/product/3453...ag=forum0fc-21

    http://www.amazon.de/gp/product/3570...ag=forum0fc-21

    Sorry bin zwischendurch ein bissl ausgeschweift... ;-)

    Viele viele Grüße

    Sebastian

  4. Danke Kiwi bedankte(n) sich für diesen Beitrag
  5. #4
    Eigentlich bin ich grad auf Arbeit und könnte nun durchaus meinen Arbeitsplatz verlieren, weil ich hier schreibe , aber ich muss es einfach tun:


    SEBASTIAN !!!!
    Deine Antwort ist mega klasse!!!
    Danke!!!!

  6. #5
    Hallo Sebastian,

    danke für die sehr sehr interessante Anregung! Die effektive Kombination von low Carb und Sport hat mir noch gefehlt.

    Ich habe ein Buch von Strunz gelesen. Forever Young.
    Hier empfielt er zwar den Ultraleichtlauf und macht auch einige Aussagen zu Mineralien aber Gegensatz zu deiner Beschreibung, und wohl auch seinen aktuellen Empfehlungen, sagt er hier, dass man den Fettkonsum sogar halbieren sollte und mehr auch 'gesunde' Kohlenhydrate setzen soll.
    Er stellt Fett als Problem einer Kohlenhydratbasierten Ernährung dar (was wohl nicht falsch ist. Die meisten Probleme macht ja wahlloses mischen von Einfachzucker und schlechten Fetten)


    Er sagte aber schon damals, dass sein Leben nun sooooo viel besser ist usw...
    Gibt es eine Geschichte, was ihn zu diesem heftigen Wandel getrieben hat?

    Hier ein aktuelleres Video von ihm. Muss sagen, der Mann ist sehr charismatisch. (;


  7. #6
    Strunz hat sich echt stark gewandelt.

    Ich nehme ihn teilweise gar nicht mehr ernst, ehrlich gesagt...

  8. #7
    Von dem was Sebastian oben schrieb, ist m.E. Vieles nicht richtig.

    Ich schau, dass ich demnächst mal was dazu schreibe...

  9. #8
    Man muss bedenken, beim Strunz gibt es zwei Seiten. Der schaut dass er die "breite Masse" in eine Richtung zur besseren Gesundheit führt.
    Und wer schlau ist, entwickelt sich auf dieser Grundlage weiter.

    Wer seine News verfolgt, checkt ganz schnell, das er Rohköstler ist. ;-)
    Seine Frau futtert jeden Tag rohes Fleisch!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	strunz540.jpg 
Hits:	150 
Größe:	40,1 KB 
ID:	304

    Klar hat er seine Meinung geändert. Wäre schlimm wenn nicht!
    Er ist Wissenschaftler und Physiker. Weiterentwicklung ist Leben. ;-)
    Er bleibt immer auf neuesten Stand. Wie die Sache mit den neun bzw. zehn essentiellen Aminosäuren, anstatt den altbekannt acht.

    Das mit dem Fettkonsum halbieren, gilt für die FETTEN Leute.höhö, anfangs halbieren und nachher wieder drauf, bis die Enzyme wieder richtig ticken. ;-)

    Ob richtig oder falsch. Ich glaube dass hast du auch mal geschrieben @Markus. "Mittlerweile findet man zu jedem Thema irgendeine Gegenstudie zu allem."

    PS: Eine interessante Gesichte wäre noch das plurivakuoläre Fettgewebe, wie man es los wird. Dazu hat Timothy Ferriss einiges geschrieben.

  10. #9
    Strunz "Ernährungsprogramm" - Buch (gibt es jetzt glaub ich nicht mehr zu kaufen), war eines meiner ersten Ernährungsbücher so im Jahr 2000 rum.

    Durch seine Argumente fing ich damals an, mehr Kohlenhydrate zu essen - ich bin eigentlich mit durch ihn zum Kohlenhydratjunkie geworden, weil mich sein Buch auch begeistert hat und jetzt hat er die ganze Schiene komplett umgekehrt.

    Ja, er aß auch viele Kohlenhydrate bei seinen Wettkämpfen die er gewann.

    Zitat von ihm: "Der Wettkampf wird mit Wasser und Zucker gewonnen".

    M.E. ist er ein guter Geschäftemacher, ansonsten braucht man nicht allzu ernst nehmen, was er im Fernsehen und co. für "das breite unwissende manipulierbare Volk" vom Stapel lässt. Besser, man informiert sich breit.

    Mit gewöhnlicher gekochter Mischkost bin ich immer besser gefahren wie mit seinen empfohlenen Nahrungsmitteln. Am besten zum Muskelaufbau war bei mir z.B. schlicht Rindfleisch - hat Strunz ja auch verteufelt - rotes Fleisch.

