RSS-Feed anzeigen

Sabine

Sabine 16.10.14 - Wieder nur Tier

Bewerten
Für heute hatte ich mir frei genommen, um mich zu erholen. Es ging mir deutlich besser als gestern und ich verspürte einen Riesenappetit auf Frischluft. Also ging ich nach dem üblichen Morgenritual (Schatalovas Augenübungen, die wieder den Darm anregten – immer wieder faszinierend für mich – Fachinger mit Heilerde) nach draußen und genoss die frische Morgenluft. Leichte Gartenarbeit war ideal, um mich zu bewegen, in Ruhe über Themen aus dem Chat nachzudenken und dem Postauto entgegenzusehen, welches das ersehnte Lamm bringen sollte. Und so kam es auch. Bevor es an‘s Auspacken ging, erntete ich noch Meldesamen, die ich für den Winter trockne. Wenn von Schnee und Eis alles bedeckt ist, kann ich mir das als leckere Ergänzung vorstellen. So richtig entdeckt habe ich die Melde erst im letzten Jahr für mich.

Die Fotos vom Lamm werde ich in einem extra Thread zur Fleischauswahl zeigen.

Mittags fiel die Auswahl leicht: Lamm – aber nicht das Frische, sondern die reife Keule lösten einen so intensiven Speichelfluss aus, dass es keine Zweifel gab. Nach 346g Fleisch (diesmal hatten es mir vor allem die trockenen Randschichten angetan) und 4g Fett war eindeutig Schluss.

Wenig später kam das Weiderind von Herrn Maßmann an. Einfach perfekt. Auch diese Bilder werde ich im Forumsbereich „Tierische Nahrungsmittel“ zeigen.

Nach etwas Hausarbeit begab ich mich zum Beeren sammeln. Hagebutten fand ich leider nur wenig reife, die Schlehen fielen mir aus der Dose und die Felsenbirnen waren schon am Strauch getrocknet. Alles in allem schöne Beispiele, wie das Universum reagiert, wenn eigentlich gar kein Bedarf da ist und auf Vorrat gepflückt wird.

Nach einem netten Telefonat gab es abends Blut und Leber vom Rind, ca 350g. Mal sehen, wie die Reaktionen darauf sind, denn es war schon wieder 19 Uhr. Ich könnte es mir schön reden, dass es ja noch Sommerzeit ist, aber mein Körper lässt sich nichts mehr schön reden…

Auf jeden Fall fühle ich mich wieder fit.
2 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
Gefällt mir Patrick, Ralph gefällt dieser Beitrag
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von norbi
    [QUOTE][COLOR=#4D5153]Nach einem netten Telefonat gab es abends Blut und Leber vom Rind, ca 350g. Mal sehen, wie die Reaktionen darauf sind, denn es war schon wieder 19 Uhr. Ich könnte es mir schön reden, dass es ja noch Sommerzeit ist, aber mein Körper lässt sich nichts mehr schön reden…[/COLOR][/QUOTE]
    Was meinst du damit? Ist 19 Uhr für dich schon zu spät zum Essen?
    Früher war meine Grenze um Mitternacht. Also wenn ich nach 24.00 zu Abend gegessen habe, dann war das nicht so optimal.
    Jetzt ist meine Grenze so um 22.00.

    Woher hast du das Lamm bezogen - von Orkos? Und der Herr Maßmann , das ist wahrscheinlich ein lokaler Bauer , von dem du das Weiderind bezogen hast.
    0 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
  2. Avatar von Sabine
    Hallo Banana Joe,

    ich glaube, wir leben in verschiedenen Zeitzonen.

    Vermutlich stehe ich auf, wenn du schlafen gehst...

    Insofern mag es für dich passen, so spät zu essen. Ich schlafe mit vollem Bauch deutlich schlechter. Rothkranz und Schatalova empfehlen zeitiges Essen vielleicht auch aufgrund eigener Erfahrungen. Meine besagen, dass ich gut daran tue, im besten Fall bis 17:00 gegessen zu haben. Dann ist der Magen bis zum schlafen gehen wieder leer und so fühle ich mich am wohlsten. Andernfalls stoße ich morgens nach dem abendlichen Protein auf, habe einen sauren Urin-ph und einen erhöhten Puls. Das kann dauerhaft nicht von Vorteil sein, denke ich. Und vor allem muss ich nach einem späten Essen nachts noch öfter als sonst auf die Toilette. Indsofern habe ich also die Wahl: spätabendliche Genussbefriedigung und eine unruhige Nacht mit Müdigkeit als Folge oder eben eher essen. Ich entscheide da täglich neu. Wenn das Gefühl des Hungers alles überwiegt, geht's los, heute bin ich eher müde statt hungrig, also werde ich dem in Kürze nachgeben.

    Das Lamm habe ich von www.lammfleisch.de. Dort ist man in der Lage, die Eiskühlung so zu platzieren, dass das Fleisch nicht angefroren wird. Und sie verwenden keine Kühlakkus, sondern schweißen Eis ein, welches einfach auftaut und danach problemlos entsorgt werden kann.

    Leider verschickt man keine Innereien, außer als Hundefutter. Das bestand, als ich es mal testete, aus Herz und Kehlkopf.

    Fleischer Maßman ist von Chris gut instruiert worden; er versteht unsere Sprache und und sieht unsere Bedürfnisse nach Fett und diversen Innereien als völlig natürlich und selbstverständlich an, was für ein Segen!!! Er selber isst rohes Knochenmark.
    Kontakt bekommst du hier: http://www.massmann-wurstwaren.de/

    Liebe Grüße, Sabine
    1 Gefällt mir, 0 Danke, 0 Liebe ich
    Gefällt mir Harry gefällt dieser Beitrag
  3. Avatar von norbi
    [QUOTE][COLOR=#4D5153]Meine Erfahrungen besagen, dass ich gut daran tue, im besten Fall bis 17:00 gegessen zu haben. [/COLOR][/QUOTE]
    Also wenn ich sagte dass ich manchaml um 22.00 , oder früher oft um 23.00 oder 23:45 zu Abend esse , dann meinte ich damit nicht dass das jetzt optimal ist. Ich glaube auch dass es besser ist früher zu Abend zu essen.

    .. danke für die Infos
    0 Gefällt mir, 1 Danke, 0 Liebe ich
    Danke Sabine bedankte(n) sich für diesen Beitrag


Powered by vBulletin® Version 4.2.2 (Deutsch)
Copyright ©2017 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Image resizer by SevenSkins

vBulletin Optimisation provided by vB Optimise (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Super PM System provided by vBSuper_PM (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.

User Alert System provided by Advanced User Tagging (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.