Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Strahlenbelastung von Lebensmitteln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Strahlenbelastung von Lebensmitteln

    Hallo allerseits,

    jüngst erhielt ich von Jetztsein folgenden Hinweis auf meinen Blogeintrag vom 2013-11-06:

    Zitat von Jetztsein
    Lieber Ralph,
    ich möchte dir gern einen Hinweis geben. Es geht um die Sapote Blanco aus Californien oder auch generell um Produkte aus den westl. USA.
    Ich habe vor einigen Tagen gelesen, dass in diesen Regionen alles mögliche stark - durch die Winde aus Japan - radioaktiv verstrahlt sein soll. Vielleicht ist diese Quelle ja auch nicht glaubhaft für dich http://netzfrauen.org/2013/10/29/28-...-belastet-ist/ für mich allerdings schon und ich wäre daher vorsichtig und würde versuchen mit Bentonit, Zeolith oder anderen Substanzen das Radiaktive wieder auszuleiten aus dem Körper ... Alles Liebe
    Nun habe ich mich selbst noch nicht mit dieser Thematik auseinandergesetzt, zweifle aber daran, dass der Instinkt es richten wird (soweit ich das verstanden habe, hatte er in der stammesgeschichtlichen Entwicklung nicht so viele Möglichkeiten, strahlenbelastete Lebensmittel als schädlich zu erkennen).

    Wie seht Ihr das?

    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

  • #2
    Hallo Jetztsein, alle,

    ich habe mal einen (der deutschen Sprache mächtigen, aber in Japan lebenden) Japaner zu diesem Thema befragt:

    ich bin kürzlich auf diesen Artikel gestoßen:
    http://netzfrauen.org/2013/10/29/28-...-belastet-ist/

    Ist da was dran, oder ist das nur Panikmache?
    Seine Antwort lautet:

    dies scheint etwas uebertrieben zu sein, wegen der Entfernung bis zur Westkueste... dazwischen ist noch Hawaii, dann muesste in Hawaii noch schlimmer sein. Man weiss aber nie genau, was da ablaeuft.
    Alles Liebe,
    Ralph
    instinktiv-roh seit 08/2012 - Vorstellung - über mich - Rohkost-Tagebuch

    Kommentar


    • #3
      Wie kann man so blauäugig sein?? Das gesamte Wasser ist vollkommen verseucht, ich würde nicht mal mit nem Taucheranzug drin schwimmen. Wasser ist in Bewegung, Wind ist Bewegung. Atomteilchen fliegen!? Kalifornien hat doch so tolle Farmers Markets, die kann man jetzt auch vergessen.

      Man muss ja nur an den Plastikteppich denken, der sich in den Meeren befindet. Der ist auch meilenweit von den Küsten entfernt.

      Würde mich nicht wundern, wenn demnächst Untersuchungen veröffentlicht werden, die die Strahlungswerte bei Fischen enthalten. Da kommt bestimmt nix Gutes bei raus.

      Und wenn nicht Fukushima Schuld ist: http://pravdatvcom.wordpress.com/201...n-geht-weiter/

      Von der gleichen Website am 30.05.2012:

      Auf der einen Seite reißen die Horror-Nachrichten aus Japan nicht ab, auf der anderen Seite kommt urplötzlich ein WHO-Bericht raus und gibt Entwarnung zu den Strahlen-werten. Tage später fängt man verstrahlten Thunfisch an der Küste Kaliforniens und wieder ist alles kein Problem. Die Matrix-Medien schreiben fleißig von der WHO ab und malen alles rosa-rot. Die Kyoto-Universität spricht von ansteigenden Werten, die 2014 in Tokyo die gleiche Strahlendosis haben werden, wie in Fukushima.
      Jeder wissen muss, dass Tepco seit über einem Jahr die Situation nicht im Griff hat, es gibt noch nicht mal Geld für einen Sarkophag, um Fukushima – ähnlich wie Tschernobyl – zu verschliessen?!
      Zum Glück gibt es aber alternative Medien, die weltweit über das Unglück in Japan berichten – kritisch, offen und manchmal auch schockierend. Die Wahrheit schmerzt, ist aber wichtig!

      Kommentar


      • #4
        http://rawforbeauty.com/blog/fukushi...r-worse-3.html

        http://rawforbeauty.com/blog/mutant-...-go-viral.html

        Kommentar

        Lädt...
        X