    Ich kann mit ihm nichts mehr anfangen... das war früher mal.

    Und Rohköstler ist er auch nicht mit seinen ganzen Proteinshakes und sonstigen Ergänzungen. Er wäre es vielleicht gerne.

    MfG. Markus

  11. #10
    Markus, ich möchte das hier nicht in einem Strunz Thema enden lassen. Aber korrekt ist es nicht. Wenn dann bitte genauer Informieren. Rotes Fleisch? Klar hat er das verteufelt, aber nicht das reine rote Fleisch, sondern verarbeitetes rotes Fleisch. Ein himmelweiter unterschied. Ich habe nicht nur das Buch von vor über 13 Jahren gelesen und ich verfolge seine News die als Buchkorrekturen dienen täglich, welcher Arzt macht sowas schon? Er ist ein ganz normaler Arzt, der ausnahmsweise weiß was er tut. Jeder kann zu ihm hin.

    Proteinshakes und NEM bezeichnet er als Krücke.. das sagt meiner Meinung nach alles.

    Man muss zwischen den Zeilen lesen.

    Aber lass uns beim Thema bleiben und keinen Pro/Contra Strunz Thread draus machen. Das bringt eh nichts und raubt nur Lebenszeit.

    Wie verbrenne ich effektiv Fett? Mit den oben genannten Methoden haben schon viele Leute aus meinen Umkreis sehr viel abgenommen.
    Ich stell nochmal ein paar Sachen von Timothy Ferriss rein und von Dr. Michael Spitzbart. Ferriss beutzt unter anderem Kältebehandlung um das böse plurivakuoläre Fett oder auch braune Fett los zu werden.
    Damit kämpfe ich grad um mein Sixpack sichtbar zu machen.

    Der myotatische Crunch und die kotzende Katze sollen dabei helfen. ;-)

  12. #11
    "Zehn essentiellen Aminosäuren, anstatt den altbekannt acht."

    Das ist ja mal *ne Neuigkeit. Wow.

  13. #12
    Zitat Zitat von Morgan le Fay Beitrag anzeigen
    "Zehn essentiellen Aminosäuren, anstatt den altbekannt acht."

    Das ist ja mal *ne Neuigkeit. Wow.

    da wurden wohl semi-essentielle zu essentiellen gemacht...

  14. #13
    Also für Leute die abnehmen wollen, ist der Tipp nüchtern zu trainieren sehr gut.
    Hm, das andere verstehe ich jetzt nicht ganz.
    Also ist man nach hartem Training in der Ketose, wenn alle KH-Speicher leer sind? Du meinst damit jetzt auch die Leber? Und woher soll man wissen, dass die KH in den Muskeln komplett leer sind?

    Wiki: Der Glykogenspeicher (auch Glykogendepot) des menschlichen Körpers bezeichnet die in Form von Glykogen gespeicherten Kohlenhydrate in den Zellen verschiedener Organe. Das gespeicherte Glykogen befindet sich, je nach Muskelmasse, zu einem Drittel in der Leber (bis zu 150 Gramm Glykogen, also etwa 10 % der Masse der Leber) und zu zwei Dritteln in der Muskulatur (bis zu einem Prozent des Eigengewichts). Das Leberglykogen dient der Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels und damit der Versorgung des Gehirns, der roten Blutkörperchenund Nervenzellen mit Glucose. Die Glykogenspeicher in den Muskelfasern können nicht zur Blutzuckerregulation beitragen, aber ermöglichen durch die Bildung von Glucose-6-phosphat und dieGlykolyse die Resynthese des „Zelltreibstoffs“ ATP, der zur Muskelkontraktion benötigt wird (vgl. Energiebereitstellung).Glykogen ist als Polysaccharid, ähnlich wie Stärke, stark hygroskopisch und wird daher mit Hilfe von Wasser in den Zellen gespeichert. Die „Wunderwirkung“ von Low-Carb-Diäten, also der rapide Gewichtsabbau in den ersten Tagen der Diät, kann durch den Verlust dieses Wassers erklärt werden. Folgerichtig führen auch Carbo-Loading-Diäten (siehe unten) zu einem extrem schnellen Gewichtsanstieg von bis zu 2–3 kg durch die Einlagerung von Wasser.


    Auch ist es eine brisante Neuigkeit nun für mich als rasende Reporterin dass Fettverbrennungsenzyme der Grund sein können, warum bei Manchen 811 funktioniert oder nicht.
    Auch das mit dem Chrom, hach, ich kann mich gar nicht satt lesen. Videos gux ich morgen, heute ist chillen und Musik hören angesagt & facebook, bis gleich

  15. #14
    Ja vorher Semi-Essentiell. Jetzt angeblich essentiell..die Amys sind uns wieder voraus. Histidine ist dazu gekommen. Also Neun. Wahrscheinlich kommt Arginin auch bald dazu.
    In der englischen Wikipedia stehts schon als essentiell drinne.. im deutschen noch als Semi.. keine Ahnung, was die da alles verzapfen, das ändert sich ja sowieso jeden Tag. Da schellt nur mein Cortisol-Wert hoch und ich muss mehr laufen. Der war schon auf 280 ;-) Ab 200 wird der Körper Katabol... Das war ein wink, das ich etwas ändern muss.


    Also....Ich habs gemessen...das haben mir meine Ketosticks verraten.. ob das jetzt so 100%ig stimmt. Zumindest waren durch mehrfaches messen Ketonkörper im Urin nach dem Training, trotz vorher KH gegessen...


    Also beim Joggen kann ich dir es definitiv sagen, wann die Kohlenhydrat-Speicher leer sind und wann Fettverbrennung beginnt, das merke ich sofort, da Fett schwieriger zu verbrennen ist als Zucker..also der höhere Puls.


    Beim Krafttraining soll es auch so sein, es gibt da wohl noch diverse andere Techniken, mit nachbrenn Effekt bla fasel.
    Ich glaub da wird Markus bestimmt was zu schreiben.


    Da wirds mir aber dann zu kompliziert, ich mag es gerne einfach. Zumal mir diese ganzen Infos/Diskussionen "wie irgendwas besser geht" zum Hals raus hängen. Deswegen halte ich mich eher passiv. Bzw. war schon immer eher passiv.. Aber da du mich so nett gefragt hast, morgan ;-) .Die Erfahrung zählt. Ich gucke mir die Leute ganz genau an, die mir was erzählen wollen.


    Fauja Singh z.B, der sieht zwar aus wien Lappen, aber der macht irgendwas richtig ;-)


    https://www.youtube.com/watch?v=jzmD9XaWy-I

  16. #15
    Jaaa, wenn*s drauf ankommt, frag ich dich doch gern, Sebastian.
    Schließlich habe ich dich schon vorher mal angeguckt.
    Ich bin Diskussionen auch eigentlich leid, aber stelle doch immer wieder fest in Sachen Austausch, dass man wieder Neues dazu lernt, was mir immer wieder Freude bereitet, weil ich gerne eher ins Detail gehe.
    Deswegen habe ich hier jetzt auch nicht selbst antworten wollen, weil ich mir nicht ganz sicher war.
    Sport selbst, Ausdauer, interessiert mich immer mehr, zumal ich jetzt auch mehr Freizeit habe, als wie vor geraumer Zeit.
    Danke für deine informativen Beiträge und schreibe nur, wenn du wirklich magst.
    Ich weiß was du meinst, Foren sind oft Zeit-und Nervenraubend, da gibt es weitaus Schöneres.
    Aber so ganz ohne will ich auch nicht sein, hihi, lg

  17. #16
    Zitat Zitat von Sebastian Beitrag anzeigen
    Ja vorher Semi-Essentiell. Jetzt angeblich essentiell.
    OK.


    Ich interessiere mich sehr für Strunz's Ernährungs und Sportempfehlungen.
    Es wäre nett, wenn du einen durchschnittlichen Tag von dir, mit Essen und Sport, in einen extra Thread schreiben könntest.

    Was es so im Internet zu lesen gibt über die Ernährungsweise hört sich für mich nach sehr viel Eiweiß an. > als die 0,8 g / kg Körpergewicht, welche Strunz aber auf seiner Webseite empfiehlt. Und nach eher wenig Fett.sehr

    Wie werden die Kohlenhydratspeicher wieder gefüllt? Wo sie doch für das Training zur Verfügung stehen. Da haben ja an die 3000 kcal platz.

    Danke!

  18. #17
    Zitat Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
    Es wäre nett, wenn du einen durchschnittlichen Tag von dir, mit Essen und Sport, in einen extra Thread schreiben könntest.
    Ja, Sebastian, würde mich auch interessieren. Bitte, schreib' mal bitte etwas zu Deiner Ernährung.

    Alles Liebe,
    Ralph

  19. #18
    @ Sebastian: Was meinst du nun genau mit "deshalb nehmen die KH-Futterer auch nicht zu"? Das habe ich nicht ganz gecheckt...

 

 

Ähnliche Themen

  1. Fettfasten als Methode den Fettstoffwechsel anzukurbeln
    Von Kiwi im Forum kohlenhydratarme Ernährung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.12.2013, 06.03
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.10.2013, 21.42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2018 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.